Katze lässt sich nicht mehr streicheln...

K

Katzlucy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 September 2014
Beiträge
5
Hallo,

meine Katze...jetzt 6 Monate, lässt sich gar nicht mehr streicheln....und ich weiss nicht warum....

sie war von anfang an verschmusst....schlief nachts an mich gekuschelt am liebsten am Hals....schnurrte und kuschelte kopf an meinem Gesicht....

nun ist das vorbei.....sie kommt zu mir...springt mir auf den schoss...aber wehe ich fass sie an...dann haut sie ab und legt sich am ende des sofas....
ins bett zu mir kommt sie gar nicht mehr...entweder bleibt sie auf dem sofa oder schläft im hochbett meiner tochter zu den Füßen....

sie darf raus.... und ist immer in der nähe. .bin ich draussen bleibt sie immer bei mir....legt sich auf dem sofa auch neben mich....aber ich darf sie nicht anfassen...

meine Töchter leiden darunter das sie nicht mehr schmusen will...warum ist das so????:sad:i
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Oh je, das ist schwierig und kann sehr sehr viele Ursachen haben...

Meine erste vage Vermutung geht speziell in eine Richtung: Ist sie bereits kastriert? Wenn nicht, dann ist das zwingend notwendig...

Wir brauchen hier leider noch mehr Infos...

Willkommen im Forum! :)
 
K

Katzlucy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 September 2014
Beiträge
5
Nein...ist sie nicht...meine Tierärztin meinte frühestens mit 6 monaten und sie sollte auf alle fälle 2,5 kilo wiegen.....das hat sie noch nicht ganz erreicht..
termin habe ich aber für Oktober auf den Schirm :)
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
8.174
Hallo, hole für deine Mieze eine Freundin. Kitten lässt man nicht alleine aufwachsen.
 
K

Katzlucy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 September 2014
Beiträge
5
Wir haben einen Hund...die verstehen sich super.....eine 2. Katze werde ich nicht dazu holen...
aber danke für den Hinweis :)
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Nein...ist sie nicht...meine Tierärztin meinte frühestens mit 6 monaten und sie sollte auf alle fälle 2,5 kilo wiegen.....das hat sie noch nicht ganz erreicht..
termin habe ich aber für Oktober auf den Schirm :)

Dann gehört die Miez nicht in den Freigang.
Bitte nicht mehr vor der Kastra raus.
Eine rollige Miez ist ganz fix weg.
Katzen können auch still rollen und das bekommst du nicht mit.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Wir haben einen Hund...die verstehen sich super.....eine 2. Katze werde ich nicht dazu holen...
aber danke für den Hinweis :)

Schade für die Miez.
Ein Hund kann kätzische Gesellschaft nicht ersetzen.
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
8.174
Das ist einfach nur traurig, deine Katze wächst in Einzelhaft auf, da hilft auch der Hund nicht weiter.... sie braucht eine Freundin, mit der sie spielen kann. Vielleicht hättest du dich vorher mal informieren sollen.:dead:
 
Schleemi

Schleemi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2014
Beiträge
297
Ort
bei Bamberg
Ein Hund kann deiner Katze keinen Artgenossen ersetzen. Es ist unabdingbar, daß ihre entweder eine möglichst gleichalte Freundin für sie holt!

Warum schließt du eine 2. Katze denn so rigoros aus? Du möchtest sicher, dass es der Kleinen gut geht oder?

Bitte lies hier mal:

http://www.katzen-forum.net/kitten/41071-warum-2-kitten-unbedingt-noetig-sind.html

Sehr gut möglich und wahrscheinlich, dass dein Problem damit auch weg ist. Habt ihr einen gesicherten Freigang oder warum geht die Kleine schon mit 6 Monaten raus?
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #10
Lass sie kastrieren, sprich: Mach Montag den Termin und ziehe es bis Ende der Woche durch!!!

Wenn deine TÄ sich darauf nicht einlässt, dann suche eine/n andere/n, sie könnte bereits aufgenommen haben!!!

Und lies dich bitte ganz dringend ein zum Thema Katzen- und auch Hundehaltung, da fehlt dir einiges an Wissen über die Anforderungen, die Tiere an dich stellen...
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2014
Beiträge
1.565
  • #11
Werbung:
K

Katzlucy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 September 2014
Beiträge
5
  • #12
Ich wollte meine Katze nicht rauslassen bevor sie kastriert ist....aber sie wurde immer wilder....machte mir..trotz kratzbaum/spielzeug ..viel kaputt...
meine Tierärztin meinte....lassen sie sie ruhig raus....das ist ok wenn sie zum kastrieren kommen..wenn sie 2,5 kilo wiegt....
habe es also nicht gemacht ohne mich zu informieren....

ein hund und eine katze reicht in einer 86 qm wohnung wohl aus...und ich kenne viele aus dem Freundeskreis die nur eine katze haben....und das geht auch sehr gut...
deswegen kommt es für mich nicht in frage. ...
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
8.174
  • #13
Na toll, unbelehrbar, du machst alles falsch was man nur falsch machen kann, die arme Mieze.....:grr::grr:
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
  • #14
*seufz*
Lies dich in Katzenhaltung ein.
Frag dich warum sie immer wilder wurde und vieles zerstört hat.
Sie hat keine kätzische Gesellschaft mit der sie raufen und toben kann.
Deine TÄ hat null Ahnung von Katzen.
Wenn deine Katze trächtig wird..übernimmt sie die Verantwortung?
Deine Katze kann bei einer Trächtigkeit in dem Alter drauf gehen.
Die Kitten können sterben.
Sie kann sich mit tödlichen Krankheiten anstecken.
Toller Rat der TÄ.
Laß sie kastrieren und kümmer dich um Katzengesellschaft für die Maus.
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
8.174
  • #15
und dann noch unkastriert raus, na ganz toll.....
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2014
Beiträge
1.565
  • #16
Natürlich macht sie viel kaputt, sie langweilt sich zu Tode!

Dein Tierarzt hat offenbar wenig Ahnung von seinem Fach. In dem Alter kannst du von Glück sagen, dass ihr noch keinen Nachwuchs habt.


Unsere Wohnung ist übrigens kleiner, wo für eine Katze Platz ist reicht er auch für 2. Zumal sie ja bei dir Freigang hätten.

Wenn du natürlich eine Katze, die du unkastriert rauslässt weil sie alles kaputt macht und nicht mehr schmusen will als "geht sehr gut" ansiehst, kann ich dir auch nicht helfen.

Mit tun deine Tiere leid...
Ich hoffe du lernst es noch, muss wahrscheinlich so wie bei uns erst auf die harte Tour sein...
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #17
ein hund und eine katze reicht in einer 86 qm wohnung wohl aus...und ich kenne viele aus dem Freundeskreis die nur eine katze haben....und das geht auch sehr gut...
deswegen kommt es für mich nicht in frage. ...

Katzlucy...

du bist schlecht beraten von deiner Tierärztin, und leider auch schlecht beraten von deinen Freunden....

damit musst du wohl rechnen, wenn du dich in einem Tierforum anmeldest....



es geht nicht....

Katze und Hund sind unterschiedliche Arten, die kannst du untereinander nicht vergleichen, wenn du artgerechte Haltung anstrebst.....

die Katze muss zwingend kastriert werden, und sie braucht einen Kumpel bzw. eine Kumpeline - und der Hund eigentlich auch, der ist doch ein Rudeltier....

du kannst nicht einfach Tiere anschaffen mit dem Hintergrund, dass das nette Spielzeuge sind - das sind Lebewesen mit Bedürfnissen, und wenn du sie anschaffst, dann tust du das vor dem Hintergrund, diesen Bedürfnissen gerecht zu werden!
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2014
Beiträge
1.565
  • #18
Katzlucy...

du bist schlecht beraten von deiner Tierärztin, und leider auch schlecht beraten von deinen Freunden....

damit musst du wohl rechnen, wenn du dich in einem Tierforum anmeldest....



es geht nicht....

Katze und Hund sind unterschiedliche Arten, die kannst du untereinander nicht vergleichen, wenn du artgerechte Haltung anstrebst.....

die Katze muss zwingend kastriert werden, und sie braucht einen Kumpel bzw. eine Kumpeline - und der Hund eigentlich auch, der ist doch ein Rudeltier....

du kannst nicht einfach Tiere anschaffen mit dem Hintergrund, dass das nette Spielzeuge sind - das sind Lebewesen mit Bedürfnissen, und wenn du sie anschaffst, dann tust du das vor dem Hintergrund, diesen Bedürfnissen gerecht zu werden!

Naja der Hund hat ja - hoffentlich - draußen noch Sozialkontakte und kann damit auch besser umgehen, ich sehe zumindest bedeutend mehr glückliche Einzelhunde als Einzelkatzen.
Barclay ist auch als Einzelhund glücklich, er reagiert sogar tatsächlich auf Hunde in unserer Wohnung deutlich mehr genervt als auf die Katerchen (seit sie zu Zweit sind und hier Ruhe eingekehrt ist), sogar auf die, die seine besten Freunde sind! Sobald sie hier sind und er sein "Rudel" mit ihnen teilen soll hat er da keine Lust mehr drauf und kriegt schnell Stress. Wie du sagtest, sind eben sehr unterschiedliche Tierarten.
 
Schleemi

Schleemi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2014
Beiträge
297
Ort
bei Bamberg
  • #19
Abgesehen davon, dass man eine Katze oder auch Kater als verantwortungsvoller Dosi nicht unkastriert raus lässt, ist die Kleine auch noch zu jung dafür! Mit 6 Monaten kann sie die Gefahren etc noch gar nicht abschätzen.

Ich weiß, du willst die ganzen Ratschläge und Hinweise hier wahrscheinlich nicht lesen, sondern nur die Antwort auf deine Frage....

Aber genau das sind die Antworten!

Und sorry, aber ich als kleine Katze würde auch nicht mehr mit Dir kuscheln, wenn dir mein Wohlergehen so egal ist und die mich nur als Kuscheltier haben will!
Am besten schickst du auch deine Freunde mal her, damit sie lesen was sie ihren Einzeldaten antuen! Nur weil es für den Halter sehr gut geht, heißt es nicht, dass es für die laut auch seht gut geht!
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.621
Ort
35305 Grünberg
  • #20
Wenn du irgend etwas noch retten willst, hole eine kumpeline im gleichen Alter dazu. Du wirst nochmehr Probleme bekommen, zu ziehst einen Raufbold ran.
Das Ende dieser fehlerhaften Haltung ist, dass die Katze im Tierheim landet, weil sie nicht das gewünschte Streicheltier ist für die Kinder. Sie wird auch Krallen und Zähne einsetzen. Dann klär deine Kinder schon mal auf, dass beißen und kratzen nicht Schuld der Katze sind sondern eurer fehlerhaften Einzelhaltung.
Deine Bekannten sind ebenso schlecht informiert wie du und leben auf einem Wissensstand von 1950.
Und lass sie umgehend kastrieren.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
24
Aufrufe
2K
J
Antworten
5
Aufrufe
831
Antworten
6
Aufrufe
1K
jannikks
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben