Katze - Ja oder Nein???

H

Holly1608

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
3
Hallo liebe Katzenfreunde,

bin ganz neu hier und hoffe, dass ihr uns bei unserer Entscheidung helfen könnt.
Und zwar hätten mein Partner und ich gerne eine Katze. Leider gibt es so einige Faktoren, die, meiner Meinung nach, dagegen sprechen eine Katze zu uns zu holen.
Wir wohnen in einer 80qm-Wohnung im 2. Stock in einer ruhigen Wohngegend, aber mit einer Hauptstraße und einem Bahngleis in der Nähe. Deshalb war unsere Überlegung vielleicht eine reine Wohnungskatze zu halten. Doch dann müssten wir uns doch auf jeden Fall zwei Katzen zulegen oder?
Wir sind beide den ganzen Tag in der Arbeit. Kommen meist erst am späten Nachmittag nach Hause. Wäre das ein Problem? Wie wäre es wenn wir eine Katze mit Freigang hätten? Es könnte sie ja dann niemand während des Tages reinlassen. Unser Mietshaus hat auch kein Treppenhaus. Jede Partei hat seine eigene Haustür (ohne Vordach :( ). Einen Balkon haben wir, jedoch denke ich, dass die Vermieterin nicht begeistert von einem Katzennetz wäre. Wir wissen auch nicht, ob uns diese überhaupt eine Katze erlauben würde (ist eine total doofe Kuh - sorry :grummel:). Im Mietvertrag steht, dass Haustiere mit ihr abgestimmt werden müssen. Könnte sie einfach so "nein" sagen, ohne gewichtigen Grund?
Ihr seht schon - soooo viele Fragen. :oops:
Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen.

Viele Grüße
 
Werbung:
M

Mina1

Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
88
Ort
köln
Also ich glaube wenn ihr zwei katzen holt und ihr beide arbeiten geht ist es kein problem, die beiden beschäftigen sich dann gegeseitig.
was die vermieterin angeht würde ich einfach mal mit ihr reden. Vorallem wenn ihr nen balkon habt dann muss er abgesichert sein.
aber was soll sie den gegen die katzen haben, es ja nicht das mega mässig laut sind und gewaltig stinken.
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Hallo,

also zuerst einmal würde ich wirklich das ok von eurer Vermieterin einholen. Am Besten schriftlich.

Dann wenn es reine Wohnungskatzen sein sollen, auf jeden Fall 2. 80 m² ist doch eine gute Größe. Dann noch katzengerecht eingerichtet passt das dann schon. Wenn ihr am Balkon nichts machen dürft mit Katzennetz, könnt ihr auch Fenster mit PetScreen-Rahmen sichern, dass die Katzen zumindest an einem Fenster Frischluft schnuppern können.

Wenn ihr Freigang geben möchtet, müsst ihr euch Gedanken machen wegen einer eventuellen Katzenklappe oder immer Tür auf, Tür zu. Aber du schreibst das eine Hauptstraße und Gleise in der Nähe sind, dann würde ich an deiner Stelle keinen Freigang geben.

Vielleich hörst du dich mal in deiner Nachbarschaft um, ob es da Freigängerkatzen gibt.

Es kann dir hier natürlich keiner deine Entscheidung abnehmen, aber ein wenig für und wider kannst du schon abwägen. Und bedenke auch auf jeden Fall, im schönsten Fall werden Katzen 20 Jahre + und du trägst über die komplette Dauer die Verantwortung für die Katzen.
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
325
Hallo Holly,

Wenn ihr die Katze in der Wohnung halten wollt, müsst ihr zwei nehmen. In eurem Fall sind zwei soundso angebrachter. Die Katzen müssen vorher mit der Vermieterin abgesprochen sein, lässt euch die Erlaubnis schriftlich geben.

Wenn ihr unbedingt nur eine wollt, dann sucht euch privat Leute, die mehrere Katzen halten und merken, dass einer sich damit nicht anfreunden kann. Viel Glück!
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
Also ich probiere mal ob ich alles beantworten kann ohne was zu vergessen:

Ihr solltet auf jeden Fall 2 Katzen nehmen! Gerade wenn ihr berufstätig seid und keinen Freigang bieten könnt ist das sehr wichtig! Aber selbst mit Freigang bräuchte eine Einzelkatze sehr viel mehr Aufmerksamkeit als 2 Katzen, das ist wenn man berufstätig ist kaum zu schaffen! Eine Katze allein wird sich zu Tode langweilen und ihr bekommt schnell Probleme. Und wenn ihr junge Katzen wollt geht es einzeln sowieso nicht, Freigang oder nicht.

Zu der Katzennetz-Problematik kann ich nichts sagen, als wir noch in einer Wohnung waren hatten wir nur ein bodentiefes Fenster mit Geländer und da haben wir einfach ein Fliegengitter eingesetzt.

Katzenhaltung grundsätzlich verbieten kann sie euch nicht, da gab es gerade ein Urteil dieses Jahr, da bräuchte sie schon einen konkreten guten Grund für und "die könnten ja was kaputt machen" ist keiner, zumal ihr ja in dem Fall dafür aufkommen würdet und das auch vertraglich vereinbart werden kann.
Bitte lasst euch auf keinen Fall darauf ein, dass ihr nur eine Katze nehmt weil sie nur eine erlaubt. Das ist ohnehin rechtlich nicht haltbar dass sie eine 2. nicht erlaubt meine ich.
Euer örtlicher Mieterverein kann euch zu diesem Thema auch beraten.

Ansonsten denke ich dass es von der Wohnungsgröße her kein Problem wäre mit 2 Katzen.

Würdet ihr denn kitten wollen oder liebere schon ältere Katzen?
 
H

Holly1608

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
3
Erstmal danke für die Antworten. :)

Also ich denke auch, dass zwei Wohnungskatzen am besten wären.
Ich würde wenn dann schon zwei erwachsene Katzen aus dem Tierheim holen wollen. Dort gibt es so viele Katzenpärchen, die sich wahrscheinlich über ein neues Zuhause freuen würden. :)

Müssen dann wohl mal mit der Vermieterin reden. Aber so wie ich sie kenne wird sie eh nein sagen. :grummel: Dann gibt es ja nur noch die Möglichkeit das über einen Anwalt zu regeln oder? :confused:
 
S

Stancer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2011
Beiträge
187
Achtet aber drauf das es auch wirklich reine Wohnungskatzen sind. Im Tierheim sollten die das eigentlich wissen.

Einmal Freigänger, immer Freigänger und dann wäre es für die Katzen als wären sie in einem Gefängnis !
 
A

Agalloch

Gast
Hallo! Wenn eure Vermieterin nein sagt, dann müsst ihr einen Anwalt einschalten. Oder beim Mieterschutzverein nachfragen. Patzige Vermieterin ist übrigens auch einen Grund Katzen nicht raus zu lassen. Da reicht es wenn die Katze in einem Blumenbeet buddelt, dann gibt's richtig Ärger und ihr müsst die Katzen einsperren...
Wenn eine Katze einmal draußen war wird sie das immer wollen.

Falls euer Tierheim (wie unseres) nur in Freigang vermittelt, es gibt auch in den Kleinanzeigen Katzenpärchen die ein neues Heim brauchen. Der Unterschied ist halt, dass die Besitzer sich die Mühe machen ihren Miezen selbst ein gutes neues Heim zu suchen ;)
Für uns war das super, wir können die Vorbesitzerin fragen wenn was ist und wissen wie die beiden bisher gelebt haben. Außerdem wissen wir wo sie vorher beim Tierarzt waren und unser Tierarzt kann da Informationen bekommen.
 
S

Stancer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2011
Beiträge
187
Gabs kürzlich nicht ein Urteil, das Vermieter die Haustierhaltung gar nicht verbieten dürfen, solange keine Belästigung anderer Mieter besteht ? Bei Katzen hält sich die Belästigung ja in grenzen, da es ja sowieso Wohnungskatzen sein sollen !

Hatte da mal was gelesen. Derartige Klauseln in Mietverträgen und Hausordnungen sind unzulässig !

Allerdings ist dann natürlich die Frage ob man sich auf einen solchen Streit mit dem Vermieter einlassen will !
 
H

Holly1608

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
3
  • #10
Also ich habe auch gelesen, dass der Vermieter ohne triftigen Grund Katzen nicht verbieten dürfen. Aber dann müsste man sich halt auf einen Rechtsstreit einlassen. Ich würde das machen (stehe mit der Vermieterin eh auf Kriegsfuß :aetschbaetsch1: ), aber mein Mann macht da wahrscheinlich nicht mit. :sad:

Naja, dann werden wir sie bei Gelegenheit mal fragen. Vielleicht erwischen wir sie an einem guten Tag. :)
 
Cynti

Cynti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2013
Beiträge
943
Ort
Mönchengladbach
  • #11
Und solltest du sie an einem guten Tag erwischen, solltest du dir das SOFORT schriftlich geben lassen. Mündliche Zustimmung wirst du nie beweisen können.

Ich würde an deiner Stelle schonmal eine "Vereinbarung zum bestehenden Mietvertrag" schriftlich vormulieren, und direkt mitnehmen, damit der direkt und ohne langes drüber nachdenken können, unterschrieben werden kann.

Ich sags nur, ich kenn da nämlich so nen erst-ja-dann-nein-Hund...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Angel80
Antworten
17
Aufrufe
2K
Schatzkiste
Schatzkiste
J
Antworten
11
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N
D
Antworten
16
Aufrufe
2K
Berenice
B
Z
Antworten
5
Aufrufe
7K
Z
S
Antworten
25
Aufrufe
2K
Jo_Frly!
Jo_Frly!

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben