Katzen im Flugzeug

  • Themenstarter 22Verena1988
  • Beginndatum
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
  • #21
Tief durchatmen!!!!

Stress / Sorgen würd ich mir allenfalls wegen den Sicherheitsbestimmungen machen, informiere dich da bitte gut!!!

Der Flug ist gar kein Thema. Ich würd die weder unter Drogen setzen noch im Frachtraum fliegen lassen, nehmt sie mit in die Kabine, seid entspannt, zieht ihnen ein Geschirr an, dann ist das Rausnehmen gaaaar kein Problem. Ich musste auch ohne Geschirr ein verängstigtes Kitten aus der Box nehmen ohne separaten Raum weil ich so naiv war zu denken "die werden schon einen separaten Raum haben". Auch das hat irgendwie geklappt... Mit Geschirr kann doch nichts passieren.

Ganz wichtig: Den Kennel zudecken, dann sind die Katzen ruhiger. Im Flieger werden die pennen.

Auf gar keinen Fall würde ich meine Katzen einem Transportunternehmen übergeben oder gar in Indien lassen.

Das wird schon irgendwie klappen. Wie gesagt das wichtigste sind die Bestimmungen!!!! Lieber 5 x informieren als was vergessen...
 
Werbung:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #22
[...] zieht ihnen ein Geschirr an, dann ist das Rausnehmen gaaaar kein Problem. Ich musste auch ohne Geschirr ein verängstigtes Kitten aus der Box nehmen ohne separaten Raum weil ich so naiv war zu denken "die werden schon einen separaten Raum haben". Auch das hat irgendwie geklappt... Mit Geschirr kann doch nichts passieren.
Naja, bei allem Optimismus:

Nun meine andere [Mira]:
[...]
Sie lässt sich absolut nicht auf den Arm nehmen. Geschirr kann sie zum Tode nicht ausstehen und würde solange daran zerren, bis das Ding kaputt ist oder sie sich selbst stranguliert hat. Ich könnte sie keine 5 Sekunden halten, bevor ich freiwillig loslasse, weil sie mich entweder zerlegen würde oder ich sie schon gleich gar nicht aus dem Kennel rauskrieg. Damit jetzt kein falscher Eindruck entsteht: Sie ist nicht wirklich böse, aber eben auch absolut keine Schmusekatze.


Aber irgendwie wirds ja gehen muessen...
Und was ist, wenn du Mira jetzt schon nach und nach ans Geschirr gewoehnst?
Such mal danach, wie man das macht. Ich meine das muessten wirklich Minischritte sein: geschirr rumliegen lassen, dass es normal wird und keine Gefahr/Aufregung darstellt. Katze immer wieder am Geschirr schnuppern lassen.
Katze vorsichtig ganz kurz mit Geschirr beruehren, als naechstes kurz (ohne Ueberziehen) auf den Ruecken legen, wenn die Katze entspannt liegt. Immer nur ganz kurz alles.
Dann Dauer verlaengern, dann irgendwann einmal ganz kurz auf maximale Weite gestellt umlegen, dann laenger umlegen, dann enger stellen etc

Also jeden Schritt dutzende Male machen, bis die Katze den Schritt gaaaanz in Ordnung findet und dann erst vorsichtig und ganz kurz den naechsten wagen und so weiter...


Wenn ihr die Zeit und Geduld dazu habt, wuerde ich das versuchen...


LG
 
2

22Verena1988

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
93
Ort
Freystadt
  • #23
Ja, es ist wahrscheinlich auf jeden Fall besser die Kleine ans Geschirr zu gewöhnen. Noch haben wir ja Zeit und wir haben auch zwei zu Hause.
Ich werd mich mal schlau machen, wie ich sie am besten daran gewöhnen kann.

@Ju2804: Danke, ja das nimmt einen schon mit. Vor allem die Ungewissheit, ob es denn letztendlich wirklich nach Deutschland geht oder nicht. Aber vor April werden wir das wohl nicht wissen :( Naja und wenn wir noch länger bleiben, geht der Spaß nächstes Jahr fast von vorne los.
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
  • #24
Ups... sorry das hatte ich überlesen dass Mira sich kein Geschirr anziehen lässt. Aber ich würde auch versuchen sie dran zu gewöhnen. Wie Lady Rowena schreibt, Mini Schritte.. vielleicht versuchst du es erst mit nem Halsband. Erstmal nur drauflegen und immer sofort mit Leckerchen - irgendwas was sie sehr mag - belohnen, anfangs nach wenigen Sekunden aufhören. Dann weiß sie irgndwann, jetzt kommt die wieder und legt mir so ein doofes Ding um ABER dafür gibts was leckeres. Sie wird dann das doofe Ding mit den Leckerchen verbinden. Am besten irgendwas was es sonst nicht gibt. Z. B. Leberwurst oder Schinken... So haben wir es auch vom Prinzip her bei einem Pferd geschafft, sich ans Halfter zu gewöhnen. Dauerte gerade mal ein paar Wochen bei täglichem üben, und inzwischen gehts sogar ganz ohne Bestechung. Und immer dran riechen lassen.
 
2

22Verena1988

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
93
Ort
Freystadt
  • #25
Hallo zusammen,
hier mal ein kleines Update: Gestern wurde die Vertragsverlängerung unterschrieben, das heißt wir bleiben noch bis mindestens Juni 2014 hier in Indien. Somit hab ich doch noch genug Zeit, mich mit allem auseinanderzusetzen.

Die Ergebnisse des Bluttests zwecks Tollwutantikörperbestimmung sind mittlerweile auch eingetroffen und laut Aussage der Uniklinik Gießen bleibt diese auch gültig, solange man regelmäßige Nachimpfungen nachweisen kann.

Somit müssen wir zumindestens die Prozedur nicht wiederholen nächstes Jahr... Und ich hab noch genug Zeit, die kleine Mira ans Geschirr zu gewöhnen.

AAAABER:
Ich bin vor ein paar Tagen nach Deutschland geflogen um meine Familie zu besuchen... und am Flughafen Bangalore habe ich einen separaten Kontrollraum mit Sonde und Röntgengerät "entdeckt". Entdeckt ist übertrieben, da man durch die Glaswände durschauen kann. Aber es ist zumindestens mal ein separater Raum... und wenn ich nächste Woche zurückfliege, werde ich mich gleich direkt mal am Flughafen erkundigen, ob dieser Raum notfalls verfügbar wäre und wie die das so handhaben :)
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #26
Ich bin im Oktober mit meinen 3 Katzen von Spanien nach Südamerika geflogen.
Alle 3 kamen mit in die Kabine.
Sie bekamen vor Abflug ein Beruhigungsmittel und zudem ein Geschirr um, weil sie beim Einchecken aus der Tasche mussten und ich sie somit fest im Gruff hatte,dass sie die ganze Reise über um hatten. Hatte Wegwerfunterlagen in der Transporttasche und musste einmal wechseln, daher auch gut, dass das Geschirr um war.
Ansonsten habe ich sie so wenig wie möglich gestört, sprich ich hatte ein dünnes Tuch über den Taschen, und ließ sie die ganze Reise in Ruhe.
Eine der 3 fing etwa auf halber Strecke an zu maunzen und hörte nicht mehr auf. Da nahm ich sie in die Flugzeugtoilette und gab ihr ein wenig des Beruhigungsmittel. Die anderen beiden waren die ganze Reise über ruhig.
Bei Ankunft gab es dann eine ruhige Ecke, Wasser und Futter und es dauerte nur wenige Tage, bis sie den Stress vergessen hatten.

In dem Frachteaum hätte ich sie nicht fliegen lassen, da wir 2x umsteigen mussten mit langem Flughafenaufenthalt.
Bei einem Direktflug hätte ich allerdings Frachtraum gewählt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #27
Und wegen dem Geschirr, ich hoffe du hast Erfolg!!
Meinem Kater kann ich das nur unter Sedierung anlegen :(
 
kibris

kibris

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2011
Beiträge
1.248
  • #28
Glückwunsch zur Vertragsverlängerung erstmal!

Mit einer Katze bin ich noch nie geflogen, habe also konkret dazu auch keine Erfahrungen. Unsere Lola haben wir aus Spanien einfliegen lassen, sie ließ sich auch GAR NICHT anfassen damals, hatte aber auch kein Geschirr an- also keine Ahnung wie die das in der Sicherheitskontrolle gemacht haben. Sediert o.ä. war sie auch nicht (jednefalls wissen wir nichts davon und sie machte auch nicht den eindruck). Das Flugpatenmädel hatte die Tiere in der Kabine dabei, war wohl kein Problem.

Also mein Rat wäre, dass du dich ja wegen Transport, insbesondere von scheuen Tieren, auch an solche Tierschutzorgas im Ausland wenden kannst. Die haben ja Erfahrung, insbesondere wahrscheinlich auch beim Transport von scheuen Tieren.
Mit Zylkene haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht, man sollte es aber unbedingt dann scho 2-3 Wochen vorher anfangen zu geben. Es wirkt nicht von einem Tag auf den anderen!
Bezüglich Geschirr kann ich dich auch ermutigen. Hatte mit Lola, eben jener Flugkatze, auch versucht mal Gassi zu gehen und ihr nach und nach beigebracht, sich das Geschirr anlegen zu lassen. Geht (nur das Gewicht des Karabiners passte ihr dann gar nichT). du hast ja jetzt Zeit, die kannst du prima nutzen um sie auf einen transport in der Zukunft vorzubereiten!
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #29
Die Ergebnisse des Bluttests zwecks Tollwutantikörperbestimmung sind mittlerweile auch eingetroffen und laut Aussage der Uniklinik Gießen bleibt diese auch gültig, solange man regelmäßige Nachimpfungen nachweisen kann.

Somit müssen wir zumindestens die Prozedur nicht wiederholen nächstes Jahr... Und ich hab noch genug Zeit, die kleine Mira ans Geschirr zu gewöhnen.
Klingt gut :)


AAAABER:
Ich bin vor ein paar Tagen nach Deutschland geflogen um meine Familie zu besuchen... und am Flughafen Bangalore habe ich einen separaten Kontrollraum mit Sonde und Röntgengerät "entdeckt". Entdeckt ist übertrieben, da man durch die Glaswände durschauen kann. Aber es ist zumindestens mal ein separater Raum... und wenn ich nächste Woche zurückfliege, werde ich mich gleich direkt mal am Flughafen erkundigen, ob dieser Raum notfalls verfügbar wäre und wie die das so handhaben :)
Genauso gut :)

Danke auch für die Rückmeldung und viel Glück dann, dass das gewöhnen gut klappt :)

LG
 
Eleja

Eleja

Forenprofi
Mitglied seit
17. November 2011
Beiträge
1.238
  • #30
Ich finde es übrigens toll von euch, dass ihr euch so bemüht um die Katzen mitnehmen zu können. Ich musste schon viel zu viele Leute kennenlernen (oder auch die zurückgelassenen Katzen)die ihre Katzen einfach im Ausland zurückgelassen haben :mad:
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #31
Ich finde es ganz großartig, dass Ihr Eure Katzen nicht (wie so viele Auswanderer!) einfach ihrem Schicksal überlassen, sondern sie mitnehmen wollt!

Wäre ich in Eurer Situation, würde für mich auch nichts Anderes in Frage kommen! Meine Tiere waren und sind Familienmitglieder! Man lässt ja auch seine Kinder nicht hilflos irgendwo zurück!!! Genau so wenig würde ich meine Tiere einem ungewissen Schicksal überlassen!

Mit Sicherheit stellen lange Reisen - egal ob mit dem Auto oder dem Flieger - eine extreme Stress-Belastung für Tiere dar! Leider kann man den Schätzchen ja nicht erklären, dass es eigentlich gar nicht schlimm und nur zu ihrem Besten ist. :(

Aber aus meiner langjährigen Tierschutzarbeit weiß ich auch, dass Tiere meist viel belastbarer sind, als wir denken!

Viele Katzen und Hunde, die in ihren Ursprungsländern keine Chance hätten, werden von Tierschutzorganisationen per Auto oder Flugzeug nach Deutschland gebracht, um ihnen hier ein neues, schönes Leben zu ermöglichen! Diese Tiere müssen oft stundenlange Reisen durchstehen! Viele dieser Tiere hatten vor dem Transport kaum oder nur sehr wenig Kontakt zu Menschen; und sie wurden auf das ihnen Bevorstehende auch nicht vorbereitet! Trotzdem überstehen sie diese langen Reisen meist sehr gut!!! Ich habe in den ganzen Jahren noch nie gehört, dass ein Tier die Fahrt oder den Flug nach Deutschland nicht überlebt hätte!

Ich würde mir da keine zu großen Sorgen machen! Alles ist besser für Eure Katzen, als in Indien zurückbleiben zu müssen!!!

Aber da Ihr ja nun erfreulicherweise doch noch etwas mehr Zeit habt, als Ihr dachtet, könnt Ihr diese Zeit nutzen, um Eure Katzen auf die lange Reise vorzubereiten!

Ich habe so etwas zwar noch nie tun müssen; aber ich habe da trotzdem ein paar Ideen:

Wichtig ist, dass Eure Katzen ihre Transportboxen als absolut angenehm und positiv empfinden! Dazu könnte man die Transportboxen z. B. mehrmals in der Woche hervorholen, sie im Wohnzimmer aufstellen und Leckerlies hineinlegen.

Wenn die Katzen dann in die Boxen hineingehen, um die Leckerlies zu fressen, könnte man sie sehr loben! Sie können natürlich jederzeit wieder aus den Boxen herauskommen. Dann legt man wieder Leckerlies rein, und sie gehen freiwillig wieder hinein. Und so weiter ...

Der nächste Schritt könnte sein, die Türchen der Transportboxen hinter den Katzen zu schließen, während sie da drin ihre Leckerlies genießen. Und natürlich immer loben! Nach einigen Minuten könnte man die Türchen dann wieder öffnen. Dann legt man wieder Leckerlies rein, die Katzen gehen wieder freiwillig rein, die Türchen werden wieder für einige Minuten geschlossen. Und so weiter ... Und die Katzen immer loben!!!

Der nächste Schritt: Die Katzen empfinden ihre Transportboxen inzwischen schon als sehr positiv! Sie wissen, dass es dort Leckerlies zu holen gibt und dass ihnen da drin nichts Böses passiert. Das Türchen schließt sich zwar manchmal; aber schon nach wenigen Minuten wird es wieder geöffnet! Alles ist gut!

Zeit für den nächsten Schritt: Man legt wieder Leckerlies in die Boxen, und die Katzen gehen hinein, um sie sich zu holen. Man macht wieder die Türchen der Boxen hinter den Katzen zu und lobt sie sehr. Aber diesmal gehen die Türchen nicht nach einigen Minuten wieder auf; sondern man trägt die Boxen mit den Katzen in einen abgeschiedenen Raum! Dort lässt man sie für einige Minuten ganz alleine im Dunkeln stehen.

Dann holt man die Boxen wieder raus, öffnet die Türchen, lobt die Katzen und lässt sie wieder raus.

Es kann sicher nicht schaden, die Boxen mit den Katzen immer wieder mal herumzutragen, damit sie sich auch an dieses Gefühl gewöhnen!

Der letzte Schritt: Man macht alles wie vorher, stellt die Boxen mit den Katzen in einen abgeschiedenen, dunklen Raum, lässt sie dort aber einfach mal eine Weile stehen. Eine halbe Stunde, eine Stunde, zwei Stunden ... Wie lange, kommt ganz auf die Katzen an! Und danach immer ganz doll loben!!!

Den letzen Schritt kann man dann (kurz vor der großen Reise!) variieren und langsam ausbauen, bis die Katzen kein Problem mehr damit haben, stressfrei einen längeren Zeitraum ohne ihre Menschen im Dunkeln in ihren Transportboxen zu verbringen!

Wie gesagt musste ich noch nie meine eigenen Tiere auf eine längere Reise vorbereiten. Aber wenn ich es müsste, würde ich es so machen, wie ich es beschrieben habe.

Ich denke, Ihr werdet Eure Katzen ganz toll vorbereiten!

Und wenn es dann so weit ist, werden Eure Katzen die lange Reise sicher relativ stressfrei und völlig unbeschadet überstehen! :)

Wenn Ihr mit der Fluggesellschaft Glück habt, dürfen Eure Katzen vielleicht sogar mit in die Kabine! Aber da man das vorher manchmal nicht weiß, ist es besser, die Tiere auf den Ernstfall (Transport im Frachtraum) vorzubereiten.

Viel Erfolg!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
2

22Verena1988

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
93
Ort
Freystadt
  • #32
Vielen Dank für die vielen lieben Rückmeldungen!! :yeah:

Ich muss kurz zugeben, dass schon mal kurze Zeit der Gedanke durch den Kopf gespukt ist, ein schönes Zuhause für die Katzen zu finden.
AAAABER: Wenn ich nur dran denke, dass ich meine Katzen nicht mitnehme usw. gehts mir ungefähr so: :dead: Keine Ahnung, wie ich auf den Bockmist gekommen bin.

Meine beiden Lieblinge kommen mit... definitiv... sie müssen mit!!! :pink-heart: Ein Leben ohne meine kleinen Schnurrmonster kann ich mir gar nicht mehr vorstellen.

Und jetzt hab ich ja wirklich lange lange Zeit, mich damit nochmal gründlich auseinanderzusetzen, damit die beiden dann gut vorbereitet sind (und wir natürlich auch) und das alles auch gut überstehen.

Aber mir ist schon mal ein riesen Stein vom Herzen gefallen, dass ich den Bluttest nicht nochmal machen lassen muss... Das war echt ein Drama, was ich nicht wiederholen möchte... Normalerweise lassen sich die beiden ja recht ruhig impfen (auch wenn meine Mira Tierärzte usw. hasst und nicht selten mal richtig austeilt). Aber diesmal haben beide irgendwie gemerkt, dass was total anders läuft. Wir hatten mit dem TA vorher noch besprochen, die beiden zu sedieren, da ich mir sicher war, dass wir die nicht festhalten können. Und diesmal gings bei der Sedierung ja schon rund...

Da bin ich echt froh, dass das rum ist. Und die beiden Racker haben sich prächtig erholt :)

Hier mal der Beweis:

2lc21w2.jpg

Das ist meine Glückskatze Maya

ws1d91.jpg

und das meine Kratzbürste Mira
 

Ähnliche Themen

Y
2
Antworten
27
Aufrufe
9K
Miezi 63
M
D
Antworten
11
Aufrufe
8K
Rickie
2
Antworten
6
Aufrufe
918
22Verena1988
2
B
Antworten
11
Aufrufe
3K
B
2
Antworten
2
Aufrufe
983
22Verena1988
2

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben