Kater wird zu fett

S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Der Kater, um den es geht, ist uns im April zugelaufen. Damals war er völlig runtergekommen, Katzenschnupfen, Zecken ohne Ende, ein kaputtes Beinchen und viiieeel zu dünn.

Er wog damals 3,8 kg. Klingt eigentlich nicht so sehr wenig, aber das ist ein richtig großer Kater und der war damit richtig knochig.

Es hat lange gedauert, bis er angefangen hat, zuzunehmen. Erst als eine Zahnfleischentzündung noch behandelt wurde, ging es aufwärts.

Gefressen hat er allerdings von Anfang an wie ein Scheunendrescher. Er ist auch nicht mäklig, außer Trockenfutter frißt er jedes angebotene Futter.

Jetzt ist es so, in der großen Gruppe (11 Katzen) ist eine individuelle Fütterung nur begrenzt möglich. Ich habe ein "Katzenregal", wo gefüttert wird. Dort sind verschiedene Plattformen drauf, wo die Näpfe stehen.

Der Kater drängelt sich immer an den 1. gefüllten Napf. Und bis ich alle Näpfe voll habe, hat der seinen leer gefressen, den daneben und ist meistens bei dem 3. angelangt :eek:
Der frißt echt in Rekordzeit riesige Mengen weg. Der frißt nachmittag 300 g Fleisch als Imbiss.

Jetzt fütter ich schon 2 Katzen extra, Jeany in der Küche, weil sie sich bei den anderen nicht fressen traut. Und Hexe im Flur, damit sie ein wenig mehr frisst.
Muß ich jetzt auch noch den Kater extra füttern, damit der etwas weniger frißt?

Oder was kann ich ihm geben, damit er eine große Portion Futter bekommt, wo er beschäftigt ist, bis die anderen auch gefressen haben.

Läßt diese totale Futtergier irgendwann mal nach?

Ich habe mehrere Fundkatzen hier, die haben alle mit der Zeit ein normales Fressverhalten entwickelt. Aber bei diesem Kater bezweifel ich das. Der Kerl ist sowas von verfressen... Für den könnte ich 3 normale Katzen füttern.

Beim letzten wiegen hatte er 5,2 kg. Da gefiel er mir gut, das wäre ok gewesen. Leider ist meine Waage inzwischen kaputt gegangen, jetzt kann ich gerade nicht wiegen. Aber er hat seither nochmal deutlich zugelegt, ich schätze vorsichtig so 5,8 kg. Jetzt ist er schon deutlich mobbelig mit richtig dickem Bauch (den er mit Vorliebe zum Kraulen präsentiert).

Welche Ideen habt ihr?
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.341
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Mir fällt mal spontan ein nicht die anderen Katzen seperat zu füttern sondern nur ihn. Dann kann er in Ruhe seine Portion fressen und gut, und die anderen haben auch ihre Ruhe beim futtern.

Oder wie wäre es mit Fleisch, ein Stück rohes Fleisch am Stück wo er richtig was zu beißen und kauen hat und nicht schlingen kann.

Was fütterst du denn (ich frag mal ganz vorsichtig, bei so einer großen Bande an hungrigen Mäulern ist es wahrscheinlich nicht drin das teuerste und hochwertigste auszuwählen oder)?

Und ob es irgendwann besser wird weiß ich nicht, allerdings finde ich 5 oder auch 6 kg für einen großen Kater auch noch nicht besorgniserregend. :)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Mag er Rohes? Dann würde ich ihm Hühnermägen anbieten, vielleicht auch Kehlen - alles Futter, das gut gekaut werden muß und nicht sooo hochkalorisch ist.
An getrockneten Pansen könnte er auch recht lang beschäftigt sein.

Naßfutter mit etwas Wasser anreichern, das gibt mehr Menge aber nicht mehr Nährwert.

Guck mal anhand des Gewichtschecks, um wieviel er aus den Fugen geraten ist.

Zugvogel
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
Läßt diese totale Futtergier irgendwann mal nach?



auf diesen Tag warte ich bei meiner Katze schon 4 Jahre.

Normalerweise läßt sowas nach. Spätestens dann wenn die Katze merkt, ich muss keine Angst haben, es gibt immer ausreichend zu Essen. Aber hiervon gibt es wohl Ausnahmen :oops:

Ich mußte leider zum Füttern unter Aufsicht übergehen. Denn die Katze wurde immer dicker, der größere Kater immer dünner. Meine Katze kennt das Wort NEIN sehr gut, weiß dass sie den Napf des Katers nicht plündern darf .... klappt aber leider alles nur dann wenn ich daneben stehe :rolleyes:
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Uih, schon Antworten da.

Zugvogel, nach der Schablone würde ich sagen, Bild 4. Der Bauch ist schon so deutlich links und rechts. Allerdings ist es noch nicht so richtig verteilt - der Brustkorb ist noch recht gut zu tasten. Aber der Bauch sieht aus wie der Fettbauch von vielen kastrierten Kätzinnen.

Er mag rohes. Heute hat er Hühnerklein gefressen. Mit den Knochen. Da ist er dann echt mal eine Weile beschäftigt.

Ich fütter so ca. 3 x die Woche die Nachmittagsmahlzeit roh für die, die es mögen. Hühnerklein oder -herzen, Hähnchenschenkel, die Reste frißt der Hund, Mägen auch, aber die kommen bei den meisten nicht so gut an. Der Kater allerdings mag sie.

Petra-o1, ich würde mal sagen, ich fütter "mittelwertig". 50 % vom Nassfutter bestehen aus Mac´s, Bozita, Schmusy und so. Die anderen 50 % sind Lux und Bianca vom Penny (ähnlich Lux, aber Lux krieg ich nur manchmal, weil hier nur Aldi Süd ist und Shah wird nicht gefressen). Dazu eben ein bißchen rohes. Trockenfutter nur wenig, als Leckerli, ein bißchen was für die ehemaligen Trofr-Junkies und dazwischen mal, wenn es schnell gehen muß.

Sowas wie Grau oder so kann ich mir für die Bande nicht leisten.

Vielleicht sollte ich ihn aussperren, bis ich alle Näpfe gefüllt habe? Dann kann ich besser aufpassen. So hat er ja schon 3 leer gefressen, bis ich dafür überhaupt Zeit habe.

Nee, Jeany und Hexe können nicht mit der großen Gruppe fressen. Hexe manchmal, Jeany überhaupt nicht. Die traut sich dann nicht, das Futter auch nur anzurühren.
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
Sowas wie Grau oder so kann ich mir für die Bande nicht leisten.


Würde ich jetzt so pauschal nicht sagen.

Höherwertiges Futter sättigt viele Katzen wesentlich besser. Während von "Billigfutter" eine Katze schon mal 400 g pro Tag futtert, sind es bei Marken wie z.B. Grau ca. 200 g. Rechnest du dass mal um, kann es sogar insgesamt kostengünstiger sein, wenn du höherwertiges Futter kaufst.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
shirkaninchen, das wurde mir schon vorgerechnet, als ich von Felix auf das jetzige Futter umgestiegen bin...

Nur - die Rechnung geht nicht auf. Auch von Mac´s fressen meine nicht wesentlich weniger, schon jetzt sind meine Futterkosten deutlich höher als früher.

Und Grau z.B. kostet 2 € die Dose, oder mittlerweile schon mehr? Lux kostet ca. 50 Cent. Also kosten 200 g Grau schon das doppelte als 400 g Lux.

Und die Rechnung geht immer von 4 - kg- Katzen aus. Mindestens die Hälfte von meinen Katzen sind aber schwerer als 4 kg.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Nicht jede Katze reduziert ihre Futtermenge mit der Zeit, wenn man auf hochwertiges umgestellt hat.
Aber der Mehrpreis ist auch insofern gerechtfertigt, weil eine gesund gefütterte Katze weniger Krankenkosten verursachen wird.
Daß die Lebensqualität mit gutem Futter auf Dauer höher ist, ist nicht zu leugnen, aber nicht in Heller und Pfennig zu beziffern.

Allein das ist schon ein Argument FÜR gutes Futter.

Zugvogel
 
M

Mitzemami

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2008
Beiträge
766
Ort
Düsseldorf
Hallöchen,

also deine Futterauswahl finde ich eigentlich gut. Vorallem, dass es öfters Fleisch gibt ist doch toll für die kleinen.

Mit dem "dickerchen" ( Falls ich ihn mal so nennen darf ;-) würde ich auch schauen, dass du deine Katzen jeden alleine fütterst. Denn die anderen haben ja den vorteil sie können in ruhe fressen und dein Kater hat wirklich nur eine begrenzte Menge zu fressen.
Ich bin zwar keine Expertin, aber ich denke bei einer Erwachsenen Katze ,die zu dick ist, sollte man das Fressen schon eingerenzen, denn bei ihm kommt es ja definitiv vom zuviel fressen, wenn ich es richtig verstanden habe.
Der Kater von meiner Schwiegermutter haben wir auch so ans abspecken bekommen und der von meiner Tante kommt jetzt auch so auf den richtigen weg. Bei den beiden reicht es nämlich schon, dass sie nicht immer für die anderen Katzen mit Fressen:aetschbaetsch2:

Lg Jenny
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
  • #10
Also Arnie würde die 400g von Grau genauso wegsaugen wie 400g von Felix. Ganz im Gegenteil, sogar noch Schneller, weil es das nicht immer gibt.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
149
Aufrufe
13K
M
M
2
Antworten
26
Aufrufe
3K
Petra-01
S
Antworten
0
Aufrufe
498
Starfairy
S
E
Antworten
14
Aufrufe
4K
tiggerchen
tiggerchen
kleinekati
Antworten
115
Aufrufe
13K
SchaPu

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben