Katze läuft ständig raus

C

clericus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
5
Ort
Alzey
  • #21
Naja, das Problem ist, dass sie die allerwichtigste Zeit in Isolationshaft verbringen musste. Dadurch hat sie viel verlernt und natürlich hat auch die Psyche gelitten.. das muss nun langsam ausgebügelt werden.
Es gibt keine gerechtfertigten Gründe, eine Katze solang zu isolieren...

In langsame Zusammenführung mit Gittertür hast du dich eingelesen?

Man Urteilt nicht, wenn man die Gründe nicht kennt!!!!!!!!!
 
Werbung:
N

Nookii

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2014
Beiträge
56
  • #22
Also zu aller erst ist es schon richtig Katzen nicht allein zu halten, weil sie es in der Natur auch nicht alleine rumlaufen würden, aber....

dieses angezicke und beleidigen hier im Forum geht einem schon mächtig auf die Eier. Ich bin auch erst seit November hier und lese viel und sobald irgendwer ein Problem äußert ist es JEDESMAL die selbe Erklärung dafür (die katze ist alleine oh gott sie wird psychisch gestört und springt von der brücke, wie könnt ihr nur)

Ich habe auch die erste Woche nur eine Katze gehalten, als ich schrieb dass sie nach 3 Tagen noch recht scheu ist wurde mir empfohlen direkt eine zweite zu holen. WIr haben den Termin 3 Tage später gehabt und in den 3 Tagen dazwischen ist die andere so auifgetaut, dass ansich eine 2te gar nicht nötig gewesen wäre um das eigentliche problem zu lösen. Natürlich sind wir glücklich mit der zweiten und sie spielen auch täglich und ein Mensch kann das auch nicht ersetzen aber das als tierquälerei zu bezeichnen finde ich eine frechheit. Es gibt auch einige Probleme die löst die zweite Katze einfach nicht. Hier gab es zb irgendwo einen Thread wo geschrieben wurde, dass die Katze, welche alleine bei dem Besitzer wohnt an Tapeten kratzt...daraufhin haben alle rumgemault dass sie langeweile hat blabla...soll ic heuch was sagen? Ich habe ZWEI katzen, welche mit sicherheit KEINE langeweile haben und ab und an kommt es trotzdem vor, dass eine an die Tapete geht...also nicht jedes problem lässt sich so vereinfachen...denkt drüber nach
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
  • #24
Ist ja aber unsinnig. Probleme können doch da geklärt werden, wo sie gemacht wurden. Kann ja nicht sein, das sich einige in den Thread s äußern mit einem Tonfall das sich einem die Fussnagel rollen und der angegriffene muss dann ausweichen
Dann müsste es für artgerechte katzen Haltung ja auch ein unterforum geben auf das dann nur verwiesen werden darf. De n die Thread Ersteller fragen meist nicht danach ob sie ne zweite Katze holen sollen....gehören dann alle nicht in den Thread die antworten.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #25
Es geht hier aber um Katzen und nicht um Befindlichkeiten und Animositäten der User ;)
 
E

Emmi2014

Gast
  • #26
Also zu aller erst ist es schon richtig Katzen nicht allein zu halten, weil sie es in der Natur auch nicht alleine rumlaufen würden, aber....

Wo steht das? :)

Katzen sind weder pauschal Rudeltiere (Mäuse fangen im Rudel macht keinen Sinn), noch pauschal Einzelgänger.

Katzen sind sehr individuell und ich glaube nicht dass platte Allgemeinheiten die Katze glücklicher machen. Und um die geht es doch, oder?

Es ist immer einfacher, Pauschalurteile zu fällen anstatt zu differenzieren.

Letztendlich sollte man versuchen herauszufinden was die eigene Katze möchte und das dann so akzeptieren.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #27
Eigentlich steht das in jeder Veröffentlichung, die je jemand mit Verstand übr Katzenverhalten gemacht hat... Katzen, die Einzelgänger sind sind pschisch nunmal tiefst gestört, meist durch schlechte Behandlung (Isolation, zu frühes Trennen von Mutter und Geschwistern) durch den Menschen.

Man Urteilt nicht, wenn man die Gründe nicht kennt!!!!!!!!!
Da du die Gründe nicht nennst ist mit 99,99%iger Wahrscheinlichkeit von "wollte aber nicht" oder "sollte erst zahm werden" oder auch "hatte halt kein Geld wollte aber eine Katze" auszugehn und keins daovn ist ein akzeptabeler Grund....
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
  • #28
Bist du im Alltag auch so von Vorurteilen eingeschränkt?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #29
Die Terrasse wäre etwas schwierig, Katzensicher zu machen, da sie sehr groß ist, von allen Seiten offen und ich in Miete wohne.

Evtl. kannt du auch nur einen Teil der Terrasse katzensicher machen.
Auch wenn man zur Miete wohnt ist da möglich.;)


Heute haben wir aber Zuwachs bekommen. Eine Katze im ähnlichen Alter und auch Weiblich.
Die neue hat sich für den ersten Tag super eingelebt aber die alte hat wohl Angst vor ihr.
Sobald sich die neue, der alten nähert, faucht sie und zieht sich zurück.
Dabei ist die neue so cool, kein fauchen und der Schwanz wird auch nicht dick. Dafür aber bei der alten.
Ich hoffe sehr, dass die beiden sich bald akzeptieren :sad:

Wie schaut das mittlerweile aus?

Fauchen ist erstmal nur ein Signal: halte dich fern und bedränge mich nicht.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #30
Eine ungesicherte Terrasse ist ein nicht zu unterschätzendes Risiko.
Du könntest hier Bilder einstellen und Dich beraten lassen.

Ansonsten sind Fenster, insbesondere Kippfenster gesichert?

Schön, dass sie jetzt einen Kumpel hat.

Sind beide Tiere ausreichend grundimmunisiert und getestet auf FIV & FeLV?
Klappt die Zusammenführung?

Und ja, Katzen sind Gesellschafttiere.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
294
Josie2310
J
Antworten
11
Aufrufe
3K
Marlitho
Marlitho
Antworten
3
Aufrufe
286
Vitellia
Vitellia
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben