Kitten aus TH 6 wo.alt ohne Mutter

Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.560
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Mein Sohn und seine Freundin wollen ein Kitten aus dem TH holen,allerdings gibt es dort Kitten,die auf einem Dachboden gefunden wurden und ohne Mutter waren.Sie sind 6-8 wochen alt.Natürlich viel zu jung ! Im TH werden sie in kl.Boxen gehalten.Macht es Sinn so ein unsozialisierte Kitten zu nehmen ? Sollte es noch länger im TH bleiben oder direkt mit nach Hause genommen werden?
Es gibt dort auch noch 13 Wochen alte die noch bei der Mutter sind.......
Beide sind berufstätig und habe sie versucht zu bewegen sich wenn schon 2 Kätzchen auszusuchen... Habt ihr einen guten Rat ?
 
Werbung:
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
Erst mal: Nicht ein Kitten, sondern zwei, bitte!
Wenn schon sooo jung, dann geht es wirklich nur zu zweit, sonst wird es zu einer Psycho-Katze. :eek:
Und dann müsstet ihr seehr viel Zeit aufbringen, es sind Babies! Und die läßt man ja auch nicht alleine...
 
D

darkakii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
226
wen sie beruftätig sind dan 2 kitten aufeinmal!
vllt ein kleines Kitten und ein von dem wurf wo es 12 wochen alt ist dann kann es von dem anderen noch lernen vllt sogar gleichgeschlechtslich passt meisten besser zusammen.

frag im TH ob sie die kitten vllt sich kennelernen lassen können.

oder wie wäre es mit 2 erwachsenen tieren (die sich mögen), is für anfänger bestimmt leichter da diese net so wild sind und net so viel kaputt machen^^

funktionert bei mir auch ^^mein kleiner hat ganz viel vom großen gelernt (sich richtig putzen,häufchen zudecken,krallen im griff zuhben) obwohl es nur 4 wochen unterschied sind^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.560
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Danke erstmal für eure Antworten-ich rede schon mit Engelszungen damit sie 2 nehmen.Im TH sind die Kitten ohne Mutter einzeln in Boxen-kann ich nicht verstehen....
 
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
Danke erstmal für eure Antworten-ich rede schon mit Engelszungen damit sie 2 nehmen.Im TH sind die Kitten ohne Mutter einzeln in Boxen-kann ich nicht verstehen....

Wo genau, sind diese Kitten untergebracht? In der Quarantäne Station?

Bei dem TH, in dem ich ehrenamtlich arbeite, sind alle Katzen, die neu hinzu gekommen sind, als erstes in der Quarantäne-Station untergebracht und werden dort in kleinen Boxen gehalten. Wenn die Katzen gesund sind, werden sie nach 1 Woche ins Katzenhaus verlegt. Dort bewohnen die Katzen dann, meist mit anderen Katzen, ein Abteil. Wie groß die Abteile sind weiß ich allerdings nicht aber sie sind größer als diese kleinen Boxen in der Quarantäne-Station.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.560
Ort
im Hunsrück an der Nahe
@ Katze HS
Wo sie untergebracht sind-weiß ich jetzt nicht so genau-muß ich meinen Sohn morgen fragen,er sagte nur das sie in einzelnen Boxen sind.Werde dir das dann schreiben.Finde ich klasse,dass Du ehrenamtlich tätig bist !!!!!
 
Mariko

Mariko

Forenprofi
Mitglied seit
21. Juni 2010
Beiträge
1.800
Ort
ein kleines Dorf in Hessen^^
Hallo,

also auf jeden Fall sollten sie zwei Kitten nehmen (und das ist nicht davon abhängig ob berufstätig oder nicht).

Am schönsten wäre es, sollten sie sich für ein so junges Kätzchen entscheiden, wenn ein zweites mit Alter von etwa 12 Wochen dazu genommen wird, damit die Kleine noch was lernen kann.

Dass die Kleinen in Boxen gehalten werden, ist wahrlich nicht schön, kann aber daran liegen, dass das TH überfüllt ist. Ich hatte einmal die Situation in "meinem" TH erlebt, dass auch Kätzchen übergangsweise in Käfigen, wie sie sonst für Kaninchen genommen werden, untergebracht werden mussten, wegen Überfüllung :(
 
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
Auf jeden Fall schon mal zwei nehmen.
Meine Vivi wurde auch mit knapp 5 Wochen allein im Wald ohne Mama ODER Geschwister gefunden. Sie wurde dann noch knapp 2-3 Wochen gepäppelt und kam dann zu mir.
Heute ist sie meiner Meinung gut sozialisiert, weiß, wann sie ihre Krallen einsetzen darf, zerstört nichts, kein auffälliges Verhalten.
Einzig, sie scheint einen Gepard als Vater zu haben, so schnell und flink wie diese Hexe ist:rolleyes:. Aber wir haben hier ein, wenn sie es will, total verschmustes Mädchen.:pink-heart:
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.560
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Vielen Dank auch an diejenigen die zuletzt geschrieben haben !!!

Übrigends werden die Kitten ohne Mutter wohl wegen Platzmangel in Einzelboxen gehalten.Mein Sohn und dessen Freundin haben sich noch nicht entschieden und sind nun etwas verunsichert-wegen 2 katzen nehmen-sie wollten ja erst mal nur eine ! das kenne ich von mir auch...aber ich habe dann eine 2.dazu geholt allerdings war Sunny da schon 1 Jahr alt und die Zusammenführung war ganz schön stressig-vor allem für mich :D Deshalb weiß ich das 2 gleichzeitig besser ist !!! Bin gespannt wie und ob sie sich entscheiden.
 
Mariko

Mariko

Forenprofi
Mitglied seit
21. Juni 2010
Beiträge
1.800
Ort
ein kleines Dorf in Hessen^^
  • #10
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.560
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #11
Traue mich kaum hier zu schreiben.Mein Sohn und seine Freundin nehmen nun doch ein 14 Wochen altes "Glückskätzchen".Nachdem ich mich dumm und dusselig geredet habe,die beiden das angeblich ja auch einsehen-das 2 Ktz.besser sind-nehmen sie nur eine.Unter dem Motto:besser als im TH zu bleiben....aber ich, die Mutter mit ihrem Katzenwahn...Ich bin doch enttäuscht.
Danke euch noch mal für eure Hilfestellung !!!! Und alles Gute für eure Katzen !!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.560
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #12
Juchu - sie nehmen warscheinlich heute doch noch ein Kätzchen dazu !!!
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.560
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #14
Nachdem auch alle anderen Foris "dafür" waren,hatten sie ein Einsehen !!!
Da mußte erst Resonanz von außen kommen,statt "nur" von der Mutter!! :p
 
cherry83

cherry83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2008
Beiträge
597
Ort
Zella <3
  • #15
Also unser TH vermittelt Kitten meist nur zu zweit. Wenn sie jetzt nicht schon die Kleine geholt hätten, hätte ich gesagt, sollen sie sihc doch eine Katze holen, die älter ist und sich nicht mit Artgenossen verträgt...
Finde es schlimm, wenn man sich so unüberlegt Tiere anschafft. Hab ich auch grad in der Familie :(
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.560
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #16
Eine ältere Katze hatte ich auch vorgeschlagen - aber es mußte ja unbedingt ein Kitten sein....manche Mennschen denken eben sehr eigen und engstirnig (flüster flüster ):eek: Nun ja,das Kitten hat es auch verdient aus dem TH zu kommen-und die waren froh wenigstens eine weniger zu haben und meinten auch:eine alleine das geht auch!:(
 
Nela

Nela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
527
  • #17
Vielleicht gibt es in dem Tierheim Gründe für die Entscheidung ein Einzelkitten mitzugeben die wir hier absolut nicht beurteilen können *zubedenkengeb*.

Ich frage mich derzeit übrigens auch woher die ganzen einzelnen Minikätzchen da draußen herkommen.
Und wenn die einzeln aufgelesen werden müssen sie meist auch einzeln einige Tage "absitzen". Auch das hat viele Gründe. Zum einen wegen der Ansteckungsgefahr die von so einem Tier ausgehen kann, zum anderen weil man schauen muß ob es futtert, ob der Kotabsatz okay ist etc.

Ich freu mich sehr zu lesen, daß es jetzt doch zwei Kitten sein sollen.
Die Neubesitzer werden eine schöne, aufregende Zeit haben mit den Babyrackern :cool:.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.560
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #18
Also unser TH vermittelt Kitten meist nur zu zweit. Wenn sie jetzt nicht schon die Kleine geholt hätten, hätte ich gesagt, sollen sie sihc doch eine Katze holen, die älter ist und sich nicht mit Artgenossen verträgt...
Finde es schlimm, wenn man sich so unüberlegt Tiere anschafft. Hab ich auch grad in der Familie :(

Das interessiert mich: Was geht denn in Deiner Familie so ab ?

Das 2. Kätzchen ist gestern abend bei meiner Familie angekommen.Eines vom Bauernhof,das auch schon mit der Mutter draußen war,auch nur 9 Wo. jung und von der Größe her nur halb so groß wie die andere.Ist noch sehr ängstlich und verkriecht sich-die andere war ja auch erst 2 Tage neu dort war neugierig und angstfrei-die faucht jetzt die neue an und auch ihre Dosine!Dosine ist nun ganz geknickt,wollte sie doch ein Kätzchen,dass nur auf sie fixiert ist und die Kleine war auch so schmusig,hat nur geschnurrt und nun ist sie abwehrend.Hoffentlich gibt sich das noch.Sie bereut schon ein 2. für die andere dazu geholt zu haben.Dazu kommt noch meine Sorge ob das Neue auch wirklich gesund ist...geimpft sind sie beide noch nicht.
 
Nela

Nela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
527
  • #19
Die Sorge wegen der 2. Katze aus unzulänglichen Verhältnissen birgt in der Tat Gefahren. Nicht umsonst wurde hier ja auch schon geschrieben, daß die Kitten beim Tierschutz begründet in Quarantäne sitzen.
Schade, daß die jungen Leute ihre positive Aktion ein Tierschutzkitten zu nehmen nicht wiederholt haben.
Vermehrerstätten (und dazugehören auch Höfe mit unkontrollierter Vermehrung) werden in ihrem Treiben gestützt wenn sie immer wieder Abnehmer für ihre kranken Kitten finden - kein Grund dann was zu ändern.

Wie Du ja schreibst ist das neue Tierchen sehr jung. Vermutlich wird keiner genau sagen können wie alt es ist. Es ist also ggf. noch unter 9 Wochen.
Es hat jetzt alles verloren was es bisher kannte. Die Mutter ist weg, die Geschwister sind weg, die Umgebung ist eine gänzlich andere - gespickt mit Gerüchen, Geräuschen und Gegenständen die es noch nie kennengelernt hat.

Das die zwei Kleinen sich anfauchen zeugt deutlich von Unsicherheit und Angst.
Sie brauchen jetzt Zeit, Ruhe und Zuverlässigkeit von ihren Menschen.
Ob ein Kitten zu einem menschenbezogenen Schmuser wird oder nicht kann man nicht vorher sagen. Vieles hängt vom Charakter ab.
Der zeigt sich aber mit den Lebensmonaten erst.
Wer besondere Charakterwünsche an ein Tier hat, der ist gut beraten ein erwachseneres Tier zu wählen.
Babytiere sind immer ein Überraschungspaket.

Ich würde übrigens in Kürze, wenn sich die Kleinen in einigen Tagen beruhigt und etwas eingelebt haben, mit ihnen zu einem guten TA gehen.
Vermutlich wird das Bauernhofkitten noch keine Wurmkur gesehen haben, ggf. weitere Parasiten wie Flöhe mit sich herumtragen.
Wichtig ist den Gesundheitsstatus bei den Tieren einmal prüfen zu lassen und gerade zu Anfang regelmäßig die Parasitenbekämpfung durchzuführen.
Zeitnah sollten die Mäuse dann auch geimpft werden (aber möglichst nicht alles auf einmal bei einem Termin - also Wurmkur etc. und Impfen).
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.560
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #20
Das Bauernhofkätzchen hat angebl.mit einer Wurmkur begonnen,muß noch mal nachentwurmt werden.Konnte gar nicht gut schlafen gestern-das tut mir so leid-von der Mutter und Geschwistern weg,alles fermd und noch ein fremdes Kätzchen....Wie ich vorhin hörte ist schon alles etwas entspannter! Na dann mal toi toi toi.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
22
Aufrufe
5K
Mafi
A
Antworten
46
Aufrufe
8K
minna e
minna e
S
  • Sonja45
  • Kitten
2
Antworten
32
Aufrufe
10K
Omelly
Omelly
G
Antworten
10
Aufrufe
2K
Evelyn-DN
E
A
Antworten
16
Aufrufe
499
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben