Katze wurde wahrscheinlich getötet, Möglichkeiten

P

purple-sky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 November 2007
Beiträge
6
Hallo,

kurz zu Info:
Vor 3 Jahren ist zu uns ein sehr unangenehmer Nachbar hergezogen. Neben vielen üblen Handlungen, die ich hier unmöglich aufzählen kann, (überall wo er uns schaden kann - tut er dies) ist seit Gestern unsere Katze verschwunden. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit (Androhungen!) hat er sie erwischt und sie ist nicht mehr.

Die Katze war Freigänger 3Jahre alt und ist uns vor 6 Monaten zugelaufen, sie wurde von ihrem alten Besitzer zurückgelassen.

Welche (rechtlichen?) Möglichkeiten hätte man da herauszufinden?
Polizei Anzeige…? Das Problem wir haben keinerlei direkten Beweis.
Hat sonst noch jemand eine Idee?

Grüße
 
S

susemieke

Gast
Ohne Beweise könnte das verdammt schwierig werden.

Du könntest dich bei der Polizei aber schlau machen und deinen Verdacht äußern. Inwieweit sie da Handlungsbedarf sehen, kann ich zwar nich sagen, aber Versuch macht klu"ch";)

Wenn ihr eure Mieze finden würdet (auch tot:oops:), vielleicht auf seinem Grundstück .... dann hättet ihr einen berechtigten Grund für eine Anzeige. Aber ob das was bringt:confused:
 
E

EmiliaGalotti

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
1.239
Gerade wo das Wetter jetzt so wunderbar ist, kann es aber auch sein, dass sie einfach ein bissel auf Tour ist..Das wünsch ich euch...

Ohne Beweis, dass euer Kätzchen gewaltsam gestorben ist könnt ihr ja bestimmt noch nicht einmal eine Anzeige gegen unbekannt machen..ich drück euch feste die Daumen, dass sie ganz bald unverseht zurück kommt!!!
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
Ich wollte das auch gerade schreiben: Informiere Dich bei der Polizei. (Aber mein Rechner ist dann abgestürzt :()

Es kann auch sein, dass Deine Katze bald unversehrt wiederkommt. Du schreibst ja von erst einem Tag.

Die Idee, auf eigene Faust auf dem Grundstück des Nachbarn zu forschen, finde ich insofern nicht gut, als dass er Euch dann am Schluss noch an den Karren fahren kann...
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
ok , tief durchatmen und dann ganz ruhig ausatmen und hinsetzen.

Ich hatte Anfang des Jahres fast genauso eine Geschichte.

Ich habe die nachbarin bei der Polizei namendlich angezeigt <<< !. Schritt

dann das Ordnungsamt kommen lassen ( sie hatte Lebnedfallen auf ihren grundstück aufgestellt) den TS , das TH und samtliche bekannten jäger im Umkreis benachrichtigt ( wie gut, das man auch in den Kreisen Freunde hat und dann hab ich gewartet.

Ich hatte mir vorher den Mund fusselig geredet, aber bei manchen Menschen hilft nur brachiale gewalt. Sie redet seitdem nicht mehr mit mir ( ich geniese diese Stille sehr^^)


Wenn Du möchtest, dann schicke ich Dir Gerichtsurteile und Gesetzesbeschlüsse zu, die ich in der Zeit gesammelt habe.

Aber Eines trotzdem vorab:

Momentan ist einfach zu schönes Wetter und so manche Fellnase sucht sich inder Zeit einen anderen Platz. Es besteht auch die Möglichkeit, dass sie irgendwo eingesperrt ist und eventuell erst morgen wieder rauskommt.

Ich würde erst noch ein bißerl abwarten und beobachten.

Ich weiss, dass bei solchen Nachbarschaftskriegen die Nerven blank liegen, aber ich wünsche Dir von Herzen, dass es nur ein kleiner Ausflug von Deiner fellnase war....

gruß sandra
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
@ Sandra: Das ist wirklich äußerst unschön, aber anzeigen kann sie ihren Nachbarn (noch) nicht, da sie keine konkreten und handfesten Beweise hat, sondern nur Vermutungen anstellen kann --> Aussage gegen Aussage.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
Nein, nein,... sie kann sie nicht anzeigen, aber sie kann sie namentlich benennen. So ist der Name schon mal registriert und wenn dann wirklich etwas ist....

das mir ein netter Mann vom Ordnungsamt geraten und auch, dass ich mich nicht abwimmeln lassen soll, weil es ja " nur" um eine Katze geht. Auch in diesem Fall ist ein Tier eine Sache und somit Eigentum und wenn man dieses entwendet oder sonstiges, dann macht man sich strafbar.

Also sie sollte ihren Nachbarn nur namentlich nennen und den Sachverhalt erklären, aber ZUERST sollte man wirklich erstmal abwarten, eventuell schleicht die Kleine ja schon wieder um die Ecke.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Welche (rechtlichen?) Möglichkeiten hätte man da herauszufinden?
Polizei Anzeige…? Das Problem wir haben keinerlei direkten Beweis.
Hat sonst noch jemand eine Idee?
Ich fürchte das es diesbezüglich gar keine rechtlichen Möglichkeiten gibt, zumindest nicht ohne Beweise.

Ich wiederhole einfach mal was ein Polizist zu mir in einer ganz ähnlichen Angelegenheit sagte. Zitat... "mit Anzeigen und Klagen kommen sie da nicht weit, am besten ist es einen Sack über dem Kopf und dann ordentlich mit dem Knüppel drauf". :eek: Ok. ist vielleicht eine etwas drastische Massnahme, aber immerhin zeigt das Beispiel die rechtliche Lage in diesen Land. :(
 
CatAngel

CatAngel

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2008
Beiträge
1.768
Ich kann es nicht fassen wie gemein manche Menschen sind. Aus lauter Neid und Egoismus lassen sie ihre Aggressionen an den Tieren aus. Unsere Freigänger sind sowieso in vielfältiger Art und Weise täglich gefährdet und so einer kommt meist noch ungeschoren davon. Ich habe auch so einen Katzenhasser im Haus wohnen. Er hat mir schon mehrmals angedroht meine Miezen zu überfahren. Aber bei mir gibt es Hoffnung nach knapp 11 Jahren zieht er gerade aus - ich würde ihm gerne beim Packen helfen aber er will das sicher nicht :D.
Aber warte mal ein paar Stunden ab, das herrliche Wetter geniessen unsere Katzen und vergessen auch gerne mal das nachhausekommen...
Denk an euch ;):rolleyes:
Grüße von Christine, Barney und Tea
 
Zuletzt bearbeitet:
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #10
Ich habe die nachbarin bei der Polizei namendlich angezeigt <<< !. Schritt

dann das Ordnungsamt kommen lassen ( sie hatte Lebnedfallen auf ihren grundstück aufgestellt) den TS , das TH und samtliche bekannten jäger im Umkreis benachrichtigt ( wie gut, das man auch in den Kreisen Freunde hat und dann hab ich gewartet.
Wir haben hier einen stadtbekannten Nachbarn, gegen den die Polizei seit mehr als 30 Jahren ganze Ordner voller Anzeigen gesammelt hat. Nur bringen tut es nichts... leider. :(
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
  • #11
Ich würde ihn einfach fragen ob er die Katze heute schon gesehen hat. So manch einer verrät sich durch die Raktion die dann kommt. Ich hoffe und drücke die Daumen das die Katze nur auf Entdeckungstour ist.
 
Werbung:
S

susemieke

Gast
  • #12
Die Idee, auf eigene Faust auf dem Grundstück des Nachbarn zu forschen, finde ich insofern nicht gut, als dass er Euch dann am Schluss noch an den Karren fahren kann...



Sorry ..... da hab ich mich saublöd ausgedrück:oops: Logisch ...... Bitte schnell vergessen, da hab ich vergessen zu denken:oops::oops::rolleyes:
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #13
Naja, ich weiss nicht wo Du wohnst, aber hier bei uns kennt Jeder Jeden und die Nachbarsdörfer sind auch nicht unbekannt. Ich habe ihren Ruf mittlerweile so zerstört, das sie nur noch mit hochroten Kopf über die Strasse läuft ( dieser Anblick ergöst mich immer wieder) und einkaufen kann sie mittlerweile nur noch in der Stadt.

Ich warte eigendlich grad nur auf eione Anzeige wegen Rufmord, aber,....:D

Das ist das Gute an Kuhdörfchen.
Meine Katzen sind die bestbewachtesten, die man sich vorstellen kann. Egal wo sie sind, sobald ich pfeife, kommt von irgendeiner Nachbarsseite: " Sie sind hier bei mir"

Ich bin ein freundlich Mensch, der gerne mit Allen gut auskommt. Ich drehe und wende eine Sache meist so oft, dass sie am Ende für alle passt, aber wehe wenn man mich ärgert, dann schöpfe ich aus den Vollen,..

Deshalb, keine Gnade und auf Frontalangriff ( möglichst gleich mit behörde), anders kapieren es die Leutchen nicht.

Aber in diesen Fall,.... würde ich wirklich erstmal abwarten.
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #14
Die Polizei und auch das Vet.-Amt / Ordnungsamt KÖNNEN nichts machen, sofern es nicht einen Augenzeugen gibt, der gesehen hat (und bereit ist, dies auszusagen), dass dieser Typ die Katze verletzt / getötet hat.

Selbst wenn die Katze irgendwo tot gefunden werden sollte (was ich nicht hoffe, ich hoffe, sie kommt zurück und ist nur auf Wanderschaft), ist das keine Basis, gegen ihn vorzugehen. LEIDER.

:(:(
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #15
Das stimmt, da hast Du Recht, aber wenn derjenige schon gemeldet ist, dann ist die Ausgangsbasis eine Andere. Ein Augenzeuge wäre natürlich ein Glücksfall, aber das ist wohl eher Wunschdenken:(

Aber warten wir doch einfach mal ab, vielleicht kommt sie ja in den nächsten Stunden um die Ecke und wundert sich, warum man so einen Aufhebens um sie macht^^:)

Zusatz: In dem Fall bei mir war es so, dass wir das Glück hatten und beim 2. Mal, als der Beamte vom Ordnungsamt kam,war die Lebendfalle aufgestellt und gespannt .
Es gab eine saftige Geldstrafe, allerdings nicht wegen dem einfangen der Katzen, sondern wegen dem Fehlen eines Fallenstellscheins und einem Verstoß gegen das dt. Jagdrecht. Zusätzlich zu den 4 Anzeigen , von den Nachbarn, deren Katzen sie gefangen hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #16
Ich bin immer dafür, solchen Menschen das Leben so schwer wie möglich zu machen, klar. Ich wollte nur die Frage beantworten, was jetzt in der Situation getan werden kann - m.M. nach leider NICHTS. :( Außer, halt den Verdacht zu äussern prophylaktisch - aber der Katze wird es - falls es wirklich so ist wie befürchtet - nicht helfen und ohne jeden handfesten Beweis hat man keine Chance, ihn zu belangen. Und wenn er so rabiat ist wie vermutet, wird man die Katze nicht finden.

ABER - ich hoffe, sie taucht wieder auf - und dann würde ich mir wirklich sehr genau überlegen, ob sie dort nochmal rausgelassen wird - aber soweit sind wir leider noch nicht.

*daumendrück*
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #17
* lach*,... dann sind wir uns ja Alle einig, Gaby^^

Ich hoffe, dass sie sich bald meldet und Entwarnung gibt.

Gruß Sandra
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #18
* lach*,... dann sind wir uns ja Alle einig, Gaby^^

Ich hoffe, dass sie sich bald meldet und Entwarnung gibt.

Gruß Sandra

Jepp, selten - aber es kommt vor :cool::D ^^

Ich wünsche mir und der Dosi + Mieze das auch sehr :(
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #19
Heee, also jetzt aber:D

Solange wir das Thema Freigang ignorieren klappt es doch;)

Hat sie eigentlich schon Plakate aufgehängt und die Nachbarn befragt? Fällt mir grad so ein. Katzen erkunden ja gerne mal Nachbars Keller und finden dann nicht immer gleich raus. Eventuell würd ich auch mal im nächsten TH anrufen und bei TA eine meldung machen. Sicher ist sicher, vielleicht hat ihn ja jemand gesehen.
 
Chato

Chato

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2008
Beiträge
127
Ort
Hessen/Wetterau
  • #20
Hallo,
wie sieht`s denn aus? Ist die Mieze wieder aufgetaucht? Ich hatte auch mal so eine Nachbarin, die hatte Natodraht auf ihrer Mauer, echt fies. Und zwischen deren Garage und Haus war ein Spalt der nach hinten immer enger wurde. SIe wurden schon so oft gebeten das irgendwie zuzumachen damit sich keine Tiere einklemmen können, sie haben nichts getan. Eines Tages ist eine allen Nachbarn unbekannte Katze dort reingelaufen und hat sich dort festgeklemmt. Auch die Feuerwehr war machtlos, sie konnten nichts für die arme Mietze tun. Wenn das meine Garage gewesen wäre hätte ich ein Loch in die Wand geschnitten, aber das kam für die nicht in Frage.

LG Julia
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben