Katze beim Knotenausschneiden verletzt

  • Themenstarter Wambus
  • Beginndatum
W

Wambus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. März 2022
Beiträge
7
Hallo an alle,

vor ein paar Monaten habe ich einen älteren Langhaar-Perser Kater (11 Jahre) geerbt und so wurde mein langer Traum von einer Katze/Kater nun doch endlich erfüllt. Da ich bisher noch keine Katze hatte, habe ich aber noch nicht so viel Erfahrung, was mich gerade bei meinem aktuellen Problem vor eine kleine Herausforderung stellt. Ich habe den Kater gerade gekämmt und auch Knoten herausgeschnitten, dabei hatte er unter dem Hals schon länger eine komische harte Stelle an den Haaren. Ich dachte daher, dass es sich wahrscheinlich um sehr stark verfilzte Haare handeln muss und wollte sie deshalb herausschneiden. Leider habe ich trotz aller Vorsicht dabei anscheinend nicht nur Haare, sondern auch den Kater mit der Schere erwischt, was er mir durch ein kurzes Zucken und ein Geräusch von sich gegeben gezeigt hat. Er hat aber weder miaut noch gefaucht und ist ganz ruhig geblieben und war weiterhin sehr auf die Leberwurst-Creme fixiert, die ich ihm immer währenddessen gebe. Als ich mir die Stelle dann aber selbst angeschaut habe, hat mich ein bisschen der Schlag getroffen. Ich finde, dass es wirklich schlimm aussieht. Es wirkt so, als ob das Fell/die oberste Hautschicht an der Stelle herausgerissen wurde. Ich kann mir aber eigentlich fast nicht vorstellen, dass das von meinem kleinen und sehr vorsichtigen Scherenschnitt kam, da ich ja extra sehr darauf geachtet habe. Es hat leicht geblutet, wie man auf den Bildern sehen kann, aber es ist keinesfalls vergleichbar mit einem Schnitt an einem Finger wie bei einem Menschen. Den Kater scheint es auch überhaupt nicht zu interessieren, er hat das weder abgeleckt, noch irgendwie beachtet. Er verhält sich auch ganz normal und hat erstmal seine Schüssel leer gemampft. Auch stört es ihn scheinbar nicht, wenn ich mir die Stelle anschaue/ihn um die Stelle herum anfasse. Eigentlich würde ich tendenziell immer lieber einmal zu viel zum Tierarzt/zur Tierärztin gehen, allerdings mag das mein ansonsten sehr entspannter Kater dort gar nicht. Ich war erst letzte Woche wegen Schnupfen/einer laufenden Nase dort und er ist dort zum zweiten Mal komplett ausgerastet. Leider hat auch dieser Tierarzt daraufhin gesagt, dass er nur noch betäubt behandelt werden kann. Natürlich möchte ich das meinem alten Kater nicht gerne antun, wegen jeder "Kleinigkeit" (ich hoffe zumindest, dass es das ist) betäubt/ruhig gestellt werden muss. Meine Frage wäre deshalb, was die erfahrenen Katzenbesitzer und -besitzerinnen hier denn zu meinem Problem meinen. Reicht es, die Stelle zu desinfizieren und erstmal ein paar Tage abzuwarten? Ich habe schon etwas hier gelesen und octenisept soll gut geeignet sein, weil es bei der Desinfektion nicht brennt. Dann würde ich das heute nämlich noch kaufen und lieber ein paar Tage warten, ob es von selbst heilt.

Liebe Grüße und vielen lieben Dank für eure Antworten.
 

Anhänge

  • IMG_7713.jpeg
    IMG_7713.jpeg
    523 KB · Aufrufe: 157
  • IMG_7712.jpeg
    IMG_7712.jpeg
    440,8 KB · Aufrufe: 157
  • IMG_7711.jpeg
    IMG_7711.jpeg
    441,5 KB · Aufrufe: 155
  • Wow
Reaktionen: KleinerZoo
A

Werbung

Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
3.599
Hallo an alle,

vor ein paar Monaten habe ich einen älteren Langhaar-Perser Kater (11 Jahre) geerbt und so wurde mein langer Traum von einer Katze/Kater nun doch endlich erfüllt. Da ich bisher noch keine Katze hatte, habe ich aber noch nicht so viel Erfahrung, was mich gerade bei meinem aktuellen Problem vor eine kleine Herausforderung stellt. Ich habe den Kater gerade gekämmt und auch Knoten herausgeschnitten, dabei hatte er unter dem Hals schon länger eine komische harte Stelle an den Haaren. Ich dachte daher, dass es sich wahrscheinlich um sehr stark verfilzte Haare handeln muss und wollte sie deshalb herausschneiden. Leider habe ich trotz aller Vorsicht dabei anscheinend nicht nur Haare, sondern auch den Kater mit der Schere erwischt, was er mir durch ein kurzes Zucken und ein Geräusch von sich gegeben gezeigt hat. Er hat aber weder miaut noch gefaucht und ist ganz ruhig geblieben und war weiterhin sehr auf die Leberwurst-Creme fixiert, die ich ihm immer währenddessen gebe. Als ich mir die Stelle dann aber selbst angeschaut habe, hat mich ein bisschen der Schlag getroffen. Ich finde, dass es wirklich schlimm aussieht. Es wirkt so, als ob das Fell/die oberste Hautschicht an der Stelle herausgerissen wurde. Ich kann mir aber eigentlich fast nicht vorstellen, dass das von meinem kleinen und sehr vorsichtigen Scherenschnitt kam, da ich ja extra sehr darauf geachtet habe. Es hat leicht geblutet, wie man auf den Bildern sehen kann, aber es ist keinesfalls vergleichbar mit einem Schnitt an einem Finger wie bei einem Menschen. Den Kater scheint es auch überhaupt nicht zu interessieren, er hat das weder abgeleckt, noch irgendwie beachtet. Er verhält sich auch ganz normal und hat erstmal seine Schüssel leer gemampft. Auch stört es ihn scheinbar nicht, wenn ich mir die Stelle anschaue/ihn um die Stelle herum anfasse. Eigentlich würde ich tendenziell immer lieber einmal zu viel zum Tierarzt/zur Tierärztin gehen, allerdings mag das mein ansonsten sehr entspannter Kater dort gar nicht. Ich war erst letzte Woche wegen Schnupfen/einer laufenden Nase dort und er ist dort zum zweiten Mal komplett ausgerastet. Leider hat auch dieser Tierarzt daraufhin gesagt, dass er nur noch betäubt behandelt werden kann. Natürlich möchte ich das meinem alten Kater nicht gerne antun, wegen jeder "Kleinigkeit" (ich hoffe zumindest, dass es das ist) betäubt/ruhig gestellt werden muss. Meine Frage wäre deshalb, was die erfahrenen Katzenbesitzer und -besitzerinnen hier denn zu meinem Problem meinen. Reicht es, die Stelle zu desinfizieren und erstmal ein paar Tage abzuwarten? Ich habe schon etwas hier gelesen und octenisept soll gut geeignet sein, weil es bei der Desinfektion nicht brennt. Dann würde ich das heute nämlich noch kaufen und lieber ein paar Tage warten, ob es von selbst heilt.

Liebe Grüße und vielen lieben Dank für eure Antworten.


Bei einer so großen Wunde.....
schnellstens zum Tierarzt, das wächst von alleine nicht mehr zu und ist der ideale Nährboden für Bakterien.
 
  • Like
Reaktionen: merlilly, Early_Pamuk❤️, Mel08 und 5 weitere
yodetta

yodetta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2018
Beiträge
3.690
Hallo und Willkommen! :)

Mir persönlich wäre die Wunde zu groß, als das ich sie selbst behandeln würde.

Ich kann verstehen, dass Du ihm diesen Stress ersparen möchtest, aber für mich sieht das so aus, als müsse es genäht werden.

Liebe Grüße
Melanie
 
  • Like
Reaktionen: KleinerZoo, pfotenseele, Wambus und eine weitere Person
oneironautin93

oneironautin93

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2020
Beiträge
1.473
GEH DAMIT ZUM TIERARZT MANN.

Dass du hier überhaupt noch fragst schockiert mich. Wenn dein Tierarzt nicht gut mit "schwierigen" Katzen kann, telefonier dich durch und frag bei anderen Tierärzten nach. Es gibt Ärzte die damit weniger Probleme haben und es ohne Narkose können, oder z.B. nur mit Tabletten die man vorher gibt.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Pitufa und Celistine
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.794
Ist mir auch schon passiert. Ab zum Tierartz, wird wahrscheinlich geklammert werden (war bei meiner so).
 
  • Like
Reaktionen: KleinerZoo, Wambus und yodetta
Schnoki

Schnoki

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
1.154
Ort
Niedersachsen
Meinem Mann ist das bei unserer Maine-Coon Katze passiert und es musste genäht werden, da es von alleine nicht zusammen gewachsen wäre.
 
  • Like
Reaktionen: KleinerZoo, Wambus und yodetta
Käfer

Käfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. April 2012
Beiträge
1.302
Ich würde auch Zum Tierarzt gehen. Und tut mir leid - dass hier einige gleich so rumpampen müssen. Gibt solche und solche und einige haben auch nur einen schlechten Tag. Nimm es nicht persönlich. Viele Grüße
 
  • Like
Reaktionen: Somma, Early_Pamuk❤️, Jallelalle und 7 weitere
oneironautin93

oneironautin93

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2020
Beiträge
1.473
Und tut mir leid - dass hier einige gleich so rumpampen müssen. Gibt solche und solche und einige haben auch nur einen schlechten Tag.
"Einige" bin dann wohl ich. Ich habe keinen schlechten Tag und ich finde meine Antwort auch nicht pampig. Die Wunde ist ganz offensichtlich etwas was ein Tierarzt versorgen muss. Da hält wohl eher das Schuldgefühl davon ab, den armen Kater zum TA zu bringen.
 
  • Like
Reaktionen: Wolkenturm
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.613
Omg, das sieht aber echt übel aus...!!! 😱😱😱😱

Da würde ich keine Minute warten und schon gar nicht selbst herumdoktern, sondern mich gleich ins Auto setzen und mit dem Kater zum TA fahren.

Die Wunde sieht aus meiner Sicht bereits vereitert aus.

Sowas Ähnliches, nur bei weitem nicht so großflächig, entdeckte ich bei meiner Langhaarkatze Liserl (vermutlich ebenfalls Persergene) kurz nach ihrem Einzug: Sie hatte sich die Kastrationsnähte aufgebissen.

Ich hab damals u. a. eine veterinärmedizinische Honigsalbe für sie gekriegt, damit war es rasch wieder gut.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Christian89 und Wambus
Käfer

Käfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. April 2012
Beiträge
1.302
  • #10
MANN komisch hast dich gleich angesprochen gefühlt - schade ich dachte es sei nur ein schlechter Tag - dann sind es wohl mehrere. Tut mir leid.
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Jallelalle, Little.Wonder und 3 weitere
W

Wambus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. März 2022
Beiträge
7
  • #11
Vielen Dank für die ganzen schnellen und (größtenteils) freundliche Antworten! Ich bin schon auf dem Weg zum Tierarzt, um das abklären zu lassen. Falls er heute keine Zeit dafür haben sollte, fahre ich in die nächste Tierklinik.


Da hält wohl eher das Schuldgefühl davon ab, den armen Kater zum TA zu bringen.

Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich frech und unfreundlich, dass du mir so etwas unterstellst. Natürlich halten mich meine Schuldgefühle nicht davon ab, zum Tierarzt zu gehen. Meiner Meinung nach sollte man im Erwachsenenalter so weit sein, die Folgen für sein Handeln übernehmen zu können ;)

Ganz im Gegenteil, ich habe eben genau deswegen hier nachgefragt, weil ich eure Erfahrung nutzen wollte, um die Situation für den Kater möglichst angenehm zu gestalten. Daher danke nochmal an euch für die Antworten!
 
  • Like
Reaktionen: Somma, Early_Pamuk❤️, Jallelalle und 13 weitere
Werbung:
oneironautin93

oneironautin93

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2020
Beiträge
1.473
  • #12
Ich bin schon auf dem Weg zum Tierarzt, um das abklären zu lassen. Falls er heute keine Zeit dafür haben sollte, fahre ich in die nächste Tierklinik.
Na dann ist ja alles gut ;) Und wie gesagt, es muss nicht gleich Narkose sein. Gute Tierärzte haben einige Tricks auf Lager, die einen Versuch wert sind, bevor Narkose ansteht.
 
  • Like
Reaktionen: Wambus
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2018
Beiträge
1.798
  • #13
Ich finde, es sieht nach einer Pilzinfektion aus. Die TE schrieb von einer verhärteten Stelle.
 
  • Like
Reaktionen: Wambus
Soenny

Soenny

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
2.146
  • #14
  • Like
Reaktionen: Somma, Early_Pamuk❤️, Jallelalle und 3 weitere
yodetta

yodetta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2018
Beiträge
3.690
  • #15
Ich bin schon auf dem Weg zum Tierarzt, um das abklären zu lassen. Falls er heute keine Zeit dafür haben sollte, fahre ich in die nächste Tierklinik.
Super! :)(y)

Sag doch mal Bescheid, was gemacht wurde.

Alles Gute für Euch!
 
  • Like
Reaktionen: Wambus und KleinerZoo
S

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2014
Beiträge
2.303
  • #16
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Jallelalle und Wambus
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.613
  • #17
Ich finde, es sieht nach einer Pilzinfektion aus. Die TE schrieb von einer verhärteten Stelle.

Oh weia 😱

Wir haben auch grad eine Pilzinfektion im Katzenhaushalt... 🙈



@ Wambus:

Ich habe hier von mehreren Usern ganz tolle Tipps zur Behandlung von Katzenpilz erhalten 👍 Falls es bei euch auch Pilz sein sollte, wird dir hier geholfen 👍

Tipp von mir: Mach eine Fotodokumentation des Verlaufs über den Zeitraum der Behandlung hinweg, das hilft sehr bei der Beurteilung des Behandlungserfolgs.
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Wambus und DosenöffnerfürBonny&Clyde
yodetta

yodetta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2018
Beiträge
3.690
  • #18
Ich habe den Kater gerade gekämmt und auch Knoten herausgeschnitten, dabei hatte er unter dem Hals schon länger eine komische harte Stelle an den Haaren.

Ich finde, es sieht nach einer Pilzinfektion aus. Die TE schrieb von einer verhärteten Stelle.
@Angellike , ich glaube, dass sich der Satz auf das verfilzte Fell bezog.
Zumindest wird das auch im weiteren Verlauf geschrieben.

Ich persönlich sehe da auch keinen Pilz und kann nur eine klaffende Wunde erkennen.
Wie kommst Du auf eine Pilzinfektion? :)

@Wambus
Ich hatte auch schon zwei Perserkatzen und leider ist das Fell wirklich brutal schlecht zu pflegen und auch meine Katzen hatten immer mal wieder verfilzte Stellen.
Zur Sicherheit, bin ich mit einem Kamm unter den Knoten gegangen und habe dann immer nur oberhalb des Kammes geschnitten.
Vielleicht ist das ein Tipp für die Zukunft. :)
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Waldtrolle, Black Perser und 4 weitere
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2018
Beiträge
1.798
  • #19
hatte er unter dem Hals schon länger eine komische harte Stelle an den Haaren. Ich dachte daher, dass es sich wahrscheinlich um sehr stark verfilzte Haare handeln muss und wollte sie deshalb herausschneiden.
Das meine ich. Und unter dem abgerissem/aufgeschnittenen Haar-Krustenknubbel kommt dann eine recht runde, haarlose Stelle zum Vorschein, jedenfalls finde ich das.
 
  • Like
Reaktionen: Wambus
BaTaYa

BaTaYa

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
4.724
  • #20
  • Like
Reaktionen: Wambus
Werbung:

Ähnliche Themen

D
2
Antworten
26
Aufrufe
2K
KatzeK
KatzeK
M
Antworten
6
Aufrufe
1K
SisterCat
S
GremlinGang
Antworten
7
Aufrufe
656
GremlinGang
GremlinGang
G
Antworten
17
Aufrufe
953
Margitsina
Margitsina
D
Antworten
57
Aufrufe
4K
FindusLuna
FindusLuna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben