Katzenleiter, ca. 4 Meter

Grizabella

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2009
Beiträge
86
Hey,

wegen der Höhe würde ich mir da keine Sorgen machen, meine Leiter für Henry ist 3,50+m und er schafft das ohne Probleme.
Ich hab die Leiter von cattrip, da die bei uns schön hin gepasst hat und mir eine Wendeltreppe, bei der der Stufenabstand nicht so groß ist, am sichersten gewirkt hat.
Hier ein kleines Video, die Leiter geht noch ein ganzes Stück weiter runter hinter dem Busch.
https://www.instagram.com/p/BsskmyOl0E1/?utm_source=ig_web_copy_link

Wenn du dich für eine Wendeltreppe entscheidest, musst du 2-3 Tage Training einplanen. Henry hat es nicht sofort kapiert, dass es ums Eck weiter geht. Das ging nur mit Futter ;).
Bei mir hat gleich der Nachbarshund mit geübt - auf dem Bild hier siehst du auch, wie ich die Treppe unten befestigt habe....
https://www.instagram.com/p/BpKY6nkgIrW/?utm_source=ig_web_copy_link

Ich bin sehr froh, dass ich jetzt die Treppe habe. Davor ist Henry immer über die Kletterpflanze hoch geklettert und stand dann vorm Fenster. Er ist da auch schon runter gefallen und hat sich eine Kralle dabei ausgerissen - und das alles ohne Not, da er auch einen Eingang in den Keller hat (gefällt ihm aber nicht).
Da hab ich ihn auch mal dabei gefilmt, am Schluss macht er einen Klimmzug zum Fenster. Danach war das Thema „Katzenleiter“ nur noch eine Frage der Zeit...
https://www.instagram.com/p/BgWQaGSgBnO/?utm_source=ig_web_copy_link

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
11.986
Alter
54
Herzlichen Glückwunsch zur Wohnung! Wann ist denn der Umzug geplant?
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.894
Alter
27
Danke :) Also das definitive ja kriege ich erst morgen Abend, es klang aber Samstags sehr vielversprechend.
Der Umzug ist auf den 1.6. geplant, also ultra kurzfristig. Aber die passende Katze wäre eigentlich gefunden :pink-heart: Dazu dann mehr, wenn alles in trockenen Tüchern ist :oops::pink-heart:
Selbst wenn ich die Wohnung nicht kriegen würde, steht eigentlich diese Katze fest und ich muss nur meinem Vater schmackhaft machen, dass er eben eine Weile lang damit leben muss :zufrieden: Die Fotos haben ihn schon etwas schmelzen lassen.

Danke für die Tipps mit der Leiter! Das werde ich dann mit ihr üben! Oder mit ihnen :D
 

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Hallo zusammen,

ich habe eine mögliche Wohnung in Aussicht, aber da ist die Katzenleiterfrage... Und zwar: Der Vermieter ist offen für eine Katzenleiter, aber die Höhe ist etwa 4 Meter und er kann sich das noch nicht vorstellen. Hat da jemand Erfahrung und könnte mir Bilder schicken?
Danke!!!
Die einzige sichere Variante die ich mir bei 4 Meter vorstellen kann, das ist diese Variante einer Katzenleiter:

http://www.co-invent.de/

Wer auf sicher gehen möchte, der kann außenherum ja noch Netz befestigen.
Aber diese Falt-Katzentreppe mit den Löchern ist echt klasse. Bei mir in der Nachbarschaft steht so eine, nicht aus Holz, sondern aus Polycarbonat und die ist sehr stabil - dort gehen seit 2 Jahren, drei Kater auf und ab und ich finde diese Katzentreppe echt die beste.
Man kann die gesamte Katzentreppe hoch ziehen und wieder runter lassen. Aber muss man nicht - in meiner Nachbarschaft ist sie konstant herunter gelassen, schon seit 2 Jahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
PS: NEU und PASSGENAU hier zu bestellen - eine 4 Meter lange kostet unter 300 € inkl Lieferkosten, zumindest hier:
https://www.falt-katzenleiter.de/produkt/falt-katzenleiter/

Und wer etwas handwerklich geschickt ist, der befestigt ringsherum noch ein enmaschiges Netz und hat somit eine der sichersten Katzentreppen die man nur haben kann. Bspw. so ein Netz - sicherer geht's wirklich nicht:
https://www.amazon.de/dp/B01BU1GIXK/ref=psdc_4339580031_t2_B01B3045MY

Noch Fragen?
Vermutlich stehen hier die Antworten:
https://www.falt-katzenleiter.de/haeufige-fragen/

:)
 
Zuletzt bearbeitet:

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.597
Hi Hazel!

Wenn Du umziehst, würde ich es so machen, dass Luna von Anfang an in ein Zimmer nicht darf. Das wird dann das Einzugs-Zimmer der neuen Mitbewohnerin.
Wenn sie von Anfang an ein Zimmer nicht kennt, vermisst sie es auch nicht, wenn plötzlich wer neues in ihrem Revier is und sie deswegen einen Teil von selbigem einbüßt.
Dann würde ich Euch auch erst mal ein bisschen Zeit zum Einzug geben. Erst alles einräumen, wohnlich machen, Küche, wenn nötig einbauen, Bilder aufhängen... Will heißen: wenn die neue Mitbewohnerin einzieht is der größte Trubel rum und es herrscht Ruhe. Es wird nicht ständig gebohrt oder Möbel aufgebaut und verrückt und so.

Ich selber hab keine positiven Erfahrungen gemacht mit: neues Revier, neue Katze.
Also de Gedanke "keiner kennt sich aus, für beide isses neu" hat bei uns gar nicht funktioniert. Lag sicherlich auch daran, dass Groot und Charles schlichtweg nicht zusammen gepasst haben.
Aber Du kennst das ja mit den persönlichen Erfahrungen. Ich würde es so nicht nochmal machen.

Zu den Kosten für zwei Katzen:
also ich kann ziemlich genau sagen, dass Charles Futterkosten 20€ monatlich betragen (weil er ja nur die Aldi-Dosen frisst).
Das hat sich mit Irmis Einzug drastisch erhöht, weil die Süße ja voll vorbildlich nur gute Sachen frisst. Nachdem da kreuz und quer gefüttert wird, kann ich kaum sagen, wie hoch ihre Futterkosten sind. Aber wenn ich von etwa der gleichen Menge, wie bei Charles ausgehe, komm ich auf ca. 60€. +/- natürlich.
TA sind die üblichen Kosten natürlich verdoppelt. Impfung, usw. Alles andere is individuell. Du kannst Glück haben und Deine Katzen sind immer kerngesund oder Du rennst mit einer oder beiden ständig.
Wir machen es so, dass wir eben Zähne und Herzle und so Zeug halbwegs regelmäßig (soweit das geht, Irmis Zähne beispielsweise sind ja so gut wie alle weg) untersuchen lassen. Das sind kalkulierbare Kosten.
Und auch wenn ich deswegen bei nicht-Forinen im RL immer belächelt werde, mach ich es lieber so und weiß, dass meine Katzen gesund sind, als dass ich irgendwann mit einer von beiden zum Notdienst muss, weil eine ne Krankheit bekommt, die dann umgehend behandelt werden muss und es vll. dann schon im Endstadium is und man trotz aller Diagnostik nichts mehr machen kann.
 

Thenickie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Oktober 2015
Beiträge
38
Hi, ich habe hier nicht ganz 4 Meter. Ich glaube es sind 3,70 oder so. Mein Papa hat mir eine Leiter selbst gebaut. Es ist eine Art Wendeltreppe. Sie ist mit einem Erdspieß im Boden verankert, dieser ist einbetoniert. Oben ist sie am Balkon mit Brettern und dicken Schrauben gesichert. Die Stufen haben einen Winkel drunter bekommen damit sie auch sicher ist wenn sie mal schneller rauf oder runter wollen. Sie steht nah an der Hauswand damit sie auf der Seite nicht fallen können. Anfangs musste ich viel mit ihnen üben, aber nach ca zwei Monaten hatten sie es super raus. Den Balkon habe ich eingenetzt damit dort nichts passieren kann. Dort wo die Treppe ist haben wir eine Katzenklappe ins Netz gebaut ( in einem stabilen Holzrahmen). So kommen nur meine Katzen rein/raus und an Silvester usw kann ich die Klappe einfach zumachen.Sie sind nach ca einem 3/4 Jahr so mutig das sie sich von der Mietern unter mir die Tür auf machen lassen und ihr zu mir hoch folgen. Sie klopft dann bei mir und ich lass sie rein :grin: Auch bei Sturm gab es noch keine Probleme. Wir haben extra Holz verwendet was z.b für Terrassen benutzt wird und es nochmal gestrichen damit es lange hält. Bis jetzt klappt alles super. Sie sieht dieser hier sehr ähnlich https://www.google.com/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fi.pinimg.com%2F236x%2F10%2F6f%2F18%2F106f18b0daeeac8434aebbd94f5eb0a9.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.pinterest.jp%2Fpin%2F747105025656911181%2F&docid=6wffqNKyZ4uAlM&tbnid=RZ8qr-XiYDDr4M%3A&vet=10ahUKEwjH7rjKsuPhAhVKWBoKHRZVCdAQMwg9KAAwAA..i&w=194&h=260&bih=743&biw=1280&q=katzentreppe%20balkon%20selber%20bauen&ved=0ahUKEwjH7rjKsuPhAhVKWBoKHRZVCdAQMwg9KAAwAA&iact=mrc&uact=8
Viel Glück für deinen Umzug
Liebe Grüße Nicole
 

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Ich halte von diesen offenen Wendeltreppen ab einer Höhe von über 2-3 Meter gar nichts. Im Winter gefriert die Feuchtigkeit und es wird eisglatt auf den Stufen. Katzen werden älter und unsicherer - ständig im Kreis laufen kann dann auch schwindelig machen.
Auch, wenn ich mir sehr gut vorstellen kann, dass handwerklich begabte es sich nicht nehmen lassen wollen, so eine Wedeltreppen-Katzenleiter selbst zu bauen.

Ich hoffe wir werden noch erfahren,
was es denn nun geworden ist :)
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.894
Alter
27
Hui, hier war was los!!
Also ich werde nochmals überdenken, welche es wird, denn die Sache mit dem Ausrutschen macht mir Sorge. Was ich auch noch mit einrechnen muss ist, dass man in die Fassade nichts bohren kann, man müsste mit dem Rohr oder dem Balkonpfosten arbeiten. Da muss ich natürlich auch noch schauen. Vielleicht lasse ich auch einen Schreiner kommen, wenn ich dann heute Abend erfahre, ob alles so klappt, wie geplant, der dann sagen kann, was er machen könnte.
 

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Hui, hier war was los!!
Also ich werde nochmals überdenken, welche es wird, denn die Sache mit dem Ausrutschen macht mir Sorge. Was ich auch noch mit einrechnen muss ist, dass man in die Fassade nichts bohren kann, man müsste mit dem Rohr oder dem Balkonpfosten arbeiten. Da muss ich natürlich auch noch schauen. Vielleicht lasse ich auch einen Schreiner kommen, wenn ich dann heute Abend erfahre, ob alles so klappt, wie geplant, der dann sagen kann, was er machen könnte.
Dann schau dir doch die VIDEOS auf der Seite an, die ich dir gepostet habe - da braucht man NICHTS bohren; braucht keine Balken / kein Rohr, sondern braucht lediglich d a s was jeder Balkon hat, um o b e n die Falt-Katzentreppe zu befestigen. Und wie geschrieben, wenn man für maximal 30-40 Euro dann noch ein gutes Netz drum herum anbringt, dann rutscht auch keine Katze in die Tiefe. Zumal diese Treppe sogar kleine Absätze hat gegen ein Abrutschen.
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.894
Alter
27
Habe mir die Videos angeschaut. Klasse finde ich, dass ich die Nachts auch einziehen kann oder bei Wind oder so. Was ich mir nicht ganz vorstellen kann ist, wie stark das wackelt. Manchmal sieht es wackeliger aus und manchmal relativ stabil.
 

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.155
Ich halte von diesen offenen Wendeltreppen ab einer Höhe von über 2-3 Meter gar nichts. Im Winter gefriert die Feuchtigkeit und es wird eisglatt auf den Stufen. Katzen werden älter und unsicherer - ständig im Kreis laufen kann dann auch schwindelig machen.
Das betrifft dann aber genauso die Faltleiter, die du so angepriesen hast, Mika. ;)

Selbst wenn man Terrassenbohlen verwendet, also Holz mit einer relativ groben Riffelung, wird es auch dort glatt, sobald genügend Wasser auf der Oberfläche gefroren ist.... und auf einer schrägen Ebene wie bei der Faltleiter läuft zwar Tauwasser usw. ab, aber auch da kann sich im Winter problemlos Glatteis bilden.

Vielleicht haben die Hersteller dieser Leitern Infos, was man im Winter machen kann (außer die Treppe zuzusperren ^^), aber wenn richtig massives Glatteis ist, bleibt wahrscheinlich wirklich nur das Absperren.

Bei einer Falttreppe hätte ich trotz der Seile arge Bedenken wegen Seiten- und Fallwinden. Gerade an Hauswänden kann es deutlich windiger werden als im freien Gelände, weil die Wände teilweise wie ein Kamin wirken bzw. dicht am Standort der Treppe/Haus stehende Gehölze auch den Luftstrom kanalisieren könnten. Ein fest montiertes Holz- oder Metallkonstrukt hätte zumindest bis zu gewissen Windstärken Vorteile gegenüber einem freischwebenden Faltteil.

Und was das Thema Netz außenrum angeht: Wichtig wäre da aus meiner Sicht, dass das Netz wirklich an jeder einzelnen Stufe fest angetackert ist, denn sonst bilden sich Taschen, wo das Katz reinrutschen und sich verfangen und sogar fest verstricken könnte, so dass es sich nicht mehr selbst befreien kann und panisch wird.
Besser wäre vielleicht eine fest montierte Röhre (Plexiglas o. ä.) außenrum, aber zum einen kostet sowas wieder extra, und zum zweiten sieht es u. U. nicht so aus, wie sich der Vermieter/potentielle Miteigentümer oder sonstige Leute, die was mitzureden haben, das vorstellt. ;)


Ich drücke die Daumen, dass du etwas Passendes findest, FindusLuna, und freue mich darauf, nach dem Umzug Bilder von der neuen Katzentreppe sowie von deinen Katzen in spe zu sehen! :)
 

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
:hmm: das mit dem Netz außen herum stimmt - ich meine was Nicker als Problem sieht. Stimmt, das Netz müsste auch an allen Stufen befestigt werden. Wo ich gar kein Problem bei sehen würde, wenn es eine Holz-Variante wäre - bei jedoch jenem Material des Erfinders wird man wohl nicht tackern können.

Was die Stabilität bei Wind betrifft, so kenne ich diese Falt-Katzenleiter (aus dem Material des Erfinders, also das Original) nur in 3,20 Meter Höhe live, bei einer Nachbarin - das untere Ende liegt auf dem Steinboden auf, also die Treppe hängt nicht schwebend, sondern liegt unten auf. Bisher hatte noch kein Sturm zu Bedenken geführt oder gar der Leiter was anhaben können.
Was ich allerdings bei dieser Faltleiter als wichtig empfinde, dass man diese nur auf privatem Grundstück, bzw. nicht dort verwendet, wo öffentlicher Laufverkehr von Passanten vorherrscht. Denn ein Mensch oder ein Kind könnte von unten natürlich hin und her rütteln...

Also ich wohne im 2. OG und bräuchte eine 8 Meter Treppe - schon hundert Mal r u n t e r geschaut und mir ausgemalt w a s genau ich für Mika als s i c h e r bei dieser Höhe erachten würde, und da bin ich dann ganz bei Nicker mit dieser Röhre aus Plexiglas. Bspw. bei den Wendeltreppen. Und selbst da hätte ich auch die eine und andere Angst...
Ich selbst würde diese Faltleiter auch mit Netz, n i c h t bei 8 Meter Höhe für meinen Kater nutzen.
Allerdings diese besagte Nachbarin wohnt im Erdgeschoss und es sind 3,20 Meter hoch - das würde selbst auch ich sogar ohne Netz verwenden, zumindest im Sommer, da wir unten am Haus entlang nur eine einzige 30 oder 40 cm Steinplatte liegen haben , ansonsten alles Wiese / Rasen, da fiele es sich weicher und voher sind deren Kater ohne Treppe von oben der Balkonbrüstung herunter gesprungen. Nur eben nicht mehr hoch gekommen.
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.894
Alter
27
Also die Wohnung steht, jetzt werde ich jemanden kommen lassen, sobald es geht, der sich das anschaut und dann sagt, wie das am besten machbar wäre und welche davon am besten rangehen würde usw. Dabei werde ich alles was ihr sagt mit einbeziehen... Das wird jetzt alles sehr knapp, weil ich nur etwas über einen Monat Zeit habe für alles... Aber das kommt schon :oops: Hoffe ich Mal...
 

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.155
Herzlichen Glückwunsch, dass es mit der Wohnung geklappt hat! :)

Dann kannst du jetzt getrost Leiterpläne machen - und die zweite Katze eintüten! :yeah:
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.894
Alter
27
Die ist eingetütet :pink-heart: Kommt zwischen 1.-11.5.
Legolas' Ginah kommt zu mir :)

Ich schiebe hier gerade Panik, weil ich nicht weiss, wie ich das mit der Gittertür machen soll, weil sie kommt vor dem Umzug und ich muss eine Tür hinkriegen, mit der mein Vater einverstanden ist :dead: Das bedeutet, keine Tür wird ausgehängt, nichts wird angebohrt... :confused::confused: Wie soll ich das denn machen? Suche im Internet grade verzweifelt nach einer Lösung.
 

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.155
Lass die Tür zu. Gittertür kannst du in deiner neuen Wohnung machen; die Zeit mit komplett geschlossener Tür in deiner jetzigen Wohnung wird den Miezen nicht schaden. Besser so als andersrum. ^^
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.894
Alter
27
Meinst du? Geht das? Ist ja dann doch eine Weile... Also ich könnte ihn von einem Netz überzeugen, welches ich mit paar Reiszwecken am Türrahmen festmachen könnte und auf der anderen Seite mit Klettverschluss. Wenn die beiden nicht wie die Berserker aufeinander losgehen, könnte das halten? Was meinst du?
 

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Vernetzen ist nicht das Problem, aber es SO zu vernetzen, dass eben dein Vater ohne größere Probleme da dann auch noch rein- und rausgehen können wird, das war doch eigentlich dein Problem oder habe ich das falsch verstanden?
Auch du wirst da ja rein- und raus gehen - das Problem beim Vernetzen ist also diese Flexibilität.

Also ein Flori "sCatman" riet hierzu, um das zwischen den Türrahmen zu klemmen (unter dem Link steht die Erklärung bezüglich Anwedungsweise von sCatsman:
https://www.amazon.de/gp/product/B00GO4N698/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o08_s00?ie=UTF8&psc=1
Davon 2 Stück - eines unten, das obere Kopfüber in den Türrahmen geklemmt. Das geht wirklich kinderleicht (eine zweite Person, die halten hilft, schadet aber nicht). Man muss dann ein bisschen aufpassen, sich oben nicht den Kopf anzuschlagen, aber es geht.

So ganz habe ich die Erklärung auch noch nicht verstanden. Aber vielleicht versteht das jemand genauer und erklärt das noch einmal :D
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.894
Alter
27
Ja, genau, also die Sache ist, dass sobald es ein wenig "kompliziert" wird, mein Vater wegen zittern das nicht vorsichtig zumachen kann. Oder dass er schlichtweg vergisst, wie es geht.
Das Gitter sieht sehr einfach aus, muss nur ausmessen, wie breit die Tür oben wäre.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben