After stülpt sich nach außen!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
Hallo ihr Lieben!


Mensch, kaum ist unser kleiner Leo da und hat sich mit seiner neuen Freundin angefreundet, geht's los. Der Kleene, 8 Wochen alt, futtert gut und ist putzmunter. Konnten ihn allerdings noch nicht auf dem Töpfchen sehen, denke aber, dass er macht.

Nun das Problem: Da heute ein Feiertag ist, kann ich nicht zum TA, sonst wäre ich sofort gefahren. Der Lütte hat am After, ja, wie soll ich es beschreiben, wie eine "Ausstülpung". Das sieht aus, als würde sich der Popo nach außen wölben, es klebt ein wenig feuchter Kot dran. Die Farbe des Ganzen ist rosa bis rot und sieht wirklich unangenehm aus. Als ich ihm heute morgen auf den Po geschaut habe, sah es eigentlich normal aus. Da habe ich meinem Freund noch gezeigt, dass der Kleene sowas "weißes" am After hat, konnten aber nicht sagen, was es war... und haben ihn laufenlassen... aber jetzt sieht das wirklich schmerzhaft aus und wenn man Leo das Schwänzchen hochhebt, dann windet er sich und maunzt...

Ich hänge ein Foto an, wenn das okey ist.


Ich hoffe, ihr habt Rat...ich bin verzweifelt!
 

Anhänge

  • P1120248.jpg
    P1120248.jpg
    96,8 KB · Aufrufe: 319
Werbung:
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Bitte geh sofort zum TA oder in die nächste Tierklinik! Es könnte sich um einen Analprolaps handeln. Das muss auf jeden Fall sofort versorgt werden.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Foto übersehen. Ich vermute nun wirklich Würmer.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
Hey!


Danke für die vielen schnellen Antworten...

Leute, ich bin fertig... der Lütte hat Durchfall, wie wir heute sehen mussten. Aber Durchfall ist in dem Fall wohl besser als harter Kot, oder?

Ich..naja...also...so blöd es klingt... ich könnte mir, wenn es wirklich ein Analprolaps ist, eine OP wahrscheinlich nicht leisten. Klar habe ich Rücklagen. Aber...ich weiß auch nicht.

Ich habe vom Tierheim noch bis zum 4.7. einen Vermerk im Vertrag, dass "ggf. notwendige tierärztl. Behandlung bis zum 4.7. bei Fr. Dr. Goldbeck vom TH Dormagen übernommen" wird.


Liebe Grüße,
Laura
 
ladystyle

ladystyle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2011
Beiträge
19
Alter
34
Ort
nähe Stuttgart
Das hört sich doch gut an, wenn das Tierheim die kosten übernimmt bis zu 4 Juli. Die kosten ist relativ teuer das kenne ich echt zu gut. Schade gibt es keine Tierversicherung:mad:
Aber ich würde dir raten wirklich zum Tierarzt zu gehen, denn es kann sein das es schlimmer werde kann, wäre echt blöd wenn Leo dadurch schmerzen hat.

Lg
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Ich habe vom Tierheim noch bis zum 4.7. einen Vermerk im Vertrag, dass "ggf. notwendige tierärztl. Behandlung bis zum 4.7. bei Fr. Dr. Goldbeck vom TH Dormagen übernommen" wird.
Wenn Du die Frau Dr. Goldbeck nicht erreichen kannst, kann Dir das Tierheim keinen Strick draus drehen, wenn Du Dich an einen tieräztlichen Notdienst wendest.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
Ich frage mich, ob das Tierheim sämtliche Kosten übernimmt, oder nur, wenn man davon ausgehen kann, dass die Krankheit bei während ihrer Pflege dort "entstanden" ist...

Und ich denke, dass ich, auch wenn es jetzt hart klingt, abwarten werde, bis ich die TA vom TH morgen ans Telefon bekomme... :(

Oder meint ihr, ich könnte in der Lesia-Klinik anrufen, mein Problem schildern, und fragen, wie hoch die Kosten maximal wären, falls der Lütte operiert werden müsste?
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
Das Tierchen ist acht Wochen alt und hat nichts zuzusetzen. Auf was wartest Du denn noch. Erst den Durchfall behandeln (lassen), dann das andere.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
Ich habe grade mit der Tierärztin telefoniert, sie hat direkt gefragt, was wir füttern. Der Kleine ist wohl nur TroFu auf dem Heim gewöhnt, hat aber bei unserer Mona auch NassFu mitgefuttert. Die TA meinte, dass wir ihm jetzt weder TroFu noch NassFu geben sollen, sondern Schonkost mit Hähnchen oder Fisch...

Weiter meinte sie, dass sich der After automatisch nach außen stülpt, wenn Katzen länger als etwa 24 Stunden breiigen Stuhl haben... und meinte, dass wir ihn jetzt mit weißem Fleisch füttern sollen, dann würde es schnell besser werden und wenn es bis Samstag nicht gut ist, dann müssen wir zu ihr fahren und ihn dort vorstellen.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #10
@Katzenliebhaber: Oh man, dass das Würmer sein könnten, daran habe ich gar nicht gedacht...nicht mal im Traum wäre mir das eingefallen! Ich bin ja so leichtgläubig... dachte, wenn im TH-Vertrag steht, dass Leo entwurmt ist, dann sei er auch wurmfrei und gesund :(

Wie oben beschrieben bekommt er nun Schonkost... und dann fahren wir auf jeden Fall Samstag mit ihm zum TA, der soll noch mal schauen und dann entwurmen wir ihn noch mal... aber das kann man ja nicht einfach so machen, oder?
 
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #11
ich bin etwas irritiert...

da schreibt die forine von den gesundheitlichen problemen ihrer katze, jeder rät ihr zum sofortigem besuch beim TA und sie schreibt seelenruhig munter weiter und kommt dann irgendwann auf die idee, den tierarzt anzurufen...

anstatt einfach sofort mit dem tiger zum tierarzt zu fahren!

das ist verantwortungslos!
 
Werbung:
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #12
Meine liebe Sabine, bevor du dir ein Urteil über mich erlaubst, würde ich dich bitten nachzudenken. Sicher habe ich schon vorher versucht den TA telefonisch zu erreichen... aber der ist nicht ans Handy gegangen. So. Also habe ich, während ich es immer wieder versucht habe, hier getippselt. So. Der Tierarzt, der Leo bisher betreut hat, meinte, es läge an der Futterumstellung. Klingt logisch. Immerhin hat sie 20 Jahre Berufserfahrung und mehr als eine junge Katze betreut und ich vertraue ihr.

Und wenn sie sagt, dass der Lütte bisher putzmunter war und normal Stuhl abgesetzt hat (was er bei uns auch zunächst getan hat), und das durch die plötzliche Futterumstellung kommt, dann glaube und vertraue ich ihr da auch. Also spricht für mich nichts dagegen, den tierärztlichen Rat zu befolgen.

Wie ich bereits in meinem vorherigen Beitrag geschrieben habe, werden wir so oder so am Samstag den TA aufsuchen, weil Leo ja evtl. auch durch Parasiten an diese Sache kommen ist.

@alle: Der After hat sich ein wenig zurückgezogen, ist nun sauber und sieht normal fleischfarbig aus.
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #13
ich bin etwas irritiert...

da schreibt die forine von den gesundheitlichen problemen ihrer katze, jeder rät ihr zum sofortigem besuch beim TA und sie schreibt seelenruhig munter weiter und kommt dann irgendwann auf die idee, den tierarzt anzurufen...

anstatt einfach sofort mit dem tiger zum tierarzt zu fahren!

das ist verantwortungslos!

Das irritiert mich jedes Mal aufs Neue!
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #14
Beispiel: Tarzan hustete und es klang für mich merkwürdig "brubbelnd".
Ich rufe in der TK an (war Mittwochabend) und durfte mir anhören, dass er sich vielleicht erkältet hat und ich abwarten soll. Husten ließ auch wieder nach.

Ergebnis am nächsten Tag: Wasser in der Lunge. Glück gehabt, dass er das überlebt hat.

So viel zu telefonischer Beratung, wenn die Katze nicht untersucht wird! Was du da jetzt draus machst, ist natürlich deine Sache. Ich würde bei so einem Kleinchen nicht abwarten und es ist doch überhaupt nicht gesagt, dass die Katze operiert werden muss.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #15
Nein, Durchfall ist in dem Alter sehr gefährlich.
Sie trocknet dir ruckzuck aus.
Also warte nit, sondern tüte die Kurze ein, und ab zum TA!!!

wenn er ausreichend frisst und trinkt, ist dünner Stuhl bei einem Prolaps besser, als Verstopfung

Unabhängig davon sollte ein TA draufschauen, und das nciht erst nächste Woche, sondern so schnell , wie möglich- morgen früh ist aber meienr Meinung nach völlig ausreichend; WENN der kleine ausreichend Flüssigkeit bekommt- Nackenfell-Probe machen!

was mcih aber extrem irritiert; warum gibt das TH den kleinen Scheisser mit 8 WOchen ab????
 
Zuletzt bearbeitet:
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #16
Beispiel: Tarzan hustete und es klang für mich merkwürdig "brubbelnd".
Ich rufe in der TK an (war Mittwochabend) und durfte mir anhören, dass er sich vielleicht erkältet hat und ich abwarten soll. Husten ließ auch wieder nach.

Ergebnis am nächsten Tag: Wasser in der Lunge. Glück gehabt, dass er das überlebt hat.

So viel zu telefonischer Beratung, wenn die Katze nicht untersucht wird! Was du da jetzt draus machst, ist natürlich deine Sache. Ich würde bei so einem Kleinchen nicht abwarten und es ist doch überhaupt nicht gesagt, dass die Katze operiert werden muss.
Ich würde sicher zuerst hier fragen! Aber dann sofort darauf reagieren, wenn gesagt würde:"Ab zum TA!".
Und ich kann es immer nur wiederholen: Die tierärztlichen Notfallnummern hat man schon parat, bevor ein Tier einzieht!
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #17
Hier hätte ich von Würmern bis Herzerkrankung sicher alles zu lesen bekommen. Es stellte sich ja auch leider als Folge einer Herzerkrankung heraus.
Ich habe nun gelernt, dass ich nur noch anrufen würde, um unseren Besuch anzukündigen. Mehr aber auch nicht.

Ich würde nicht mehr zögern, wenn mir was komisch vorkommt. Mache ich ja auch eher gar nicht. Ich warte nicht, sondern handel und poste nicht stundenlang im Forum, was es sein könnte.
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
8.173
  • #18
Hier hätte ich von Würmern bis Herzerkrankung sicher alles zu lesen bekommen. Es stellte sich ja auch leider als Folge einer Herzerkrankung heraus.
Ich habe nun gelernt, dass ich nur noch anrufen würde, um unseren Besuch anzukündigen. Mehr aber auch nicht.

Ich würde nicht mehr zögern, wenn mir was komisch vorkommt. Mache ich ja auch eher gar nicht. Ich warte nicht, sondern handel und poste nicht stundenlang im Forum, was es sein könnte.

Ich bin genau deiner Meinung, erst hier stundenlang um Hilfe bitten und dann nichts unternehmen. Gruss uschi
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #19
Geh doch einfach wenigstens morgen zum TA.
Wenigstens ein kleiner Kompromiß.

Wenn du zuerst sofort gefahren wärst, wegen dem Feiertag aber nicht kannst, versteh ich jetzt nicht so recht, warum es plötzlich Samstag auch noch gut ist.

Im günstigsten Fall ist es vielleicht umsonst.
Aber wenn du Sa erst gehst und es dann doch etwas ist, dann hast du je nachdem einen halben Tag max. um in Aptoheken zu rennen oder etwas zu besorgen und am So. ist auch niemand für dich erreichbar, wenn es noch zu Problemen kommt.

Bei einem so jungen Tier geh lieber vom schlimmsten aus und freu dich, wenn es dazu nicht kommt.

Nimm auch Kotproben mit - möglich, daß es Parasiten sind, aber nur auf Verdacht würde ich nicht entwurmen. Speziell wenn er (angeblich) bereits eine oder mehrere solche Keulen intus hat.

Und was alles der Auslöser sein könnte, heißt nicht, daß das auch der Auslöser ist.

Geh zum TA, laß nachsehen.
Morgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #20
@M&L

meine Liebe, bei so einer Sache pack ich die katze auf der Stelle in den Transportkorb und fahre zum ta oder in die Klinik, bevor ich auch nur einmal in dieses Forum poste und noch seelenruhig Bilder vom Boppes mache! Bevor du da überhaupt angerufen hast, hast du in deinen posts hier noch rum gehampelt ohne ende, obwohl hier jeder geschrieben hat, dass du dringend zum tierarzt gehen solltest; Seelenruhig. Bei Katzen und durchfall hört der spaß auf, dass kann gefährlich werden!

Ich könnte sowas mit meiner Katze nicht machen, ich kann deine reaktion nicht nachvollziehen, gerade bei einer kleinen katze *kopfschüttel*


ich kann auch nicht verstehen, dass der tierarzt telefondiagnosen stellt und seelenruhig sagt..warten sie bis samstag..wenn, dann kommen sie her. Der Tierarzt kann das natürlich ohne Untersuchung beurteilen, schon klar.

bei dem tierarzt hätte ich das letzte mal angerufen
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben