Kater seit paar Monaten unrein. Wird immer schlimmer.

D

dergonzo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2014
Beiträge
4
Die Katze:
- Name: Mucki
- Geschlecht: Männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: bevor wir ihn bekommen haben
- Alter: ca. 16
- im Haushalt seit: Februar 2001
- Gewicht (ca.): 3
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): Durchschnitt bisgroß

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor 3 Monaten - weil im Sommer sehr abgemagert (ist er immernoch, frisst aber wieder viel und ist auch wieder viel fitter). TA meinte, dass sie nix feststellen kann.
- letzte Urinprobenuntersuchung: keine. Aber Blut wurde untersucht
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: vor 3 Jahren stark vergrößerte Niere
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 1 1/2 bis 2 Jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: spielt wenig, aber Streicheleinheiten mehrere Stunden am Tag (sowohl von mir, als auch von Mutter - Rentnerin, deshalb ganzen Tag Zeit ;))
- Freigänger (ja/Nein): ja - ruhige Sackgasse mit größerem Verbund an Gärten
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): jein. Es gibt seit ca. 3/4 Jahr einen Streuner, der es irgendwie schaffte, öfters reinzukommen und auch das Futter wegzufressen. Ist aber seit 1-2 Wochen lieber bei Nachbarn, der ihn jetzt füttert
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegen sie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): meistens gut

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: da Weg durch Keller und dann Katzenklappe nach draußen immmer frei, bis vor kurzem keines
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen ca 50cm x 30 cm x 16 cm
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: Anfangs täglich
- welche Streu wird verwendet: Feine Sägespäne
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: mehrere cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Wand im Keller
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor 3 Monaten vereinzelt im Keller, da dachten wir dass evtl. neuerdings Probleme mit Katzenklappe (wobei die andere Katze und auch der Streuner diese auch oft nutzen), deshalb Katzenklo aufgestellt, das er mal vor Jahren bei Krankheit wegen Nierensteine gerne verwendete. Mittlerweile liegt er gerne im Klo und macht direkt davor hin. Katzenklappe wird auch wieder regelmäßig benutzt - aber eher zum reingehen, um dann herinnen zu koten...
- wie oft wird die Katze unsauber: mittlerweile mehrmals am Tag
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: vor allem Kot - erst 3-4 mal durch Urin (zum Urinieren geht er normal weiterhin raus)
- Urinpfützen oder Spritzer: großzügig verteilte Spritzer - 1 mal Pfütze
- wo wird die Katze unsauber: mittlerweile sowohl unter Bett, vor offener Kellertür, direkt vor Katzenmklo in dem er öfters gerne liegt, schon länger in Ecken und Winkeln im Keller.
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch):
- was wurde bisher dagegen unternommen: Katzenklo rausgekramt. An alten Ort gestellt. Wurde leider nur 1-2 mal verwendet bis es zum neuen Liegeplatz wurde. Ansonsten wenn sofort erwischt, geschimpft und ihm die Haustür (wo er sich sonst auch öfters rauslassen läss) aufgemacht, aus der er sich dann auch meistens rausgetrollt hat. Ansonsten mit leichtem Schieben die Richtung gewiesen.


Das Schlimme ist ja, dass er mittlerweile sogar öfters von draußen reingehen zu scheint, um zu koten. Oder auch von seinem neuen Lieblingsplatz im Keller, dem Klo, rauf zum kurz was fressen und dann gleich koten.
Ging sogar soweit, dass er frisch aus Keller raufkam - sofort unter das Bett (wo er normal nie drunter ging, sondern auf Bett gerne geschlafen hatte) und das erste mal dort unter Beobachtung und Zuspruch ("Was machst denn du da unterm Bett? Gehst doch normal nie drunter. Wird das etwa dein neuer Lieblingsplatz?") einfach anfing, den Teppich aufzurollen, auf das Parket darunter zu koten und den Teppich einigermaßen zurückzurollen (da natürlich unter Geschimpfe)

Mutter, der der Kater eigentlich gehört, will nicht mehr, nachdem er heute wieder aus dem Keller hochkam und sogar auf die Eckbank kackte, um nach Rauskommandieren aus Haustür Minuten später nochmal aus Keller zu kommen und in Flur zu kacken. Sie geht am Montag nochmal zur Tierärztin - der einzigen im Umkreis von 20km, die auch Haustiere behandelt (wohnen hier ziemlich am Land). - Und wenn diese wieder mal Einschläfern empfiehlt, macht sie das...

Von deren Fachwissen halte ich allerdings wenig, die hat auch damals die Nierenprobleme falsch gedeutet und wollte schon einschläfern lassen, was nur durch meinen energischen Widerspruch unterlassen wurde. (hatte durch googlen richtig "diagnostiziert" und die Behandlung durch Infusion usw. empfohlen) - Auch bei der Untersuchung wegen starkem Abmagern (was sich aber wieder gebessert hat. - Er ist zwar noch dünn, aber wieder fit wie ein junger Kater) sprach sie in Richtung Einschläfern

Habt ihr noch Ideen/Vorschläge, wie ich ihn retten kann? Was kann ich meiner Mutter für überzeugende Vorschläge unterbreiten bzw. was soll sie der TA sagen, dass diese nicht einfach einschläfern empfiehlt. Ich habe eine wirklich sehr schlechte Vorahnung

Sorry, dass ich am Ende sehr wirr schreibe, aber ich breche gerade beim Schreiben in Tränen aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Als allererstes: keine Katze kotet oder uriniert in die Wohnung/das Haus um seine Besitzer zu ärgern!

Es gibt immer eine Ursache die man finden muss. Entweder sind es gesundheitliche Gründe oder etwas im Umfeld stimmt nicht. Das Klo ist nicht ok, die Einstreu, der Platz wo das Klo steht...

Bitte hört auf den Kater auszuschimpfen.
Der Arme hat ein Problem.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.497
Hättest Du evtl. die Möglichkeit, Deine Mutter zum TA zu begleiten? Einfach einschläfern ist ein Unding! Besser wäre es eigentlich, den TA zu wechseln.
Ich würde zunächst nochmals ein (geriatrisches) Blutbild machen und auch den Urin untersuchen lassen. Wenn vor 3 Jahren die Niere/n stark vergrößert war/en, wie sieht das heute aus? Im Zweifelsfalls einen Ultraschall machen lassen. Zumindest also erstmal gesundheitliche Probleme ausschließen.

Wenn es daran nicht liegen sollte, gibt es natürlich noch eine Vielzahl Gründe für die Unsauberkeit (wie Jule auch schon schrieb): vielleicht fühlt er sich doch durch den Streuner draußen gestört oder es gibt da andere Störfaktoren, weshalb er lieber reinkommt, um seine Geschäfte zu verrichten. Die Sägespäne im Katzenklo würde ich durch ein geruchsfreies Klumpstreu ersetzen und das Klo so aufstellen, dass z. B. der Streuner nicht draufgehen kann. Evtl. sogar noch ein 2. Klo aufstellen, vielleicht mag er ja seine großen und kleinen Geschäfte lieber trennen.

Und auch hier schließe ich mich Jule an: bitte nicht mit ihm schimpfen - keine Katze macht so etwas absichtlich, sondern will damit ausdrücken, dass etwas nicht stimmt :(
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Das klingt ja wie meine ehemalige Tierärztin :stumm:

Also ich würd mehr Klos hinstellen, der Kater ist alt und im Alter hat man oft die selben Probleme wie mit Kitten.... vergessen das sie aufs KLo müßen und dann.... zu Spät und daneben.

Dann Urin untersuchen lassen und die Nieren kontrollieren lassen.
 
D

dergonzo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2014
Beiträge
4
Als allererstes: keine Katze kotet oder uriniert in die Wohnung/das Haus um seine Besitzer zu ärgern!

Es gibt immer eine Ursache die man finden muss. Entweder sind es gesundheitliche Gründe oder etwas im Umfeld stimmt nicht. Das Klo ist nicht ok, die Einstreu, der Platz wo das Klo steht...

Bitte hört auf den Kater auszuschimpfen.
Der Arme hat ein Problem.

Das Klo ist wie gesagt relativ neu, da er 10 Jahre und mehr immer raus ging. - Nur jetzt hat er halt ein Klo, das er aber nach paarmal Benutzen, als es wieder da war, lieber als Schlafplatz nutzt. (auch ein mittlerweile zweites wird wohl eher als Schlafplatz wahrgenommen)
Und statt raus zu gehen, was auch deutlich kürzer wäre, geht er lieber die Kellertreppe rauf, durchs halbe Haus und kotet da.
Außer er ist schon im Haus und hat vor, da auch länger zu bleiben (wegen Streicheleinheiten usw.), dann macht er in den Keller. Aber halt nicht in sein Klo, sondern strategisch im ganzen Keller verteilt.

Ich habe ja den Verdacht, dass es ist, um den Streuner abzuwehren. (obwohl dieser mittlerweile ja nicht mehr kommt, also Mission war eigentlich erfolgreich - nur merkt er es wohl nicht.)

Naja, das Schimpfen war/ist so gut wie nicht vorhanden. - Außer halt, als er vor meinen Augen unters Bett kackte und mittlerweile wenn er auf die Eckbank oder ähnliches kackt von meiner Mutter schon ein paar mal.
Wir wissen, dass es nix bis wenig bringt. Aber wir sind halt auch nur Menschen...

Ja, er hat wohl ein Problem. Nur wenn es nichts gesundheitliches ist und die TA keine schnelle Lösung in Aussicht stellt, war's das am Montag dann wohl für ihn *heul*
Meiner Mutter ist der Geduldsfaden heute endgültig gerissen.

Was würde ich geben, um mit ihm reden zu können und ihm sagen, dass es ernst um ihn steht und wenn es wegen dem Streuner ist, er mit seinem Übereifer aufhören soll.
Und soll es doch was gesundheitliches sein, könnte er mir einen Tip geben, bevor die TA ihn einfach einschläfert, weil sie wieder mal nix findet und alles auf das Alter schiebt.


Hättest Du evtl. die Möglichkeit, Deine Mutter zum TA zu begleiten? Einfach einschläfern ist ein Unding! Besser wäre es eigentlich, den TA zu wechseln.
Ich würde zunächst nochmals ein (geriatrisches) Blutbild machen und auch den Urin untersuchen lassen. Wenn vor 3 Jahren die Niere/n stark vergrößert war/en, wie sieht das heute aus? Im Zweifelsfalls einen Ultraschall machen lassen. Zumindest also erstmal gesundheitliche Probleme ausschließen.

Wenn es daran nicht liegen sollte, gibt es natürlich noch eine Vielzahl Gründe für die Unsauberkeit (wie Jule auch schon schrieb): vielleicht fühlt er sich doch durch den Streuner draußen gestört oder es gibt da andere Störfaktoren, weshalb er lieber reinkommt, um seine Geschäfte zu verrichten. Die Sägespäne im Katzenklo würde ich durch ein geruchsfreies Klumpstreu ersetzen und das Klo so aufstellen, dass z. B. der Streuner nicht draufgehen kann. Evtl. sogar noch ein 2. Klo aufstellen, vielleicht mag er ja seine großen und kleinen Geschäfte lieber trennen.

Und auch hier schließe ich mich Jule an: bitte nicht mit ihm schimpfen - keine Katze macht so etwas absichtlich, sondern will damit ausdrücken, dass etwas nicht stimmt :(

Leider nein, kann sie nicht begleiten. - arbeitsbedingt bin ich ab Sonntag Abend für ein paar Tage weg.
Ja, das mit dem Klo habe ich heute in Angriff genommen. Es steht jetzt ein zweites mit Katzan in einer anderen Ecke im Keller.
Der Streuner ist wohl nicht mehr das Problem (auch wenn es mein Kater evtl. noch meinen könnte)
 
Zuletzt bearbeitet:
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
Ja, er hat wohl ein Problem. Nur wenn es nichts gesundheitliches ist und die TA keine schnelle Lösung in Aussicht stellt, war's das am Montag dann wohl für ihn *heul*
Meiner Mutter ist der Geduldsfaden heute endgültig gerissen.

Was ist das für eine fürchterliche Einstellung??? Sobald er nicht mehr "passt" - weg damit?

Wenn er gesund ist, wird ihn kein Tierarzt, der seinen Beruf ernst nimmt, einschläfern.

Lasst den armen Kerl ordentlich untersuchen (Blut, Urin, etc.) und dann kann man weiter schauen. Und ja, auch das wird ZEIT brauchen.

Und deiner Mutter wünsche ich, dass sie niemals pflegebedürftig wird, wo sie von der Hilfe anderer abhängig ist....:grummel:
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Der Kater muss gründlich untersucht werden.

Ich würde mir einen anderen Tierarzt suchen!

Es sollte ein geriatrisches Profil mit Schilddrüse gemacht werden - also Blut abnehmen.

Zusätzlich den Urin untersuchen lassen. Auf eine Blasenentzündung und die Bildung von Steinen.

Er kann theoretisch auch eine Blasenentzündung und damit verbunden Schmerzen haben.

Das Verhalten Deiner Mutter finde ich extrem herzlos.

Der Kater ist alt und hat wahrscheinlich gesundheitliche Probleme. Wie alt ist Deine Mutter?
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Zum Saubermachen solltet ihr einen Enzymreiniger wie Biodor Animal besorgen, der entfernt den Geruch auch für den Kater. Sonst riecht für ihn alles nach Klo.

Ausserdem mindestens zwei offene, grosse Klos mit einem guten Streu hoch befüllen.

Z.B. Premiere Sensitve vom Fressnapf.
Ein feines Bentonit Streu, es klumpt gut und ist den meisten Katzen angenehm.
 
D

dergonzo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2014
Beiträge
4
Was ist das für eine fürchterliche Einstellung??? Sobald er nicht mehr "passt" - weg damit?

Wenn er gesund ist, wird ihn kein Tierarzt, der seinen Beruf ernst nimmt, einschläfern.

Lasst den armen Kerl ordentlich untersuchen (Blut, Urin, etc.) und dann kann man weiter schauen. Und ja, auch das wird ZEIT brauchen.

Und deiner Mutter wünsche ich, dass sie niemals pflegebedürftig wird, wo sie von der Hilfe anderer abhängig ist....:grummel:

Tja, da sie sich auch hauptsächlich drum kümmert, weil ich arbeitsbedingt einfach nicht besser kann, hat sie das letzte Wort.
Und sie stammt halt vom Lande und aus einer Zeit, wo Katzen zum Mäusefangen da waren und bestenfalls zu Reste fressen ansonsten eher störten.

Und leider ist es wohl bei der TA auch in die Richtung. Auch vom Land. Macht Haustiere ausnahmsweise nur nebenbei.
Und es war ja gerade sie, die damals schon Einschläfern wolle und auch bei Untersuchung vor paar Monaten in die Richtung tendierte. Wegen nix konkretem.. einfach wegen Alter usw.. (wobei ich ca. 16 absolut nicht alt finde)


Es sollte ein geriatrisches Profil mit Schilddrüse gemacht werden - also Blut abnehmen.

Zusätzlich den Urin untersuchen lassen. Auf eine Blasenentzündung und die Bildung von Steinen.

Er kann theoretisch auch eine Blasenentzündung und damit verbunden Schmerzen haben.

Das Verhalten Deiner Mutter finde ich extrem herzlos.

Der Kater ist alt und hat wahrscheinlich gesundheitliche Probleme. Wie alt ist Deine Mutter?

Das mit dem geriatrisches Profil und der Urinuntersuchung gebe ich meiner Mutter nochmal gezielt mit auf den Weg

Sie ist jetzt 68 (hat mich mit 38 bekommen)


//edit: auch für die anderen Tips wie den Enzymreiniger vielen Dank.
Ok, langsam aber sicher kann ich nach dem Schock wieder klarer denken.
Auf jeden Fall fahre ich gleich mit meinem Kater los zu einem anderen TA, wo ich evtl. heute noch dazwischen drankommen kann (auch wenn laut Sprechstundenhilfe wenig Aussicht auf Erfolg. Und eine 3/4 Stunde Fahrt für Mucki schon viel sind)
Während der Wartezeit telefoniere ich wohl dann rum und suche noch einen anderen TA, der Zeit hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Ist diese Tierärztin denn nicht auf die Idee gekommen, mal ein geriatrisches Blutbild machen zu lassen? Starkes Abmagern bei gleichzeitig gutem Appetit plus Unsauberkeit hat in aller Regel organische Ursachen (Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse etc.).

Kannst Du den Kater nicht zu Dir nehmen? Deine Mutter hat ja eine ziemlich herzlose Einstellung zu ihrem langjährigen, treuen Weggefährten.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #11
Wo wohnt ihr denn?
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Krass.

Ich würde heute noch die Tierärztin anrufen und ihr sagen daß ich sie beim Berufsverband anzeige falls sie den ansonsten gesunden Kater einfach einschläfert!

Du mußt nun deutlich mit deiner Mutter reden und sagen, nein, das will ich nicht!!
Es geht nicht den Kater wegen solcher Probleme einfach gleich einzuschläfern.

Dann, das mit dem Klo geht so nicht.
Sägespäne sind kein Katzenstreu. Kein wunder daß er sich ins Klo legt statt da rein zu koten.

Hast du einen Freßnapf in erreichbarer Nähe?
Dann geh heute noch hin und kauf ein zweites Katzenklo und ein feines Klumpstreu, Premiere excellent würde ich dir empfehlen.
Wenn nicht dann kauf heute noch im internet ein neues Klo und ein neues Streu. Extreme classic ist super.
Das wird ja alles recht schnell geliefert, auch wenn man auf dem Land lebt.

Dann mach einen Termin in einer Tierklinik aus in deiner Nähe, so bald du wieder da bist solltest du den Kater dort checken lassen.
Was vorher schon gut geht ist eine Kotprobe und eine Urinprobe untersuchen zu lassen.
Kot, Urin und Blut sollten untersucht werden um Ursachen zu finden.

Was füttert ihr denn?
Wenn er so mager ist braucht er auch gescheites Futter!! Kein Kittekat und ähnlichen Mist.
Kannst du im Internet gleich mit bestellen.

Aber Du must auch aus dem Quark kommen sonst wird das alles nix.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #13
Das mit dem geriatrisches Profil und der Urinuntersuchung gebe ich meiner Mutter nochmal gezielt mit auf den Weg

Sie ist jetzt 68 (hat mich mit 38 bekommen)


//edit: auch für die anderen Tips wie den Enzymreiniger vielen Dank.
Ok, langsam aber sicher kann ich nach dem Schock wieder klarer denken.
Auf jeden Fall fahre ich gleich mit meinem Kater los zu einem anderen TA, wo ich evtl. heute noch dazwischen drankommen kann (auch wenn laut Sprechstundenhilfe wenig Aussicht auf Erfolg. Und eine 3/4 Stunde Fahrt für Mucki schon viel sind)
Während der Wartezeit telefoniere ich wohl dann rum und suche noch einen anderen TA, der Zeit hat.

68 ist ja nicht so alt.
Da sollte sie wirklich noch lernfähig sein!!

Gut, dass Du Dich kümmerst. :)
Ich hoffe Du erreichst einen guten TA und dem Kater kann geholfen werden.
 
D

dergonzo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2014
Beiträge
4
  • #14
Tja, das war's.

Der andere, gute TA hat ihn eingeschläfert. - Auch weil er meinte, dass Mucki es nur noch wenige Tage gemacht hätte. Dass er wieder fit war, ist das häufige Aufbäumen kurz vor Schluss.

Er hatte Krebs. Und ich ärgere mich gerade über die andere TA. Der ursprüngliche Tumor hätte in der Ultraschalluntersuchung, die sie damals machte auf jeden Fall sichtbar sein sollen und evtl. hätte man ihn da noch entfernen können.
Mittlerweile war er aber metastasiert und auch der gute TA sah keine andere Möglichkeit mehr, als Mucki von seinem Leiden zu erlösen.

So, jetzt leg' ich mich erstmal ins Bett und heule ein wenig... Habe ihn gerade in einem in den kalten Boden gegrabenen Loch an einem seiner alten Lieblingsplätze beerdigt.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #15
Ach.....mein herzliches Beileid. :(
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #16
Gute Reise, armer Mucki. :(
 
C

Cocoschoko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2016
Beiträge
3
  • #17
Hiiiilfe - bin total verzweifelt

ich weiß leider nicht wie man ein neues Thema verfasst, war noch nie in einem Forum
BIN ABER TOTAL VERZWEIFELT, habe seit 3 Monaten eine zweite Katze, sie war ca. 16 Wochen alt, ist also nun ca. 6 Monate alt.
Sie ist die ersten 2 Wochen brav aufs Katzenklo, und seither kein einziges mal mehr auf die kleine Seite. Sie macht mir jedes mal wo anders hin, bevorzugt, Teppiche, Betten, Kartons, Kleidung, handtücher, alles nur eben nicht ins Katzenklo. Noch dazu kommt, dass sie jeden Stuhl und Harngang ankündigt, und obwohl ich sie dann ins Katzenklo setze geht sie raus und macht wo anders hin. Lediglich den Stuhl macht sie fast immer ins Katzenklo, gräbt es aber nicht ein.
Selbst wenn sie beides muss, macht sie Stuhl im Katzenklo geht raus und wischelt woandern noch hin. Bin absolut total VERZWEIFELT.
Die andere Katze 2 Jahre, hat sie ziemlich von ihrem Revier verdrängt, die große lässt sich auch fast alles gefallen, sie spielen aber täglich auch nachfangen miteinander, einmal der einmal der andere. Also alles in allem vertragen sie sich ganz gut.
Bezüglich KATZENKLO habe ich schon wirklich alles versucht: Ortswechsel, Streuwechsel, in Summe haben wir 5 Toiletten in jedem Geschoß. Hab schon Baldriantropfen aufs Klo getropft. Waren schon beim Arzt, hab sie schon rausgelassen, war lieb, war geduldig, habe sie zigmal hintereinander draufgesetzt, und dennoch, sie geht raus und wischelt bei nächster Gelegenheit wo hin. ICH KANN NICHT MEHR.
Habe mittlerweile kaum mehr einen Teppich, habe alle entsorgt, doch sie macht munter weiter. Sie wirklt sehr ausgeglichen und verspielt, ängst sich vor nichts (Geräusch oder andere Katzen, Mensch oder so), behauptet sich gegenüber der älteren. WAS SOLL ICH NUR TUN, habe doch schon alles versucht.




Die Katze:
- Geschlecht: weibl
- kastriert (ja/nein): nein

- Alter: 6 Monate
- im Haushalt seit: 10.08.2011
- Gewicht (ca.): ca 1kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 27.10.2011
- letzte Urinprobenuntersuchung: 27.10.
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 16 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat im Stall
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: immer wenn sie will
- Freigänger (ja/Nein): teilweise, wird langsam daran gewöhnt
- gab es Veränderungen im Haushalt: nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: gut

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 5
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: täglich mehrmals gereinigt
- welche Streu wird verwendet: Cat's Best Öko
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein, hab nur von ihrem urin was reingetan, hat auch nichts geholfen
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Badezimmer, WC, Keller

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: 2 Wochen nach dem sie zu uns kam
- wie oft wird die Katze unsauber: immer
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin immer , selten auch Kot
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Kleidung, Schuhe, Taschen, Badetücher oder einfach nur auf dem Laminat, Bett, Essbank
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Streu u. Platz gewechselt, Tierarzt, Baldrian, Sachen weggesperrt, Badezimmertür geschlossen - Stellen desinfiziert etc
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #18
@Cocoschoko, ich hoffe du konntes doch noch ein neues Thema auf machen und hast eine Antwort und einen Rat erhalten?

Wenn nein.
Bitte die kleine Katze dringend und unbedingt zügig kastrieren lassen sonst wird es noch schlimmer. Sie ist sicher schon rollig gewesen, das kann mit die Unsauberkeit verursachen.

Ganz dringend zum Tierarzt und kastrieren lassen auch weil wenn sie raus geht kann sie schon trächtig sein!!
Bitte nie!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! unkastrierte Katzen oder Kater in den Freigang schicken. Nie.

Dann kauf bitte ein anderes Streu, Cats Best ist ein sehr häufiger Grund für Unsauberkeit. Viele Katzen mögen es nicht.
Kauf bitte mal ein feines Klumpstreu wie Extreme classic oder Premiere excellent. (selbst das Klumpstreu vom Aldi ist 10 mal besser und wird gut angenommen als CBÖP)

Das Gewicht.
Hast du die Katze mal gewogen?
Sie kann nicht 1 kg wiegen wenn sie ein halbes Jahr alt ist, sie wiegt sicher mehr oder?

Was fütterst du, wie viel fütterst du?

Ergänzung, alle Stellen die bepinkelt sind solltest du mit Biodor Animal reinigen!!
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.048
  • #19
Außerdem.... wenn sie ein halbes Jahr alt ist, kann sie nicht 2011 geboren worden sein...... sonst würde ich mich Petra anschließen
 

Ähnliche Themen

Djarsu
Antworten
6
Aufrufe
960
minna e
minna e
P
Antworten
9
Aufrufe
2K
Cassis
Rasselbande87
Antworten
9
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
anjaleinchen
Antworten
2
Aufrufe
10K
anjaleinchen
anjaleinchen
S
Antworten
20
Aufrufe
4K
snow1
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben