Katze muss wieder weg??!!

C

Candyman

Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
66
Hallo,

ich habe leider ein Problem und hoffe ihr könnt mir sagen ob ich richtig gehandelt habe.

Ich wohne in einer Studenten WG mit 3 Leuten und die Katzen haben sich sehr gut eingewöhnt sind inzwischen kastriert und ca. 30 Wochen alt.

Ich habe ein sehr inniges Verhältniss zu meinen beiden grau getigerten Katern (Brüder) und behandle sie mit sehr viel Respekt, d.h. ich hebe sie nur hoch wenn es nötig ist und halte sie nicht gegen ihren Willen auf meinem Arm oder so.

Und nun das Problem, da wir in einer WG wohnen haben die kleinen Kater auch zu meinen Mitbewohnern Kontakt, diese heben die Katzen sehr gerne hoch und teilweise auch gegen ihren Willen auf dem Arm. Als ich das gesehen habe, habe ich meine Mitbewohner darauf aufmerksam gemacht, dass man eine Katze nicht hochhebt und schon ga nicht gegen den Willen.

Meine Mitbewohner haben bereits Erfahrungen mit Katzen und sind der Meinung man könne eine Katze so behandeln, da heißt sie nicht mehr runterlassen etc.

Jetzt ist der Konflikt soweit, dass ich überlege die Kater abzugeben, da ich selber auch sehr darunter leide zu sehen wie jeder meine Katze hochnimmt.

Auch Fremde die heben meine Katzen einfach hoch und das darf doch nicht sein oder??!!!!

Es tut mir sehr weh die Katzen wegzugeben, aber unter diesen Umständen sehe ich keine andere Möglichkeit.

Meine Mitbewohnerin sieht in den Katzern ihren Teddy Bär und will die halt immer hochnehmen.

Bitte teilt mir schnell mal eure Meinung mit!

Bin ich grundlos besorgt??
 
Werbung:
Baschdl82

Baschdl82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2007
Beiträge
1.043
Alter
39
Ort
Mannheim
Hmm, ich denke wenns deine Fellnasen nicht passt hochgenommen zu werden, dann werden sie sich schon zur wehr setzten!
 
T

tiha

Gast
Also grundsätzlich sehe ich kein Problem darin, eine Katze hoch zu heben. Viele Katzen mögen das sogar. Dumm ist natürlich, wenn es die Katze nicht mag. Aber dann gelingt es auch nicht lange, sie da festzuhalten. Zumindest bei meinen ist das so.
Ich kann jetzt nur für meine Katzen sprechen, aber wenn die dadurch genervt wären, würden sie überhaupt nicht mehr in die Nähe dieser Menschen gehen.

Schade, dass Deine Mitbewohner da nicht mit sich reden lassen. Und Fremden würde ich definitiv deutlich aber nett sagen, dass Du das nicht möchtest und sie das bitte unterlassen sollen. Normalerweise respektieren Gäste sowas.

Als Grund, sie wegzugeben, sehe ich das aber wirklich nicht.
 
M

Mia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2007
Beiträge
366
Alter
55
Ort
Zentralschweiz
Aber dann wird sich die Katze schon genug wehren, wenn es ihr nicht gefällt. Bis hin zu beissen etc.. Also ich habe es noch nie geschafft eine Katze gegen ihren Willen (lange) hochzuheben.... Andere Lösung: Schafft euch als WG eine zweite Katze an, die es mehr mag, hochgehoben zu werden (was doch sehr viele Katzen mögen). In so einer Katzen liebenden WG wäre dies evtl. möglich.
 
A

Alrusa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2006
Beiträge
959
Wenn eine Katze nicht getragen werden will, dann zeigt sie das schon sehr deutlich. Ich habe hier auch so ein Exemplar, der das überhaupt nicht leiden mag hochgenommen zu werden. Würde ich es trotzdem tun, dann müsste ich mich komplett neu einkleiden. Dann habe ich das absolute Gegenteil an Kater hier, der es richtig genießt durch die Gegend getragen zu werden.

Sag mal, kann es sein, dass du die Kater nur für dich haben willst und ein wenig Eifersucht mitspielt?

LG
Ruth
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
Ja, ich sehe dein Problem, aber vielleicht von einer anderen Seite.

Ich habe acht Katzen und mache so Catsharing :D mit meinen Nachbarn. Da ist mir auch nicht alles recht, was die so treiben, z. B. füttern am Tisch :rolleyes:

Andererseits bin ich arbeiten und die Nachbarn sind Rentner und kümmern sich um die Katzen, streicheln sie, reden mit ihnen und wenn was wäre, würden sie mit ihnen zum Tierarzt düsen, wenn ich nicht da wäre und z. B. eine der Katzen einen Unfall hätte oder von einem Auto angefahren werden würde.

Natürlich knuddeln sie die Katzen auch, nehmen sie hoch, streicheln sie und vielleicht sind die Katzen auch nicht immer einverstanden. Aber bei mir überwiegen die Vorteile den Nachteilen. Die Katzen wehren sich schon, wenn sie was nicht wollen.

Jetzt habe ich lange von meinen Katzen erzählt, aber bin gar nicht so richtig auf dein Problem eingegangen. Oder vielleicht doch. - Du gibst die Katzen ab - und an der neuen Stelle werden sie natürlich optimal behandelt. :confused: Oder vielleicht doch nicht. Vielleicht werden sie dort auch gegen ihren Willen hochgenommen?

Eigentlich finde ich deine Situation nicht so dramatisch. Katzen können sich wehren, wenn sie was nicht wollen. Meine jedenfalls können das SEHR deutlich ausdrücken, notfalls mit Hilfe der Krallen. :D Einen Grund zur Abgabe sehe ich bei dir derzeit eigentlich nicht.
 
C

Candyman

Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
66
Naja die Katzen sind meiner Mitbewohnerin und mir.

Meine Mitbewohnerin meint, dass die Katze jeder hochheben darf. Mich stört es aber, dass jeder der bei uns ist mir meine Kater auf den Arm nimmt.

Der eine Kater ist neulich auch schonmal aus dem Fenster geprungen hat aber überlebt (3.Stock).

Ich will nicht das jeder meine jungen Kater hochhebt und beschmust, meine Mitbewohnerin erlaubt es aber jedem und auf Dauer ist das für mich eine Belastung.

Als Lösung habe ich ihr angeboten die Kitten durch den Keller rauszulassen, weil ich bei einem Freigänger das Gefühl habe er kann sich auch verteidigen gegen Menschen. Das will sie aber auch nicht.

Naja ich will eigentlich nur das Beste für meine Kitten.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
ich verstehe eigentlich auch das Problem nciht...
meien katzen werden von klein an gehoben udn getragen, damit sie sich daran gewöhnen- entsprechend sozialisiert udn auf Menschen geprägt sind sie auch...
worin siehst du da ein Problem?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Abgeben würde ich die Kater auf keinen Fall, sind ja deine und du liebst sie doch.
Ich denke auch daß sie sich wehren können.
Und wenn dir die Situation so garnicht behagt dann solltest du dir eine andere Wohnung oder eine andere Mitbewohnerin suchen. So würde ich das machen. :D

Aber das mit dem Fenster ist ja auch nicht so pralle. :eek: Habt ihr denn nicht die Möglichkeit ein Fenster mit einem Netz zu sichern? Ansonsten immer strengstens darauf achten daß nur gelüftet wird wenn keine Katze im Raum ist!! Das ist ein viel größeres Problem als das jemand die Katzen einfach hochnimmt. :rolleyes:
 
T

tiha

Gast
  • #10
Also, das Beste wäre schon mal, die Fenster katzensicher zu machen!

Um ehrlich zu sein, finde ich, dass eher Du ein Problem damit hast, aber nicht Deine Katze... Und wenn es Dir wirklich nur um das Wohl Deiner Katze und nicht um das Durchsetzen Deiner Meinung geht (bitte nicht falsch verstehen, meine das nicht böse), dann gibt es eigentlich kein Problem...
 
A

Alrusa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2006
Beiträge
959
  • #11
Der eine Kater ist neulich auch schonmal aus dem Fenster geprungen hat aber überlebt (3.Stock)

Naja ich will eigentlich nur das Beste für meine Kitten.
Dann wäre es sinnvoller sich darüber Gedanken zu machen, wie du am besten die Fenster sicherst, damit so etwas nicht noch einmal passiert. Das Hochnehmen oder nicht ist dann doch eher zweitrangig.
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #12
Naja ich will eigentlich nur das Beste für meine Kitten.

Ja, das kann ich gut verstehn, dass du nur das Beste willst, das geht mir ganz genau so. Manchmal werde ich ganz schön wütend, wenn ich mitbekomme, was andere tun, auch für meine Katze (meine Nachbarin zum Beispiel - die füttert meine Katze. So weiß ich nicht mehr, wieviel sie frisst, und auch nicht, welches Futter... :mad: :mad: :mad:)

aber eines ist mir ganz klar: Ich weiß genau, dass meine Katze es bei mir gut hat, und ich würde mich nie niemals nimmer nich von ihr trennen. Weil ich genau weiß, kein Tierheim und keine Pflegestelle kann sich so um sie kümmern, wie ich das tue. Manches hier passt ihr auch nicht, aber wenn es allzu schlimm wäre, würde sie sich wehren. HIER weiß ich zumindest, was ihr Gutes getan wird. Weiß ich das wo anders???

Ich glaube nicht, dass es eine Lösung wäre, die Katze weg zu geben. Vielleicht kannst du deine Mitbewohnerin überzeugen, dass ihr beide (dann ist sie bestimmt eher bereit, als wenn du es nur ihr in die schuhe schiebst... :cool:) noch ganz viel über Katzen lernen solltet und dass ihr darum hier im Forum in den Rubriken "Anfänger" und "Verhalten" und wo auch immer noch ganz viel nach Infos sucht??? :rolleyes:

Das kann Spaß machen, vor allem zu zweit, und es kommt allen zu Gute - vor allem der Katz´ :) :) :)
 
D

DIE SÜßEN KATZENTATZEN

Gast
  • #13
Candyman, also es schadet keiner Katze, wenn man sie auf dem
Arm nimmt. Die, die es nicht möchten, wehren sich, auch wenn es sein muß
mit den scharf geschliffenen Krallen.

Nun Dein Problem ist, dass Dir es nicht gefällt, dass Deine Fellchen
hoch gehoben werden, dann greife energisch durch, wenn´s den
Kitten noch nicht so gelingt sich zu wehren.

Aber deswegen die Mäuse wieder weg zubringen halte ich nicht für
notwendig, Du mußt Dich eben durchsetzen und Deine Wünsche
Deinen Mitbewohnern immer wieder klarmachen.

(( oder willst Du uns eventuell **auf den Arm nehmen** ))
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
Nur zur Abklärung - hast Du ein Problem damit oder die Katzen?
Wenn Du das Problem hast, kann ich das zwar nachvolziehen, würde dann aber versuchen, mein inneres Unwohlsein zu beruhigen.

Wenn aber die Katzen ein Problem damit haben, wäre es Deine Pflicht, ihre Interessen zu vertreten.

Also grundsätzlich sehe ich kein Problem darin, eine Katze hoch zu heben. Viele Katzen mögen das sogar.
Viele, aber bei weitem nicht alle. Die meisten Katzen verhalten sich sehr höflich und wehren sich wenig oder kratzen nicht, aber gefallen muß es ihnen deshalb nicht. Man sollte auf jeden Fall den Willen des Tieres respektieren.

Der eine Kater ist neulich auch schonmal aus dem Fenster geprungen hat aber überlebt (3.Stock).
!
Damit ist die Sache für mich relativ klar - entweder Du sorgst für die nötige Sicherheit oder Du gibst sie in gute Hände.
Du solltest Dir wohl mehr Sorgen über ungesicherte Fenster machen, als übers Hochheben.
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #15
Das mit dem Hochheben sehe ich nicht als Problem für die Katzen. Ich habe drei Katzen. Kieran mag das Hochnehmen nicht besonders, der zappelt dann halt und gibt deutlich zu verstehen, dass er runter will. Es kann doch immer mal eine Situation geben, wo man die Katze hochheben muß (z.B. wenn meine Shari mal wieder ins Treppenhaus düst). Dann ist es doch besser, sie sind dran gewöhnt.

Ich denke auch, dass eher Du ein Problem damit hast, weil Du die Katzen für Dich haben möchtest. Als Grund, sie wegzugeben, finde ich diese Begründung ziemlich merkwürdig. Das ungesicherte Fenster ist da schon wesentlich dramatischer. Ist ja schön, dass die Katze das überlebt hat, was ist, wenn so etwas wieder passiert? An Deiner Stelle würde ich schleunigst das Fenster sichern.
 
Sternenfängerin

Sternenfängerin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2008
Beiträge
206
  • #16
Die meisten Katzen verhalten sich sehr höflich und wehren sich wenig oder kratzen nicht, aber gefallen muß es ihnen deshalb nicht. Man sollte auf jeden Fall den Willen des Tieres respektieren.

das stimmt, nur angenommen die Katze ist so "höflich" und gibt kein Zeichen des Unwillens, dann kann auch keiner wissen, was das Tier will.
Aber ich glaube ja nicht, dass dies auf die meisten Katzen zutrifft. Eher dass man den meisten durchaus anmerkt, wenn sie was nicht wollen.
Und angenommen die Mitbewohner kennen sich so überhaupt nicht damit aus und tragen die Katzen durch die Gegend obwohl sie sich schon im Arm winden wie blöd, dann muss Candyman ihnen eben eine Lektion in Katzensprache und -verhalten erteilen ;)

Aber weggeben halte ich auch für übertrieben. Ich hätte eben nur die Spielregeln klargemacht, bevor ich meine Katzen "teile". (mal abgesehen davon, dass das auch albern wäre, denn wenn man in ner WG wohnt, muss man auch damit rechnen, dass die anderen gerne mit den Katzen schmusen wollen)
Ich habe so ein bisschen das Gefühl, dass du die Zuneigung deiner Katzen gerne für dich allein hättest und es nicht so gerne siehst, wenn sie auch mit deinen Mitbewohnern schmusen :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Saymuhtome

Gast
  • #17
nabönd..

candyman, ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie klingt das alles ziemlich verworren.

Dass ne Katze aus dem Fenster springt, scheinbar schon in suizidaler Absicht wäre mir neu. Oder wie kam es dazu?

Was das Hochheben angeht: kann es nicht vielleicht sein, dass da ein klitzekleiner humaner Eifersuchtsfaktor hintersteckt? (meine Katzen sind mir!)

Dann noch aus lauter Frust/verzweiflung die Tiere abgeben zu wollen? Abstrafen der Mitbewohnerin? Zum "Wohl der Katzen"?

Sorry, liebe(r) Candyman, aber mit dem von Dir gelieferten Background klingt die Geschichte reichlich trollig. Ich hoffe, Du bist keiner und hoffe, mich mich für eine Fehlannahme entschuldigen zu müssen.

Gruss,
muh
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #18
da hilft nur eins: Ausziehen.......;)
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
  • #19
Ich käme nicht auf den Gedanken, eine meiner Katzen gegen ihren Willen hochzunehmen. Soviel Salbe hätte ich garnicht zuhause....
 
Sternenfängerin

Sternenfängerin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2008
Beiträge
206
  • #20
Ich käme nicht auf den Gedanken, eine meiner Katzen gegen ihren Willen hochzunehmen. Soviel Salbe hätte ich garnicht zuhause....

nee. gegen den Willen einer Katze passiert eigentlich auch recht wenig ohne Blessuren :rolleyes:
Muckel ist zwar sehr gerne auf meinem Arm, aber wenn er dann irgendwann keine Lust mehr hat, macht er sich halt bemerkbar. Würde ich ihn dann nicht runterlassen, bekäme ich das zu spüren..die anderen zwei Katzen die wir hatten, hätten sich nichtmal hochheben lassen. Ich hab zwar auch schon sogenannte "gutmütige" Katzen gesehen, die haben echt ganz schön viel mit sich machen lassen bis sie sich gewehrt haben, aber ich denk jede Katze wehrt sich entsprechend ihrer Geduldsschwelle und wenn sie was wirklich nicht will, dann will sie es nicht und dann ist so oder so irgendwann Schluss mit lustig ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
14
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
6
Aufrufe
486
Ellenor
Ellenor
S
Antworten
18
Aufrufe
3K
Mikesch1
E
Antworten
90
Aufrufe
4K
Kubikossi
Kubikossi
K
Antworten
3
Aufrufe
2K
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben