Katze beim Knotenausschneiden verletzt

  • Themenstarter Wambus
  • Beginndatum
R

Rorschach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2022
BeitrÀge
173
  • #81
Das glaube ich sofort. 👍
Ragdollfell ist auch in keinster Weise mit Perserfell zu vergleichen.
Mein Smee (Ragdoll) hat keine Unterwolle wÀhrend Twiggy und Mona (Perser) eine ganz extreme Unterwolle hatten.
Das ist es ja. Und Perser ist auch nicht gleich Perser. Meine Erstsemester Perser hatten ein total unkompliziertes Fell, da bin ich mit einem rotierenden Kamm super klar gekommen. Bei meinen jetzigen habe ich das erst probiert und war so verzweifelt, dass ich auch nachts bei Vollmond nackt um eine Eiche getanzt wĂ€re, wenn mir jemand versprochen hĂ€tte, dass es hilft. Ich habe sie regelmĂ€ssig rasiert, weil ich nicht mehr weiter wusste. Weil das Fell einfach der Wahnsinn ist. Und das ist ja das tolle an dem Forum, da bekommt man viele hilfreiche Tipps. Man muss halt probieren, was fĂŒr die eigene Katze das Richtige ist, aber zumindest hat man viele VorschlĂ€ge.
 
  • Like
Reaktionen: yodetta
A

Werbung

yodetta

yodetta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2018
BeitrÀge
3.690
  • #82
Und Perser ist auch nicht gleich Perser.
Hast Du vollkommen Recht. 👍
Ich kann das Foto spÀter wieder löschen.
Hier siehst Du rechts Mona, mit wirklich wenig Unterwolle und links Twiggy, deren Fell auf dem Foto schon gekĂŒrzt war. Die Arme hatte immer Filzplatten.
Das war ĂŒbrigens ein Grund mit dafĂŒr, mich nie wieder fĂŒr eine Perserkatze zu entscheiden. Die armen MĂ€use konnten ihr Fell nicht selbstĂ€ndig pflegen. :-(
Screenshot_20220402-201011_Gallery.jpg
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert und Rorschach
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
BeitrÀge
9.353
  • #83
Ragdollfell ist auch in keinster Weise mit Perserfell zu vergleichen.
Ragdollfell ist noch nichtmal gleich Ragdollfell.
Noras sehr dichten, welligen Pelz (jedes Haar ist gekreppt, sieht aus, wie mit den Kreppeisen aus den 00er Jahren bearbeitet) bekomme ich mit so ziemlich jeder Art von BĂŒrste ausgebĂŒrstet, also totes Fell in Massen daraus entfernt. Wohl, weil es durch seine Struktur ne Menge "Grip" bietet.
Toby hat ganz feines, glattes Fell. Da flutscht mir fast jede BĂŒrste einfach ohne Widerstand und ohne nennenswerte Ausbeute durch. FĂŒr den brauche ich ne GummibĂŒrste, die entwickelt genug Widerstand, um das Fusselzeug, das sonst auf Polstermöbeln und im Katermagen landet, zu erwischen.
Toby knotet auch nicht. Nora zeitweise sehr.
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert und yodetta
N

Nicht registriert

Gast
  • #84
Das glaube ich sofort. 👍
Ragdollfell ist auch in keinster Weise mit Perserfell zu vergleichen.
Mein Smee (Ragdoll) hat keine Unterwolle wÀhrend Twiggy und Mona (Perser) eine ganz extreme Unterwolle hatten.
NatĂŒrlich haben Ragdolls ein anderes Fell als Perser. Das bezweifelt ja Niemand.

Den rotierenden Kamm hat mir aber ein Perserbesitzer empfohlen. Der kommt damit bei seinen 3 Persern bestens klar.
Und ich bei meinen ebenfalls.
 
R

Rorschach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2022
BeitrÀge
173
  • #85
NatĂŒrlich habe Ragdolls ein anderes Fell als Perser. Das bezweifelt ja Niemand.

Den rotierenden Kamm hat mir aber ein Perserbesitzer empfohlen. Der kommt damit bei seinen 3 Persern bestens klar.
Und ich bei meinen ebenfalls.
Bei einigen Persern funktioniert der ja auch. Das streitet ja niemand ab oder sagt, dass der schlecht ist. Ich sage ja nur, bei meinen funktioniert der gar nicht. Und ich hatte den vorher auch jahrelang. Und dann hast du andere Perser und stehst im kurzen Hemd da, weil du denkst, du bist zu doof, um die richtig zu kĂ€mmen. Und dann bist du dankbar, wenn dir jemand eine Alternative zeigt. Die TE muss halt mal probieren, was fĂŒr ihre Katze passt. Ich persönlich finde da gibt es kein Richtig oder Falsch, sondern nur hilft oder hilft nicht.
 
  • Like
Reaktionen: MitMaske&Sombrero, yodetta und oneironautin93
Puschlmieze

Puschlmieze

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2013
BeitrÀge
2.984
Ort
Unterfranken
  • #86
Unsere jetzige Perser Emely hat auch super pflegeleichtes Fell. Es ist zwar dichter als das der Briten, aber besser als das unserer vorherigen Perser. Wobei es da auch an der schlechteren ErnĂ€hrung gelegen haben kann. Damals gab es noch nicht so gutes Futter und ich wusste es auch nicht besser 😒
 
R

Rorschach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2022
BeitrÀge
173
  • #87
Fair Point. ErnĂ€hrung ist auch wichtig. Wobei ich behaupte, alle meine Perser sind gut ernĂ€hrt worden (wenn sie nicht gerade Trofu stehlen) und trotzdem war das Fell sehr unterschiedlich. Meine durchaus erfahrene Friseurin betont immer wieder, dass mein „kleiner“ Kater der anspruchsvollste Kunde ist, den sie je hatte, weil sie nie eine Katze hatte, die lĂ€ngeres und dichteres Fell hatte. Die anderen 3 sind okay und alle haben die gleiche ErnĂ€hrung.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #88
Ich war noch nie bei einem Katzenfriseur und werde es auch nicht. Sprays aufs Fell benutze ich auch nicht- werde ich auch nicht.
Meine Ragdolls hatten auch schon Platten die ich entfernen musste. Das ging nicht auf einmal aber tÀglich etwas gelöst und durchgeschnitten mit dem Knotenmesser und mit der Schere lÀngs durch die Filzplatte löste sich diese.

Und wenn gar nichts gehen wĂŒrde, was ich noch nicht hatte dann wĂŒrde ich die beim TA entfernen lassen.

Spray kommt mir nicht auf die Katzenhaare.

@Puschelmieze das kann ich gut verstehen. Ging mir bei meinen Tieren genauso. Als ich es nicht besser wusste oder nicht glauben wollte dass Trofu schadet haben die großen Beiden Trockenfutter bekommen.

Seit sie Nafu bekommen ist das Fell super weich geworden, flauschig und verknotet weniger. Die Kleine frisst nur Nafu und wĂŒrde kein Brocken Trofu anrĂŒhren- was mich freut.

Trofu gibt es bei uns gar nicht mehr, ich kaufe es nicht. Als Leckerlie gebe ich Trockenfleisch aber selbst das frisst die Kleine nicht.
Die Beiden großen lieben es.

Eine vernĂŒnftige hochwertige Nassfutter ErnĂ€hrung trĂ€gt wirklich zu einem besseren Fell bei.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
LakritzNase

LakritzNase

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2021
BeitrÀge
1.591
Alter
33
Ort
Wanne-Eickel
  • #89
Ich habe keine Langhaarkatzen, aber interessehalber mal eine Frage, auf die ich durch den Conditioner kam: hat das jemand von euch zum Beispiel schon mal mit Öl versucht?
Also damit sich die Knoten vielleicht besser anlockern lassen?
Wenn die Katze sich davon Reste aus dem Fell schleckt, wÀre das ja unbedenklich.
Vorausgesetzt, dass die Katze jetzt nicht unter akutem DF leidet.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
BeitrÀge
9.353
  • #90
Ich habe keine Langhaarkatzen, aber interessehalber mal eine Frage, auf die ich durch den Conditioner kam: hat das jemand von euch zum Beispiel schon mal mit Öl versucht?
Also damit sich die Knoten vielleicht besser anlockern lassen?
Wenn die Katze sich davon Reste aus dem Fell schleckt, wÀre das ja unbedenklich.
Vorausgesetzt, dass die Katze jetzt nicht unter akutem DF leidet.
Knoten haben wir nicht mit Öl zu lösen versucht, Toby aber mal mit welchem eingerieben, um Haarpflege mit Ă€therischen Ölen (fĂŒr mich! Er war in dem Moment unter mir durch gelaufen, als ich davon was verschĂŒttete) aus seinem Pelz zu bekommen.

Sagen wir, der Kater hatte auch ne Woche spÀter noch sehr Àhm.. glÀnzendes Fell (ne Speckschwarte war er!)
 
  • Big grin
Reaktionen: LakritzNase
R

Rorschach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2022
BeitrÀge
173
  • #91
Musst Du ja nicht!
Ich wĂŒrde nicht tagelang rumdoktern, um eine Filzplatte zu lösen und die Katze tagelang damit rumlaufen lassen und werde es auch nicht.

Ich war noch nie bei einem Katzenfriseur und werde es auch nicht. Sprays aufs Fell benutze ich auch nicht- werde ich auch nicht.
Meine Ragdolls hatten auch schon Platten die ich entfernen musste. Das ging nicht auf einmal aber tÀglich etwas gelöst und durchgeschnitten mit dem Knotenmesser und mit der Schere lÀngs durch die Filzplatte löste sich diese.

Und wenn gar nichts gehen wĂŒrde, was ich noch nicht hatte dann wĂŒrde ich die beim TA entfernen lassen.

Spray kommt mir nicht auf die Katzenhaare.
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #92
Musst Du ja nicht!
Ich wĂŒrde nicht tagelang rumdoktern, um eine Filzplatte zu lösen und die Katze tagelang damit rumlaufen lassen und werde es auch nicht.
Und ich werde meinen Katzen kein Gift aufs Fell sprĂŒhen nur weil ich zu faul bin die Knoten manuell zu lösen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #93
Ich habe keine Langhaarkatzen, aber interessehalber mal eine Frage, auf die ich durch den Conditioner kam: hat das jemand von euch zum Beispiel schon mal mit Öl versucht?
Also damit sich die Knoten vielleicht besser anlockern lassen?
Wenn die Katze sich davon Reste aus dem Fell schleckt, wÀre das ja unbedenklich.
Vorausgesetzt, dass die Katze jetzt nicht unter akutem DF leidet.
Das habe ich noch nicht versucht, wĂŒrde mich interessieren ob das Jemand versucht hat?
 
R

Rorschach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2022
BeitrÀge
173
  • #94
Puschlmieze

Puschlmieze

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2013
BeitrÀge
2.984
Ort
Unterfranken
  • #95
Unsere PlĂŒschies haben alle weiches fluffiges Fell. Die ErnĂ€hrung spielt hier eine sehr große Rolle. Trofu gibt es schon, aber nur als Leckerlies im Fummelbrett und Wurfgeschoss. Die Katzen meiner Schwester und Mutter, teilweise Langhaar, fĂŒhlen sich anders an, nicht so weich. Da wird zum Teil Discounterfutter gefĂŒttert ( sie fressen das hochwertige nicht 🙄 ) und sie haaren mehr. Meine Schwester hat jetzt umgestellt und merkt langsam den Unterschied am Fell.
So richtige Filzplatten hatte ich bei noch keiner Katze, auch bei den Persern nicht. Da habe ich regelmĂ€ĂŸig nach geschaut. Wenn was war, Rasierer und ab. Den Rest gekĂ€mmt.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #96
MÀssige Deine TonalitÀt mal! Mir Faulheit zu unterstellen ist eine UnverschÀmtheit!


Genau das bitte ich dich ebenso
Musst Du ja nicht!
Ich wĂŒrde nicht tagelang rumdoktern, um eine Filzplatte zu lösen und die Katze tagelang damit rumlaufen lassen und werde es auch nicht.
Ich hatte geschrieben, dass es nur 1x vorkam dass meine Katzen eine Filzplatte hatten. Also lasse ich meine Katzen nicht tagelang damit rumlaufen, sondern widme mich des öfteren der Fellpflege. Zudem ist es nach der Futterumstellung viel besser geworden.
Meine entwickeln wenn dann nur ganz kleine Knötchen die mit dem rotierenden Kamm entfernt werden können.

In jedem Fall sprĂŒhe ich nichts aufs Fell dass nicht ohne Grund nur fĂŒr Hunde geeignet ist!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
BeitrÀge
9.353
  • #97
Die Katzen meiner Schwester und Mutter, teilweise Langhaar, fĂŒhlen sich anders an, nicht so weich. Da wird zum Teil Discounterfutter gefĂŒttert ( sie fressen das hochwertige nicht 🙄 ) und sie haaren mehr.
Das kenne ich tatsĂ€chlich aus den Anfangszeiten der Raggies. Sie zogen ja mit 10 Jahren und lebenslanger TrockenfĂŒtterung ein. Die haben sich richtig drahtig angefĂŒhlt.

Wir rĂŒcken grĂ¶ĂŸeren Knoten ĂŒbrigens einfach mit der Schermaschine zu Leibe. Erwischt die Haut nicht, geht flott, sieht halt dann kacke aus, aber sie sind ja keine Dekoobjekte. FĂŒr die Katzen ist das am stressfreiesten.
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
N

Nicht registriert

Gast
  • #98
Wir rĂŒcken grĂ¶ĂŸeren Knoten ĂŒbrigens einfach mit der Schermaschine zu Leibe. Erwischt die Haut nicht, geht flott, sieht halt dann kacke aus, aber sie sind ja keine Dekoobjekte. FĂŒr die Katzen ist das am stressfreiesten.
Welche benutzt du dafĂŒr?
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
BeitrÀge
9.353
  • #99
Welche benutzt du dafĂŒr?
Ich trÀume noch von dem hier:
https://www.medplus24.de/aesculap-i...BW0mBv-3CMnY3X7rUHsGUGH0BYLu6RcxoC0HYQAvD_BwE

Momentan haben wir aber ihn im Einsatz:
https://smile.amazon.de/dp/B0827NH3P6/ref=cm_sw_r_apan_i_9VKQ50FDD6J2K9TJHDTB

Funktioniert an sich wunderbar (auch zum Hintern kurz schneiden), man muss aber "hÀppchenweise" vorgehen, einfach in einem Zug durch geht nicht, dann verschluckt er sich an den Fellmassen.
Das kann der Isis besser, den gibt's dann mal, wenn wir nicht mehr permanent beim TA wohnen.:rolleyes:
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
N

Nicht registriert

Gast
  • #100
Braucht man dafĂŒr aber sicher Übung oder ist das auch fĂŒr AnfĂ€nger geeignet? @Motzfussel?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
2
Antworten
26
Aufrufe
2K
KatzeK
KatzeK
M
Antworten
6
Aufrufe
1K
SisterCat
S
GremlinGang
Antworten
7
Aufrufe
656
GremlinGang
GremlinGang
G
Antworten
17
Aufrufe
953
Margitsina
Margitsina
D
Antworten
57
Aufrufe
4K
FindusLuna
FindusLuna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei NotfĂ€llen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur VerfĂŒgung und unterstĂŒtzen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen RatschlĂ€gen.
Oben