Katze wird immer dicker :-(

S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #21
http://www.tatzenladen.de/infoseiten/Wahrheit_ueber_Trockenfutter.html

In diesem Link wird ausführlich erklärt, warum Trockenfutter für Katzen gar nicht gut ist.
Ich glaube, mit diesem Wissen wirst du die Umstellung nicht so schnell aufgeben, auch wenn deine Miez vielleicht gar nicht begeistert sein sollte.

Kennt sie überhaupt Nassfutter? Wenn nicht, kann es durchaus sein, das die Katze das Nassfutter erst einmal gar nicht als fressbar erkennt.
 
Werbung:
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #22
Ja deine Miez sollte abnehmen.
Mein Pflegi Trixie hat glaub ich sogar noch etwas mehr auf den Rippen.
Hier zeigt sie sich aber garnicht verfressen.
Sie frisst maximal 200g Nafu+ ein paar Bröckchen Trofu,die sie sich erjagen muss,am Tag.
Ab und zu bekommt sie eines ihrer geliebten Stängchen.
Aber nicht ohne was dafür zu tun.
Da sie hier viel mit ihrer Freundin Mimi tobt und auch sonst viel rum läuft,
ist ihre Chance irgendwann ein normales Gewicht zu haben ganz gut.
Wenn du deiner Miez Trofu geben willst,lass sie doch etwas dafür tun.
Wirf ein Bröckchen,so dass sie es"jagen"muss.
Lock sie auf den Kratzbaum usw.
Hauptsache sie bewegt sich.
Ok bei Trixie sah es die ersten Tage auch etwas komisch aus und sie war alles andere als schnell.
Aber schon nach wenigen Tagen wurde sie schneller und hat jetzt richtig Spass sich zu bewegen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #23
Bitte wechsel nicht zu schnell von Trofu auf Nafu, das verträgt weder das Gemüt von Mieps noch der gesamte Stoffwechsel.

Wie schon drauf hingewiesen, kannst Du winzige Menge Nafu ins Trofu mixen, niemals mehr als akzeptiert wird.
Zusätzlich würde ich das Trofu etwas geringer dosieren, anfangs erst mal ca 10 Bröckel am Tag, mit sinkender Gesamtmenge auch die Reduzieren allmählich geringer werden lassen.

Man sagt, daß ca 40 g Trofu den Nährwert von ca 200 g Nafu haben, das ist aber nur übern Daumen gepeilt und natürlich auch noch qualitätsabhängig.

Nimm Dir Zeit für die Futterumstellung, 6 Monate so als Laufzeit für die gesamte Umgewöhnung wäre nicht zu kurz.

Wenn täglich soviel Trofu gemampft wird, ist wahrhaftig weder Appetit noch Hunger da für Nafu, das ist schon mal klar. Somit könnte es schon ein wenig erfolgreich sein, wenn die Trofumenge mal vermindert wird - aber laaaaangsam!



Zugvogel
 
M

Mieps

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
11
Ort
Hessen
  • #24
Also erste Rückmeldung seit dem Umstellen:

Das man nicht von heute auf morgen umstellen sollte, war mir bewusst, also habe ich ihr ein paar Körner Trofu und etwa 100 gramm Nafu gegeben.
Ich dachte das sei ok.
Sie hat so fleissig das Nafu weggeputzt, da gab ich ihr abends noch mal 100 gr Nafu gegeben. Sie hat auch nicht nach mehr gebettelt.

Von der Verdauung ist sie eigentlich etwas Sterssempfindlich und habe daher die "Abläufe" genau verfolgt. Aber alles in normaler Konsistenz. So ist Mieps und ich am heutigen vierten Tag weiterhin mit 200gramm Nafu zufrieden.
Nassfutter fraß sie bisher nicht so gerne - das lag wahrscheinlich daran, dass nur sehr wenig Fleisch drin war (?) - die gängigen Sorten/Marken.

Soll ich jetzt wieder zurückruderen - weil ich zu schnell war? ich könnte mir vorstellen, dass es jetzt keinen Sinn mehr macht - oder?

Schöne Grüße
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #25
Nö, wenn sie es gut verträgt, kannst Du so weitermachen. Alles schick:)
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #26
Wenn sie Nafu verträgt, bleib dabei.
Hier gehn im Moment, zumindest Abends 300g Nafu für vier Miezen weg.
Wobei Mimi vorhin noch zwei Küken hatte und ihr Nafu stehn lässt.
Heut morgen wurden maximal 150g Nafu gefressen.
Liegt aber eher daran, dass das Patè ist/war und das mögen sie nicht mehr.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #27
Also erste Rückmeldung seit dem Umstellen:

Das man nicht von heute auf morgen umstellen sollte, war mir bewusst, also habe ich ihr ein paar Körner Trofu und etwa 100 gramm Nafu gegeben.
Ich dachte das sei ok.
Sie hat so fleissig das Nafu weggeputzt, da gab ich ihr abends noch mal 100 gr Nafu gegeben. Sie hat auch nicht nach mehr gebettelt.

Von der Verdauung ist sie eigentlich etwas Sterssempfindlich und habe daher die "Abläufe" genau verfolgt. Aber alles in normaler Konsistenz. So ist Mieps und ich am heutigen vierten Tag weiterhin mit 200gramm Nafu zufrieden.
Nassfutter fraß sie bisher nicht so gerne - das lag wahrscheinlich daran, dass nur sehr wenig Fleisch drin war (?) - die gängigen Sorten/Marken.

Soll ich jetzt wieder zurückruderen - weil ich zu schnell war? ich könnte mir vorstellen, dass es jetzt keinen Sinn mehr macht - oder?

Schöne Grüße

Nö, bleib jetzt dabei und guck, daß Du die Appetitanreger Trofu ganz weglassen kannst.

Nochmal zum Vergleich: 50 g Trofu entsprechen vom Nährwert her etwa 200 g Nafu - die bisherige Verweigerung von Nafu scheint an der Sättigung vom Trofu gelegen zu haben?

Wenn es keine Probleme mit dem Allgemeinbefinden und der Verdauung gibt, dann bleib jetzt lieber beim Nafu. Welche Sorte gibt's?




Zugvogel
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #28
also habe ich ihr ein paar Körner Trofu und etwa 100 gramm Nafu gegeben.
Sie hat so fleissig das Nafu weggeputzt, da gab ich ihr abends noch mal 100 gr Nafu gegeben. Sie hat auch nicht nach mehr gebettelt.

Das liest sich so, als würdest du rationieren. Eine Katze bettelt nicht zwangsläufig, wenn sie noch Hunger hat. Ist der Napf denn immer leergeschleckt?
 
Zuletzt bearbeitet:
zippy

zippy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2014
Beiträge
124
Ort
Niedersachsen
  • #29

Ähnliche Themen

W
Antworten
1
Aufrufe
615
Nicht registriert
N
E
Antworten
23
Aufrufe
17K
yellowkitty
Y
DWFreundin
Antworten
23
Aufrufe
97K
JK600
Pchen
Antworten
17
Aufrufe
54K
Nicht registriert
N
C
Antworten
16
Aufrufe
6K
abraka
abraka

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben