Katze wird immer dicker :-(

M

Mieps

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
11
Ort
Hessen
Hallo,

habe mich hier neu angemeldet.
Unsere Mieps (geb. 2008) haben wir vor etwa 1,5 Jahren übernommen. Zunächst haben wir sie ein dreiviertel Jahr etwas "unbedacht" gefüttert, da wir das recht problemlos von anderen Katzen bereits kannten.

Unsere Mieps allerdings geht sehr selten raus, bewegt sich überwiegend zwischen Sofa, Futternapf, Katzenklo und Bett.

Wir haben es schon mit Diätfutter vom Tierarzt versucht - zumindest wurde sie in dieser Zeit nicht dicker - ging über 2 Monate.

Ansonsten füttern wir 70 Gramm Felix Trockenfutter am Tag (wurde in einem Test als Gut bewertet).
Nassfutter frisst sie auch mal aber nur in kleinen Mengen.

Gibt es ein Trockenfutter, welches die Katze satt macht (und gesund erhält) und sie nicht dick macht. ?

Schöne Grüße
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Nein, Trockenfutter macht dick (davon sind wirklich viele Katzen fettleibig!).
Felix ist zudem noch ziemlich voll mit nichtsättigendem Schrott. Anders kann ich das nicht nennen.;)

Also eine schon dicke Katze mit Trofu abzuspecken wird schwierieg, wenn nicht gar unmöglich.

Da von ab macht Trockenfutter krank.
Ich würde euch definitiv raten zu versuchen, die Katze auf Nafu umzustellen, komplett. Was habt ihr denn diesbezüglich schon gemacht, vlt kann man euch noch Tipps geben?
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Trockenfutter ist McDonalds für Katzen.
Keine gesunden Inhaltsstoffe, dafür jede Menge Dickmacher (Kohlenhydrate etc).
Damit wirst du niemals eine Katze dünn bekommen und light Futter ist auch nur in etwa so, wie die Cola light zum BigMac-Menü.
Das Trockenfutter das du fütterst ist übrigens von der Qualität her nur sehr schwer zu unterbieten und eher für Hühner als für Katzen geeignet. ;)

Steige besser auf hochwertiges Nassfutter oder noch besser auf BARF um.
Die Gesundheit deiner Katze wird es dir danken.
Entsprechende Informationen findest du hier:
http://www.katzen-forum.net/barfen/
http://www.katzen-forum.net/nassfutter/99398-ich-fuettere-xxx-thread.html
http://www.katzen-forum.net/ernaehr...n-getreide-oder-so-einfach-ist-das-nicht.html
 
B

Blubdidup

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2014
Beiträge
371
Alter
38
Ort
Köln
Das Felix Trockenfutter ist von den Inhaltsstoffen leider schlecht. Da ist massig Getreide drin, wovon Katzen halt dick werden. Zu allem Überfluss ist dann auch noch Zucker drin.

Man kann durchaus auch mit Trockenfutter abspecken... Dann muss dies halt ein Trockenfutter mit wenigen Kohlenhydraten und tierischen Proteinquellen sein (z.B. Wildcat, Acana, Orijen).

Auf Grund der massiven gesundheitlichen Nachteile die durch das trockene Futter ausgelöst werden können, sollte die erste Wahl aber Nassfutter sein.
 
M

Mieps

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
11
Ort
Hessen
zunächst einmal wundert es mich das, dass Felix Futter im Test so gut abgeschnitten hat. Andererseits weiß man ja auch nicht wer da von wem und wie bestochen wird.

Nun gut: Die Katze soll abspecken und da scheint es doch in Richtung Nassfutter zu gehen.

Kann man da ein spezielles "Produkt" empfehlen? und auch ein e bestimmte Futtermenge?
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Du solltest 3-5 verschiedene hochwertige Nassfuttermarken füttern.
Zum einen deshalb, weil Katzen von Zeit zu Zeit manche Sorten nicht mehr mögen (Charge schmeckt ein wenig anders, Rezeptänderung etc.) und du dann eine Ausweichmöglichkeit brauchst. Zum anderen ist jede Marke etwas anders zusammengesetzt, somit schaffst du einen guten Ausgleich.

Passende Links habe ich dir oben schon gepostet.
Bitte lies dich dort ein.

Hochwertiges Futter und Fleisch darf deine Katze so viel fressen wie sie möchte.

Zusätzlich kannst du deine Fellnase zu etwas "Sport" in Form von Spielen etc ermutigen. ;)
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
70g kam mir gerade arg viel bei TroFu-Fütterung vor - ich habe gerade mal nachgeguckt und bei Felix steht tatsächlich genau das als Fütterungsempfehlung bei ausschließlich TroFu auf der Tüte.
Zum Vergleich - ein anderes TroFu, das qualitativ nicht viel besser, wenn nicht gleichwertig ist, empfiehlt 75g/Tag bei Katzen mit einem Gewicht von 6 bis 7kg und das ist ja nicht gerade das Durchschnittsgewicht bei Katzen.

Was wiegt deine Mieps denn bzw. wo läge das Zielgewicht?

Die Umstellung auf NaFu und / oder Rohfleisch sollte das Ziel sein, keine Frage.
Aber das TroFu solltest du - bis du dich eingelesen und entsprechende Alternativen besorgt hast - mE direkt reduzieren, sollten wir hier nicht über einen 10kg-Coonie-Brummer sprechen ;)
 
M

Mieps

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
11
Ort
Hessen
Ja ich durchforste das jetzt ausgiebig.

Also die Katze hat momentan (habe sie grade gewogen) 7,1 Kg:wow:

Wieviel da runter muss kann ich schwer sagen - sie ist eine ganz gewöhnliche (und doch einzigartige) EKH.
 
delphy

delphy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
11
Ich kann Dir die Hand reichen. Meine wiegt 7,2 kg - ist aber eine Main Coon. Werde morgen zum TA gehen um checken zu lassen, wieviel wir abspecken müssen. Bei uns ist auch das TroFu schuld ... ich hab es gestern verbannt.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #10
Ja ich durchforste das jetzt ausgiebig.

Also die Katze hat momentan (habe sie grade gewogen) 7,1 Kg:wow:

Wieviel da runter muss kann ich schwer sagen - sie ist eine ganz gewöhnliche (und doch einzigartige) EKH.

Das klingt schon recht proper, aber ohne Bild ist das nicht zu beurteilen.

Ich wünsche dir und deiner Mieps auf jeden Fall viel Erfolg - und wenn die Umstellung schwer fällt, gibt es hier auch eine Reihe guter Tipps :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Ja ich durchforste das jetzt ausgiebig.

Also die Katze hat momentan (habe sie grade gewogen) 7,1 Kg:wow:

Wieviel da runter muss kann ich schwer sagen - sie ist eine ganz gewöhnliche (und doch einzigartige) EKH.
Ja, so pauschal kann man das nicht sagen. Gut, ich muss sagen, das klingt zunächst sehr viel, die meisten weiblichen Katzen, die ich kenne wiegen so 3-4kg.
Aber ich habe z.B. auch eine mit nur 2kg und hab schon im Forum von welchen mit 5kg gelesen.

Also die Spannbreite ist da wirklich groß.
 
Werbung:
Tiffy 06

Tiffy 06

Forenprofi
Mitglied seit
9. August 2008
Beiträge
1.362
Ort
NRW
  • #12
Bei EKH ist das wirklich schwer zu sagen. Die "normale" EKH gibt es ja nun mal so nicht....

Ich hab hier ein männliches Exemplar, was grad mal 3,5 kg auf die Waage bringt (gut, ist auch ein Hungerhaken) und ein weibliches, was ca 6 kg wiegt. Und die ist zwar nicht so ein Hungerhaken wie der Kater, aber auch absolut nicht dick! Unter 5,5 kg sollte die nicht kommen.

Wichtig wäre, die Katze stehend von oben und von der Seite zu betrachten.
 
M

Mieps

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
11
Ort
Hessen
  • #13
Hier zunächst ein paar Bilder:

http://
18773251fz.jpg


http://
18773253ih.jpg


http://
18773255sa.jpg
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #14
Na, sie sieht wirklich etwas dick aus, ups. Für einen Coonie finde ich jetzt 7 Kilo nicht viel, kommt natürlich immer auf die Größe der Katze an. Mein Raggie wiegt 6 Kilo und könnte eigentlich noch was vertragen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #15
Also die Katze ist viel, viel zu dick, zumindest was ich jetzt auf den Bildern sehe. Die hat ja keinerlei Form mehr (zumindest nicht so wie es sein sollte).

Da stimme ich dir zu, da muss unbedingt was passieren.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #16
Deine Mieps ist wirklich etwas moppelig ...

Ein Tipp noch: Lass' sie auf gar keinen Fall hungern ... das bringt bei Katzen gar nichts und geht nach 12 - max. 24 Stunden gewaltig auf die Leber.
 
M

Mieps

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
11
Ort
Hessen
  • #17
Nun habe ich im Online Shop (Sandras Tier...(nein keine Werbung) ein gemischtes Probierpaket an Nassfutter bestellt - mal sehen was ihr davon schmeckt bzw was auch inhaltlich gut ist.

Hungern lasse ich sie sicher nicht - die Umstellung sollte man sicher Stück für Stück angehen.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #18
Wenn sie das Nafu nicht anrührt, kannst du am Anfang auch ein paar Trofubrösel drüber streuen und/oder untermischen.;)
 
Beverly

Beverly

Forenprofi
Mitglied seit
15. Mai 2011
Beiträge
1.525
Alter
37
Ort
Tirol
  • #19
Wenn sie das NaFu überhaupt nicht mögen, dann würde ich über ein paar Wochen mal mischen. Erst nur ganz wenig NaFu untermengen, dann schrittweise immer mehr. Hat bei meinen gut geklappt :cool:
 
M

Mieps

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
11
Ort
Hessen
  • #20
Das Futter ist bereits da - umgestellt wird ab morgen. Den heißen Tag heute lassen wir nochmal mit Trockenfutter vergehen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

W
Antworten
1
Aufrufe
615
Nicht registriert
N
E
Antworten
23
Aufrufe
17K
yellowkitty
Y
DWFreundin
Antworten
23
Aufrufe
97K
JK600
Pchen
Antworten
17
Aufrufe
54K
Nicht registriert
N
C
Antworten
16
Aufrufe
6K
abraka
abraka

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben