Katze - ja oder nein - schwere Entscheidung

  • Themenstarter Darlene
  • Beginndatum
D

Darlene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
6
Hallo ihr Lieben!

Ich weiß nicht was ich tun soll. Seit Jahren wünsche ich mir so sehr eine Katze, aber einer Anschaffung stand immer was im Weg. Erst die alte Wohnung, da war Katzenhaltung nicht erlaubt.
Seit einem Jahre wohnen ich und mein Freund nun in einer anderen Wohnung und der Katzenwunsch wird grade wieder ziemlich aktuell.
Problem: Wohnung liegt im 2. Stock mit Balkon. Das heißt, wir bräuchten Wohnungskatzen. Da wir aber über einer Arztpraxis wohnen hab ich ein bisschen Angst, dass die Katzen tagsüber Terror machen (mein Freund und ich sind beide voll berufstätig - auch ein Problem, ich weiß :( ) und die in der Arztpraxis sich dann gestört fühlen könnten. Da gäbe es dann sicher Probleme.

Ich hab mir auch schon überlegt, die Katzen dann jeden morgen vor der Arbeit mit runter zu nehmen und abends wieder mit rauf in die Wohnung. Wäre sowas machbar? Das Problem hier wäre dann wohl, dass die Katzen ja tagsüber ins Treppenhaus können (Haustür ist wegen den Patienten immer auf) - und das würde der Arztpraxis sicher auch nicht gefallen wenn Katzen im Treppenhaus rumlaufen - verständlicherweise.
Außerdem wohnen wir an einer gut befahrenen Straße, das macht mir auch Angst.

Ich weiß nicht was ich machen soll, ich weiß auch nicht was ich mir jetzt hier für eine Hilfe erwarte ;) Ich weiß nur, dass ich mir so lange schon Familienzuwachs in Form von Miezen wünsche, dass ich sämtliche Tierhilfeseiten studiere, nein eigentlich in und auswendig kenne. Mein Freund wäre grundsätzlich nicht gegen Katzen, aber nur für Freigänger. Katzen gehören nicht in eine Wohnung eingesperrt sagt er. :oops: Obwohl ich in da doch noch überreden könnte. Er hat halt Angst dass die Katzen über all hin machen :oops:
Unsere Wohnung ist übrigens eine 85qm - 3 Zimmer Wohnung mit Balkon.
 
Werbung:
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
Ich hab ehrlich gesagt noch nie von einer Katze gehört, die Terror macht.. ;)

Wichtig ist einfach, dass du dir ein Pärchen holst und keine Einzelkatze und dass die beiden an Wohnungshaltung gewöhnt sind.
Ich seh da ehrlich gesagt keine Bedenken ;)
 
L

lottilana

Gast
Hallo,


also ich kann deinen Wunsch gut Verstehen...es gibt nichts schöneres als mit Katzen zusammen zu Leben :pink-heart:

Du sprichst von KATZEN...also gehe ich mal davon aus Ihr wollt 2 süßen Fellnasen ein schönes Zuhause schenken??? :smile:

Generell kann ich mir zwar nicht vorstellen warum es stören sollte wenn zwei Teppischporche über der Arztpraxis rumtollen...aber wenn du dir so unsicher bis, frag doch einfach mal nach...

Wir haben damals im 3 Stock gewohnt (DG) und hatten da nur Lana & Lotti und die sind auch rumgeflitzt wie Wild (waren da auch schon beide Berufstätig) da sagte auch nie Wer was und das waren echt seltsame Menschen unter Uns :rolleyes:

Wenn es dich Belastet, kläre das vorher ab...ich kann mir nicht Vorstellen das es auch viel zu hören wäre oder ist die Wohnung so Hellhörig? (sagt man das so?) Bestimmt doch nicht ;)
 
Lene 28

Lene 28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2011
Beiträge
755
Ort
NRW
Ich würde nie eine alleine holen. Immer als Pärchen, wenn du sie in der Wohnung hälst.
 
D

Darlene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
6
Ich hab ehrlich gesagt noch nie von einer Katze gehört, die Terror macht.. ;)

Wichtig ist einfach, dass du dir ein Pärchen holst und keine Einzelkatze und dass die beiden an Wohnungshaltung gewöhnt sind.
Ich seh da ehrlich gesagt keine Bedenken ;)

Na ja, Terror war jetzt wohl falsch ausgedrückt ;) Rumtollen, Rumspringen halt ;)

Ja, wenn dann definitiv zwei! So viel hab ich schon gelernt, dass man Wohnungskatzen immer im Doppelpack halten soll :D

Hallo,


also ich kann deinen Wunsch gut Verstehen...es gibt nichts schöneres als mit Katzen zusammen zu Leben ;)

Du sprichst von KATZEN...also gehe ich mal davon aus Ihr wollt 2 süßen Fellnasen ein schönes Zuhause schenken??? :smile:

Generell kann ich mir zwar nicht vorstellen warum es stören sollte wenn zwei Teppischporche über der Arztpraxis rumtollen...aber wenn du dir so unsicher bis, frag doch einfach mal nach...

Wir haben damals im 3 Stock gewohnt (DG) und hatten da nur Lana & Lotti und die sind auch rumgeflitzt wie Wild (waren da auch schon beide Berufstätig) da sagte auch nie Wer was und das waren echt seltsame Menschen unter Uns :rolleyes:

Wenn es dich Belastet, kläre das vorher ab...ich kann mir nicht Vorstellen das es auch viel zu hören wäre oder ist die Wohnung so Hellhörig? (sagt man das so?) Bestimmt doch nicht ;-)

Ja, zwei Katzen s.o. :D

Na ja, hellhörig eigentlich nicht. Gut, wenn die Mietzen an der Wohnungstür stehen und laut miauen sollten, würde man das im Treppenhaus wohl schon hören (Miauen Katzen überhaupt so laut? Sorry, ist ne total doofe Frage, aber ich bin blutiger Anfänger :oops:)

Ich hab auch Angst, den Katzen nicht gerecht zu werden. Ich weiß sie brauchen keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung wie ein Hund, aber 10-12 Stunden sind mein Freund und ich schon außer Haus. Und ich will sie ja auf keinen Fall vernachlässigen.

Ach, es ist kompliziert. Ich würde so gerne mein Herz an zwei süße Katzen verschenken :pink-heart: Aber ich bin ein Vernunftsmensch und muss alles 1000 mal überdenken :rolleyes:
 
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
Ich denke du machst dir da ein wenig zu viel Gedanken :).. Ich hör meine Katzen nicht im Hausflur, wenn sie in der Wohnung mal miauen. Aber ein kurzes Miau ist ja auch nicht so tragisch - selbst wenn man es hören würde ;)..


An was denkst du denn? Kitten oder erwachsene Katzen? Wenn ihr oft so lange außer Haus seit eignen sich ja vielleicht zwei erwachsene Katzen besser? Die sind dann auch ruhiger.
 
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2008
Beiträge
17.394
Hi, ich versuche dir mal ein wenig beim Sortieren zu helfen.;)

Ihr macht euch Gedanken bevor Katzen bei euch einziehen, super! Eure Wohnung ist große genug für Katzen, die in reiner Wohnungshaltung leben sollen und ein Balkon ist vorhanden, das ist doch auch super. Ginge der Balkon gut zu vernetzen, so dass die Katzen gesicherten zugang zum Balkon hätten. Würde das der Vermieter erlauben?

Wenn ihr an einer stark befahrenen Strasse lebt, dann ist das mit Sicherheit nicht ungefährlich für die Katzen. Es gibt hier irgendwo eine Umfrage ob Wohnungskatzen oder Freigänger gehalten werden, die Wohnungskatzen sind weit in der Mehrheit. Vielelicht kann dein freund diesen Punkt noch einmal überdenken.

bzgl. der Katzen, dem Balkon und der Arztpraxis würde ich mir aus eigener Erfahrung keine Gedanken machen. Katzen sind ind er Regel ruhige Tiere, die tagsüber viel schlafen und nicht ständig (wenn überhaupt) geräuschvoll randalieren. Ich habe selbst lange Zeit über einer Arztpraxis gewohnt und niemand in der Arztpraxis hat sich Gedanken oder Sorgen darüber gemacht, dass mein Geschirr den ganzen Tag im Schrank geklirrt hat, weil die schwere Praxistür im Sekundentakt zugeknallt wurde. Den Punkt würde ich getrost vergessen an deiner Stelle.

Da du ja auch von Katzen und nicht Einzelkatze sprichst, hätten die Katzen tagsüber wenn ihr außer Haus seid, ja sich selbst als Gesellschaft.

Katzen sind sehr reinliche Tiere, die in der Regel penibel ihr Katzenklo benutzen und nicht in die ganze Wohnung machen. auch da sollte dein Freund sich noch ein wenig informieren.

Wenn ihr euch entscheidet, keine ganz jungen und somit sehr lebhaften Katzen bei euch ein Zuhause zu schenken, dann sehe ich da auch überhaupt kein Problem, dass ihr den ganzen Tag unterwegs seid.

Es gibt hie rim Forum so viele Notfellchen, die auch als Pärchen vermittelt werden, da würdet ihr bestimmt was Passendes finden. Der Vorteil wäre, die beiden kennen sich bereits und die Eingewöhnungszeit bei euch dürfte ihnen damit leichter fallen.

Wenn dud ich hier im Forum ein bisschen quer informierst, dann siehst du bestimmt bald klarer und deine Bedenken werden sich verrlüchtigen.

Ich drücke euch jetzt schon die Daumen, dass ihr eine gute ENtscheidung treffen werdet und bald 2 glückliche Katzen ein neues Zuhause bei euch haben werden.
 
D

Darlene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
6
Hallo Darlene,

Deinen Wunsch kann ich sehr gut nachvollziehen, rate Dir aber aufgrund Deiner beschriebenen Bedenken von der Anschaffung ab. Ganz besonders wichtig ist nämlich, dass alle menschlichen Bewohner, bedenkenlos einverstanden sind.

Überreden ist gut und schön, aber wenn Dein Partner nur dir zuliebe einverstanden ist, ist das halbherzig und Ärger - z. B. es passiert den Katzen ein Malheur, sie wollen unbedingt ins Schlafzimmer, uvm. - ist vorprogrammiert. Zumal er ja die Ansicht vertritt, dass Katzen nicht in eine Wohnung gehören.

Überdenke Deinen Wunsch doch bitte noch einmal mit allem Für und Wider, vor allem auch, ob die Haltung von Katzen seitens des Vermieters gestattet ist. Manche Vermieter haben nichts gegen Wohnungskatzen (unserer z. B.), lehnen aber Freigängerkatzen ab, da sich Mitmieter dadurch gestört fühlen könnten.

Ja, ich weiß :( Ich will ja auch nicht, dass Streit entsteht nur weil ich meinen Kopf durch setzen will. Solche Entscheidungen trifft man gemeinsam.

Den Vermieter hab ich schon mal im Gespräch so nebenbei gefragt, er sagte ja, Katzenhaltung wäre kein Problem. Die Frage stellt sich ihm halt nicht oft, weil er nur Gewerbe (also Praxen, Geschäfte etc.) vermietet und wir die einzige Wohnung sind.

Ich rede nochmal mit meinem Freund und dann nochmal mit dem Vermieter.
 
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
7.107
Bei Euren Voraussetzungen würde ich nur Wohnungskatzen nehmen.

Den Balkon gegen Abstürze sichern, dann können sie sich ein bißchen draußen aufhalten.

Von diesem morgens mit raus nehmen, abends rein halte ich nicht so viel. Wenn mal was ist (krankheitstechnisch o. ä.) wird´s schwierig.

Ansonsten kannst Du Dich ja noch hier ein wenig durchkämpfen. Hier sind viele Informationen vorhanden :)
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
  • #10
Also grundsätzlich müsst ihr das selbst entscheiden, ich kann aber mal sagen, wie es bei uns ist.
Wir haben drei Katzen auf ca. 57m² mit Balkon, dritte Etage.
Wir haben die Wohnuing katzengerecht (also 3 -dimensional) eingerichtet und auch den Balkon gesichert und interessant gestaltet.
Die Katzen sind seit klein auf bei uns und kennn von Anfang an nur Wohnungshaltung.
Sie haben zur gesamten Wohnung Zugang, außer zum Bad - das hat aber nur 3,4m² - also kein Problem^^
Mein Freund und ich sind auch beide voll berufstätig. Er in Schichten (wechselt eig. täglich). Ich gehe früh gegen 6:45 aus dem Haus und bin ca. gegen 17:30 wieder da.
Wenn ich mal frei hab oder am WE, merke ich, dass die Katzen sich schon komplett auf diese Zeiten eingependelt haben - sie gewöhnen sich dran!
Sie haben früh ihre Tobephase - da gehts auch mal richtig rund. Und dann schlaen bzw. döen sie meist bis 17 / 17:30 - die Zeit, wo ich ungefähr heim komme.
Also ich sehe da jetzt keiProblem.
Allerdings würde ich dir von der Idee, sie früh mit runter zu nehmen und abends wieder hoch ab! Sie sollten schon ständig die Möglichkeit haben, nach Haus zu gehen - da fühlen sie sich heimisch und sicher - das sollte ihnen nicht den lieben langen Tag verwehrt werden.
Also wenn auch dein Freund sich mit Wohnungshaltung anfreunden kann, dann spricht - nach reiflicher Überlegung und genügender Information - mE nichts dagegen.

Bei weiteren Fragen - einfach fragen :)
 
D

Darlene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
6
  • #11
Erstmal danke für eure antworten, ich hoffe ich überlese niemanden ;)

Hi, ich versuche dir mal ein wenig beim Sortieren zu helfen.;)

Ihr macht euch Gedanken bevor Katzen bei euch einziehen, super! Eure Wohnung ist große genug für Katzen, die in reiner Wohnungshaltung leben sollen und ein Balkon ist vorhanden, das ist doch auch super. Ginge der Balkon gut zu vernetzen, so dass die Katzen gesicherten zugang zum Balkon hätten. Würde das der Vermieter erlauben?

Wenn ihr an einer stark befahrenen Strasse lebt, dann ist das mit Sicherheit nicht ungefährlich für die Katzen. Es gibt hier irgendwo eine Umfrage ob Wohnungskatzen oder Freigänger gehalten werden, die Wohnungskatzen sind weit in der Mehrheit. Vielelicht kann dein freund diesen Punkt noch einmal überdenken.

bzgl. der Katzen, dem Balkon und der Arztpraxis würde ich mir aus eigener Erfahrung keine Gedanken machen. Katzen sind ind er Regel ruhige Tiere, die tagsüber viel schlafen und nicht ständig (wenn überhaupt) geräuschvoll randalieren. Ich habe selbst lange Zeit über einer Arztpraxis gewohnt und niemand in der Arztpraxis hat sich Gedanken oder Sorgen darüber gemacht, dass mein Geschirr den ganzen Tag im Schrank geklirrt hat, weil die schwere Praxistür im Sekundentakt zugeknallt wurde. Den Punkt würde ich getrost vergessen an deiner Stelle.

Da du ja auch von Katzen und nicht Einzelkatze sprichst, hätten die Katzen tagsüber wenn ihr außer Haus seid, ja sich selbst als Gesellschaft.

Katzen sind sehr reinliche Tiere, die in der Regel penibel ihr Katzenklo benutzen und nicht in die ganze Wohnung machen. auch da sollte dein Freund sich noch ein wenig informieren.

Wenn ihr euch entscheidet, keine ganz jungen und somit sehr lebhaften Katzen bei euch ein Zuhause zu schenken, dann sehe ich da auch überhaupt kein Problem, dass ihr den ganzen Tag unterwegs seid.

Es gibt hie rim Forum so viele Notfellchen, die auch als Pärchen vermittelt werden, da würdet ihr bestimmt was Passendes finden. Der Vorteil wäre, die beiden kennen sich bereits und die Eingewöhnungszeit bei euch dürfte ihnen damit leichter fallen.

Wenn dud ich hier im Forum ein bisschen quer informierst, dann siehst du bestimmt bald klarer und deine Bedenken werden sich verrlüchtigen.

Ich drücke euch jetzt schon die Daumen, dass ihr eine gute ENtscheidung treffen werdet und bald 2 glückliche Katzen ein neues Zuhause bei euch haben werden.

Ich werde mit dem Vermieter nochmal reden, und dann natürlich auch wegen dem Balkon anfragen.
Wegen Krach aus der Praxis hast du eigentlich vollkommen recht, eigentlich hören wir die viel öfter und lauter, als die uns :D Danke, so hab ich das noch garnicht gesehen :cool:

Bei uns in der Nähe gibt es eine Tierhilfe, da werde ich mich dann ggf. informieren welche Katzen für uns in Frage kämen. Ich tendiere auch zu älteren Katzen, weil sie eben schon ruhiger sind.

Ich denke du machst dir da ein wenig zu viel Gedanken :).. Ich hör meine Katzen nicht im Hausflur, wenn sie in der Wohnung mal miauen. Aber ein kurzes Miau ist ja auch nicht so tragisch - selbst wenn man es hören würde ;)..


An was denkst du denn? Kitten oder erwachsene Katzen? Wenn ihr oft so lange außer Haus seit eignen sich ja vielleicht zwei erwachsene Katzen besser? Die sind dann auch ruhiger.

Erwachsene Katzen ;)

Vielen Dank an euch alle für eure Antworten! :)
 
Werbung:
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
  • #12
Berichte doch weiter :).. Ich glaube du wärst ne richtig tolle Katzenmama :)
 
L

lottilana

Gast
  • #13
denk ich auch...Klasse das Ihr euch diese Gedanken jetzt macht und nicht erst im Nachhinein wenn die Katzen schon da sind/wären.
 
D

Darlene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
6
  • #14
Hallo meine Lieben! Sorry, dass ich mich dann so lange nicht mehr gemeldet hab, aber wir mussten erst mal unsere Gedanken bzg. Katzen sortieren. Mein Freund hat sich dann sehr mit dem Thema angefreundet, sich auch eingelesen, wie das mit Wohnungskatzen so läuft etc. :pink-heart:

Nun standen wir quasi kurz vor der Anschaffung (bzw wollten wir am Wochenende mal die Tierheime abklappern) und sicherheitshalber hab ich Ober-Allergikerin nochmal nen Allergietest machen lassen. Hunde und Katzen stark allergisch. :( Ich könnte losheulen. Hunde weiß ich, ich bin sogar gegen den Hund meiner Eltern allergisch, obwohl ich mit dem aufgewachsen bin :rolleyes: Katzen hatte ich auch im Gefühl, dass ich ein bisschen allergisch bin. Aber genau so viel wie Hunde? Das ist übel. Wenn wir bei meinen Eltern sind und ich lange mit unserem Hund in einem Raum bin, fängt meine Nase an zu laufen, meine Augen jucken und schwellen an, mein Hals juckt, ich fange an mich zu kratzen... Trotz Allergietabletten, die ich eh dauerhaft nehmen muss. Wenn das mit Katzen auch so läuft, wäre ich dauerkrank wenn ich mit ihnen zusammenleben müsste. Und ich will weder mir, meinem Freund noch den Katzen antun, dass ich sie nach ein paar Wochen wieder ins Tierheim abschiebe. Damit tu ich niemanden einen Gefallen. Somit fange ich an mich von dem Katzen-Traum zu verabschieden. :( Danke an alle, die mir damals geantwortet haben! :)
 
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
  • #15
Und wieder total vorbildlich. Die wenigesten denken daran, sich erst testen zu lassen. Egal ob mal andere Tiere bei dir einziehen werden oder Kinder - bei dir hat mans sicherlich toll :)..

Tut mir leid, dass der Katzentraum geplatzt ist.
 
D

Darlene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
6
  • #16
Oh, danke. Das ist sehr lieb :oops:

Ich bin schon ziemlich traurig muss ich sagen. Besonders nachdem jetzt schon alles soweit geplant war, wann die Katzen einziehen sollen usw. :( Na ja, manchmal ist einfach alles doof.
Aber ich geb die Hoffnung nicht auf, vielleicht irgendwie irgendwann... ? :)
 
B

Berenice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
486
Ort
Franken
  • #17
Informiere dich doch noch mal genau über Katzenhaarallergie. Meines Wissens reagiert man dabei auf die Enzyme die vom putzen auf dem Fell landen. Es gibt wohl Katzen auf die man persönlich weniger bis gar nicht reagiert - wenn dein Wunsch so groß ist wäre das vllt noch eine Möglichkeit. Ich glaube es gibt auch im Forum viele die dir dabei helfen könnten:smile:

Viel Erfolg:smile:
 

Ähnliche Themen

Jilian_28
2
Antworten
23
Aufrufe
8K
Lily
H
Antworten
10
Aufrufe
4K
Cynti
M
2
Antworten
31
Aufrufe
25K
Quasy
V
Antworten
29
Aufrufe
5K
Lubbi123
L
S
Antworten
25
Aufrufe
2K
Jo_Frly!
Jo_Frly!

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben