Katze aufgenommen (PLZ 44*)

Kiki76

Kiki76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2009
Beiträge
524
Ort
NRW
Seit Tagen läuft um unser Haus eine Katze herum. Gestern Abend haben wir die Katze wieder gesehen. Sie hat mauzend bei uns vor der Haustür gesessen.

Heute Morgen hat meine Schwester sie dann wieder vor der Tür sitzen sehen. Pitschenass durch den Regen der Nacht. In der Nachbarschaft scheint sie niemand zu vermissen. Vorhin saß sie dann wieder bei uns vor der Tür. Wir haben die Gunst der Stunde genutzt und sie in die Transportbox gesetzt und sind mit ihr zum Tierarzt gefahren. Viel konnte der leider nicht mehr machen, da die Praxis eigentlich schon geschlossen war. Aber er hat sie abgehört, sie hat ein Flohmittel bekommen und da das eine Auge entzündet scheint erstmal Tropfen.

Jetzt liegt die Maus bei meiner Schwester im Arbeitszimmer und schläft tief und fest. Ich habe noch nie eine Katze so schnell einen Napf Nassfutter leeren sehen. Sie scheint richtig Hunger gehabt zu haben. Mittlerweile haben wir sie Lucy (Lucky ohne k) getauft. Morgen werden wir zu unserer eigentlichen Tierärztin fahren und sie noch einmal gründlich untersuchen lassen. Sie ist weder gechippt noch tätowiert und bei dem Tierarzt heute hat auch niemand eine Vermisstenanzeige aufgegeben.

Da wir ja selber schon Katzen haben, muss Lucy jetzt erstmal ein paar Tage alleine bleiben, bis alle möglichen Untersuchungen gemacht worden sind und wir wissen, ob sie gesund ist.

Die kleine Maus ist total zutraulich, scheint also nicht von Geburt an auf der Straße gelebt zu haben. Sie kommt sofort auf einen zu und lässt sich anfassen und streicheln. Sie schnurrt dabei so laut, so laut hab ich das bei noch keiner Katze gehört. Eine richtig süße Katze.

e79b5b6d.jpg


6e778567.jpg


6c141223.jpg


78c5d8ea.jpg
 
Werbung:
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
11.186
Alter
44
Ort
Düsseldorf
Och ist die niedlich...Welch ein Glück das ihr sie gefunden habt!
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
Eine sehr hübsche Katze. Ich bin ja gespannt, ob sich noch ein Besitzer ermitteln lässt.
 
Kiki76

Kiki76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2009
Beiträge
524
Ort
NRW
Ich hab da wenig Hoffnung, dass sich jemand meldet.

Werde morgen noch in den Tierheimen hier in der Nähe Bescheid geben, vielleicht hat doch ja schon jemand eine vermissten Anzeige aufgegeben.


Wenn sich niemand meldet und sie gesund ist und zur vorhandenen Katze kann, dann wird Lucy wohl bei meiner Schwester bleiben können.
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
Das wäre ja schon mal sehr schön, dass sie dann gleich ein Zuhause hat.

Kann natürlich sein, dass sie noch ein Sommerferienopfer ist. War bei Shari damals auch so. Die ist im August plötzlich aufgetaucht.
 
Kiki76

Kiki76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2009
Beiträge
524
Ort
NRW
So zutraulich wie sie ist, hat sie auf jeden Fall schon mal Kontakt zu Menschen gehabt.
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2008
Beiträge
8.713
Vielleicht wird sie irgendwo ganz schmerzlich vermisst....

Dass Ihr eine Fundmeldung beim Tierheim machen wollte, finde ich super. Ihr müsst sie auch beim Fundbüro/Ordnungsamt melden.

Bitte hängt auch beim Bäcker, im Supermarkt und an der Bushaltestellte Plakate aus. Habt ihr sie schon beim tierschutzverzeichnis eingestellt?

Habt ihr die Nachbarn direkt befragt? Sie kann auch (ungewollt) als Anhalter mitgefahren sein und somit weiter entfernt vermisst werden. Es könnte auch sein, dass sie einem Katzensitter abhanden gekommen ist, weil sie ihre Leute vermisst...

Nicht jede Katze ist direkt ausgesetzt oder ein Sommerferienopfer......


Es werden leider so viele Tiere vermisst und die Besitzer leiden extrem! Deshalb muss man als Finder wirklich alle Hebel in Bewegung setzen.
Gerade wenn man selber Katzen hat, weiß man doch, wie schrecklich das ist.

Und wenn sich wirklich kein Besitzer findet, dann finde ich es bemerkenswert, dass ihr der Süsse ein Zuhause geben wollt.

Edit: Wichtig finde ich, nicht alle Merkmale der Katze preiszugeben. Ein bestimmtes Merkmal sollte der wirkliche Besitzer kennen. Damit ihr sie zweifelsfrei zuordnet könnt. Was wir da erlebt haben......
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Es werden leider so viele Tiere vermisst und die Besitzer leiden extrem! Deshalb muss man als Finder wirklich alle Hebel in Bewegung setzen.
Gerade wenn man selber Katzen hat, weiß man doch, wie schrecklich das ist.

Sehe ich auch so. Bitte setze sie noch als Fundkatze beim Katzensuchdienst und beim Tierschutzverzeichnis rein.
Manchmal kommen Leute auch erst später auf die ganzen Möglichkeiten die es gibt um die Katze zu suchen.

Auf jeden Fall toll, dass ihr euch um die Katze kümmert.:)
 
T

Tatzenliebhaberin

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2008
Beiträge
1.795
Ich finde es sehr nett von euch, dass ihr sie aufgenommen habt!
Das ist lieb und freundlich!
So eine hübsche Katze!
 
margit_v

margit_v

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
820
Ort
Nürnberg
  • #10
Ist die hübsch und so zutraulich. Ob sie wohl irgendwo vermisst ist?
Hast du alles informiert? TH, Polizei, Radio?
Viele Leute sind grad noch im Urlaub. Hab erst heute gehört, dass Menschen im Urlaub waren, ihre Katzen in Urlaubsbetreuung durch Bekannte versorgt und denen fiel gar nicht auf, dass eine krank war (weil sich alle versteckt hatten, wenn die Betreuung auftauchte). Nicht, dass eine vermisst ist, die noch gar nicht durch die Besitzer vermisst gelten kann...

WAs ist denn, wenn sich niemand meldet?
 
Chaitana

Chaitana

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2010
Beiträge
1.163
Ort
Mönchengladbach
  • #11
So oder so: ein Happy End. Sollte sie vermisst werden, hat sie durch eure Bemühungen die Chance zu ihren Besitzern zurück zu kommen, ist sie ein "Opfer" (Ferienzeit etc.), hat sie die Option auf ein zu Hause bei deiner Schwester!
Drücken wir mal die Daumen für die Untersuchungen!
 
Werbung:
Kiki76

Kiki76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2009
Beiträge
524
Ort
NRW
  • #12
Die Option auf das Zuhause bei uns sind auf 0 gesunken. Die Untersuchungsergebnisse waren für uns und die vorhandenen Tiere nicht positiv.

Hinzukommt eine schlimme Augenentzündung mit kleinen Zystem am Augenlid, entzündete Stellen im Mund. Geschätzt wird sie auf 7-8 Jahre.


Ich bin seit heute Morgen auf der Suche nach einer Lösung. Lucy, die dann doch nicht so lucky ist, möchte ich nur als letzte Option ins Tierheim geben. :mad:



Die Tierheime bei uns in der Umgebung sind informiert, genau wie die Tierärzte (dort hat bis jetzt niemand eine Katze als vermisst gemeldet), Tasso nimmt sie nicht auf, da sie nicht gechippt ist, im Tierschutverzeichnis habe ich eine Fundmeldung aufgegeben.
 
Chaitana

Chaitana

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2010
Beiträge
1.163
Ort
Mönchengladbach
  • #13
Oh :sad::reallysad:
 
Mick

Mick

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
441
  • #14
Oh schade. Was hat die süße Maus denn? Welche Untersuchungsergebnisse meinst du? FIV oder Leukose? Die arme Maus. :(
 
Kiki76

Kiki76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2009
Beiträge
524
Ort
NRW
  • #15
Sie ist positiv auf feline Coronaviren getestet. :mad:


Alles andere FIV, FelV ist negativ.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #16
:confused:

Das heißt doch erst mal nichts. Wie hoch ist der Titer?
Tarzan war auch "positiv". Bei uns gibts nicht einen "FIP-Vorfall" und Tarzan hatte nach einem Wiederholungstest keinen Titer mehr.

Der Titer sagt nur aus, dass sie mit diesem Virus in Kontakt gekommen war. Nicht mehr. Tierärzte malen diesbezüglich ja gerne schwarz. Tarzan hätte ja auch kein Jahr alt werden können...sagte die TÄ nach dem Ergebnis.
 
Kiki76

Kiki76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2009
Beiträge
524
Ort
NRW
  • #17
Wie hoch der Titer ist.... keine Ahnung.

Ich habe heute Morgen noch einmal in der Praxis angerufen und nachgefragt. Antwort: Es wurde nur ein Schnelltest gemacht und geschaut, ob Antikörper im Blut vorhanden waren oder nicht.

Ich weiß so langsam echt nicht mehr weiter. Unsere Tierärztin ist normalerweise niemand, der unnötig dramatisiert. Sie hat uns aber gestern geraten, vorsichtig zu sein, gerade auch mit den vorhanden Katzen. Wir sollten die Kleidung wechseln und gründlich die Hände waschen, bevor wir wieder mit unseren Katzen spielen, wenn wir bei Lucy waren.

Alles was ich seit gestern im Internet lese, verwirrt mich noch mehr.


Ich werde wohl am Montag noch mal in die Praxis fahren und den Titer bestimmen lassen.

So langsam wird die süße Maus nämlich auch ärgerlich, dass sie in Einzelhaft gehalten wird und nicht den Rest der Wohnung erkunden darf.
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #18
Sie ist positiv auf feline Coronaviren getestet. :mad:

Das haben ca. 80% aller Katzen, das hat gar nichts zu sagen. Ich habe meine nicht mal darauf testen lassen, weil ich davon ausgehe, dass sie es alle haben.

Corona an sich ist ja nichts Schlimmes. Damit infizieren sich viele Katzen im Laufe ihres Lebens.

Nur bei einigen Katzen mutiert das Virus aus irgendwelchen Gründen und verursacht dann FIP. Das mutierte Virus wiederum kann nicht übertragen werden.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #19
Meine Tierärztin dramatisiert auch nicht und hatte in Tarzans Akte trotzdem "FIP-positiv" vermerkt. Das stimmt ja so nicht.
Sie hatte aber nie Bedenken, dass ich andere Katzen aufgenommen hatte und Tarzan ist auch nicht an FIP verstorben.

Tarzans Titer lag vor 8 Jahren bei 1:400 und war nach Einzug und Kastration sehr schwer krank (Durchfall, Erbrechen, schlimmer Schnupfen, Nahrungsverweigerung, Schwäche, Apathie). Die damalige TÄ schob das alles auf den Titer bzw. sagte sie, dass er an FIP erkrankt war und ich recherchierte selbt und landete so in Katzenforen. Das hatte ihm das Leben gerettet. Er wurde von der TÄ damals aufgegeben. :(

Das musst du aber einfach selbst entscheiden und ich kann ja nur berichten, dass ich noch hatte testen lassen, aber Josie war zB. negativ. Trotz Kloppereien. Es gab hier nie (!!) einen FIP-Vorfall. Auch bei den Pflegis nicht. Einige durften ja nach einer Quarantänezeit mitlaufen.
 
Kiki76

Kiki76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2009
Beiträge
524
Ort
NRW
  • #20
Mich verwirrt nur gerade so, dass die Tierärztin jetzt schon 2x gesagt hat, Lucy könne zum Schutz unserer anderen Katzen nicht bei uns bleiben.

Nachdem was ihr jetzt schreibt, hat sie doch nichts anderes, als Antikörper gegen den Coronavirus. Es ist ja damit auch noch nicht mal nachgewiesen, dass sie diesen Virus hat, oder hab ich das falsch verstanden. Und selbst wenn sie diesen Virus hat, dann ist ja noch nicht krank. Und wenn 80 % aller Katzen diesen Virus haben, dann werden unsere den doch sicherlich auch haben, nur wir wissen es nicht.

Ich hab wieder gerade im Internet gelesen. Wir sollen uns desinfizieren und die Kleidung wechseln, wenn wir bei Lucy waren, bevor wir wieder unsere Katzen anfassen, aber ich kann genauso den Virus von der Straße mit in die Wohnung bringen, weil ich ihn an der Kleidung habe oder unter den Schuhen und somit meine Katzen dem Virus aussetzen. Wo ist da der Sinn oder der Unterschied zu Lucy?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
1K
Antworten
27
Aufrufe
783
TheodoraAnna
Antworten
15
Aufrufe
414
BKHFrage
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben