Kater und Kitten mädchen

  • Themenstarter generaljuliett
  • Beginndatum
  • Stichworte
    dringend fauchen hilfe kater kitten streit
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.744
Ort
am Bodensee
  • #21
Das zweite Kitten darf gerne 12 Wochen alt sein, in dem Alter werden sie ja auch üblicherweise abgegeben. Sonst wärs ja auch nicht gut sozialisiert 😊
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten und bohemian muse
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #22
Das zweite Kitten darf gerne 12 Wochen alt sein, in dem Alter werden sie ja auch üblicherweise abgegeben. Sonst wärs ja auch nicht gut sozialisiert 😊
Ich bin sicher, dass man das machen kann und dass es besser als allein sein ist. Aber "optimal" finde ich das nicht. Bei so kleinen Würmchen sind 4 Wochen ein Haufen Zeug.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
4.141
  • #23
gut, ich lösche das hier wieder. meine güte kann man statt rumstänkern nicht einfach tipps geben? ihr solltet euch echt schämen so auf jemanden los zu gehen. ich habe nur nach tipps gefragt aber nein, ich werde angegriffen, ich habe ja alles falsch gemacht und ihr seid perfekt. wenn man nicht helfen will, einfach die klappe halten.
Ok, ich korrigiere: hast alles toll gemacht.
Mehr Antworten von mit gibt es jetzt nicht, ich halte die Klappe.
 
  • Like
Reaktionen: Onni, Pitufa, TiKa und 2 weitere
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
5.281
Alter
45
  • #24
gut, ich lösche das hier wieder. meine güte kann man statt rumstänkern nicht einfach tipps geben? ihr solltet euch echt schämen so auf jemanden los zu gehen. ich habe nur nach tipps gefragt aber nein, ich werde angegriffen, ich habe ja alles falsch gemacht und ihr seid perfekt. wenn man nicht helfen will, einfach die klappe halten.

Du wirst angegriffen, und es wird gestänkert?

So nennt man das also heutzutage, wenn man mit der Wahrheit konfrontiert wird.

Meine Güte, ist ja nicht mehr auszuhalten der Kindergarten hier in letzter Zeit.
 
  • Like
Reaktionen: Onni, Pitufa, TiKa und 2 weitere
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
5.281
Alter
45
  • #25
  • Like
Reaktionen: TiKa und 16+4 Pfoten
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.744
Ort
am Bodensee
  • #26
Ich bin sicher, dass man das machen kann und dass es besser als allein sein ist. Aber "optimal" finde ich das nicht. Bei so kleinen Würmchen sind 4 Wochen ein Haufen Zeug.
Wenn das zweite Kitten gut sozialisiert ist, ist das kein Problem. So eine Kombi hatte ich bei meinen Pflegekitten nun auch einige Wochen hier. Eine andere praktikable Lösung gibt es nicht, wenn man das zweite Kitten aus einer seriösen Quelle holen möchte.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #27
Wenn das zweite Kitten gut sozialisiert ist, ist das kein Problem. So eine Kombi hatte ich bei meinen Pflegekitten nun auch einige Wochen hier. Eine andere praktikable Lösung gibt es nicht, wenn man das zweite Kitten aus einer seriösen Quelle holen möchte.
Hältst Du meinen Vorschlag für gar nicht praktikabel? (ich hab ja nicht so viel Erfahrung mit TS, aber da hätt ich jetzt stinkfrech gefragt...)
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
2.162
  • #28
deswegen wundert es mich auch dass er dann anfängt zu fauchen, wenn sie ihn sieht,

Direkter Blickkontakt ist für Katzen eine "Drohungsgeste". Die Kleine weiss das wahrscheinlich noch nicht, weil sie noch nicht gelernt hat wie man sich "höflich" und "deeskalierend" verhält. Dafür ist sie einfach zu klein.

Für ihn ist es also so, als wolle sie ihn angreifen, wenn sie ihn direkt und unvermittelt ansieht. Zumal sie in sein Revier eindringt, da ist immer erst mal Vorsicht geboten in den Augen einer Katze.

Um da Frieden rein zu bringen bist jetzt Du gefragt. Du musst ihm vermitteln, dass von ihr keine Gefahr ausgeht sondern ihre Anwesenheit was Tolles ist und sie so ein bisschen "führen", damit er da nix missverstehen kann. ZB. indem Du sie ablenkst sobald sie ihn zu direkt ansieht und er zu fauchen beginnt und sie ein bisschen vom ihm weg lockst.

Ihn kannst Du immer dann belohnen, wenn er sich ihr gegenüber friedlich verhält. Er ist ja nicht böse auf sie, sondern er hat Angst vor ihr, weil er sie nicht einschätzen kann.

Je selbstverständlicher und "unbesorgter" Du mit der Kleinen umgehst desto besser auch für ihn. Und ihn auf keinem Fall bestrafen für das Fauchen, versuche ihn lieber zu beruhigen, beschäftige Dich viel mit ihm, lenke ihn ab.

Wichtig ist zu verstehen, dass er aus Angst faucht. Nicht weil er die Kleine nicht mag oder so. Er weiss nur einfach nicht ob er ihr trauen kann und das muss er eben erst lernen.
 
  • Like
Reaktionen: Lord und generaljuliett
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
  • #29
Hältst Du meinen Vorschlag für gar nicht praktikabel? (ich hab ja nicht so viel Erfahrung mit TS, aber da hätt ich jetzt stinkfrech gefragt...)

Nein, das ist absolut nicht praktikabel und sogar sehr riskant.
Keine erfahrene Pflegestelle würde ein 6 Wochen altes, nicht geimpftes Kitten mit fragwürdiger Herkunft einfach zu einem anderen Kitten setzen. Man müsste vorab eine mindestens 14-tägige Quarantäne einhalten und die Kitten sollten zumindest einfach geimpft werden.
 
G

generaljuliett

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2021
Beiträge
10
  • #30
Direkter Blickkontakt ist für Katzen eine "Drohungsgeste". Die Kleine weiss das wahrscheinlich noch nicht, weil sie noch nicht gelernt hat wie man sich "höflich" und "deeskalierend" verhält. Dafür ist sie einfach zu klein.

Für ihn ist es also so, als wolle sie ihn angreifen, wenn sie ihn direkt und unvermittelt ansieht. Zumal sie in sein Revier eindringt, da ist immer erst mal Vorsicht geboten in den Augen einer Katze.

Um da Frieden rein zu bringen bist jetzt Du gefragt. Du musst ihm vermitteln, dass von ihr keine Gefahr ausgeht sondern ihre Anwesenheit was Tolles ist und sie so ein bisschen "führen", damit er da nix missverstehen kann. ZB. indem Du sie ablenkst sobald sie ihn zu direkt ansieht und er zu fauchen beginnt und sie ein bisschen vom ihm weg lockst.

Ihn kannst Du immer dann belohnen, wenn er sich ihr gegenüber friedlich verhält. Er ist ja nicht böse auf sie, sondern er hat Angst vor ihr, weil er sie nicht einschätzen kann.

Je selbstverständlicher und "unbesorgter" Du mit der Kleinen umgehst desto besser auch für ihn. Und ihn auf keinem Fall bestrafen für das Fauchen, versuche ihn lieber zu beruhigen, beschäftige Dich viel mit ihm, lenke ihn ab.

Wichtig ist zu verstehen, dass er aus Angst faucht. Nicht weil er die Kleine nicht mag oder so. Er weiss nur einfach nicht ob er ihr trauen kann und das muss er eben erst lernen.
danke für die hilfreiche antwort, das hilft sehr und ich werde die tipps sofort umsetzen! ich hoffe die beiden werden so wärmer miteinander
 
  • Like
Reaktionen: Lord
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.744
Ort
am Bodensee
  • #31
Hältst Du meinen Vorschlag für gar nicht praktikabel? (ich hab ja nicht so viel Erfahrung mit TS, aber da hätt ich jetzt stinkfrech gefragt...)
Fragen kann man natürlich immer, aber die mir bekannten Tierheime und Pflegestellen begreifen sich nun nicht gerade als Einrichtung zur vorübergehenden Sozialisierung 😅
Jede Katze, die neu in den Bestand gebracht wird, muss ca. zwei Wochen in Quarantäne. Das kommt daher, dass das für die meisten ansteckenden Krankheiten die Präpatenzzeit ist und man dann relativ sicher sagen kann, ob die Katze gesund ist. Bis dahin müsste sie also alleine sitzen, was immer einen sehr hohen Aufwand bedeutet.
Dazu kommt, dass aktuell die Kittensaison im vollen Gange ist, es gibt an allen Ecken Kitten, die einen Platz brauchen. Selbst wenn der Wille da ist, fehlt es also vielerorts an den Kapazitäten.
 
  • Like
Reaktionen: bohemian muse
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.203
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #32
Hältst Du meinen Vorschlag für gar nicht praktikabel? (ich hab ja nicht so viel Erfahrung mit TS, aber da hätt ich jetzt stinkfrech gefragt...)
Ich weiß nicht, ob das bezüglich des Gesundheitszustandes des Kitten so eine gute Idee ist.
Es käme dort sicher auch erst einmal in Quarantäne.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten und bohemian muse
N

Nicht registriert

Gast
  • #33
Naja, in Quarantäne ist es jetzt auch. In den Tierheimen in denen wir nach unseren Wurschtis gesucht haben, waren alle Kitten in einem Raum, da gab´s keine Quarantäne. Aber jo - das wird halt auch wieder so ne Sache wie mit den frühkastrierenden Tierärzten sein.
@TE: Lass es wo es ist und lies Dich über die langsame Zusammenführung ein.
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
1
Aufrufe
12K
maschari
maschari
L
Antworten
31
Aufrufe
10K
SanneG
SanneG
F
Antworten
2
Aufrufe
725
F
F
Antworten
15
Aufrufe
2K
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben