3 Wochen alte Kitte großziehen

  • Themenstarter Linasxh
  • Beginndatum
  • Stichworte
    3 wochen 3 wochen alt aufzucht aufzuchtsmilch augenentzündung durchfall kitten verstopfung
L

Linasxh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2021
Beiträge
1
Hallo ihr, gestern Abend kam ein kleines Katzenbaby als Notfall zu uns vom Jäger gebracht. Wurde im Wald gefunden, mit schwer vereiterten Augen, schnupfend und schreiend nach der Mama. Mutter war zwar in der Nähe oben am Hang aber das kleine konnte sie nicht erreichen weil es wegen den Eitrigen Augen nichtsmehr gesehen hat und beim laufen dauernd umgefallen ist.

Nun zu meiner Frage, der kleine ist lt. Tierarzt ca. 3 Wochen alt, trinkt 20-25ml pro Mahlzeit alle 3h. Bauch kraulen lässt er danach nicht so gern zu. Stuhlgang kam in den letzten 24h wo er bei uns ist noch nicht. Hab es jetzt mit SAB Tropfen und Fencheltee probiert.

Augen hab ich mit Kamillentee sanft ausgewaschen bis alles entzündete weg war und er das erste mal etwas gesehen hat. TA hat dann Augentroofen mitgegeben und Penicillin gespritzt. Augen werden laaangsam besser.

Was muss ich bei so einem kleinen Zwerg alles noch beachten? Was gibt es für Tipps? Bis wann muss der Stuhlgang kommen, kann das von der Milchumstellung kommen? Wie kann ich den Stuhlgang noch anregen?
 
Werbung:
Cloverleave

Cloverleave

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2020
Beiträge
660
Ort
Hessen
Ich hatte selbst noch keine Kitten zur Pflege, deshalb werden sicher noch wissendere Leute vorbeikommen.
Ich kann KittenLady auf Youtube empfehlen. Sie hat viele Videos zur Pflege und Versorgung von Kitten.
Bezüglich Stuhlgang: Ist es nicht so, dass die Kleinen selbst noch nicht genug Darmtätigkeit haben und zum Kot und Urin absetzen angeregt werden müssen?
Hast du in Erwägung gezogen, das Kleine an einen Tierschutzverein aus der Nähe zu übergeben? Die kennen sich sicher gut aus und haben alles nötige da!
Das wäre außerdem wichtig, weil auch die Mama dringend eingefangen und kastriert werden sollte (sobald die Kitten sie nicht mehr da draußen brauchen).
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.001
Ort
Unterfranken
Bitte, niemals (!!!) mit Tee die Augen sauber machen!

Wie regst du denn den Stuhlgang an? Massierst du nach jeder Mahlzeit den Bauch? Macht es Pipi?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.057
Ort
Oberbayern
Herzlich Willkommen im Forum!

Ich würde dir den Kleinen so rasch wie möglich in erfahrene Hände zu geben oder dich in dieser Gruppe anzumelden und sehr intensiv in die Infobeiträge einzulesen: Facebook Gruppen

Tee gehört, wie bereits gesagt, niemals in die Nähe von Katzenaugen. Wie oft das Kitten Kot absetzen sollte ist stark von der verwendeten Aufzuchtmilch abhängig.

Weißt du, welches AB genau gegeben wurde? Das einzige Depot-Antibiotikum, das mir bekannt ist, wäre Convenia, aber das ergibt meines Erachtens in diesem Fall wenig Sinn und ist auch nicht für Kitten unter 8 Wochen zugelassen. Welche Augentropfen gebt ihr?
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
1.822
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
War da mal nicht was, daß in Kamillientee so kleine Kristalle drin sind, die sogar die Netzhaut verletzen können? Ich meine "Bindehaut noch mehr reizen" ist klar, aber da war glaub noch was mit "Kristallen" oder so .... ??

Leider kann ich nicht mehr beitragen, aber gibt es von einem Tierschutzverein keine Mutterkatze die gerade Junge hat und sie aufnehmen würde? Vielleicht könntet ihr da etwas rumtelefonieren.
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
948
War da mal nicht was, daß in Kamillientee so kleine Kristalle drin sind, die sogar die Netzhaut verletzen können? Ich meine "Bindehaut noch mehr reizen" ist klar, aber da war glaub noch was mit "Kristallen" oder so .... ??
Ja, feine Schwebstoffe reizen die Augen zusätzlich, deshalb niemals Kamillentee am Auge!
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.057
Ort
Oberbayern
Leider kann ich nicht mehr beitragen, aber gibt es von einem Tierschutzverein keine Mutterkatze die gerade Junge hat und sie aufnehmen würde? Vielleicht könntet ihr da etwas rumtelefonieren.

Das ist ein sehr gefährlicher Tipp. Das Kitten ist krank und sollte im Moment auf gar keinen Fall Kontakt zu anderen Katzen haben. Vor allem nicht zu anderen ungeimpften Kitten, die keine ausreichenden Abwehrkräfte haben und sich sofort anstecken würden. Durch solche Aktionen kann man ganze Würfe verlieren wenn beispielsweise durch ein fremdes Kitten Parvo eingeschleppt wird.
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
1.822
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
Das ist ein sehr gefährlicher Tipp. Das Kitten ist krank und sollte im Moment auf gar keinen Fall Kontakt zu anderen Katzen haben. Vor allem nicht zu anderen ungeimpften Kitten, die keine ausreichenden Abwehrkräfte haben und sich sofort anstecken würden. Durch solche Aktionen kann man ganze Würfe verlieren wenn beispielsweise durch ein fremdes Kitten Parvo eingeschleppt wird.

*peinlich* Oh sorry, das hatte ich nicht bedacht. :( Danke für die Richtigstellung @bohemian muse
 
P

PusCat

Gast
Hallo und Willkommen hier im Forum!

schön dass du dich um den Kleinen kümmerst.

Da du ja mittlerweile Augentropfen vom Tierarzt bekommen hast, erübrigt sich mein Kommentar zum Kamillentee, in Zukunft diesen bitte nicht mehr zur Augenpflege verwenden!

Wichtig ist, dass du den kleinen Racker warm hältst, am besten in einer Transportbox mit weichen Tüchern oder Decken ( kein Frottee ). Bewährt hat sich auch ein nicht zu großes Kuscheltier, damit der Kleine etwas zum "anlehnen" und kuscheln hat.

Die Verdauung bei sehr kleinen Kitten wird in den ersten Wochen durch die Mutter angeregt, die den Anal-/Genitalbereich der Kitten so lange leckt, bis diese Urin/Kot absetzen.

Bei Handaufzucht muss der Mensch diese "Stimulation" übernehmen. Am besten den Kleinen mit einer Hand sanft hochheben, mit der anderen Hand mit einem weichen Tuch ( am besten Tempo-Box-Tuch) den Genital -und Analbereich sanft reiben, bis Urin und/oder Kot ( am besten beides) ins Tuch abgesetzt wurden. Bauch kraulen nützt nix und ist wenig zielführend.

Beim füttern ist es wichtig, dass der kleine dabei NICHT auf dem Rücken liegt, sonst besteht die Gefahr dass er sich verschluckt. Flaschen ( gibts beim Tierarzt oder im gut sortierten Zoohandel) sind nach meiner Erfahrung besser als Spritzen, da auch der Saugreflex so besser funktioniert und es weniger zum verschlucken kommt.

Tipp: es gibt eine tolle amerikanische Youtuberin und Katzenschützerin, Hannah Shaw, die seit Jahren Kitten großzieht. Ihre Videos sind zwar in Englisch, aber dennoch ist alles sehr anschaulich dargestellt, sodaß man auch als Laie oder Anfänger alles relativ gut versteht und nachvollziehen kann.
Gerade beim füttern mit der Flasche und beim Verdauung stimulieren sind ihre Videos sehr hilfreich und verständlich.

Bei YouTube einfach nach "Kitten Lady" suchen! 😉😊

Wenn der Kleine in ein paar Wochen über den Berg ist und gesundheitlich stabil und geimpft, solltest du ihm einen gleichaltrigen Spielgefährten gleichen Geschlechts hinzugesellen.

Gerade einzelne Flaschenkitten haben es oft schwer, den "sozialen Anschluss" zu finden, da ihnen die Mutter und die Geschwister fehlen, die ihnen normalerweise soziale Kompetenzen vermitteln.

Zudem halte ich es für sinnvoll, wenn du dich an einen Tierschutzverein/Katzenschutzverein in deiner Nähe wendest, denn dort gibt es oft Mitglieder, die Erfahrung bei der Aufzucht von Flaschenkitten haben und dir sicherlich weitere, wertvolle Tipps geben können.

Hast du eventuell noch mehr Infos bekommen zur Mutter des Kleinen? (Wo lebt sie? Wie viele Kitten sind es? hat sie Besitzer?)
Es wäre nämlich sinnvoll, die Mutterkatze zeitnah kastrieren zu lassen, auch hierzu wäre der Kontakt zum Tierschutz angeraten, die dabei Unterstützung leisten könnten.

Viel Erfolg für dich und den Kleinen!


LG PusCat
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
P

PusCat

Gast
  • #11
Ich hab immer Watte-Pads genommen... Urmel war ja auch erst ca 4 Wochen alt.

Wattepads/Abschminkpads gehen natürlich auch....man sollte halt eben nur nix festeres/rauheres verwenden ( ich halte z.b. Küchenrolle schon für zu hart für Kittenpopos!) und auch keine Feuchttücher für Säuglinge, wegen der Inhaltsstoffe -> kann zu Entzündungen führen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
  • Katzensprung 23
  • Kitten
Antworten
15
Aufrufe
704
Rickie
Rickie
F
  • FrozenApple
  • Kitten
2
Antworten
30
Aufrufe
2K
bohemian muse
bohemian muse
M
Antworten
36
Aufrufe
25K
Aurora87
Aurora87
Rautbodencrew
Antworten
64
Aufrufe
12K
Moehrle
Moehrle

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben