Katze aufgenommen. Muss jetzt eine zweite her?

  • Themenstarter EmpireDiablo
  • Beginndatum
  • Stichworte
    einzelhaltung hilfe wohnungskatze zweite katze
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2017
Beiträge
1.490
  • #41
Habt ihr denn ein paar Inspirationen für mich, welche Krankenversicherung man nehmen sollte?
Ich hab jetzt verglichen und Allianz und PetPlan bieten wohl die "besten" an. Aber ich habe da ja auch nicht so viel Ahnung von.

Gerne würde ich dir hierbei weiter helfen, a b e r

1. denke ich nicht, dass man bei den Internet-Angeboten die kompletten Details einsehen kann, sprich das Ausmaß von all dem Kleingedruckten wird wohl erst per Post versendet, wenn es um's Unterzeichnen geht. Vermute ich mal, denn so war es schon bei meinem letzten Umzug in Bezug auf den Vertrag für den Umzug.

2. Gibt es im Kleingedruckten Fachworte und vor allem Satzstellungen (Grammatik), die man wirklich ganz genau "durchleuchten" / verstehen können sollte.

Ich hatte da vor 3 Wochen auch "PetsPlan" im Auge, da diese Versicherung damit warb/wirbt, dass erst im Alter von 10 Jahren m e h r verlangt werden würde als im Alter unter 10 Jahren.
Letztes Jahr dachte ich noch, der Kater sei schon 10 Jahre, sprich ich nahm an meine Nachbarin und ich waren das erste Mal schon 2013 beim TA, als dieser schätzte: 3 - 4 Jahre. Doch erst dieses Jahr erfuhr ich aus den TA-Akten, dass wir erst Ende 2014 zum ersten Mal dort waren, also wäre mein Kater noch unter 10 Jahren, wenn unser TA beim damiligen Schätzwert bliebe. Und so dachte ich, da könnte mein Kater noch rein huschen, in so eine Versicherung - vorausgesetzt der TA spielt mit. Aber die Dame beim TA riet ja verhement davon ab. Ohne diesen TA kann ich das Alter wohl nicht sicher festlegen lassen. Und andere Versicherungen sind schon ab 8 Jahren schwer...oder sehr teuer...

Ich denke es kann dich nur wer gut beraten, der jüngst eine Versicherung abschloss und der wirklich das Kleingedruckte "auseinander pflückte".

Ich habe damals den mir zuerst vorgelegten Umzugsvertrag nicht abgeschlossen, nachdem ich mir einen Anwalt wegen drei unklaren Satzformulierungen zu rate zog - Kosten 50 Euro für den Anwalt.
Und ich hatte damit wirklich großes Glück, andere im Haus hatten einfach unterzeichnet und saßen dann auf deren Schaden... Wir mussten damals alle 20 Wohnungen komplett räumen lassen (von der Vermietungsgesellschaft finanziell getragen - auch die Schiffs-Container hinterm Haus, wo unsere Möbel kurzfristig eingelagert wurden) für 10 Tage, da unsere Wohnungsdecken in der Wohnung nach und nach einstürzten...
Also dieses Kleingedruckte hat schon so seine Tücken, schon bei Umzugsfirmen...

Ich würde mir im Zweifel die Verträge mehrere Versicherungen zusenden lassen, und dann vergleichen... Denn du hast ja keine altersmäßig ältere Katze, somit eben auch die Chance auf beste Konditionen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

Agash

Agash

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2013
Beiträge
586
Ort
53347 Alfter
  • #42
Hi, wegen der Versicherung schau mal den Vergleich einiger Versicherungen an, da hat man schon einmal einen kleinen Überblick.
Zudem kann man sich auch die Ausschlüsse was die Versicherung nicht bezahlt anzeigen lassen.
Da niemand weiß was auf einen an Kosten zu kommt kann auch niemand zu- oder abraten eine abzuschließen.
Wir hatten Katzen die haben kaum TA-Kosten erzeugt und auch welche wie bei meinem Crack der in 3 Jahren fast 5500.-€ verursacht hatte nur um ihn dann mit 8 Jahren gehen zu lassen.

http://verbraucherforum-info.de/katzenkrankenversicherung-vergleich/

https://www.tierversicherung.biz/katzenversicherung/katzenkrankenversicherung.php
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2017
Beiträge
1.490
  • #43
Hi, wegen der Versicherung schau mal den Vergleich einiger Versicherungen an, da hat man schon einmal einen kleinen Überblick.
Zudem kann man sich auch die Ausschlüsse was die Versicherung nicht bezahlt anzeigen lassen.
Da niemand weiß was auf einen an Kosten zu kommt kann auch niemand zu- oder abraten eine abzuschließen.
Wir hatten Katzen die haben kaum TA-Kosten erzeugt und auch welche wie bei meinem Crack der in 3 Jahren fast 5500.-€ verursacht hatte nur um ihn dann mit 8 Jahren gehen zu lassen.

http://verbraucherforum-info.de/katzenkrankenversicherung-vergleich/

https://www.tierversicherung.biz/katzenversicherung/katzenkrankenversicherung.php


Gute Links!
Den ersten habe ich mal lange betrachtet, doch als ich dann mal "kurz" den zweiten Link anschaute fiel mir auf, dass dort auch von 3-facher Satz (GOT) die Rede ist und wunderte mich dann, weshalb beim ersten Link nur 1-facher und 2-facher Satz (GOT) bezahlt wird.
Wann wird denn 3-facher Satz (GOT) abgerechnet?
Und, weshalb hat die angeblich beste und unschlagbare Versicherung (Uelzener OP- + Krankenversicherung), nicht einmal 3-fach GOT erwähnt?

Für einen Freigänger unter 4 Jahre würde ich das sofort abschließen wollen. Für Mika mit seinen mindestens 8 - 9 Jahren komme ich sicher auf weit über 80 Euro im Monat, bei 100 % Kostenübernahme bei der Uelzener, und auf 60 Euro bei 60 %. Nicht zahlbar für mich.

Aber es würde mich dennoch interessieren, weshalb beim zweiten Link ein 3-facher Satz (GOT) erwähnt wird, aber bei der Uelzener Versicherung im ersten Link nirgendwo auch nur zu lesen ist, dass es auch einen 3-fachen Satz gibt?

Danke! :)

Nachtrag:

Ach ja, und "ERST Erkrankung" wird auch in der Tabelle des Vergleiches groß geschrieben, somit gehe ich davon aus, dass Mika seine Flohspeichelallergie sowie der Ulcus schon ausgeschlossen würden.

Und ganz unten steht für "27,62 Euro" den 100%igen Schutz bei 2-fachem Satz, wenn man den jährlichen Zuschuss von 100 Euro für Bspw. Wurmkur, Flohschutz, Impfungen, etc. abzieht - doch irgendwo wird kurz in einer Klammer erwähnt, dass man auch für diesen Zuschuss Belege vom TA erwartet und somit kann man sich wohl diese 100 Euro n i c h t jeden Januar des Jahres bar auf das Konto überweisen lassen, ohne zu belegen für was man es nutzt, und somit sind diese 27,62 Euro Augenwischerei, sprich für eine Katze bis 4 Jahre bei 2-fachem Satz OP- + Krankenversicherung beträgt die Summe monatlich 35,95 € (bei 10 Jahre Vertragsbindung, wobei gesetzlich angeblich eh nur 3 Jahre das Maximum sein sollen).
Bei zwei Katzen gibt es allerdings 10 % Rabatt.

Okay, jetzt habe ich das mit dem 3-fachen Satz (GOT) mal selbst gegoogelt - Zitat:

"Gerade bei komplizierten Operationen oder Behandlungen außerhalb der normalen Sprechzeiten (z.B. bei einer Kreuzbandriss-OP) wird häufig der 2-fache Satz abgerechnet. In Spezialkliniken ist mittlerweile auch eine Abrechnung zum 3-fachen Satz der Gebührenordnung nicht unüblich.
Tierversicherung.biz empfiehlt daher auch mindestens bis zum 2-fachen Satz der Gebührenordnung - um auf Nummer sicher zu gehen sollten Sie die Absicherung bis zum 3-fachen Satz der Gebührenordnung wählen."

Die Uelzener Versicherung mag zwar im Vergleich laut Testergebnisse, mit anderen Angeboten "unschlagbar" in deren Angebot sein, ABER den 3-fachen Satz bietet die Uelzener Versicherung gar nicht an, sprich spezifische Fachkliniken und NOT-Op Bspw. an Heiligabend wären nicht zu 100% mit versichert, würden diese via 3-fachem Satz abrechnen.

Denn auf einer anderen Webseite steht bezüglich des 3-fachen Satzes - Zitat:

"Extrem selten kann es vorkommen, dass der Tierarzt den 3-fachen Satz abrechnet. Dann muss es sich jedoch um absolut extrem aufwendige und überdurchschnittlich lange Operationen mitten in der Nacht am Wochenende handeln. D. h. dann aber auch nicht, dass der Tierarzt in solchen Notfällen für alles den 3-fachen Satz abrechnen kann, sondern nur für einzelne Posten. In all den Jahren kam dies jedoch nur einmal vor (Komplizierte NOT OP an Heiligabend bei einem großen Hund). Und in diesem einem Fall, ging es um eine Rechnung von 3.000 Euro, wo der Kunde aufgrund des höheren GOT Satzes 400 Euro selbst übernehmen musste!"

Ist mir eigentlich unerklärlich, wshalb die Uelzener Versicherung so damit wirbt, dass sie in ihrem Umfang unschlagbar sei, aber sich dann vor dem 3-fachen Satz doch drückt, OBWOHL der doch ANGEBLICH sooo selten berechnet werden soll. Wenn dieser tatsächlich "so selten" berechnet wird und bei einer so seltenen Ausnahme dann bei 3.000 Euro Kosten, nur 400 Euro Differenz beträgt, d a n n sollte doch eine UNSCHLAGBARE und 100%-Rundum-Versicherung auch diesen 3-fachen Satz mit im Angebot haben können / wollen. Finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kittieeee

Kittieeee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2018
Beiträge
558
Ort
Rhein-Main
  • #44
Man kann aber in der Regel mit den Tierärzten reden, dass die dann eben anders abrechnen, also nicht zum 3-fachen Satz, und sich das Geld dafür anderweitig wieder reinholen z.B. bei Zahnextraktionen mehr schwierige einfügen als es wirklich waren etc.

Grundsätzlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass TÄ immer froh sind, wenn die Leute OP- oder Krankenversichert sind, weil es ohne Versicherung wohl arg oft Diskussionen gibt. Da sind die dann in der Regel gerne bereit die Rechnung ein bisschen umzuschreiben damit alle was davon haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

E
Antworten
7
Aufrufe
3K
EmpireDiablo
E
E
Antworten
7
Aufrufe
7K
EmpireDiablo
E
E
Antworten
20
Aufrufe
2K
Alphabetti
A
E
Antworten
18
Aufrufe
5K
Starfairy
S
M
Antworten
11
Aufrufe
5K
Jessica.
Jessica.

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben