Katze pinkelt mich an!

M

Maxima und Bella

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2008
Beiträge
39
Hätte schon wieder mal eine Frage...

Meine Katze Bella hat mich jetzt schon das zweite Mal angepisst :confused:
Einmal als ich im Bett lag und noch weiter schlafen wollte und sie ihre Streicheleinheiten wollte (ist schon ein bisschen länger her)
und gerade jetz als ich vorm Computer saß!
Beide Male mit totaler Absicht, ich denke, das es ein Makieren ist, da sie mich in Stehen anpinkelt.
Normalerweiße ist sie sauber und geht immer nach draußen ihr Geschäft erledigen!

Habe auch schon des öfteren gemerkt,dass meine Schuhe angepinkelt wurden, nur wusste ich nicht von welcher Katze, den ich habe ja zwei.
Und es handelt sich immer nur um meine Schuhe!
Denke jetzt aber das es auch meine Bella war!

Jetzt mache ich mir totale Sorgen, da ich gelesen habe, dass Katzen irgendetwas bedrückt, ärgert wenn sie markieren!

Was könnte das für Gründe haben?
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Sie ist eine Katze, also weiblich, davon gehe ich jetzt einmal aus.

Unsere Sheila markiert auch, aber in letzter Zeit zum Glück nur draußen. Hier im Haus hat sie es auch einige Mal getan, das lag aber an dem neuen Kater. Hast Du in der letzten Zeit eine neue Katze angeschafft? Ist Deine Katze kastriert? Gibt es viele Kater in der Nähe?

Im Grunde ist es ein Zeichen, dass Du zu ihr gehörst. Wenn sie Dich anpinkelt, kannst Du mit einer Einwegspritze reagieren, in der Du vorher Deinem eigenen Urin aufgezogen hast, ekelig aber effektiv.
 
M

Maxima und Bella

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2008
Beiträge
39
Ja sie ist eine Katze.
Eine neue Katze habe ich mir nicht angeschafft. Ihre Schwester ist noch bei mir und die zwei habe ich von klein auf.

Eigentlich verstehen sie sich gut, aber ab und zu merkt man schon das sie eifersüchtig sind!
Sie liegen nebeneinander, schlecken sich gegenseitig ab, putzen sich, und aufeinmal bekommt eine eine Watsche.. :confused: Keine Ahnung warum...


Danke für den Tipp,aber das muss ich mir noch gründlich überlegen, ob ich ihn anwenden werde. :eek: :D
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Danke für den Tipp,aber das muss ich mir noch gründlich überlegen, ob ich ihn anwenden werde. :eek: :D

Ansonsten musst Du ihr sofort zu Verstehen geben, dass Du das nicht möchtest, das muss aber wirklich sofort geschehen, denn schon wenige Sekunden nach dem Markieren hat sie das bereits vergessen und versteht dann nicht mehr warum Du schimpfst.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn eine Miez so auffällig 'unartig' ist, ist das ein sehr lauter Hilfeschrei, der keinesfalls überhört werden darf.

Die erste Maßnahme ist immer, schleunigst Urin zum TA zu bringen, der analysieren muß, ob eine Blasenentzündung oder gar Kristalle vorhanden sind. Erst wenn das geklärt ist, kann man weitere Schritte überlegen.

Was ist unangenehmer - Urin aufzunehmen oder angepischert zu werden?

Zugvogel
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Doofe Frage, falls ich es irgendwo überlesen habe - sind Beide kastriert????
sind sie ausreichend untersucht worden vom TA?????
Ist sie wirklich gesund?

Und wichtig finde ich auch dass Du in dem Fall dass es ein Markieren ihrerseits ist, ihr zeigst dass Du die Oberkatze bist!
Sofort nehmen bspw. und laut und deutlich NEIN sagen und sie von Dir weg setzen. Bestimmt aber nicht grob....
Nicht schimpfen und nicht strafen!
Wenn es eine Möglichkeit für Dich darstellt halte ich die Idee des eigenen Markierens als Oberkatze mit Deinem Urin hier für durchaus gerechtfertigt.
Manchmal sind unkonventionelle Maßnahmen halt erforderlich.

lg Heidi
 
M

Maxima und Bella

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2008
Beiträge
39
Doofe Frage, falls ich es irgendwo überlesen habe - sind Beide kastriert????

Ich weiß es nicht genau ob sie sterilisiert sind oder kastriert, das haben meine Eltern lassen machen.

Wenn sie nur stetilisiert sind, gibt es da viele Nachteile für meine Katzen?


sind sie ausreichend untersucht worden vom TA?????
Ist sie wirklich gesund?

Noch nicht, werde aber demnächst zum TA gehen und das machen lassen.
Was hält ihr für notwendig?
Eine Urinprobe, das ist klar.
Blutabnehmen?


Die erste Maßnahme ist immer, schleunigst Urin zum TA zu bringen, der analysieren muß, ob eine Blasenentzündung oder gar Kristalle vorhanden sind. Erst wenn das geklärt ist, kann man weitere Schritte überlegen.

Werde ich machen lassen, ist jetzt vielleicht eine dumme Frage, aber woher bzw wie bekomme ich eine Urinprobe?
Meine Katzen erledigen ihr Geschäft immer drausen und ich sehe sie dabei eigentlich nie.


Und wichtig finde ich auch dass Du in dem Fall dass es ein Markieren ihrerseits ist, ihr zeigst dass Du die Oberkatze bist!
Sofort nehmen bspw. und laut und deutlich NEIN sagen und sie von Dir weg setzen. Bestimmt aber nicht grob....
Nicht schimpfen und nicht strafen!

Also beim ersten Mal lag ich im Bett und bin noch halb geschlafen, da hab ich überhaupt nichts gesagt, da ich so perplext war, hab die Katze genommen und raus gelassen.

Heute, also beim zweiten Mal, habe ich laut und verärgert ihren Namen gesagt und sie ebenfalls rausgetragen.
Ein "NEIN" wäre besser gewesen, falls es nochmal vorkommen sollte, werde ich so reagieren.

Sie zu fest packen oder irgendwie zu strafen, würde ich nie machen!



Danke für eure Antworten!:)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Der Unterschied zwischen Sterilisation und Kastration ist der, daß bei erstem nur die Eileiter unterbunden werden, die Miez also noch ihr volles Sexualleben hat, nur nicht mehr trächtig werden kann.
Bei der Kastration werden die kätzischen Teile ausm Unterleibchen rausgeschnitten und Schluß ist mit Sex und Eros. Diese OP ist auf Dauer für die Katzel sehr viel zuträglicher, weil unerfüllte Rolligkeit eine hohe Belastung für Mensch und Tier ist, Miezchen immer noch unruhig wird und auf Bräutigamschau geht und ihr Leben insgesamt anstrengender und zehrender ist.
Schon seit geraumer Zeit wird eine Kastra bei Katzen immer noch 'Sterilisation' genannt. Was nun genau gemacht wurde, wird man nachforschen müssen.

Ich weiß, daß es ganz schön schwierig sein kann, von einer Freigängerin Urin zu bekommen. Falls es Dir nicht gelingt, mit Kelle oder flacher Schüssel unterhalten ihr eine Sammlung förmlich abzuluchsen, dann frag den TA, ob er zu den etwas drastischeren Maßnahmen Blaseausdrücken oder Blasenpunktion greifen könnte (aber wirklich nur dann, wenns garnicht anders geht, beide 'Eingriffe' sind nicht ganz unproblematisch).

Blutbild? Laß den TA die Katzel genau angucken und ihn dann entscheiden, ob es nötig sein wird.

Wenn die Augen klar, die Nase trocken, die Ohren sauber, die Krallen kompakt, das Fell dicht und glänzend, die Verdauung ok, der Geruch der Miez insgesamt angenehm ist - dann wird nicht unbedingt Blutbild gemacht werden müssen.
Wer auf Nummer sicher geht, wirds doch machen lassen, zumindest die Grundfunktionen von Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse zu testen.

Ich wünsch Dir Halali bei der Jagd auf das flüssige Gold :) und daß der TA nix krankhaftes findet.

Zugvogel
 
M

Maxima und Bella

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2008
Beiträge
39
Bis jetzt gelang es mir noch nicht ihr etwas abzuluchsen, aber morgen, da hab ich viel Zeit, da leg ich mich auf die Lauer ;)

Also zu uns kommen die Kater schon her und rufen meine Katzen, aber die sind nicht an denen interessiert, so weit ich das merke.

Bei einer Sterilisation wäre also die Gefahr der ansteckenen Krankheiten noch immer da, oh mein Gott, Wieso sterilisieren die Ärzte überhaupt Katzen, wenn kastriern viel besser ist? tun sie das überhaupt noch?

Werde auf jeden Fall nachforschen, ob meine Katzen sterilisiert oder kastriert sind, aber ich glaube sie sind eher kastriert.

Liebe Grüße
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Wenn auch der Begriff 'sterilisieren' immer noch häufig gebraucht wird, handelt es sich dabei in den letzten Jahren wohl immer um eine Kastration, auch bei Katzenmädchen wird es so genannt.
Ich meine, daß schon seit ca Mitte der 70er Jahre das Kastrieren auch bei Katzen Usus wurde.

Viele unterscheiden mit den zwei Begriffen einfach nur die Kastra zwischen Mädchen und Bübchen.

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
48
Aufrufe
5K
nandoleo
N
Antworten
3
Aufrufe
641
Rickie
K
Antworten
7
Aufrufe
479
Petra-01
Petra-01
warui
Antworten
7
Aufrufe
6K
warui
M
Antworten
19
Aufrufe
835
mishaundfindus
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben