Katzenbaby 8 Wochen alt

Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
  • #22
Woher wissen den hier (anscheinend) einige das es sich um eine Vermehrerin handelt?
Genausogut kann es sich um ein Tierschutztier handeln.

Oder auch um eine eingetragene Zucht.
 
P

PusCat

Gast
  • #23
Woher wissen den hier (anscheinend) einige das es sich um eine Vermehrerin handelt?
Genausogut kann es sich um ein Tierschutztier handeln.

Oder auch um eine eingetragene Zucht.
....eingetragene Zucht! 😂🤣😂🤣😂🤣
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.084
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #24
Hallo,

grundsätzlich können Entzündungen im Auge immer Mal vorkommen. Jedoch gibt es auch gewisse Rassen, welche allgemein Augenprobleme haben. Hier wäre es wirklich wertvoll zu wissen, woher die Kitten genau kommen:
-Eingetragene Zucht (was heissen würde, du bekommst einen Stammbaum beim Kauf)
-Tierschutz
-Privat, sprich Vermehrer

Wenn du sie von einer eingetragenen Zucht hast, dann kann es sich um eine Überzüchtung handeln.
Aus dem Tierschutz gibt es verschiedene Gründe.
Vermehrer kann auch sehr viele Gründe haben, aber vom Vermehrer kaufen birgt immer ein Risiko, dass nicht alles gesagt wird. Der Tierschutz kommuniziert klar, was Sache ist, da sie die Tiere nicht zurück haben wollen. Dem Vermehrer ist das egal, dann verkauft er das Tier halt nochmals und kriegt nochmals Geld dafür. Auch sind hier Erbkrankheiten häufig.

Die Pupillen machen mir Sorgen, hast du davon ein Foto?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #25
Woher wissen den hier (anscheinend) einige das es sich um eine Vermehrerin handelt?
Genausogut kann es sich um ein Tierschutztier handeln.

Oder auch um eine eingetragene Zucht.
Na, dann hilf doch der TE durch Dein Fachwissen, frag sie aus. Was. Wie. Wo. Warum. Und dann lass sie sprudeln; Deine Weisheit 😄

Anstatt hier sinnlos herumzusticheln und Dich als die Gute zu präsentieren.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.160
Ort
Steiermark
  • #26
Woher wissen den hier (anscheinend) einige das es sich um eine Vermehrerin handelt?
Genausogut kann es sich um ein Tierschutztier handeln.

Oder auch um eine eingetragene Zucht.
Geh bitte, seriöse Züchter geben niemals erkrankte Kitten ab.
Immer wieder enden diese Beiträge in einer Tonfalldiskussion oder Glaubensfrage
und haben mit dem eigentlichen Problem nichts mehr zu tun.
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
873
  • #27
Das eine Auge kann von Bindehautentzündung bis zu Katzenschnupfen alles mögliche sein. Wenn du Pech hast, zieht das für dich jede Menge Tierarztkosten nach sich.
Die unterschiedlich großen Pupillen würden mir am meisten Sorge bereiten. Das kann von harmloser angeborener Fehlbildung, über Gendefekt mit weiteren bisher nicht bekannten Problemen bis zum neurologischen Problem alles mögliche sein.
Ich würde von Kauf Abstand nehmen, schon alleine weil du nicht weißt, was da an Tierarztkosten noch auf dich zu kommt.
 
N

Nala und Luna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2021
Beiträge
4
  • #28
Beide Katzenbabys gehen morgen nochmal zum Tierarzt, danach werde ich selbst nochmal mit dem Tierarzt telefonieren.

Es handelt sich um eine private Verkäuferin, der Katzenvater ist unbekannt, bei der Katzenmutter handelt es sich um eine EKH Katze ohne Stammbaum aber geimpft.

Ja, sie interessiert sich auch dafür, wo ihre Katzen mal hinkommen und hat uns einige Fragen gestellt.

Mit Sicherheit habt Ihr recht, mit dem was hier die meisten schreiben, ABER jetzt heißt es trotzdem erstmal abwarten was der Tierarzt sagt und erst dann werden wir weitersehen.

Danke für Eure Hilfe!
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.084
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #29
Hey,

okay, ich versuche dir jetzt kurz meine Gedanken dazu zu formulieren:
Für unkastrierte Katzen gibt es gesundheitliche Folgen, besonders Tumore in der Gebärmutter und Milchleisten. Das ist ein erhöhtes Risiko, was deine Verkäuferin einfach mal eben eingeht.
Der Deckakt ist schmerzhaft. Auch das ist wohl okay für deine Verkäuferin.
Du weisst rein gar nichts über den Vater. Der könnte mit Erbkrankheiten rumlaufen und er könnte die Katze mit FIV oder FeLV anstecken und das wird auf die Kitten übertragen.

Ich rate dir von Herzen, lass die Finger davon. Du unterstützt damit, dass die Frau immer weiter werfen wird. Wenn die Mutterkatze kastriert wird, das wäre für mich die einzige Möglichkeit, die Kitten zu nehmen. Aber die Kitten sind vermutlich krank... Bitte, es ist Mai. Bald sind die Tierheime voll mit Kitten. Nimm doch von dort zwei...
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
1.945
  • #30
Mit Sicherheit habt Ihr recht, mit dem was hier die meisten schreiben, ABER jetzt heißt es trotzdem erstmal abwarten was der Tierarzt sagt und erst dann werden wir weitersehen.

Der wird dir aber garantiert keine Auskunft geben, denn auch ein Tierarzt hat eine Schweigepflicht, also kannst Du dich nur auf die Aussagen der Verkäuferin verlassen......
 
N

Nala und Luna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2021
Beiträge
4
  • #31
Der wird dir aber garantiert keine Auskunft geben, denn auch ein Tierarzt hat eine Schweigepflicht, also kannst Du dich nur auf die Aussagen der Verkäuferin verlassen......
Sie wird den TA von der Schweigepflicht entbinden.
 
Werbung:
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.974
  • #32
Der wird dir aber garantiert keine Auskunft geben, denn auch ein Tierarzt hat eine Schweigepflicht,

Von der man ihn entbinden kann. Wenn die Besitzerin einverstanden ist dann darf der TA der TE schon Auskunft geben, das muss halt nur so verabredet werden.
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
1.945
  • #33
Von der man ihn entbinden kann. Wenn die Besitzerin einverstanden ist dann darf der TA der TE schon Auskunft geben, das muss halt nur so verabredet werden.
Eine Schweigepflichtsentbindung wird doch eher für andere Tierärzte, oder eine Tierklinik ausgestellt, aber für Interessenten, die erwägen zwei Katzenkinder zu kaufen.....ich denke unsere Tierärztin würde da nicht mitspielen und das ist auch gut so. Gerade der Datenschutz wird hier in Deutschland sehr groß geschrieben ( manchmal auch zu groß ).
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.974
  • #34
Wieso soll der TA da nicht mitspielen, wenn die Besitzerin ihn darum bittet und ihn bevollmächtigt Auskunft zu geben? Das Tier wird sich sicher nicht beschweren...

Unter anderen Umständen würde man die Person vielleicht einfach mitnehmen zum Besuch, aber im Moment sehen es wegen Corona viele TA's nicht so gern wenn mehr Menschen als unbedingt nötig mitkommen.

Immerhin handelt es sich ja nicht um irgendwen sondern um die zukünftigen Besitzer denen Auskunft gegeben werden soll.
 
Brummi_

Brummi_

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
1.893
Ort
Nähe Heilbronn
  • #35
Es ist nicht alles Gold, was glänzt.
Wir haben, bis auf unsere allererste Katze, alle Katzen aus dem Tierheim geholt.
Nicht alle Tierheime sind so gewissenhaft, wie es sein sollte.
Unsere Erste Katze aus einem Tierheim war ein 8 Monate alter Fundkater.
Er sollte die zweite Impfung im Tierheim bekommen, bevor wir ihn dort abholen.
Als wir in abholen wollten, hatte er die zweite Impfung nicht bekommen. Man sagte uns, das sollen wir bei unserem TA machen lassen.
Von Anfang an hatte der Kater einen sehr starken Eigengeruch. Wir kannten uns nicht aus, wir dachten, das verliert sich mit der Zeit und kommt vom Tierheim, weil es dort so viele Katzen hatte.
Nach zwei Wochen wurde er dann bei unserem TA geimpft. Kurz darauf hat er angefangen weniger zu spielen und zog sich von uns zurück. Irgend wie ging es ihm nicht so gut, er fraß auch weniger. Wieder mit ihm zu TA, er hatte Fieber, der TA vermutete einen Infekt und er bekam etwas dagegen. Es half nur 2-3 Tage.
Nach einer Blutuntersuchung und einigen Tests stand damals fest, er hatte FIP. Einmal hat er mir auch grüngelb ins Bad gebrochen. Ich kannte mich damit überhaupt nicht aus, war zur der Zeit noch nie in einem Katzenforum. Vermutlich gab es damals auch noch nichts gegen diese gemeine Krankheit.
Er wurde mit 8 Monaten bei unserem TA erlöst.
Das war vor ca. 12- 13 Jahren.
Von da an habe ich angefangen mich im Internet schlau zu machen, in Foren gelesen und mich mit unseren nächsten Katzen in einem Forum angemeldet.
Das Tierheim haben wir selbstverständlich gewechselt und unsere Katzen dort geholt.
Man kann aber nie ganz sicher sein, auch in einem Tierheim kann man angeschlagene Katzen bekommen. Gerade bei Fundkatzen hat man immer ein gewisses Risiko, wobei eben immer unbekannt ist, woher diese Katzen kommen und was sie schon alles durchgemacht haben.
Wir haben im Moment unsere 9 jährige Nana, sie ist eine Abgabekatze und gesund.
Unser Simon ist eine Fundkatze, er ist jetzt ungefähr 4-5 Jahre alt. Mit ihm hatten wir Anfangs auch so unsere Probleme.
Er hatte im TH eine Augenentzündung, die aber so gut wie weg war als wir ihn abholten. Dann ist das Ganze wieder aufgeflackert. Unser TA hat es leider nicht in den Griff bekommen.
Wir waren mit ihm dann bei einer Augentierärztin. Es hat sich herausgestellt das unser Simon Herpes auf den Augen hatte. Zum Glück waren seine Augen noch nicht geschädigt.
Die richtige Augencreme, einmal auf einem Auge ein Rückschlag, dann hatten wir es im Griff. Seit 2,5 Jahren sind seine Augen in Ordnung, aber er muss lebenslang täglich 500 mg L-Lysin bekommen.

-
 
Brummi_

Brummi_

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
1.893
Ort
Nähe Heilbronn
  • #37
Warum hatte er nicht die zweite Impfung dort bekommen? Die wussten doch, dass da etwas im Busch ist.
 
Brummi_

Brummi_

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
1.893
Ort
Nähe Heilbronn
  • #38
Mit unserem jetzigen Tierheim bin ich super zufrieden, hab auch immer noch Kontakt mit der dortigen Tierpflegerin.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.990
Ort
Unterfranken
  • #39
Warum hatte er nicht die zweite Impfung dort bekommen? Die wussten doch, dass da etwas im Busch ist.
Warum hast du nicht genauer gefragt, warum er die nicht bekommen hat?
Bei uns passiert es zB mal, dass sich der Impftermin verschiebt, weil unser TA keine Zeit hat.
 
Brummi_

Brummi_

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
1.893
Ort
Nähe Heilbronn
  • #40
Sechs Wochen hatten wir den armen Kater.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
  • Linasxh
  • Kitten
Antworten
10
Aufrufe
807
PusCat
P
M
Antworten
36
Aufrufe
25K
Aurora87
Aurora87
ManuB
Antworten
10
Aufrufe
4K
MäuschenK.
MäuschenK.
P
Antworten
14
Aufrufe
5K
FredGeorge
F
M
Antworten
29
Aufrufe
876
Rumpelteazer
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben