Rohes Fleisch bei todkranker Katze

SunnyundDaisy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2020
Beiträge
29
Hallo Zusammen,

leider ist meine kleine Daisy sehr krank und wird auch nicht mehr gesund werden.

Um ihr die kurze Zeit noch so schön wie möglich zu machen wollte ich ihr noch füttern was sie mag.

Sie ist immer so auf rohes Fleisch abgefahren, was sie aber bis auf einmal nicht bekommen hat, weil ich nichts wusste über die Rohfütterung.

Kann das rohe Fleisch schädlich sein für den kranken Katzenkörper? Ist es schwerer zu verdauen? Können evtl Keime wo in dem Fleisch sind ihren Körper schaden, weil sie kein gutes funktionierendes Immunsystem hat? (Sie hat Leukose und daraus resultierenden Krebs)
Kennt sich da jemand aus?

Sorry für die blöden Fragen, aber ich mag ihr was gutes Tun und es nicht noch schlimmer machen.
LG Dani
 

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.401
Hallo Dani,
wenn deine Katze so krank ist, und womöglich nicht mehr lange zu Leben hat, würde ich dir vorschlagen, sie nach Strich und Faden zu verwöhnen!
Wieso denkst du, dass Rohfleisch deiner Katze schaden würde? Katzen sind Carnivoren und ihr Körper ist mit seinem kurzen Darm und seiner starken Magensäure optimal dafür prädistiniert, Fleisch / Beutetiere zu fressen. Wenn du einwandfreies Fleisch beim Metzger kaufst, und hygienisch zu Hause damit umgehst, brauchst du dir über Keime keine Gedanken zu machen.

Ich würde mir noch ein Supplement dazu kaufen ( enthält Kalzium, andere Mineralien, Taurin und Vitamine ) und mit dem Fleisch vermischen, damit das Futter nicht zu einseitig ist ( Dosierung steht auf dem Supplement - man kann z.B. Felini Complete nehmen ). Kurzzeitig ist eine solche Ernährung abwechselnd mit Nassfutter durchaus problemlos durchzuführen.
Wenn es ihr so schlecht geht, wie du schreibst, dann gib ihr ruhig, was sie möchte, auch Leckerlies, Schleckies und was für Vorlieben deine Katze auch immer hat, jetzt ist es nicht mehr an der Zeit, sich über eine perfekte gesunde Ernährung den Kopf zu machen sondern nur noch dafür zu sorgen, dass sie schmerzfrei ist und überhaupt noch etwas frisst. Verwöhne sie ruhig, wenn dir danach ist und geniesse diese Zeit, die dir noch mit ihr bleibt.
Ich wünsche dir viel Kraft und Zuversicht und höre auf dein Bauchgefühl.
 

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
1.454
Ort
österreich
Wenn deine Katze so krank ist, gib ihr, was sie mag!!!

Du musst keine Bedenken bei Rohfleisch haben. Keime sind null Problem und es ist für Katzen sogar leichter zu verdauen.

Ich würde auch zu einem Fertig-Supplement raten - Fellini Complete wäre meine Wahl.

Allerdings solltest du darauf achten, Dosen und Rohfleisch nicht im zu schnellen Wechsel zu geben. Das hat unterschiedliche Verdauungszeiten und das kann unter Umständen zu ein bisschen Verwirrung im Magen oder Darm führen.
 

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.401
....Wenn deine Katze so krank ist, gib ihr, was sie mag!!!

Du musst keine Bedenken bei Rohfleisch haben. Keime sind null Problem und es ist für Katzen sogar leichter zu verdauen.

Ich würde auch zu einem Fertig-Supplement raten - Fellini Complete wäre meine Wahl....
Ups, ich habe ein Echo.
 

Alberta

Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2015
Beiträge
58
Das mit den Supplementen würde ich davon abhängig machen, wie schwer Daisy erkrankt ist. Wenn es palliativ ist und sie absehbar sterben wird, würde ich keine Supplemente zufügen, weil das bei vielen Barfwilligen zu Ablehnung der kätzischen Kandidaten führt.
Mein Kater Caballito, der am 2.4.2020 verstarb, war auch ein Todgeweihter, ich bot ihm alles an, was er mochte, egal was alle Ernährungsexperten sagten, hauptsache er hatte Freude daran. Letztendlich ging es sehr schnell, dass er abbaute, deshalb war ich froh ihm alles angeboten zu haben, was seinen Gaumen erfreute!
 

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
1.454
Ort
österreich
Das mit den Supplementen würde ich davon abhängig machen, wie schwer Daisy erkrankt ist. Wenn es palliativ ist und sie absehbar sterben wird, würde ich keine Supplemente zufügen, weil das bei vielen Barfwilligen zu Ablehnung der kätzischen Kandidaten führt.
Mein Kater Caballito, der am 2.4.2020 verstarb, war auch ein Todgeweihter, ich bot ihm alles an, was er mochte, egal was alle Ernährungsexperten sagten, hauptsache er hatte Freude daran. Letztendlich ging es sehr schnell, dass er abbaute, deshalb war ich froh ihm alles angeboten zu haben, was seinen Gaumen erfreute!

Was du über Todgeweihte sagst, stimmt.

Aber das ist hier ja nicht so klar.

Dass Supplemente zu Ablehnung führen, halte ich für Unsinn.
Felline complete zB. hat keinerlei Eigengeschmack.
Ich habe keine Katze erlebt, die das abgelehnt hätte.
Es macht sogar im Gegenteil in Verbindung mit Wasser, dass man Barf ja immer hinzufügt, die Sache runder und daher angenehmer für die Katze.
 

Alberta

Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2015
Beiträge
58
Aber das ist hier ja nicht so klar.
Wenn Dani schreibt:
Um ihr die kurze Zeit noch so schön wie möglich zu machen wollte ich ihr noch füttern was sie mag.
...dann finde ich das klar.

Dass Supplemente zu Ablehnung führen, halte ich für Unsinn.
Dann weiß ich nicht, wieviele Katzen Du versucht hast zu barfen, aber ich habe andere Erfahrungen gemacht und nicht ohne Grund sind in den Barf-Groups zig Tipps unterwegs, wie man den Katzen die Supplemente unter das Fleisch jubeln kann.

Dani, gib Daisy alles was sie mag, Sahne, rohes Fleisch, Käse, Hüttenkäse, Lachs, Butter, Ziegenkäse (den mochte Caballito schon immer, war aber mit das letzte, was er noch gerne fressen mochte).
 

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
1.454
Ort
österreich
Wenn Dani schreibt:


...dann finde ich das klar.

Dann weiß ich nicht, wieviele Katzen Du versucht hast zu barfen, aber ich habe andere Erfahrungen gemacht und nicht ohne Grund sind in den Barf-Groups zig Tipps unterwegs, wie man den Katzen die Supplemente unter das Fleisch jubeln kann.

Dani, gib Daisy alles was sie mag, Sahne, rohes Fleisch, Käse, Hüttenkäse, Lachs, Butter, Ziegenkäse (den mochte Caballito schon immer, war aber mit das letzte, was er noch gerne fressen mochte).

Die Katze hat FelV - das kann sich sehr unterschiedlich entwickeln!

Und ich barfe meine Katzen seit 30 Jahren! Noch Fragen?

Und ich habe bei den Supplementen auch nicht von Seealgenmehl oder Eierschalen oder Leber oder Blut geredet!
Ich erwähnte Fellini complete als Fertigsuppelment, das ich hier auch empfehlen würde!
 
Zuletzt bearbeitet:

Alberta

Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2015
Beiträge
58
Ich klinke mich hier aus, Du zitierst gekürzt und Dein Ränkespiel wird Daisy sicherlich nicht das Leben versüßen.
Sorry Dani, alles Gute für Euch!
 

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
1.454
Ort
österreich
Ich klinke mich hier aus, Du zitierst gekürzt und Dein Ränkespiel wird Daisy sicherlich nicht das Leben versüßen.
Sorry Dani, alles Gute für Euch!
Was für ein Ränkespiel???

Aber gut - das hilft der TE nicht. Überprüf dich bitte mal selber!
 

Lord

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2019
Beiträge
201
Dass Supplemente zu Ablehnung führen, halte ich für Unsinn.
Wenn auch nur ein bisschen Barfers Best im Essen ist, rührt Karl es nicht an.
Und Felini Complete wird erst gegessen, wenn es ein oder mehr Tage aufgelöst war oder gekühlt.
Felline complete zB. hat keinerlei Eigengeschmack.
Geschmack ist ein subjektiver Sinneseindruck. Diese Aussage kannst du nur für dich selbst treffen. Selbst wenn Katzen es fressen, weisst du nicht, ob es nicht einen Geschmack für sie hat.
 

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2011
Beiträge
9.535
Ort
Hemer, NRW, D
('ne Katze, die Barfer's best nicht mitfrisst, ist definitiv schlau. Das Zeug taugt gar nix.)

Und ob etwas erst mal etwas durchziehen muss oder nicht, ist echt von Katz zu Katz verschieden. Meine fressen auch nur gut durchmariniert - na und? Dann wird halt erstmal 3 Tage Minimum im Tiefkühler zwischengelagert.
Ist letztlich viel praktischer, als eine Katze, die nur frisch angemischtes frisst.
man legt sich 'nen Vorrat in den Tiefkühler und hat bequemes bei bedarf die tiefgekühlte Portion auftauen. Fast so einfach wie Dose aufreissen.
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben