Katzen gewöhnen sich nicht ein

  • Themenstarter utsie
  • Beginndatum
Werbung:
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #22
Wir haben auch alles offen. Aber sie waren am 1. Tag nur rund um die Couch - um schnell dahinter flüchten zu können. Den nächsten Tag haben sie angefangen, alles zu erkunden. Wir haben ihnen die Zeit gegeben - und sie haben in ihrer eigenen Geschwindigkeit alles entdeckt.

Wir haben den Raum "unterteilt" mit mehreren Kartons, die seitlich offen mit abgewandter Seite zum Raum standen. Da konnten sie sich in der ersten Zeit auch verstecken.

Katzen mögen im unbekannten Revier keine "leeren" Räume - soll heißen, sie gehen vorsichtig am Rand entlang und queren den Raum nicht offen. Mit den Kartons haben wir ihnen die Möglichkeit geben, sich "versteckt" zu bewegen - was gut angenommen wurde.

Du kannst auch Stühle nehmen und Decken dazwischen hängen. Auf alle Fälle eine Möglichkeit geben, sich zu bewegen, ohne gleich "in Gefahr zu laufen, zur Beute zu werden" (so denken die Katzen).
 
B

brini2609

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
117
Ort
Österreich
  • #23
ich würd die Kleinen trotzdem ins Wohnzimmer setzen - samt Kratzbaum Klo & Co und ihnen einfach dort Rückzugsmöglichkeiten bieten (Höhlen u.ä.)

aber sie dort nicht einsperren
 
P

PyraLan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2013
Beiträge
572
  • #24
Aber wenn die Treppe offen ist, und sie nach oben können, wieso lässt du sie dann nicht im Wohnzimmer und die Türen auf?? Wieso musst du sie DA ausgerechnet einsperren? Wenn sie oben nix zum verstecken haben, ist es klar, dass sie wieder weg wollen. Wie gesagt Transportbox, Kratzbaum, Kartons. Das wird helfen ...
 
U

utsie

Benutzer
Mitglied seit
13. August 2013
Beiträge
42
  • #25
weil sie dann wieder runterrennen würden. Zum Keller hin ist wie schon mehrfach gesagt, alles offen. Und ins obere Stockwerk auch.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #26
Das hast du aber selber geschrieben:

Die TE geht davon aus, dass die Katzen in den Keller laufen, wenn sie sie jetzt in das Wohnzimmer bringt. Da die beiden das als ihren sicheren Raum kennen, ist das auch nicht unwahrscheinlich... Die Situation würde sich also nicht ändern.

@Utsie: gibt es eine Möglichkeit, den Keller dicht zu machen und die Katzen hoch zu holen? Dann könnten sich die Katzen oben in Eurer Nähe frei bewegen, aber nicht zurück... EDIT: Lesen hilft ^^. Gesehen, dass das nicht geht

Wobei ich mir nicht so sicher bin, ob ich nicht einfach versuchen würde, sie spielerisch nach oben zu locken und weiter viel Zeit mit ihnen zu verbringen. Irgendwann werden sie ihr Revier erweitern wollen, wenn sie Euch vertrauen...

Der Tipp mit dem Keller war nicht so doll - das macht es jetzt einfach ein bisschen schwierig (wofür Du jetzt aber nicht kannst).
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PyraLan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2013
Beiträge
572
  • #27
Wenn du sie in ein Versteck nach oben bringst und nach oben und unten einfach alles offenlässt, haben sie aber die Möglichkeit teilzunehmen und sich TROTZDEM zu verstecken.
Aus einem Versteck durchs Wohnzimmer in den Keller, die Katze will ich sehen!

Achso, dass das Futter und soweiter nach oben muss is ja klar denk ich. Wenn das futter unten steht, bringts alles nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
  • #28
Wenn du sie in ein Versteck nach oben bringst und nach oben und unten einfach alles offenlässt, haben sie aber die Möglichkeit teilzunehmen und sich TROTZDEM zu verstecken.
Aus einem Versteck durchs Wohnzimmer in den Keller, die Katze will ich sehen!

Schau Dir meinen Felix an. Aus einem Versteck oben nach dem Umzug panisch durchs ganze Haus geflitzt... Ohne das ihm oben jemand nahe gekommen wäre. Das kann passieren. Und nachts ist es nicht unwahrscheinlich, dass sie rauskommen und nach unten laufen, wo sie es kennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
2.692
Alter
52
Ort
Hundelumtz
  • #29
Dann laufen sie eben durch das ganze Haus, ich kann das nicht schlimm finden. Wichtig ist, dass sie Rückzugsmöglichkeiten haben. Und: Kitten sind extrem neugierig und in der Gemeinschaft stark, denken sie zumindest :rolleyes: sie kommen dorthin, wo gelebt wird. Allein sein wollen sie nicht. Na klar, man wird sie anfangs immer mal suchen, weil man auch unsicher ist, aber das ist doch ok. Was ich auf dem Dachboden schon abends gesucht habe und dann doch über Nacht die Tür aufgelassen habe. Sie haben so schön zusammengekuschelt auf einer auf einem Umzugskarton" vergessenen" Arbeitshose meines Mannes geschlafen... Die Taschenlampe kommt abends öfter mal zum Einsatz. Das Leben mit Katzen ist und bleibt spannend.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #30
Dann laufen sie eben durch das ganze Haus, ich kann das nicht schlimm finden. Wichtig ist, dass sie Rückzugsmöglichkeiten haben. Und: Kitten sind extrem neugierig und in der Gemeinschaft stark, denken sie zumindest :rolleyes: sie kommen dorthin, wo gelebt wird. Allein sein wollen sie nicht. Na klar, man wird sie anfangs immer mal suchen, weil man auch unsicher ist, aber das ist doch ok. Was ich auf dem Dachboden schon abends gesucht habe und dann doch über Nacht die Tür aufgelassen habe. Sie haben so schön zusammengekuschelt auf einer auf einem Umzugskarton" vergessenen" Arbeitshose meines Mannes geschlafen... Die Taschenlampe kommt abends öfter mal zum Einsatz. Das Leben mit Katzen ist und bleibt spannend.

Das wäre ja auch okay. So wie ich das verstanden habe, ist das Problem aber: die Katzen sind im offenen Keller, könnten von dort überall hin, das wäre auch gewünscht - sie verlassen ihn aber nicht. Befürchtung der TE ist: bringt sie sie nach oben ins Wohn- oder Schlafzimmer, laufen sie bei Gelegenheit wieder nach unten und bleiben dort.

@TE: vielleicht könntest Du das Futter (abends, wenn es im Haus ruhiger wird) langsam die Treppe rauf verlagern? Vielleicht ließen sie sich so motivieren, selber mal zu schauen...
 
Zuletzt bearbeitet:
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
2.692
Alter
52
Ort
Hundelumtz
  • #31
Befürchtung der TE ist: bringt sie sie nach oben ins Wohn- oder Schlafzimmer, laufen sie bei Gelegenheit wieder nach unten und bleiben dort.
...

Und genau das glaube ich nicht. Das Fressen gibt es oben, die Spielsachen, Kratzbaum etc. sind auch oben. Die für Kitten erstmal ungewohnt erscheinende Treppe wird sicher nicht der erste Weg sein. Also Kitten hochholen und - wenn die erste Stunde um ist - ruhig mal eine Stunde oder länger bäuchlings auf dem Boden liegend selbst mit Bällchen & co. spielen.
 
Werbung:
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #32
Sie kennen ja den Keller "von oben" nicht. D.h. ich glaub auch nicht, dass sie sofort wieder die unbekannte Treppe runterlaufen.
Und wenn - dann wissen sie aber, dass es oben Fressen gibt und es dort auch ganz interessant ist. Dann siegt die Neugierde schon.

Ich habs bei meinen beiden so gehandabt, dass ich ihnen schon was zugetraut habe. Doof sind Katzen nämlich auch nicht. Und sie haben ihren eigenen Kopf und wissen was sie wollen - und setzen das durch.

SElbst wenn sie nach unten flüchten. Wenn sie wissen -> oben ist es interessant und es gibt Futter, dann gehen sie schon hoch. Evtl. erst nachts, aber sie bleiben nicht unten. Und wenn sie nur nachts alles erkunden reicht das für den Anfang auch.

Wenn sie aber unten sind, unten gefüttert werden, dann wissen sie ja gar nicht, was oben ist.

Edit: ist das verständlich ;) Ich merke selbst, wie konfus ich geschrieben habe :)
 
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juni 2013
Beiträge
1.898
  • #33
gibt es eine Möglichkeit, den Keller dicht zu machen und die Katzen hoch zu holen? Dann könnten sich die Katzen oben in Eurer Nähe frei bewegen, aber nicht zurück...
also das würde ich nicht machen ... nicht, dass sie evtl. noch so scheu sind und dann total Panik bekommen, wenn sie nicht mehr dahin zurück können.

blöde Frage: was ist das denn für eine Treppe?
Ich kenne z.B. Katzen und/oder Hunde, die sich vor offenen Treppen fürchten.
Kann es evtl. einfach nur daran liegen?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #34
Sie kennen ja den Keller "von oben" nicht. D.h. ich glaub auch nicht, dass sie sofort wieder die unbekannte Treppe runterlaufen.
Und wenn - dann wissen sie aber, dass es oben Fressen gibt und es dort auch ganz interessant ist. Dann siegt die Neugierde schon.

Ich habs bei meinen beiden so gehandabt, dass ich ihnen schon was zugetraut habe. Doof sind Katzen nämlich auch nicht. Und sie haben ihren eigenen Kopf und wissen was sie wollen - und setzen das durch.

SElbst wenn sie nach unten flüchten. Wenn sie wissen -> oben ist es interessant und es gibt Futter, dann gehen sie schon hoch. Evtl. erst nachts, aber sie bleiben nicht unten. Und wenn sie nur nachts alles erkunden reicht das für den Anfang auch.

Wenn sie aber unten sind, unten gefüttert werden, dann wissen sie ja gar nicht, was oben ist.

Edit: ist das verständlich ;) Ich merke selbst, wie konfus ich geschrieben habe :)

Ich glaube schon, dass es verständlich ist ^^.

Klar, sind Katzen nicht doof. Aber scheue und schüchterne Katzen sind ein bisschen speziell und gerade die eine klingt doch sehr nach scheu. Deswegen würde ich bei näherem Nachdenken eines der folgenden Dinge machen:

- entweder versuchen, die beiden langsam aus dem Keller nach oben zu bewegen. Über Spiele (was ja zumindest mit der einen geht) oder die langsame Verlagerung des Futters nach oben. Das kann natürlich dauern.

- ab nach oben mit den beiden und all ihrem Kram und dann tatsächlich das entsprechende Zimmer erst einmal schließen (aber selber ganz normal darin aufhalten). In dem Zimmer vorher noch einmal ganz genau schauen, ob es darin "schlechte" Verstecke gibt - ängstliche Katzen treffen da vielleicht keine gute Auswahl. Wenn sie sich in dem Zimmer sicher bewegen: den Rest öffnen.
 
U

utsie

Benutzer
Mitglied seit
13. August 2013
Beiträge
42
  • #35
Danke!

Hallo, puh, das wäre geschafft! Beide Katzen sind oben mit allem Kram und nach Rücksprache mit der Tierhilfe mit geschlossener Tür. Raum und Küche sind groß. Die Kleine ist 5 stunden so im Kamin gesessen (oben auf der Tür in einem Hohlraum), dass wir nicht dran kamen. eben kam sie aber freiwillig raus. Jetzt laufen hier beide munter durchs Wohnzimmer.
Ich bin sicher, dass es so der richtige Weg war und möchte euch danke sagen! Bin super froh und erleichtert!
Grüße utsie:yeah:
 
P

PyraLan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2013
Beiträge
572
  • #36
SUPER !! Dann kanns ja losgehen
 
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
2.692
Alter
52
Ort
Hundelumtz
  • #37
Ich bin auch froh und erleichtert :) zum einen wegen eurer Kitten, aber ich freue mich auch für euch - der Mehrwert liegt auf beiden Seiten.
 

Ähnliche Themen

W
Antworten
1
Aufrufe
622
Nicht registriert
N
Katzenfreund85
Antworten
2
Aufrufe
2K
Katzenfreund85
Katzenfreund85
fetti
Antworten
6
Aufrufe
820
Sabsi1980
Sabsi1980
V
Antworten
9
Aufrufe
1K
mrs.filch
M
S
Antworten
16
Aufrufe
1K
UliKatz
UliKatz

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben