Katzenanfänger sucht Katze!^^ Bitte um Rat!!

R

redpassion88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2011
Beiträge
4
Hallo und guten Tag!

Wir sind gerade dabei in eine neue, größere Wohnung zu ziehen und weil ich mir schon immer sehnlichst (mein Freund auch^^) eine kleine Katze wünsche und ich das in meinem Elternhaus nie durchringen konnte, soll es nun so weit sein!

ABER... :) jetzt bin ich schon seit Wochen am "Forendurchstöbern" und lese dort immer, dass es ganz ganz wichtig wäre eine zweite Katze zu haben! Am Anfang wollte ich ja eine Katze als Hauskatze halten, aber das habe ich mir aus dem Kopf gestrichen. Bei meinem Vermieter konnte ich gerade so durchringen, dass ich eine Katze halten darf, aber ich weiß nicht, ob Sie eine zweite Katze akzeptiert. Deswegen bin ich jetzt auf die Idee gekommen, mir eine Katze aus dem Tierheim zu holen. Ich denke, dass eine etwas ältere Katze für einen Anfänger besser geeignet wäre als eine paar Monate alte Katze. Die Überlegung ist doch in Ordung, oder? Ich lese dort öfters, dass die Tierheime Katzen abgeben die -keine anderen Artgenossen mögen und Hauskatzen- sind. Das wäre doch dann optimal geeignet für mich?? Was mir aber dann danach in den Kopf kam ist, dass vielleicht bei diesen Katzen das Problem aufkommen könnte, dass wir beide eben berufstätig sind. Mein Freund arbeitet im Schichtdienst deswegen ist es nicht immer so, dass die Katze über den ganzen Tag alleine wäre! Ich sag mal eine Woche ist es mal so, dann kommen zwei Wochen in der die Katze dann nur um die 4-5 Std. alleine wäre. Ist eben immer unterschiedlich. Wären wir mal länger weg, d.h. übers Wochenende oder im Urlaub wäre die katzenliebe Oma da, bei der wir die Katze liebend gerne unterbringen könnten. Sowas ist ja auch wichtig... :)

So und wenn ich jetzt bei einer "Tierheimkatze" lese, dass diese keine anderen Katzen möchten und Hauskatzen sind, könnte ich mir doch theoretisch eine solche Katze holen und keine Angst haben, dass ich Sie irgendwie vernachlässige oder es Ihr schlecht geht??? Den das ist eben meine größte Angst!!

Ich lese eben überall, dass ich zwei Katzen brauche, was ich aber nicht machen kann. Wenn ich mir eine Katze holen würde, die Freigang hätte, dann müsste ich mir theoretisch keine zweite holen, oder?

Wenn ich die Katze aber raus lasse, ist dann gesagt das sie wieder zrückkommt? ^^ Ja, wie gesagt, ich bin Anfänger und will nichts falsch machen. Muss ich die Katze irgendwie darauf "trimmen", dass sie wieder zurückkommt oder macht die das alleine?

Was benötige ich bei einer neuen Katze alles? Welches Futter wäre für meine Katze das beste?

So, dass wars fürs erste Mal :) Sonst wirds zu viel!

Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen, so dass ich mir meine schon über Jahre gewünschte Katze holen kann! ^^ Über Ideen und Anregungen bin ich immer erfreut und offen.

Vielen Dank

Grüße
 
Werbung:
F

FlyingIris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2010
Beiträge
396
Hi,

also wenn du dir keine 2 Katzen holen kannst, dann würde ich mir keine kleinen anschaffen.

Wenn dann solltest du dir explizit eine ältere Einzelkatze holen wenn es unbingt EINE Katze sein soll.

Lg
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
Puh, das sind ja ganz schön viele Fragen!

Also: Zum Thema Zweitkatze. Es gibt tatsächlich Katzen, die leider vom Menschen nur allein gehalten wurden und deswegen keine kätzischen Partner mehr akzeptieren. Diese sind aber alle etwas "älter". Soweit das für dich okay ist, ist das prima. Und mit Freigang wäre das natürlich noch toller. Ich würde dir nur empfehlen, dir kein kleines Katzenbaby zu holen, das wäre Quälerei für das Tier. Lieber eine Katze holen, die wirklich keine Katzen neben sich duldet. Stöber hier doch mal bei den Notfellchen, da ist sicher was für dich dabei.

Ich denke, es ist nicht so schlimm, wenn eine ausgewiesene Einzelkatze für einige Stunden allein ist, gerade wenn es sich um einen Freigänger handelt (ist der Einbau einer Katzenklappe möglich? Das wäre ideal!). Kann deine katzenliebende Oma vielleicht bei dir in der Wohnung die Katze füttern? Katzen sind revierbezogen und gestresst bei Ortswechsel.

Bei Freigängern sagt man, sollte man die Katze 4 Wochen nicht raus lassen, damit sie sich an die Umgebung gewöhnt (nach dem Motto, "Das ist jetzt mein Zuhause). Danach kann man sie rauslassen.

An Futter wäre Nassfutter ohne Getreide und Zucker das Beste, oder direkt BARF (siehe dazu das entsprechende Forum; hierbei handelt es sich um supplementiertes Rohfleisch).

Was du als Erstausstattung brauchst: Futternäpfe, Transportbox (für Tierarztbesuche), zwei (!) Katzentoiletten, und einen Kratzbaum.


Ich habe hier ein tolles Notfellchen gefunden, der einzeln gehalten werden will und Freigang braucht:
http://www.katzen-forum.net/freigae...platz-mit-freigang-tierhilfe-schweinfurt.html
Oder Cynthia :)
http://www.katzen-forum.net/freigaengerkatzen-not/78846-cynthia-sucht-einen-einzelplatz.html
 
Zuletzt bearbeitet:
R

redpassion88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2011
Beiträge
4
Dankeschön HappyKerky !!
Die Link´s sind ja wirklich super! Habe gleich eine Nachricht hinterlassen ;-)

Ja, so wie ich es mir dachte, also wäre wirklich eine ältere Katze, muss ja nicht zwingend aus dem Tierheim sein, das beste für uns.

Kann man den einer Katze verbieten auch z.b. die Couch zu gehen oder kann man eine Katze so erziehen, dass sie nur auf eine Stelle der Couch geht ( dort wo die rote Decke drauf liegt oder so^^) ??

Und was ich noch Fragen wollte. Haaren Katzen den Stark?? Wie ist das bei euch momentan? Müsst ihr da immer hinterher sein und jeden Tag saugen??


Danke euch vielmals!!! :)
 
F

FlyingIris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2010
Beiträge
396
Hi,

also bei uns dürfen die Katzen überall hin und wenn sie im Weg liegen schieb ich sie auf die Seite :grin:

man kann versuchen mit Konsequenz --> runtersetzen und NEIN sagen es zu versuchen, aber bei uns scheitert das leider weil unsere 2 Katzenkinder ihren eigenen Kopf haben.

Also unsere Beiden haaren schon viel aber wir haben einen Furminator und damit haben wir das gut im Griff.

Es werden jeden 2 Tag die Betten abgebürstet mit einer Fusselbürste und saugen tu ich auch alle 2 Tage, aber das hält sich in Grenzen.

Lg
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
Man kann versuchen, Katzen zu erziehen, aber das heißt nicht, dass das klappt ;) Es sind immer noch Katzen, die haben eben ihren eigenen Kopf :D

Katzenhaare wirst du überall haben, das muss ich dir sagen. Es gibt zwar einige Tricks, das ein wenig einzudämmen (lies dich einfach mal dazu im Schönheitssalon hier im Forum ein), aber man wird schon nicht drumherum kommen, viel zu saugen. Ist eben immer so, wenn man Tiere hat.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
Ich denke eine etwas ältere Einzelkatze (mit Freigang) wäre perfekt für euch.

Luca ist noch etwas ängstlich, ich denke er würde im Freigang nicht so weit gehen, sondern eher in der Nähe bleiben. Allerdings solltet ihr trotzdem egal welche Katze sie mind. 4 Wochen nur in der Wohnung halten und dann das erste Mal gemeinsam mit ihr raus gehen. Katzen sind schlau, die wissen wo es Liebe und Futter gibt und du musst normal nach diesen 4 Wochen keine Angst haben, dass sie nicht nach Hause finden.

Eine Katze benötigt:
-einen großen Kratzbaum
-1 oder 2 Katzenklos
-1 Wassernapf
-2 Futternäpfe (einen zum wechseln, falls der andere gerade schmutzig ist)
-evtl. eine Bürste (z.B. bei Langhaarkatzen oder einen Furminator wenn du das Haaren etwas veringern willst)
-Nassfutter
-ein paar Leckerlies
-Streu
-Streuschaufel für Katzenklo
-evtl ein paar Spielsachen

das ist jetzt das was mir so spontan einfällt :).

Bei einer Freigängerkatze reicht meiner Meinung nach 1 Kratzbaum und auch an Spielsachen muss man nicht sooo viel kaufen, wie für eine Wohnungskatze.

Zum Thema Futter:
Trockenfutter solltest du gar keine füttern, wenn überhaupt als Leckerlie. Trockenfutter ist viel zu trocken und enthält zu viel Getreide, was keine artgerechte Ernährung ist. Dadurch kommt es nur zu Krankheiten (z.B. Nierenschäden) oder Übergewicht.

Nassfutter ist da besser. Allerdings ist ganz wichtig, dass es kein Zucker und nur wenig oder garkein Getreide enthält (weniger als 4%). Ein hoher Fleischanteil macht das Futter auch hochwertiger.
Hochwertiges Futter ist zwar etwas teurer, aber rechnet sich trotzdem ;). Man hat weniger TA Kosten, die Katzé frisst weniger davon, weil es besser verwertet wird und die Hinterlassenschaften im Kaklo sind kleiner und weniger (spart Streu).

Für die Zähne kann man ab und zu mal frisches Rohfleisch geben (allerdings weniger als 20% der Gesamtmenge, sonst müsstest du supp. -> Barfen). Hühnchen wird meist sehr gut angenommen.


Ich würde mich freuen, wenn Luca bei euch ein gutes zu Hause finden würde. Er fühlt sich im Katzenhaus bei den vielen anderen Katzen garnicht wohl und muss dringend dort raus.
 
Frankendosis

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
Ich wollte gerade noch schreiben, dass du bei manchen Tierheimen etwas aufpassen musst: Die vermitteln Katzen schon als Einzelkatze, wenn sie nicht 23 Stunden am Tag mit einer bestimmten anderen kuschelt. Diese THs werden zum Glück immer weniger.
Dann hast du da im "schlechtesten" Fall eine soziale Katze, der halt vielleicht der Trubel im Tierheim zu viel war, die aber durchaus Artgenossen braucht.

Aber bei der TH Schweinfurt (Luca) brauchst du da definitiv keine Angst zu haben. Da weiß ich es. Ich bin mir aber auch bei den restlichen Tierschutzorganisationen, die hier im Forum organisiert sind, sicher, dass es da genau so ist.

Man merkt es auch, wenn man etwas Erfahrung hat. Als "Neuling" ist es natürlich schwieriger.
 
licor

licor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2010
Beiträge
340
Boa ist der Luca schön:pink-heart: Hat sowas wildes und trotzdem liebes an sich!Toller Blick einfach!
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #10
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #11
:D Katzen liegen garantiert dort, wo das Sofa nicht abgedeckt ist.
Wenn sie mal da sind und dich mit ihren große Augen anschauen, wirst du ihnen sicher noch über den Kopf streicheln, weil sie da so dekorativ liegen.

Ganz ehrlich: Alles, was ich vorher geplant und gedacht hatte, konnte ich vergessen, als mein erster Kater eingezogen war. :omg:

Körbchen/Bettchen? Nööö..Couchtisch und Sofa sowie Bett
Futter am Futterplatz? Nö! Lieber quer durch die Wohnung das Futter schieben und dann fressen

Das sind dann aber wirklich Eigenarten, die man lieben lernt.
Haare gibts allerdings reichlich. Zumindest bei meiner Bande. Täglich Saugen ist da ein Muss und auch dann ist es sicher nicht "haarfrei". Dazu das Katzenstreu, das auch aus dem Katzenklo getragen wird.
Damit kann ich aber leben, wenn man es nicht so eng sieht.

Schön, dass ihr einer Katze ein Zuhause geben wollt!
 
Werbung:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #12
Also ich sauge bei 2 Katzen nicht jeden Tag, eher jeden 2. oder 3. :oops:
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2010
Beiträge
1.697
Ort
Unterfranken
  • #13
Unsere zwei aus dem Tierheim liebten sich von Anfang an, obwohl sie dort nichts miteinander zu tun hatten.

Die Haare vierlieren sie erstmal viel, durch den Stress, das bessert sich. Auch wenn sie raus dürfen (erst mal 3-4 Wochen dringend drinne lassen).
Habe gelesen, dass Katzen mit grau-weißem Fell am meisten Haaren?

Unsere schwarze Luzie haarte fast nicht.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #14
Habe gelesen, dass Katzen mit grau-weißem Fell am meisten Haaren?

Das ist Blödsinn, ich habe hier einen schwarzen und ein halb weiß, halb tigerfarben und beide haaren sich genauso viel und genauso wenig ;).
 
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
  • #15
Hallo,

wenn deine Katze Freigang haben soll, hätten wir Mami. Ansonsten schau doch mal bei Katzen bei Yazmin und Lisa.
Bevor eine Katze einzieht wird ein Tierschutzverein Dich immer intensiv beraten (hoffe ich doch). Es sollen ja alle glücklich werden.

Wir telefonieren immer erst einmal mit den Interessenten, stellen unsere Fragen, beantworten ihre Fragen. Beschreiben die Katze, so gut es geht, ihre Bedürfnisse, etc.

Dann erfolgt auch immer ein Vorbesuch, manchmal weitere Telefonate. Und ganz wichtig: eine Nachbetreuung.

Ich zeig Dir jetzt mal Mami

http://www.protectora-apan.com/apan/paggerm/DetallAnimal.php?Id_Animal=4828&Id_Idioma=3

und hier die anderen.

Egal, welches Fellchen es wird, ich wünsche Euch jetzt schon alles Gute.
 
AngiKr

AngiKr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2010
Beiträge
807
Ort
Niedersachsen
  • #16
Hallo und guten Tag!

Wir sind gerade dabei in eine neue, größere Wohnung zu ziehen und weil ich mir schon immer sehnlichst (mein Freund auch^^) eine kleine Katze wünsche und ich das in meinem Elternhaus nie durchringen konnte, soll es nun so weit sein!

ABER... :) jetzt bin ich schon seit Wochen am "Forendurchstöbern" und lese dort immer, dass es ganz ganz wichtig wäre eine zweite Katze zu haben! Am Anfang wollte ich ja eine Katze als Hauskatze halten, aber das habe ich mir aus dem Kopf gestrichen. Bei meinem Vermieter konnte ich gerade so durchringen, dass ich eine Katze halten darf, aber ich weiß nicht, ob Sie eine zweite Katze akzeptiert. Deswegen bin ich jetzt auf die Idee gekommen, mir eine Katze aus dem Tierheim zu holen. Ich denke, dass eine etwas ältere Katze für einen Anfänger besser geeignet wäre als eine paar Monate alte Katze. Die Überlegung ist doch in Ordung, oder? Ich lese dort öfters, dass die Tierheime Katzen abgeben die -keine anderen Artgenossen mögen und Hauskatzen- sind. Das wäre doch dann optimal geeignet für mich?? Was mir aber dann danach in den Kopf kam ist, dass vielleicht bei diesen Katzen das Problem aufkommen könnte, dass wir beide eben berufstätig sind. Mein Freund arbeitet im Schichtdienst deswegen ist es nicht immer so, dass die Katze über den ganzen Tag alleine wäre! Ich sag mal eine Woche ist es mal so, dann kommen zwei Wochen in der die Katze dann nur um die 4-5 Std. alleine wäre. Ist eben immer unterschiedlich. Wären wir mal länger weg, d.h. übers Wochenende oder im Urlaub wäre die katzenliebe Oma da, bei der wir die Katze liebend gerne unterbringen könnten. Sowas ist ja auch wichtig... :)

So und wenn ich jetzt bei einer "Tierheimkatze" lese, dass diese keine anderen Katzen möchten und Hauskatzen sind, könnte ich mir doch theoretisch eine solche Katze holen und keine Angst haben, dass ich Sie irgendwie vernachlässige oder es Ihr schlecht geht??? Den das ist eben meine größte Angst!!

Ich lese eben überall, dass ich zwei Katzen brauche, was ich aber nicht machen kann. Wenn ich mir eine Katze holen würde, die Freigang hätte, dann müsste ich mir theoretisch keine zweite holen, oder?

Wenn ich die Katze aber raus lasse, ist dann gesagt das sie wieder zrückkommt? ^^ Ja, wie gesagt, ich bin Anfänger und will nichts falsch machen. Muss ich die Katze irgendwie darauf "trimmen", dass sie wieder zurückkommt oder macht die das alleine?

Was benötige ich bei einer neuen Katze alles? Welches Futter wäre für meine Katze das beste?

So, dass wars fürs erste Mal :) Sonst wirds zu viel!

Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen, so dass ich mir meine schon über Jahre gewünschte Katze holen kann! ^^ Über Ideen und Anregungen bin ich immer erfreut und offen.

Vielen Dank

Grüße

Ich habe nicht alle Antworten gelesen, daher sorry wenn es schon so eine Antwort gab:

Ich finde Deine Gedanken PRIMA! Denn Du bist bereit einem Kitten Einzelhaft zu ersparen und dafür einem Oldie ein Zuhause zu bieten, der/ die mit anderen Katzen im TS nicht klar kommt.

Oft sind es diese Einzeloldies, die als Kitten alleine gelebt haben, keine Sozialisation kennen lernen durften und später dann mit anderen Katzen nicht mehr klar kommen.

So... nun lese ich den Rest... :D
 
Knitterfee

Knitterfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2009
Beiträge
391
Ort
Hamburg
  • #17
Kann man den einer Katze verbieten auch z.b. die Couch zu gehen oder kann man eine Katze so erziehen, dass sie nur auf eine Stelle der Couch geht ( dort wo die rote Decke drauf liegt oder so^^) ??

Und was ich noch Fragen wollte. Haaren Katzen den Stark?? Wie ist das bei euch momentan? Müsst ihr da immer hinterher sein und jeden Tag saugen??
Du wirst es maximal schaffen, die Katze aus bestimmten Räumen auszuschließen. Bei uns kommt nachts z.B. keiner ins Schlafzimmer, weil ich einen extrem leichten Schlaf habe und Flix es nicht mag, wenn ich schlafe. Wenn beide Katzen im SChlafzimmer dösen wenn ich ins Bett gehe und ich mich irgendwie dazu lege, steht Flix auf und fängt an, Sachen runterzuwerfen oder meine Füße zu beissen. Daher ist das Schlafzimmer tabu wenn wir schlafen. Tische und Küchenarbeitsflächen sind auch tabu, aber das interessiert bei Langeweile oder Hunger nicht besonders.

Du wirst überall Haare haben. Selbst wenn Du penibel aufpasst, dass sich keine Katze auf Deinen schwarzen Lieblingspullover legt, natürlich genau mit dem Flecken Fell, der weiß ist, wirst Du überall Katzenhaare haben.
Unter den Füßen (hier ist Hausschuhpflicht), an Deiner Zahnbürste, an Deinen Waden wenn Du aus der Dusche kommst, an Klamotten sowieso.
Staubsaugen wirst Du eher wegen Katzenstreu müssen, je nach Sorte und je nach Klo und je nach Katze vielleicht auch täglich.

Bei einer Freigängerkatze musst Du dann noch bedenken, dass sie raus will. Und rein will. Und wenn Du sie gerade wieder reingelassen hast, will sie wieder raus. Sie wird Dir vielleicht Geschenke von draussen mitbringen, wenn sie Dich besonders mag.

Das schreibe ich nicht, um Dich davon abzuhalten, sondern damit Du eine Idee hast, worauf Du Dich einlässt. Ich habe vor unseren Katern niiiie damit gerechnet, wo man plötzlich überall Haare, Streu und Spielzeug finden kann ;)

Im Prinzip finde ich es auch nett, dass Du eine ältere Einzelkatze zu Dir holen möchtest. Trotzdem bin ich neugierig und frage daher einfach mal, warum nur eine alleine geht und nicht zwei.
 
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
  • #18
Natürlich kann man auch Katzen bis zu einem gewissen Punkt erziehen. Ich persönlich halte aber nichts davon, sie aus einem Raum auszusperren oder dass sie nicht auf die Couch dürfen.
Sie wollen meistens bei ihrem Menschen sein, vor allem Einzelgänger. Diese brauchen einen engen Anschluss.
Katzen haaren sehr, ich war sehr überrascht. Lg
 
Roberta

Roberta

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.592
Ort
Ba-Wü
  • #19
Ich halte ebenfalls nichts davon Katzen zu erziehen. Deine Katze wird bei dir auf dem Schoss liegen wollen und nicht nur auf ihrer roten Decken :rolleyes:.

Das ist doch aber grad das Schöne an Katzen, dass sie so sehr auf ihren Mensch bezogen sind und dir somit auch zeigen wollen wie gerne sie dich mögen. Wenn du gleich am Anfang nur über Verbote nachdenkst weiss ich's auch nicht :cool:.

Sie wird bestimmt auch mal zu dir ins Bett wollen, was machst du dann? Klar Türe zu ist eine Option, hatten wir anfangs auch nur dann haben die Katzen natürlich dran gekratzt, die sind ja nicht blöd, ne :D.

Ich finde 2 Katzen immer besser als 1 auch wenn es Freigänger sind. Das was zwei Katzen miteinander schmusen, sich putzen und sich einfach "haben" kann kein Mensch der Welt ersetzen :zufrieden:.

Und wenn es denn doch unbedingt nur 1 Katze sein soll, dann hol dir bitte ein älteres Tier vom Tierschutz dass expliziet als Einzelkatze ausgeschrieben ist weil sie sich mit anderen Katzen nicht versteht, aber da schaust du dich ja eh schon um...
 
Zuletzt bearbeitet:
Frankendosis

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
  • #20
Ich finde 2 Katzen immer besser als 1 auch wenn es Freigänger sind. Das was zwei Katzen miteinander schmusen, sich putzen und sich einfach "haben" kann kein Mensch der Welt ersetzen :zufrieden:.

Und wenn es denn doch unbedingt nur 1 Katze sein soll, dann hol dir bitte ein älteres Tier vom Tierschutz dass expliziet als Einzelkatze ausgeschrieben ist weil sie sich mit anderen Katzen nicht versteht.

Ein Kitten alleine wird dir die Bude auseinandernehmen vor lauter Langeweile...

Ja, soweit sind wir aber schon. Im Tierschutz gibt es ja genug, die auf Grund früherer Einzelhaltung oder anderer Gründe lieber alleine sein möchten. Auch die haben ein schönes Zuhause verdient. :):)
 

Ähnliche Themen

Antworten
31
Aufrufe
3K
Nonsequitur
Antworten
7
Aufrufe
2K
tiedsche
Antworten
14
Aufrufe
2K
Catma
C
Antworten
15
Aufrufe
3K
Angelsblood
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben