Katzenakne, hilft Schmierseife wirklich?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
E

Ellyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
2
Hallo,

Ich mein Kater Ernie leidet unter Katzenakne, ist eine Hauskatze und hat teils Weißes Fell. Er ist kastriert und bekommt auch keinen Plastiknapf. Nun hab ich woanders gelesen, dass diejenige dies mit Schmierseife behandelt, und das es auch ziemlich gut wirkt. Nun meine Frage, klappt das wirklich? Und hab ich das Richtige Produkt gekauft?(Siehe Bild) Bin mir da etwas unsicher und möchte nicht, dass ich ihn irgendwie wehtue oder noch mehr schade. :(

Danke schon einmal für eure Antworten!

Hier das Produkt:http://www.directupload.net/file/d/3901/743zx3cc_jpg.htm
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Kinnakne kann auch auf eine Unverträglichkeit des Futters oder von Leckerchen hindeuten. Was gibst du denn? Rind und Getreide sind häufig Auslöser.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Schmierseife?
Ne, habe ich noch nie gehört, würde ich meiner Katze auch nicht auf das Kinn schmieren.

Du kannst einen Versuch machen mit Calendula.
Calendula Urtinktur kaufen in der Apotheke.
20 Tropfen auf ein Glas Wasser und anwärmen, nicht kochen und nicht zu heiß.
Damit mit einem Waschlappen der damit getränkt ist die Stellen abtupfen und leicht abreiben. Vorsichtig und täglich zwei mal.
Ich kenne einige denen das geholfen hat.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Steht auf der Schmierseifenflasche eine genaue Inhaltsangabe?


Schmierseife gegen Hautirritationen ist mir völlig neu und auch sehr fremd :confused:


Ich würde es so machen wie Petra-01 es Dir beschrieben hat. Dazu böte sich noch 'Effektive Mikroorganismen' an, sowohl innerlich als auch äußerlich. Dazu aber Jemanden befragen, der sich wirklich gut auskennt in der Anwendung dieser EM.


Zugvogel
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Nun hab ich woanders gelesen, dass diejenige dies mit Schmierseife behandelt, und das es auch ziemlich gut wirkt.

Hallo Ellyy,
Vielleicht hast du dich verlesen ,und man meinte eine milde Seife.

Zur Therapie wird die Haut mit einer milden desinfizierenden Seife gereinigt,eventuell mit einem benzylperoxidhaltigen Shampoo.
Benzylperoxidhaltige Gele werden von Katzen gelegentlich schlecht vertragen.Die Peroxidkonzentration darf 5 % nicht überschreiten.

In schweren Fällen kann über vier Wochen ein Antibiotikum oral appliziert werden.Zur Prophylaxe häufig auftretender Rezidive sollte das Kinn wöchentlich gereinigt werden.

Unsere Katze hatte auch Kinnakne und wurde mit Wasserstoffperoxid 3 % behandelt.Die Stellen wurden mehrmals am Tag damit abgetupft.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Schmierseife? :confused:
Würde ich ihm Leben nicht bei meiner Katze in irgendeiner Art und Weise verwenden.

Wie Petra schon geschrieben hat: versuch mal verdünnte Calendula-Tinktur.

Ich hab hier aus der Apo Tinktur 70 % und verdünne die 1:10.

Rein durch Zufall hatte ich hier im Forum von einem Tipp mit Zahnbürste gelesen.
Funktioniert wirklich sehr gut ( die Katze muss das natürlich mit sich machen lassen).

Mit der feuchten Zahnbürste vorsichtig das Kinn putzen;
auch die Calendulaverdünnung kann man damit gut bis an die Haut einbürsten.
Die Zahnbürste muss aber relativ weich und ohne Hoch-Tief-Borsten sei ( hab hier die von Meridol http://cdn.dentsend.de/media/catalo...433887a97daa66f/m/e/meridol_tandenborstel.jpg).

Und zum Futtern gibts Teller statt Schälchen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hallo Ellyy,
Vielleicht hast du dich verlesen ,und man meinte eine milde Seife.

Zur Therapie wird die Haut mit einer milden desinfizierenden Seife gereinigt,eventuell mit einem benzylperoxidhaltigen Shampoo.
Benzylperoxidhaltige Gele werden von Katzen gelegentlich schlecht vertragen.Die Peroxidkonzentration darf 5 % nicht überschreiten.

In schweren Fällen kann über vier Wochen ein Antibiotikum oral appliziert werden.Zur Prophylaxe häufig auftretender Rezidive sollte das Kinn wöchentlich gereinigt werden.

Unsere Katze hatte auch Kinnakne und wurde mit Wasserstoffperoxid 3 % behandelt.Die Stellen wurden mehrmals am Tag damit abgetupft.


Bei Kinnakne würde ich keinerlei synthetische Seifen und schon garnicht welche mit Benzylperoxid einsetzen. Nicht ganz kräftige Haut sollte mit Chemikalien nicht zusätzlich geschwächt werden.
Auch Antibiotika finde ich völlig falsch, zumal dann, wenn es keine Entzündungen gibt und somit auch kein bakterieller Erreger festzustellen ist. Da ist es völlig egal, ob AB als Salbe oder oral gegeben werden, AB ist AB und immer gleichermaßen belastend für den Organismus.

Ist es Deine Mimi, die mit Akne zu tun hatte? Wenn ja, wie alt war sie da?



Zugvogel
 
W

Wetterhexe

Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2015
Beiträge
63
Alter
58
Ort
Passau
Ich würde es mit Bio-Kokosöl versuchen, damit habe bei mir bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Da es ein Lebensmittel ist, machts nix wenn die Katze es abschleckt.
 
E

Ellyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
2
Danke für eure Antworten!
Dacht mir schon, dass es nicht so gut ist, aber nachfragen ist ja manchmal besser als einfach auszuprobieren, vor allem bei sowas!

Nur noch eine Frage, soll ich Calendula Essenz holen oder Calendula Urtinktur?
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #10
@ Zugvogel
Das sollte keine Empfehlung werden ,sondern nur eine Vermutung.
Handseife wird manchmal auch Schmierseife genannt.Also eine andere Wortbedeutung.

Außerdem schrieb ich ,das unsere Katze mit Wasserstoffperoxid 3 %behandelt wurde.Das half auch.

Das was Ellyy meint,ist wohl eher als Bodenreiniger zu verwenden.Auf keinen Fall würde ich das an einen Tier anwenden.(Beziehungsweise dadrauf schmieren.)

In schweren hartnäckigen Fällen sollte man schon die Katze einen TA vorstellen.Um eine Entzündung und bakterielle Entzündungen abzuklären.
Oder soll weiterhin von der Apotheke ein Mittelchen genommen werden?

Es war von Mimi die Rede.Sie ist 6 Jahre und hatte das vor kurzen.

Der Grund war die Badewanneneinlage und eine kleine Plastikschüssel.
In der Badewanne habe ich etwas Wasser eingelassen ,und eine kleine Schüssel mit Wasser hineingestellt .
Mimi fummelt solange an den Badewannenstöpfel mit Kette herum ,bis der Stöpfel herausgezogen wird.
Die kleine Schüssel hat sie mit den Kopf solange gestoßen ,bis das umgefallen ist.
Die Wanneneinlage hat unsere Katze versucht mit den Krallen hoch zuziehen .In den Löchern hat sich etwas Wasser gefühlt.
Das ist keine Verhaltensstörung,weil sie momentan alleine lebt.
Mimi spielt gerne mit Wasser.Auch im Sommer manchmal am Balkon.

Nur dürfen das keine Plastikschüsseln mehr sein.
Im Winter ist das schlecht am Balkon ,wegen der Kälte.

Wir haben nicht daran gedacht,das da in den Plastikartikeln Weichmacher enthalten ist.So hat es wahrscheinlich Kinnakne ausgelöst.Unser Fehler.

Es muss bei Kinnakne nicht unbedingt eine Autoimmunerkrankung oder Futterunverträglichkeit vorliegen.

Weiter Gründe können auch eine bestimmte Milbenart sein,die die Talgdrüsen verstopfen.
Genauso kann eine Plastikunterlage der Futternäpfe die Ursache sein.
Wenn die Katzen fressen kann es vorkommen,das schon mal etwas Futter daneben geht.Fressen sie das dann,kann es auch Akne auslösen.
 
Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
  • #11
Hallo zusammen,

vom TA wurde uns vor 2 Monaten Kernseife zum säubern empfohlen. Anschließend mussten wir noch ein Gel auf die Stelle auftragen. Innerhalb 3-4 Tagen war der Spuk vorüber....

LG
Fleur
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Danke für eure Antworten!
Dacht mir schon, dass es nicht so gut ist, aber nachfragen ist ja manchmal besser als einfach auszuprobieren, vor allem bei sowas!

Nur noch eine Frage, soll ich Calendula Essenz holen oder Calendula Urtinktur?

Ich meine Calendula Urtinktur ist besser, damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht.
 
Shivy

Shivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
121
Ort
in der Nähe eines Parks
  • #13
Akne am Kinn verschwindet auch allein

Mein Katerchen hatte als Katzenteeny auch Akne am Kinn. Ich hab da gar nichts gemacht. Nur Futter umgestellt, kein Tüten- und Dosenfutter mehr, was er nie so besonders gern mochte, sondern Frischfutter, gebarft. Und schon verschwand diese Akne ganz von allein.

Wenn ihr Akne habt nehmt ihr dann Antibiotika damit die Akne verschwindet.
Oder versucht ihr mit Kamillendampfbäder, gesunde Ernährung, Verzicht auf Fleisch und Wurst die Akne zum Verschwinden zu bringen?
Der Körper entgiftet auch über die Haut.
Das sollte wir nicht vergessen und bevor wir diese Entgiftung über die Haut mit Antibiotika abblocken, sollten wir darüber nachdenken: Was den Körper so verschlackt, das es zu Akne am Kinn kommt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #14
Menschen-Akne darf man denke ich nicht mit Katzen-Akne vergleichen.

Die Ursache der Akne bei Katzen ist nicht genau geklärt.
Normalerweise fließt das Sekret der Talgdrüsen über feine Ausführungsgänge auf die äußere Haut ab.Bei der felinen Akne verhindert vermutlich eine starke Verhornung der Haut,daß der Talg an die Oberfläche dringt.

Dadurch verstopfen die Talgdrüsen und es bilden sich zunächst Mitesser.Vermehren sich zusätzlich Bakterien(z.B . Streptokokken oder Staphylokokken )in den angesammelten Sekret,entstehen schließlich Eiterpickel (Pusteln)bei der Katze.

Warum die Akne bei manchen Katzen auftritt-bei anderen hingegen nicht,ist unbekannt.
Vermutlich spielen weitere Faktoren wie eine verstärkte Talgproduktion oder auch eine herabgesetzte Immunabwehr bei der Entstehung der Katzenakne eine Rolle.

Eine hormonelle Störung so auch Futter mit Soße und Gelee können auch der Grund sein.Außerdem sollte auf saubere Futternäpfe ohne Plastik geachtet werden.
Katzen können sich am Kinn oder Schnurrhaare nicht gründlich putzen,so das Futterreste hängen bleiben können.

Bei Wikipedia unter Katzenakne steht auch einiges darüber.
(Letzte Änderung am 15.September 2013).

In leichteren Fällen von Akne würde ich auch kein Antibiotikum der Katze verabreichen.Dann sollte ein TA die Katze untersuchen,wenn es schlimmer wird.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben