Katze will plötzlich nicht mehr mit anderer Katze toben

D

dovah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 September 2014
Beiträge
4
Hallo zusammen,

ich habe schon mehrere Threads zu diesem Thema gelesen, allerdings passte unsere Situation nicht zu den gegebenen Beispiel (kein Mobbing, kein Tierarztbesuch, etc.).
Wir haben ein Problem mit unseren zwei Katzen bei dem Ihr uns hoffentlich weiterhelfen könnt.


Vorab eine kurze Beschreibung unserer zwei Katzen:

Dovah
  • kam im Oktober 2013 als Erstkatze zu uns (damals ca. 1-2 Jahre alt, kastriert)
  • unsicher aber auch neugierig
  • anfangs wenig verschmußt
  • traute sich zu Anfang typische Katzensachen wie auf hohe Ebenen springen und am Kratzbaum kratzen nicht
  • schwerer Spieltyp (mag praktisch nur das Spiel "Gerte unter Handtuch fangen")

Kiwi
  • kam als Katzenunterstützung im November 2013 zu uns (damals ca. 10 Monate alt, kastriert)
  • aufgeweckt
  • sehr verschmußt
  • sehr verspielt


Zur Geschichte:

Als wir Dovah damals aus dem Tierheim zu uns holten, merkten wir schnell, dass sie alleine doch nicht so glücklich ist. Daher holten wir einen Monat später Kiwi (ehemalige Pflegekatze aus Bulgarien) zu uns. Die Zusammenführung klappte damals besser als gedacht. Davah zog sich anfangs zurück, doch Kiwi blieb hartnäckig und schon nach 4(!) Tagen lagen sie das erste Mal bei einander. Kiwi übernahm die Führung, was sich jedoch positiv auf Dovah auswirkte. Dies wirkte sich jedoch positiv auf Dovah aus, da sie nun lernte wie man sich als Katze verhält (schnurren, miauen, kratzen, spielen usw. konnte sie davor nicht richtig).

Anfang 2014 durften beide dann zum ersten Mal Freigang genießen (davor schon auf den gesicherten Balkon). Allerdings nutzt Dovah bis heute nicht das Angebot ganz nach draußen zu gehen. Sie hält sich gerne auf dem Balkon auf, traut sich jedoch nicht weiter weg (wir vermuten, dass sie damals von ihren Vorbesitzern ausgesetzt wurde).

Über die Monate hinweg tobten die zwei Katzen gern miteinander durch die Wohnung und lagen auch häufiger mal (durch Kiwi initiert) beieinander.
Das Toben war eine Mischung aus Fangen und Raufen. Sie rannten durch die Wohnung und rauften sich. Nur in den seltensten Fällen hat Dovah gefaucht, wenn es ihr zu viel wurde und Kiwi hat dann auch sofort aufgehört. Das "Fangespiel" wurde sowohl von Kiwi, als auch von Dovah begonnen und war eindeutig ein Spiel und kein Revierkampf.

Seit etwa Monaten spielen die Katzen jedoch weder miteinander noch schmusen sie. Sobald Kiwi versucht mit Dovah zu spielen, duckt und versteckt sich diese und/oder faucht. Allerdings nicht, weil sie nicht spielen will. Ihr ist offensichtlich langweilig. Sie miaut uns häufig an, damit wir mit ihr spielen. Unser Aufwand mit den Katzen hat sich also praktisch verdoppelt, als vermindert, da jede Katze nun einzeln bespaßt werden will. Seit Juni machen wir mit beiden Katzen unter anderem zusätzlich Klicker-Training.

Allgemein scheinen sie sich die zwei jedoch gut zu verstehen bzw. zu dulden. Sie fressen nebeneinander, und bei dem Klickertraining warten sie immer brav bis sie an der Reihe sind. Dovah zeigt auch sonst kein ängstliches Verhalten gegenüber Kiwi.



Die Fragen an euch:

  1. Was können wir tun, damit die Katzen wieder miteinander spielen bzw. schmusen?
  2. Hattet ihr ähnliche Erfahrungen? Leben sich Katzen auseinander?


Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
Werbung:
smusecat

smusecat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2013
Beiträge
274
Leider kann ich dir nicht wirklich helfen. Allerdings habe ich bei meinen beiden ein ähnliches Verhalten beobachtet. Seit dem Frühjahr dürfen die zwei nach draussen. Früher hingen sie total aneinander. Inzwischen wird nicht mehr gekuschelt, und Spielaufforderungen von Elara werden von Temy ignoriert. Ich bin mal gespannt ob sich das jetzt im Winter ändert. Temy ist nämlich die totale Streunerin und kommt nur zum schlafen und futtern nach Hause. Ich habe ja die Hoffnung, dass sie im Winter wieder eher in Spiellaune ist.

Ich hoffe aber, hier hat noch irgendjemand Tipps für dich. Eventuell ein paar Spiele, die du mit beiden Gleichzeitig spielen kannst?
 
tiger_bande

tiger_bande

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2014
Beiträge
1.545
Ort
Berlin
Das hat m.E. mit Freigang nichts zu tun. Solche Wesensveränderungen können mit Schmerzen in Zusammenhang stehen. Ich würde daher gründlich abklären lassen, ob die fauchende Katze gesund ist (Zahncheck und Blutbild).
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Also meine beiden - Lise und Emmy - waren auch unzertrennlich bis sie Freigang bekamen. Ab da war kuscheln nur noch selten und gegenseitig putzen fast gar nicht mehr.
Auch jetzt kuscheln sie kaum mehr zusammen.
2x am Tag gibts ordentlich Gekloppe und Emmy faucht Lise auch mal an, wenn ihr was nicht passt. Beim Kloppen gehts lautstark zur Sache. Und Emmy hat da auch oft keinen Bock drauf.

Trotzdem merkt man, dass die zwei sich heiß und innig lieben.

Bist du dir sicher, dass du das was ändern muss? Und die zwei nicht einfach nur erwachsen wurden?
Kann es sein, dass die eine einfach draußen ihre Energie abgeladen hat und drinnen lieber ruhige Spiele hat?

Vorsichtshalber kannst du sie auch beim Tierarzt mal durchchecken lassen. Dann bist du da auf der sicheren Seite.
 
D

dovah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 September 2014
Beiträge
4
Gelöst?

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten und entschuldigung, dass ich mich jetzt erst wieder melde.

So wie es aussieht, haben wir die Antwort gefunden, warum unsere "Hauskatze" Dovah nicht mit Kiwi spielen will. Eigentlich sollte Kiwi ja diejenige sein, die weniger spielen möchte, da sie den Freigang ausgiebig nutzt, aber sie möchte auch in der Wohnung noch fleißig spielen. Dovah (diejenige die faucht und Kiwi abweist) nutzt lediglich den Balkon.

Und hier scheint das Problem zu liegen. Dadurch, dass Dovah lediglich den Balkon nutzt, dachte ich immer, sie sei nicht richtig ausgelastet. Daher habe ich immer fleißig und viel mit ihr gespielt. Im Sommer war das kein Problem, da Kiwi kaum zu Hause war und somit beide genug ausgelastet waren. Jetzt wo es kälter wird ist Kiwi aber öfter zu Hause. Sie möchte folglich auch zu Hause spielen und wollte das eben mit Dovah tun. Diese war jedoch schon zu sehr ausgelastet von den Spielstunden mit mir. Und weil sie dann immer "Zoff" mit Kiwi hatte, wollte sie eben garnicht mehr mit ihr spielen sondern nur noch mit mir.

Was haben wir gemacht? So schwer es mir fiel, habe ich 2 Tage (fast) nicht mit Dovah gespielt. Und seit dem toben die zwei wieder gemeinsam durch die Wohnung. Und auch sonst hat sich die Beziehung dadurch verbessert. Dovah hat sich zum ersten Mal zu Kiwi zum Kuscheln gelegt.

Vielen Dank an alle Antworten!
 
I

inno1

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2014
Beiträge
78
Na, dann Herzlichen Glückwunsch.


Jetzt fehlen nur noch Fotos
 
D

dovah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 September 2014
Beiträge
4
Bilder

Wie gewünscht noch ein paar Bilder von den 2.
 

Anhänge

  • Dovah.jpg
    Dovah.jpg
    91,7 KB · Aufrufe: 18
  • Kiwi und Dovah beim Schlafen.jpg
    Kiwi und Dovah beim Schlafen.jpg
    96,5 KB · Aufrufe: 20
  • Kiwi.jpg
    Kiwi.jpg
    94,9 KB · Aufrufe: 17
  • Kiwi und Dovah beim Schmusen und Putzen.jpg
    Kiwi und Dovah beim Schmusen und Putzen.jpg
    61,2 KB · Aufrufe: 18
I

inno1

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2014
Beiträge
78
Vielen Dank, für die Bilder.

Sind ja zwei richtig Süße Mäuse
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
520
KiwiundNemo
K
Antworten
9
Aufrufe
2K
Ina1964
I
Antworten
4
Aufrufe
811
Rewana
Rewana
Antworten
18
Aufrufe
4K
Maeuse
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben