Katzen und öffentliche Verkehrsmittel

pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
33
Ort
Kassel
Huhu liebste Katzenfreunde. :)
Unsere 2 neuen Mitbewohner haben sich nun endlich gut eingelebt.
Sie blühen richtig auf und so langsam aber sicher hat man sich gut kennengelernt.
Mimi und Floyd sind für mich die besten Katzen der Welt! :D Eine gute Vorraussetzung, wie ich finde. - Allerdings steht nun unser erster gemeinsamer Tierarztbesuch auf dem Plan. Es gibt im Moment einige Schwierigkeiten was unsere Mobilität betrifft. Deshalb habe ich eine sehr wichtige Frage.
Unser erwählter Tierarzt ist mit der S-Bahn und mit einem Stück Fußweg dazu ca. 15 min. von uns entfernt. Ist es verwerflich mit den Tieren in den Boxen diesen Weg auf sich zu nehmen? Ich bin mir da etwas unsicher, da ich vor einer solchen Situation noch nicht stand.

Liebe Grüße und danke für alle Ratschläge,
Erbsi.
 
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Bei mir geht es sogar gar nicht anders. Ich fahre mit Felix in der Straßenbahn zum TA, braucht dafür auch 15min. Allerdings kennt er das auch von klein auf.
 
T

tiha

Gast
Es gibt einfach Dinge, die sind so, wie sie sind. Ich würde es versuchen. Wenn Du merkst, dass es den Beiden gar nicht gut tut, dann kannst Du Dir für's nächste Mal eine andere Lösung suchen.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Was spricht gegen ein Taxi?
Das Herumgeschaukeltwerden gerade beim Fußweg ist sicher nicht so angenehm für die Katze, vor allem aber würde ich die Zeit in der Box so kurz wie möglich halten wollen.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Na was nicht zu ändern ist geht halt mal nicht anders. Meine erste Katze musste ich noch vor vielen Jahren über eine Stunde mit dem Bus zum TA fahren. Es mag zwar richtig sein das man eine Katze nicht so erziehen kann, wie dies bsw. bei einen Hund möglich und notwendig ist. Aber in Watte packen ist nun ganz bestimmt auch nicht notwendig. 15 Minuten sind ja nun wirklich keine Sache.
 
pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
33
Ort
Kassel
Die Beiden sind 4 und 8 Jahre alt.
Aber eigentlich sind beide sehr ruhige und angenehme Katzen.
Ich musste jedem sogar schon mal den Hintern abduschen, weil sie von der Futterumstellung zu Anfang etwas Durchfall hatten.
Mimi überstand das ohne sich zu beschweren, man sah ihr allerdings an das ihr das nicht so ganz recht war.
Floyd ließ es auch über sich ergehen, versuchte auch einen eher schwerfälligen und langsam Fluchtversuch, der missglückte. Alles in Allem hätte ich nie gedacht das ich mal Katzen kennen lerne die alles so locker hinnehmen und sowas von devot sind.

Demnach werde ich es einfach mal testen. Bin mit den beiden Transportboxen ja zum Glück nicht alleine unterwegs. :)
Ein Taxi wäre mir ehrlich gesagt für diese nun doch recht kurze Strecke viel zu umständlich und teuer. Das ist alles nicht so einfach. Im Normalfall habe ich auch eigentlich immer Jemanden der fahren kann. Doch für diese Tage im Moment siehts ziemlich schlecht aus.

Liebe Grüße und danke,
Erbse.
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Ich würde auch erstmal das ganze ausprobieren - und wenn es gar nicht geht, ein Taxi nehmen.

Wirst sehen - die Schnuffels sehen das entspannter als du :D :D - wichtig ist halt nur, dass du den Transportkorb so ein wenig "höhlentechnisch" ausbaust, das gibt den Puschels ein Gefühl der Sicherheit.

Übrigens ... meine tun auch im Auto immer so als würden sie geschlachtet :D :D. Ich bin schon versucht, mir einen Aufkleber zu besorgen: "NEIN - wir werden NICHT gequält oder geschlachtet, sondern lediglich zum TA kutschiert" *lach*
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
.. ich transportiere meine Cats seit Jahren mit den "Öffis" und habe da noch nie Probleme gehabt, auch meine Cats nicht ;)

Gebe Ihnen Rescue , packe den Cannel warm ein und auf gehts gen Bus oder auch per Bahn. (unsere Coonies holte ich zb immer per Bahn ins neue Zuhause)

Versuch es einfach mal ! Es ist eher für Dich Stress als für Deine Cats ;)

Sehe hier fast täglich Katzenhalter mit Boxen im Bus, da auf unserer Linie die Tierklinik liegt ;)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ein Taxi wäre mir ehrlich gesagt für diese nun doch recht kurze Strecke viel zu umständlich und teuer. Das ist alles nicht so einfach. Im Normalfall habe ich auch eigentlich immer Jemanden der fahren kann. Doch für diese Tage im Moment siehts ziemlich schlecht aus.

Sorry, aber den Einwand versteh ich jetzt nicht .. was ist an einem Taxi umständlich? Und teuer .. ja gut, aber Du sitzt ja auch nicht in der Box und wirst rumgeschaukelt .. ich finde, das ist am falschen Platz gespart. Und wenn es nur das eine oder max. ein paar Mal ist, ist teuer auch kein Argument. Und wenn es eine so kurze Strcke ist, was ist dann teuer dran?
 
Goldengel1985

Goldengel1985

Forenprofi
Mitglied seit
16 Januar 2008
Beiträge
1.331
Alter
35
Ort
Rudersberg (BaWü)
  • #10
Ich denke ich würde es einfach mal ausprobieren mit der s-Bahn wenn sie es wirklich nicht mögen kannst du dir ja immer noch was anderes überlegen. Oder zu Not auch vom TA zurück mit einem Taxi fahren.
 
pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
33
Ort
Kassel
  • #11
Ich glaube meine persönliche Abneigung gegen Taxis gehört hier einfach nicht her. Versteh' mich bitte nicht falsch, aber ein Taxi kommt für mich absolut nicht in Frage. :)

So werde ich einfach testen wie meine Katzen sich verhalten und wies läuft. Ich bin was das angeht wahrscheinlich einfach nur übervorsichtig. Anscheind wird wohl doch öfter auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgegriffen als ich dachte.

Wenn es geglückt ist, werde ich fleißig Bericht erstatten.
Danke für die zahlreichen und schnellen Beiträge.
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #12
Was spricht gegen ein Taxi?
Das Herumgeschaukeltwerden gerade beim Fußweg ist sicher nicht so angenehm für die Katze, vor allem aber würde ich die Zeit in der Box so kurz wie möglich halten wollen.

Ich finde 15 Min. nicht übertrieben lang. Eher eine ganz normale Zeitspanne.

Der Streß kommt doch (meistens) nicht vom Aufenthalt in der Box, sondern von den Geräuschen und Gerüchen des fremden Umfeldes.
Schaukeln im Auto ist auch nicht berauschend für Katzen. Sehe da keinen riesigen Unterschied zum Öffi.

Das Tragen der Miezen könnte beschwerlich werden - je nachdem, wieviel Stecke der Fußweg ausmacht. Aber das stört wohl eher den Menschen ;)

Die Zeit in der Box kurzhalten zu wollen, ist löblich. Aber: bei welchem TA kommt man ohne Wartezeit dran?
Ich kenne keinen......:confused: (ob mit oder ohne Termin...)
 
E

EmiliaGalotti

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
1.239
  • #13
Mein Sternchen musste meist mit den Öffentlichen zum Tierarzt - 25 Minuten Fahrt, überhaupt kein Problem. An Wochenenden wenn ich in die Klinik musste, dann sogar fast ne Stunde..hat sie halt geschlafen..

Wenn mal ein Auto zur Hand war dann hab ich das manchmal genommen (und halt auch für den Rücktransport nach OPs, damits schneller geht...). Was meint ihr was da für ein Terror war! :eek: Auto ging gar nicht, es sei denn ich hab den Kennel hochgehalten, so dass sie was sieht..aber das war mir dann wiederrum zu unsicher..

Und ein getragener Kennel schaukelt doch gar nicht soo sehr..*find*

Taxi wär mir auch zu teuer..bei meiner üblichen Strecke hätte das für einen Weg ca. 10 Euro gekostet..hab ich lieber in gutes Futter investiert..bei Notfällen wär das was anderes..

Ich würd da mal keine Wissenschaft draus machen..gerade bei tendentiell gelassenen Katzen einfach testen..
 
Manu_Kira

Manu_Kira

Benutzer
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
53
Ort
Schweiz
  • #14
Ich trage meine Süssen von der Wohnung (1. OG) in die Garage und sie müssen auf dem Rücksitz des Autos eine Strecke von 5 Minuten überwinden, bis wir beim TA sind.
Trotzdem miauen und schreien zwei der drei von dem Moment an, wo wir die Wohnung verlassen bis wir im Wartezimmer des TA sind und auf dem Heimweg ist es genau das gleiche.

Ich denke es kommt auf die Katze an, ob sie ein Transport im Kennel gut findet oder nicht und dies dann auch dementsprechend kommentiert... ;)

Probier es aus, denn auch ich musste mit meinem ersten Kater mit ÖV zum TA (ca. 10 Min) und er hat's locker weggesteckt :cool:.
 
I

ingerpausen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 März 2008
Beiträge
376
  • #15
Also was die Katze beim Tragen stören soll verstehe ich auch auch nicht... Selbst mein mittlerweile verstorbener Angsthase fand das immer recht spannend und die Neugierde siegte. Durch das Gewicht schaukelt man ja doch recht wenig mit den Armen und das ist zum Teil ruhiger als Auto fahren (mit Verkehrsberuhigung, plötzlichem Bremsen etc.).

Kasi hat an der Ampel letztens freundlich Kinder angemaunzt :D
 
S

shyva

Gast
  • #16
Also mit meinem Muffin bin ich sogar über 3 Stunden mit der DB nach Köln gefahren.
Ab und an mal mauzen, das war's.
Sicherlich fand er es nicht toll, aber es war ja nicht nur für ihn Stress.

Zwei mal musste ich umsteigen, da habe ich ihn in einer ruhigen Ecke an der Katzenleine rausgelassen.
Er hat sogar Pipi gemacht, wie ein Hund :)

Naja, sein großes Geschäft hat er leider in den Kennel gemacht. Ich musste ihn auf dem Damenklo quasi freilassen und alles turboschnell säubern, damit er schnell wieder in den Kennel konnte.
Also er hat alles super überstanden.
In Köln angekommen hat er sich erst mal über das Futter hergemacht, den Kater meiner Mutter eben verprügelt und sich dann auf seinen Platz gelegt.

Dafür war ich umso fertiger... *g*
 
pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
33
Ort
Kassel
  • #17
Huhu Shyva.
Das glaube ich dir, dass du danach fertig warst. :D
Es klingt nach einer Mords-Aktion, aber ihr habts ja anscheind beide prima überstanden.

Habt ihr vielleicht noch ein paar gute Tipps wie ich es ihnen möglicht angenehm in der Box machen kann.. und wie ich sie schonend hinein bekomme?
Floyd wird sich ziemlich sicher gegen die Box wehren. Will es aber jetzt nicht testen, da ich nicht will das er morgen früh gleich Panik bekommt.
Bei Mimi sehe ich es etwas lockerer.. generell ist sie eher wie ein Kuscheltier. :/

Hab' jetzt beide Boxen im Flur stehen, wo sie sich auch am Meisten aufhalten, neben dem heimischen Sofa. In den Boxen sind ein paar Leckereien.. vielleicht hilft das ja was.

Liebe Grüße,
Erbse.
 
S

shyva

Gast
  • #18
Also um meinen anderen Miezen die Angst vor dem Kennel zu nehmen (nur Muffin ist begeisterter Kennelnutzer), stelle ich die Box ein paar Tage vorher ins Wohnzimmer und lege jeden Tag ein paar Leckerchen rein und versuche, dass die Katze, die später damit transportiert werden soll, diese Leckerchen holt und so die Angst oder Unsicherheit verliert.
Ansonsten ein T-Shirt mit in den Kennel geben, das nach dir oder der Person riecht, der Floyd am meisten vertraut (Freund oder so).
Dann ein Handtuch mitnehmen, damit man den Kennel ggf. abecken kann, denn solltet ihr an der Haltestelle warten müssen, kann es windig werden.
Zudem vielleicht ein Extrahandtuch mitnehmen, falls es kleines "Missgeschick" geschieht.

Rescue wurde ja schon genannt, glaube ich.
Vor dem Transport kein Futter und dem Kater nicht das Gefühl vermitteln, dass die Situation sooo schlimm ist.
Eher normal mit ihm reden, das vermittelt dem Kater, dass es sicher ist und er keine Angst haben muss.

Was noch?
Achja, natürlich keine fremden Leute an die Box lassen, auch wenn sie Floyd noch so süß finden.
Er wird da sicher keine Lust drauf haben,

Und sonst: keinen Stress machen ;) Es dauert ja wirklich nicht lange und wenn ich daran denke, dass ich mit meinem Auto länger zum TA brauche als du mit den ÖVM, dann wird das alles schon werden :)
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #19
Ich fahre mit meinen auch meist mit den Öffentlichen. Erst ein Stück mit der S-Bahn und dann mit dem Bus. Mit Kieran war ich zur Augenspezialistin und zur Tierklinik hin und zurück jeweils ca. 1 Stunde unterwegs.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #20
Das Problem mit der Box habe ich nicht. Die Box, die ich für TA und Reisen verwende, ist sonst der Lieblingsschlafplatz von Felix :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
1K
Ögga
Ögga
Antworten
2
Aufrufe
747
E
Antworten
3
Aufrufe
262
Poldi
Antworten
16
Aufrufe
4K
SaschaKH
S
Antworten
3
Aufrufe
145
Mrs. Marple
M
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben