Katze faucht Kater an, obwohl enge Freunde

  • Themenstarter Ahornblatt
  • Beginndatum
A

Ahornblatt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
5
Hallo!

Nachdem ihr mir schonmal so viele hilfreiche Antworten und Tipps gegeben habt, wende ich mich erneut an euch. Inzwischen habe ich 2 Katzen aus dem Tierheim aufgenommen und nun habe ich die ein oder andere Frage zum Verhalten. Es handelt sich um eine Mutter und ihren Sohn. Die Katze ist ca. 4 Jahre alt, der Kater ca. 3 Jahre. Sie stammen aus einer Beschlagnahmung. Sie sind seit 6 Tagen bei mir. Zunächst lebte die Katze v.a. unter dem Bett und der Kater unter dem Sofa. Inzwischen ist die Katze etwas aufgetaut und bleibt liegen, wenn ich den Raum betrete bzw. rollt und wälzt sich auf dem Teppich hin und her und macht den Eindruck, als wenn sie schmusen wollte. Sie kommt sogar an, wenn ich den Namen rufe, maunzt auch und gibt ab und zu Köpfchen, wenn ich mich zu ihr auf dem Boden begebe :) Der Kater hat noch immer sehr, sehr viel Angst, huscht aber seit gestern auch ganz schnell mal in ein anderes Zimmer-jetzt lebt er unter dem Bett ;-)

Im Tierheim hieß es, die beiden sollen auf jeden Fall zusammen bleiben, da sie sehr aneinander hängen würden. Als sich Katze und Kater aber "erstmals" seit den ersten Tagen wieder begegnet sind (als der Kater endlich auch mal hinter dem Sofa weg kam), fing die Katze jedoch an ihn anzufauchen. Sie zeigt auch sonst kein Interesse. Nicht mal, als er nachts kläglich miauend nach ihr rief (so interpretiere ich es mal). Sie faucht ihn jedenfalls immer an, wenn er in ihre Nähe kommt und hält sich auf Distanz. Dabei sucht er immer ihre Nähe und gurrt sie freundlich an. Der arme Kerl...

Woran kann das denn liegen? Wenn die beiden denn laut Tierheim so aneinander hängen, hätte ich gedacht, die Katze sich freut ihn wiederzusehen? Oder hat sie in den Tagen, in denen er sich nur versteckt hat, die Wohnung als ihr Revier eingenommen? (Sie macht jedenfalls den Eindruck, als ob sie die neue Freiheit totaaal genießen würde-v.a. den Teppich) ;-) Ist es dann normal, dass sie dem Kater, der doch ihr Freund ist und an dem sie vermutlich so hängt, erstmal zeigen will, wer der Boss im neuen Revier ist?

LG Ahornblatt
 
Werbung:
M

Mondsüchtig

Gast
Hallo,

die Veränderung ist für beide natürlich sehr groß. Die Tiere sind jetzt 8 Tage (?) bei Dir, das ist nichts. Sie müssen sich erst einleben und auch durchaus die Rangordnung nochmal klären.

Ich kann leider, aufgrund Deiner Beschreibung, das Verhalten nicht wirklich deuten. Es kommt bei Katzen auch auf die Körpersprache an. Wie ist denn ihre Körperhaltung, wenn sie ihn sieht?

Ich würde mit dem TH sprechen und denen das Verhalten beschreiben, die kennen die Tiere und können dazu bestimmt mehr sagen.

Ansonsten würde ich erstmal abwarten. Und natürlich fauchen sich auch Katzen die sich mögen ab und zu an, das passiert hier auch. Es kommt halt auch auf das drumherum an. Solange sie sich aber nicht angehen, würde ich wie gesagt erstmal abwarten.
 
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
Also bei mir war das auch so. Aber ein ganz wenig anders. Ich habe letzten Samstag zwei Brüder zu mir geholt. Kitten, 12 Woche alt. Am Sonntag hab ich den dritten noch dazu geholt, weil dieser mit seiner Mutter nicht klarkam und nach seinen Geschwistern gesucht hat und laut rumgeheult hat bei meinem Onkel. Und das die ganze Nacht von Samstag auf Sonntag. Futter hat der Kleine auch verweigert.

Also holte ich ihn Sonntag ebenfalls zu ihm und habe nun drei neue Familienmitglieder. :pink-heart: Ich dachte mir auch, dass sich alle riesig freuen würden und sich in die Arme fallen würden vor Freude. Doch da lag ich komplett falsch. Die anderen beiden fauchten den dritten dermassen an und zeigten absolut kein Interesse an ihn. Obwohl er immer wieder versuchte sich mit ihnen anzufreunden. Ich war auch stark verunsichert.

DOCH jetzt kommts: Einige Stunden später lagen alle drei aneinander gekuschelt aufm Katzenbett und haben geschlafen. Als wären sie NIE getrennt gewesen. :):):)

Also haben die das bei uns von selber geregelt und vielleicht regelt es sich bei deinen ja auch von selbst. :) Vielleicht sind das nur anfängliche Unsicherheiten beiderseits, da die Umgebung und alles andere um sie herum auch neu für sie ist.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Ich glaube sie ist eingeschüchtert von der neuen Situation und muß erstmal damit fertig werden. Ich glaube für sie ist das Ganze schwerer als es scheint - deswegen muß sie sich erstmal aklimatisieren und hält ihn auf Distanz. Es kann schon sein, dass sie aus Unsicherheit faucht und nicht, weil sie ihn nicht mehr mag ;) Besorg mal Feliway für die Steckdose, vielleicht hilft ihr das, sich zu entspannen.
 
A

Ahornblatt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
5
Hallo und vielen Dank für die netten Antworten!

Entschuldigt, dass ich erst jetzt antworte.

Die Situation hat sich nicht wirklich beruhigt bzw. ich kann das Verhalten nicht deuten. Die Katze faucht den Kater immernoch zumeist an. Andererseits duldet sie ihn inzwischen auch öfter in ihrer Nähe. Aber kuscheln o.ä. tun sie nie.

Nun ist aber noch ein neues Verhalten dazu gekommen und ich weiß nicht, ob es ernst oder Spiel ist! Jetzt gerade jagen sie sich gegenseitig, dabei würde ich sagen, dass der Kater eher gutmütig ist, aber die Katze knurrt, faucht und schlägt nach ihm. Dabei sind ihre Pupillen riesig groß und ihre Ohren eng nach hinten angelegt. Kann das noch Spiel sein???

Vielen Dank!

Ahornblatt
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.287
Fauchen kann doch auch ein Ausdruck von Stress sein.

Ein Beispiel - mein Kater liebt meine Katze abgoettisch. Als sie Junge bekommen hat, war er gestresst und hat alles und jeden angefaucht und angeknurrt. Nach und nach hat das nachgelassen. Aber die Katze wurde auch immer angefaucht (ich uebrigens auch, so verwirrt war der!). Mein TA meinte, es waere Stress und dass immer bei Stress die Tiere so reagierten.

Das die Tiere sowohl im Ernst als auch beim Spiel ein Kampfverhalten demonstrieren, ist auch normal. Bei mir jagen und pruegeln sich sogar die Kitten so - weite Pupillen, Haare stehen ab, Ohren zurueck, fauch, fauch, Buckel und ATTACKE! Das ist definitiv bei denen Spiel.

Bei Dir kann es ein Zwischending sein zwischen Stress und Spiel. Aber lass mal, da muessen die durch, das tut ihnen gut, das gehoert zu ihrem Sozialverhalten.... Wenn kein Blut fliest und noch alle Augen da sind .... Sie muessen sich ja an die vollkommen anderen Lebensumstaende gewoehnen. Wenn Du es nicht aushaelst, geh raus und schnapp frische Luft. Vielleicht machst Du sie auch nervoes?
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Große Pupillen und angelegte Ohren zeigen, dass ihr unbehaglich ist, sie vielleicht sogar Angst hat.

Aber ich denke das kommt wieder hin, es ist halt alles neu und schwierig. Unbekannte Gerüche und Geräusche. Vielleicht riecht der Kater jetzt auch anders und sie erkennt ihn gerade nicht (gibts auch oft nach dem TA Besuch).

Feliway ist eine gute Idee. Ich würde das ein paar Tage beobachten, wenn es nicht besser wird, kann man weitere Maßnahmen ergreifen, aber ich denke das wird wieder :)
 

Ähnliche Themen

Jerry
2 3
Antworten
58
Aufrufe
6K
Jerry
N
Antworten
14
Aufrufe
4K
Holgers
H
M
Antworten
4
Aufrufe
3K
Luna2005
Luna2005
J
Antworten
1
Aufrufe
596
Kaly
V
Antworten
6
Aufrufe
2K
V

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben