Katze kratzt sich blutig

  • Themenstarter KristinaS
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
KristinaS

KristinaS

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
3.072
Alter
47
Ort
Marzipanien
Mal wieder ist Knöpfchen unser Sorgenkind.

Seit gut zwei Jahren kratzt sie sich immer mal wieder den Hals blutig. Es ist bei ihr ein Anzeichen für Stress (entweder kratzen oder Bauch kahl lecken). Was ihr zur Zeit Stress macht, können wir nicht sagen, da sich nichts verändert hat.

Mein Problem ist eher: Wenn die Stellen heilen, jucken sie und Knöpfchen kratzt noch döller. Die Stellen verkrusten dadurch immer mehr. Und dem TA fällt leider nur Cortison zur Juckreizstillung ein, worauf sie allerdings vor Jahren mit heftigen Nebenwirkungen reagiert hat.

Hat einer von Euch eine Idee, wie ich ihr bei dem Juckreiz helfen kann? Manchmal lässt sie es zu, daß ich ihr den Schorf abpulle, das genießt sie dann auch richtig.
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Allergietest und eventuell Ausschlussdiät hast du schon gemacht?
Woher kommt der Stress denn?
 
KristinaS

KristinaS

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
3.072
Alter
47
Ort
Marzipanien
Allergien negativ, Ausschlussdiät schon vor Jahren gemacht.

Da sind wir (der TA, mein GöGa und ich) uns leider einig. Das Kratzen ist bei ihr ein "ich-bekomm-gerade-nicht-was-ich-will"-Zeichen. Vor zwei Jahren leckte sie sich aus diesem Grund den Bauch kahl. Als das besser wurde, fing sie mit dem Kratzen an. An unseren Lebensumständen hat sich seit monaten nichts mehr geändert. Ich denke auch, das nun sehr massive Kratzen liegt am Jucken der alten Stellen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Was will sie denn, was sie nicht bekommt? Oder ist das so ihre generelle Einstellung, immer was zu nölen und nie wirklich zufrieden?

Liest sich, als wäre ein guter Homöopath einen Besuch wert.
Eventuell würde ich da auch mal Zylkene versuchen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hast Du mal probiert, die juckenden Stellen mit verdünnter Calendulaessenz zu betupfen, der Verdünnung können zwei-drei Tropfen Bachblüte Crab apple beigefügt werden.
Zwischendrin immer wieder mal die wunden Stellen mit Heilerde sehr zart einpudern, das fördert die Wundheilung, entgiftet.


Zugvogel
 
KristinaS

KristinaS

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
3.072
Alter
47
Ort
Marzipanien
@ Balli: Ist bei ihr eine generelle Einstellung, die sich aber anscheinend hauptsächlich um das Thema "Leckerlis" dreht... :p

@ Zugvogel: Calendula ist noch 'ne gute Idee - danke Dir! Hätte ich auch früher drauf kommen können - aber manchmal ist man wie blockiert.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
@ Balli: Ist bei ihr eine generelle Einstellung, die sich aber anscheinend hauptsächlich um das Thema "Leckerlis" dreht... :p

Ah :D

Hast du Intelligenz-Spielzeug (was für eine bekloppte Bezeichnung) mal ausprobiert? Also nicht nur Fummelbrett, sondern diese Kegel zum abräumen, unter denen dann Leckerli sind und diese Bälle, die sie erst ewig rumkullern müssen, bevor ein Leckerli rausfällt? Zumindest ist sie dann beschäftigt und hat weniger Zeit um gnaddelig zu sein oder sich zu kratzen ;)
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
14
Aufrufe
101K
jassi89
J
B
Antworten
2
Aufrufe
3K
Mikesch1
Mikesch1
S
Antworten
4
Aufrufe
4K
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
10
Aufrufe
12K
Dudler
Zeelas
Antworten
22
Aufrufe
23K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben