Katzen Fressen nicht

  • Themenstarter pacco81
  • Beginndatum
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #21
Weil sie faul sind, sich nicht informieren wollen oder meinen, das sei ja soooo praktisch und gesund. Ist aber Blödsinn :)

Du kannst das Trofu nach und nach reduzieren oder etwas übers Nafu bröseln und den Rest wegstellen. Ansonsten gilt: konsequent bleiben. Wenn sie merken, dass es halt nur Nass gibt und sie das nicht aussitzen können sondern du den längeren Atem hast, dann werden sies auch fressen.
 
A

Werbung

Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
  • #22
Hallo zusammen,

wir haben heute nur Nassfutter gegeben und die beiden haben es nicht angerührt. Werden versuchen hart zu bleiben.

Bezüglich der Frage von gestern. Wir haben uns diese Frage gestellt. Weil es ja Leute gibt die ihren Katzen nur Trockenfutter geben.

LG

Ich würde ihnen weiterhin das Trofu geben, aber sehr allmählich ausschleichen: die tägliche Ration (bitte immer wiegen!) erst mal täglich um zwei-drei Bröckel vermindern, diese Reduzierung so kontinuierlich weiterführen. Je weniger Trockenfutter angeboten wird, umso mehr sollte die angebotene Naßfutterportion erhöht werden.

Wenn möglich, warte zwischen Trockenfutter- Naßfuttermahlzeiten mindestens 2 Stunden, das reduziert die Wahrscheinlichkeit von Unverträglichkeit ein wenig.

Nimm Dir für die Umstellung von Trocken- auf Naßfutter von vornherein etwa 6 Monate Zeit. Damit kann einigermaßen sichergestellt werden, daß sich der Katzenorganismus gut an die andre Futterart gewöhnt und die Katzengemüter nicht zu sehr strapaziert werden.

Futterumstellung ist i.d.R. eine mühsame und langwierige Angelegenheit mit vielen 'Rückfällen', leider gehts so gut wie nie ruckzuck.


Viel Glück und gutes Gelingen!



Zugvogel


Noch ein Hinweis: 50 g Trockenfutter entsprechen vom Nährwert etwa 200 g Naßfutter, aber es fehlt generell etwa 160 ml Wasser dabei!
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #23
Nimm Dir für die Umstellung von Trocken- auf Naßfutter von vornherein etwa 6 Monate Zeit. Damit kann einigermaßen sichergestellt werden, daß sich der Katzenorganismus gut an die andre Futterart gewöhnt und die Katzengemüter nicht zu sehr strapaziert werden.

Die Katzen fressen doch erst seit drei Wochen kaum noch Nassfutter. Das sind halbstarke Kitten, keine jahrelangen Trofujunkies. Da muß man doch nicht monatelang ausschleichen.
 
K

KrüMor

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
1.777
Ort
NRW
  • #24
Die Katzen fressen doch erst seit drei Wochen kaum noch Nassfutter. Das sind halbstarke Kitten, keine jahrelangen Trofujunkies. Da muß man doch nicht monatelang ausschleichen.

Eben, zumal sie ja auch schon Nassfutter gerne gefressen haben eine Zeit lang.
Keine Ahnung, warum sie dann plötzlich keines mehr wollten. Ich denke, dass da die Gabe von Trofu entscheidend reingespielt hat. Hätten sie da keines bekommen, hätten sie wahrscheinlich auch weiterhin ihr Nassfutter gefressen.

Naja, weiterhin probieren , nur ganz wenig Trofu und viel Nassfutter. Sie sind ja auch noch im Wachstum und da sollen sie auf jeden Fall gut fressen.
 
3junikidz

3junikidz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. April 2012
Beiträge
296
Ort
Essen/NRW
  • #25
Ich hab 3 halbstarke 7 Monate alte Katzen hier...und wenn die Miezen aussuchen könnten würden sie auch lieber TroFu futtern wie nass...

Wenn ich sie mal ablenken muss, weil wir zb raus wollen, und ich ihnen eine handvoll TroFu ins Wohnzimmer werfe, stürzen sich die Kleinen wie verrückt drauf...genau wie die Beiden Großen...

Aber TroFu gibt es hier nur als Leckchen und auch nicht jeden Tag...die Hauptnahrungsquelle ist und bleibt Nassfutter...

Klar haben meine auch mal Sorten die sie nicht soooo toll finden( Carny zb) ...aber ich bin da konsequent und lass es stehen (natürlich nicht so das es austrocknen kann) aber die Miezen werden nicht vor dem vollen Napf verhungern...

Wie ich die Beiden Großen bekommen habe, waren es auch TroFu Junkies...Nassfutter wurde nur Felix gefressen...nichts anderes...aber es dauerte nicht allzu lange, bis die Beiden Damen begriffen haben, das es nichts anderes gibt, und das gefressen haben was ich hin gestellt habe...

Konsequenz ist das A und O genau wie bei Kindern...;)
 
P

pacco81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2013
Beiträge
8
  • #26
Gute Nachricht, beiden fressen wieder langsam Nassfutter. :yeah:

Was wir noch fragen wollten, ist es eigentlich besser die Marken zu wechseln oder bei einer Marke zu bleiben? :confused:
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #27
Was wir noch fragen wollten, ist es eigentlich besser die Marken zu wechseln oder bei einer Marke zu bleiben? :confused:

Auf Dauer würde ich schon 3-5 verschiedene Marken füttern. Wie oft ihr diese abwechselt müsst ihr selber entscheiden. So beugt ihr Mäkeligkeit und Mangelerscheinungen vor.
 
K

Kathi 86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2012
Beiträge
513
  • #28
Gute Nachricht, beiden fressen wieder langsam Nassfutter. :yeah:

Was wir noch fragen wollten, ist es eigentlich besser die Marken zu wechseln oder bei einer Marke zu bleiben? :confused:

Nur eine Marke würd ich auf keinen Fall geben, sollten schon ein paar verschiedene sein.
Aber zu viele sind glaub ich auch nicht gut, meine denken wohl jedes Mal wenn was nicht sooo gut schmeckt "egal, morgen gibts was anderes, vielleicht schmeckt das besser" und verweigern einfach das, was es heute gibt. ;)
Aber wenn ich gemein bin, mach ich dann am nächsten Tag eine Dose von der selben Sorte und Marke noch einmal auf ;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
  • #29
Habt ihr auch mal probiert, ob sie frisches Fleisch annehmen?


Zugvogel
 
P

pacco81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2013
Beiträge
8
  • #30
Also frisches Fleisch fassen Sie nicht an.Es scheint nicht lecker zu riechen.
Mit dem Trockenfutter gehen wir jetzt so vor. Alle paar Tage ein EL in die Schüssel oder ein bisschen in den Snackball. :smile: Die beiden scheinen es verstanden zu haben. Der Nassfutternapf ist jedes Mal fast ausgeleckt, manchmal ist ein bisschen was drinnen.
Also wir benutzen jetzt 3-4 Marken. Dein Bestens von DM, real nature, Select Gold und Carny. Carny essen Sie, aber so richtig mögen glaube ich weniger.
Unsere Züchterin hat den zwei das DM-Futter gegeben. Hat auch gesagt das wir wechseln sollen.

Wir geben immer im wechsel Kitten und Adult. Da für Kitten nur 1-2 Sorten gibt und das ist den beiden zu langweilig.

Ach und Fischzeug mögen die auch nicht. Wir haben den mal so eine Leckerei gekauft, weiß jetzt nicht wie die Marke heißt. Da war nur Fischzeug drin, das haben die beiden nicht angerührt.

Welche Marken gibt Ihr so? Und worauf muss man den achten?
Das es auch gut für die beiden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
  • #31
Kaufen sollte man natürlich die Sorten, die von den Katzen akzeptiert werden und wenns noch recht gute Qualität ist, dann ist alles in schöner Ordnung.
Um rauszukriegen, was die Katzen mögen, wird man einfach testen müssen, ich zumindest kenne keinen andren Weg :p

Welche Sorten man eher kaufen sollte, welche nicht, kommt sehr auf die Qualität an. Wie man gute von schlechter unterscheiden kann, sind die gesamten Inhaltsstoffe und die Art der Deklaration. DAS ist fast eine Wissenschaft für sich, alles richtig zu interpretieren und man ist sozusagen gezwungen, sich in die gesamte Futterproblematik tüchtig einzuarbeiten.

Hier mal eine Seite, mit der man sich sicher einlesen kann:


Futter

Ich selber bevorzuge absolut nur Bio-Ware, möglichst mit offener Deklaration.



Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
2
Antworten
21
Aufrufe
14K
RILI
RILI
Pinkiiistyle
Antworten
7
Aufrufe
2K
MioLeo
MioLeo
Dana79
Antworten
10
Aufrufe
2K
Dana79
Dana79
Roma
Antworten
8
Aufrufe
917
Roma
Roma
A
Antworten
19
Aufrufe
5K
asrei
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben