Katze will nicht mehr ins Haus

M

matto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 September 2007
Beiträge
4
Unser Katze will nicht mehr ins Haus, normalerweisse ist sie über Nacht im Haus und das schon über 8 Jahre. Seit einer Woche kommt sie nicht mehr. Sie schleicht um das Haus, wen man Sie ruft kommt sie, aber nur bis zur Türe
Ich weiss auch nicht ob was vorgefallen ist, es kann sein das eine andere Katze durch die Katzentüre rein kam und Sie sich erschrocken hatt.
Wie soll Ich vorgehen das sie wieder traut in Haus zu kommen? Ps. Wir haben zwei Katzen die eine ist sehr Scheu aber diese kommt ohne Problem.

Danke im voraus
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo Matto,
erstmal HERZLICH WILLKOMMEN hier im Forum.

Gibt es etwas Neues im Haus??? Irgendwas, das eure Katze erschreckt??? Geräusche oder Gerüche???

Ich glaub nicht, dass ein Freigänger sich so schnell durch eine andere Katze verjagen lässt, sondern tippe eher auf was "Hausinternes".
 
M

matto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 September 2007
Beiträge
4
Hallo Petra

Nein nicht das Ich wüsste wir haben nichts im Haus verändert. Was ein tick von uns ist, das sie bis jetzt in der Nacht immer im Haus sein musste, was sie mit Sicherheitsbstand von uns ab ca. 16 Uhr veranlasste. Sie ist halt sehr schlau !!
 
M

matto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 September 2007
Beiträge
4
Was Ich noch vergessen habe aber so ab 10 Uhr Abends kam Sie immer freiwillig
 
S

sabine_neu

Gast
Hallo Matto,

ich denke schon, dass es sehr wohl daran liegen kann, dass eine andere Katze durch die Katzentür kam. Vicky Halls beschreibt in ihren Büchern mehrere Fälle, in denen das Eindringen fremder Katzen zu großen Problemen führte.
Vielleicht hilft es Deiner Katze, wenn sie erst mal durch die "Menschentür" ins Haus kann, möglichst mit Dir in der Nähe. Du könntest dann auch im Haus einen Feliway-Stecker einsetzen. Dieser gibt synthetische Pheromone ab, die das Sicherheitsgefühl von Katzen positiv beeinflussen.

Und natürlich müsstest Du dafür sorgen, dass die fremde Katze nicht noch einmal ins Haus marschiert...
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Normalerweise könnte es so sein, dass sie lieber draußen wäre und sich im Haus schnell eingesperrt fühlt. Was mich jedoch wundert, ist, dass das erst nach 8 Jahren auftritt.

Habt ihr vielleicht ein neues Möbelstück? Oder wird sie seit einiger Zeit mehr "bedrängt", "beschmust" o.ä.?
 
M

matto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 September 2007
Beiträge
4
Wir haben weder ein neuen Schrank noch sonst was. Was sie aber ist, recht verschmust, das aber immer schon, darum denke Ich das es das nicht sein kann. aber wie kann man sie wieder an das Haus gewöhnen so das es nicht schlimmer wirt !
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Matto,

herzlich willkommen!

Doch, ich kenne das Problem auch. Hier trieb, als meine Katzen noch recht jung waren, ein angestammter, unkastrierter Kater sein "Unwesen". Maxi ging kaum noch hinaus und Moritz suchte sich ein entferntes Revier, um nicht verprügelt zu werden. Dort musste ich ihn abends abholen, von alleine traute er sich kaum noch auf den Nachhauseweg.

Ich glaube, seine Angst wäre perfekt gewesen, wenn der auch nur einmal bei uns drinne gewesen wäre.

Dir wird vor allen Dingen viel Geduld und schlechteres Wetter helfen. Vllt. hilft auch ein Feliway-Stecker?

Ich hoffe, die Phase geht schnell vorüber!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben