Kater schlingt - egal, was ich tue!

N

Necatia

Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2013
Beiträge
61
Ort
Hamburg
Hallo,

mein Kater Kiro war schon immer verfressen und hat schon immer kräftig reingehauen und geschlungen, doch neuerdings nimmt es Formen an, durch die er sich Minuten später wieder erbricht, weil er alles superschnell und fast ungekaut hinunterstürzt.

Besonders schlimm ist es, wenn ich Rohfleisch füttere (ich barfe 20% und ja, ich bin mir bewusst, dass bei mehr supplementiert werden muss ;) ). Ich habe dafür schon einiges versucht: Stücken so groß wie beim Nassfutter werden verschlungen, kleinere Stücken erst recht, große Stücken (Handteller-groß) werden zerkaut aber scheinbar nicht gut genug (eine komplette Mahlzeit kam eines Nachts komplett wieder hoch, mit Stücken so groß wie Fingerglieder) und auch Pommes-förmige Fleischstücke werden hinuntergestürzt.

Langsam gehen mir die Ideen aus, es ist echt Glückssache, ob er diesen Tag nun vernünftig frisst oder nicht. Habe ihn und meine Katze Luna nun beim Fressen auch schon getrennt, im Verdacht, dass da unterschwellig eine Konkurrenz entsteht und er deswegen so schlingt. Das bringt allerdings nur mäßige Erfolge. Kann diese Methode überhaupt zielführend sein oder ist es z.B. für das Sozialgefüge besser, wenn die Meute gemeinsam frisst?

Habt ihr sonst noch Ideen, was ich tun könnte? Habt ihr euren Katzen das Schlingen schonmal abgewöhnen können?

Eventuell noch ein paar Grundinfos, die helfen: Wir haben die beiden Ende letzten Jahres vom Onkel eines Bekannten übernommen, der sich nicht mehr um die Tiere kümmern konnte. Kiro ist etwa 3-4 Jahre alt, Luna 1-2. Kiro wurde vor ca. 2 1/2 Wochen kastriert, der Vorbesitzer hatte dies scheinbar nie für nötig gehalten. Luna scheint schon kastriert gewesen zu sein. Die beiden haben sich gut eingelebt und wirken sonst sehr ungestresst und interessiert/zufrieden.


Danke und Grüße!
 
Werbung:
DragonIce

DragonIce

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2012
Beiträge
1.159
Alter
47
Spontan würde mir einfallen das er nie genug Futter bekommen hat und sich das eingeprägt hat das er schnell sein muss um überhaupt was zu bekommen.

Als erstes würde ich das Futter immer ganz klein machen,zermatschen.

Dann würde ich nur Teelöffelweise füttern und die Menge erhöhen wenn er danach nicht erbricht.

Eventuell vom Tierarzt untersuchen lassen ob er vielleicht was mit dem Magen hat.

Ansonsten fällt mir noch so ein Napf ein den man auch bei Hunden nimmt,diese Anti-Schling-Näpfe.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Da Katzen - mit Ausnahme der Löwen und der einen oder anderen weiteren Großkatzenart - nicht mit Meute jagen, wird auch nicht gemeinsam gefressen.

Indem Du die beiden getrennt fütterst, machst Du demnach schonmal nichts falsch.

Wie häufig am Tag bekommen die beiden ihr Futter? Also wieviele Mahlzeiten gibst Du?

Sollte ein empfindlicher Magen vorliegen, was ggf. tierärztlich abgeklärt werden sollte, könnte man hier versuchen, ob sich das erbrechen mit SEB ( = Ulmenrinde ) verbessern lässt.
 
Tuhani

Tuhani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2009
Beiträge
210
Ort
Im Umland von Hamburg
Hiho,
sind seine Zähne und der Hals Rachenraum vom Tierarzt untersucht worden? Heftiges Schlingen kann auch zB durch Zahnschmerzen kommen, hauptsache der Bauch ist voll mit minimalem Schmerz und der überlastete Magen gibts dann später wieder retoure.

Generell würde ich ihn erstmal medizinisch durchchecken lassen und erst wenn da alles in Ordnung ist, sehen was ihn sonst stört.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hi Necatia,

die Katzen haben vor dem Umzug zu Dir eine Menge mitgemacht. Der Platz wurde ja mehrfach gewechselt und das war viel Stress.
Die Katzen können ihre Vergangenheit nicht so schnell loslassen. Manche entspannen nach einigen Wochen, andere erst nach Jahren.

Wenn die Katzen körperlich gesund sind und kein Übergewicht haben, dann würde ich ihnen erst einmal "Futter satt" geben.
Wenn sie körperlich satt werden (Magen voll) und weiterhin so viel gute Zuwendung von Dir bekommen wie die letzten Wochen, dann werden sie auch seelisch satt und dann wird der Hunger weniger.

Du könntest dem Kater einige große Kieselsteine in den Napf legen, also so groß, daß er sie nicht frisst oder schluckt.
Das Futter füllst Du dann um die Steine herum.
Die Steine verhindern, daß er das Futter schnell reinschlingen kann.


Meine Cari (kam im Alter von 10 Jahren aus Spanien zu uns) hat die ersten Male Rohfleisch geschlungen und erbrochen.
Es hat ihr so extrem gut geschmeckt, daß sie gierig reinschaufelte.
Ich habe ihr dann das Fleisch in kleine Stücke geschnitten und auf einem Teller großzügig verteilt und auch einige Kieselsteine dazwischen gelegt.
Es dauerte etwas bis sie merkte, daß sie nicht schlingen braucht.


Trenne die Katzen beim Fressen, entweder räumlich oder Näpfe weitauseinander stellen, stell ausreichend Futter hin, spiele mit ihnen, nimm Dir Zeit...es wird sich alles finden. :)
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Probiers doch mal mit einem Antischlingnapf. Gibts im Fachhandel.
 
N

Necatia

Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2013
Beiträge
61
Ort
Hamburg
Hallo und Danke für eure schnellen und vielen Tipps :)
Dieser Schling-Napf ist ein Versuch wert - ich wette aber mit euch, dass er es dennoch schafft, alles runterzustürzen ;)

Das mit dem Futter ist so eine Sache. Ich hatte ihm anfangs soviel Futter gegeben wie er wollte, daraufhin hatte er ein kleines Bäuchlein bekommen, was auch der Tierärztin aufgefallen war und die mir dann sagte, dass für eine Wohnungskatze 150g ausreichend wären. Da Kiro vor einiger Zeit Durchfall hatte, wurde er auf Rat der TÄ zwischenzeitlich auf Trockenfutter umgestellt, dass ich jetzt zu etwa 50% wieder mit Nassfutter ausgeschlichen habe. Das hat zwischenzeitlich den Kot verbessert, doch nun ist es wieder wie vorher. Eine Kotprobe werde ich die Tage wohl zum Labor schicken. Ich hatte in der Anleitung hier im Forum gelesen, dass solch Kotprobendöschen aus der Apotheke besser wären und man die Proben kühl lagern soll, das alles hatte ich leider nicht beachtet, weshalb ich noch einmal von neuem sammle.

Die Katze bekommt also 150-200g Nassfutter von Lux, Sorte Geflügel mit Ente und Kiro ca. 30-40g TroFu und ca. 100g NaFu, ebenfalls Lux.

Das NaFu soll nun immer mal den Hersteller wechseln. Habe hier Miamor aus einem Zoogeschäft besorgt, das war so ziemlich die einzige Marke ohne Zucker und Getreide und mit hohem Fleischanteil. Könnt ihr noch andere Marken empfehlen, die es in einem gut sortierten Zoofachhandel geben sollte?

Ist es außerdem notwendig, die Sorte zu wechseln, also bspw. auch mal Wild zu geben wegen der unterschiedlichen Nährstoffanteile in den unterschiedlichen Fleischsorten? oder genügt ein regelmäßiger Markenwechsel? Wei stellt ihr dann um? Gebt ihr plötzlich einfach die nächste Marke oder mischt ihr auch langsam unter und schleicht aus? Wie oft sollte man die Marke wechseln?

Fragen über Fragen :stumm:

Ansonsten steht demnächst wohl wirklich ein Besuch beim TA an. Der Durchfall hört nicht auf und das Schlingen und Erbrechen ist auch nicht gesund. Danke für den Tipp mit den möglichen Zahnerkrankungen etc!
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Ach du je. Stell deine Katzen auf gutes Nassfutter um und find raus, was den DF verursacht. Das mit dem Trofu war ein schlechter Rat - Tierärzte sind keine Ernährungsberater! Und von Trofu wird er moppelig, von Nassfutter nicht.

Dein Kater hat schlicht und ergreifend Hunger, deswegen schlingt er! Ich würde an deiner Stelle erstmal sortenreines Futter geben, eventuell steckt eine Futtermittelunverträglichkeit dahinter.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Der Arme Kater ist ganz einfach Wahnsinnig vor Hunger!
Das halte ich für etwas übertrieben :)
Meine Katzen haben alle auch ca 200g pro Tag gefressen. 400g nur in Wachstumszeiten.
Meine Kabisa darf pro Mahlzeit auch nicht mehr als 50g fressen, sonst übergibt sie sich - Schlingen tut sie auch nur morgens oder bei Frischfleisch, deshalb muß ich auch nur dann aufpassen. Daher bekommt sie über den Tag viele kleine Mahlzeiten.

Die Kiesel sind ein guter Tipp, das werd ich auch mal probieren, da ich auch so ein immerhungriges Kerlchen hier habe ;)
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #10
Von Lux muß eine Katze durchaus 400g fressen um satt zu werden. Mindestens 300g bei ausgewachsenen, nicht sehr aktiven Katzen. Davon ab, dass da sehr viel Gelee dabei ist, was nichtmal wirkliches Futter ist.
 
N

Necatia

Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2013
Beiträge
61
Ort
Hamburg
  • #11
Und wieder gibt es drei verschiedene Meinungen :oops: Die Tierärztin bspw. schwor auf die 3-Tage TroFu-Diät, habe bisher immer geklappt.

Wie gesagt, als ich ihm soviel zu fressen gegeben habe, wie er wollte, setzte er ein kleines bisschen an. Ich hatte auch immer ein wenig Skrupel, da ich den Eindruck hatte, dass der Durchfall dann schlimmer wurde.

Welches Futter empfehlt ihr denn? Ich habe im Zoobedarf als einziges sortenreines Futter ohne Zucker und Getreide nur Miamor gefunden, das ist im übrigen auch für Kitten. Dort war der Proteingehalt etwas höher und der Fettanteil minimal geringer, wenn ich mich recht entsinne.

:oops:
 
Werbung:
N

Necatia

Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2013
Beiträge
61
Ort
Hamburg
  • #12
Von Lux muß eine Katze durchaus 400g fressen um satt zu werden. Mindestens 300g bei ausgewachsenen, nicht sehr aktiven Katzen. Davon ab, dass da sehr viel Gelee dabei ist, was nichtmal wirkliches Futter ist.

Laut Zutatenliste befinden sich weder Zucker noch Getreide im Futter.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #13
Von Lux muß eine Katze durchaus 400g fressen um satt zu werden. Mindestens 300g bei ausgewachsenen, nicht sehr aktiven Katzen.


Der Bedarf ist wirklich sehr unterschiedlich - eine Coonie frißt sicher mehr als ne kleine Spanierin ;)
Bei mir gibts hauptsächlich Cachet und DM - ganz früher Kitekat - bei 400 g pro Tag hätte ich meine Katzen zwangsstopfen müssen.:cool:

Meine "essgestörte " Katze hier würde locker 600g pro Tag wegschlingen und wahrscheinlich immer noch schreien....
Die hab ich auch auf 150g gesetzt, weil sie einen ziemlichen Ranzen hat .... momentan probier ich eine andere Taktik (die lt Forum das Hungertrauma eventuell aushebelt ), nämlich (fast) soviel wie sie will.
Ich hoffe, dann wird die Schlingerei besser,,,
 
Zuletzt bearbeitet:
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #14
Ich hab ja auch nicht gesagt, dass da Zucker und Getreide drin ist.

Die Drei Tage Trofu-Diät - wozu soll die denn gut sein? Um den Durchfall zu beenden? Klar, immerhin entzieht man dem Körper (und dem DF) das nötige Wasser... Damit unterdrückt man das Symptom, aber nicht die Ursache. Statt dessen richtet man sogar größeren Schaden durch den Wasserentzug an.

Sortenreines Futter gibt es von diversen Marken:
http://www.katzen-forum.net/nassfut...nassfutter-welches-auch-alleinfutter-ist.html

/edit:
Der Bedarf ist wirklich sehr unterschiedlich - eine Coonie frißt sicher mehr als ne kleine Spanierin

Meine Coonies fressen davon auch mehr als 400g ;)
 
Sulaika2005

Sulaika2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2011
Beiträge
655
Ort
NRW
  • #15
Laut Zutatenliste befinden sich weder Zucker noch Getreide im Futter.

...also ich finde das Lux ist ok., nur solltest du ihm davon mindestens 400g pro Tag geben. Du möchtest dich ja auch satt essen, oder?
Und ich würde es mit der Gabel zerdrücken damit er nicht wieder so große Brocken erbricht!
Am besten sind mehrere kleine Mahlzeiten, wenns geht 4, mit jeweils 100-150 g Nassfutter und spät Abends würde ich ihm noch etwas Leckerlis (Trockenfutter) geben damit er die Nacht durchhält und dich nicht so früh oder mitten in der Nacht weckt.

Ob rohes Fleisch Durchfall verursachen kann weiß ich leider nicht, aber das würde ich mal austesten! Lass das barfen mal für eine weile sein und gib bloß nie rohes Schweinefleisch. Das hat irgendeinen Erreger in sich und kann dein Tier richtig krank machen!

Übrigens verursacht das Lux mit Huhn bei meinen auch Durchfall, deshalb bekommen sie nur die Sorte mit Kaninchen, das geht ganz gut!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #16
Lass das barfen mal für eine weile sein und gib bloß nie rohes Schweinefleisch. Das hat irgendeinen Erreger in sich und kann dein Tier richtig krank machen!

Es kann einen bestimmten Virus tragen, das Risiko ist allerdings sehr gering. Frisst eine Katze infiziertes Fleisch, muß es eingeschläfert werden, es gibt keine Heilung gegen die Aujeszkysche Krankheit.
 
N

Necatia

Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2013
Beiträge
61
Ort
Hamburg
  • #17
Ich hab ja auch nicht gesagt, dass da Zucker und Getreide drin ist.

Oh, entschuldige bitte, irgendwie hatte ich nach meinem ersten Post eben nochmal die Einträge überflogen und meine, dass gelesen zu haben :confused:
Danke für den Link :)

{...} und spät Abends würde ich ihm noch etwas Leckerlis (Trockenfutter) geben damit er die Nacht durchhält und dich nicht so früh oder mitten in der Nacht weckt.

Hallo Sulaika, wecken tun sie mich eigentlich nicht. Sie kommen zwar ins Schlafzimmer, aber starren mich nur an, wovon ich dann auch schon wach werde. Sie tigern dann in der Wohnung auf und ab und ich weiß natürlich, was sie dann wollen :D

Ob rohes Fleisch Durchfall verursachen kann weiß ich leider nicht, aber das würde ich mal austesten! Lass das barfen mal für eine weile sein und gib bloß nie rohes Schweinefleisch. Das hat irgendeinen Erreger in sich und kann dein Tier richtig krank machen!

Der Durchfall ist schon vor dem BARFen aufgetreten, ich hoffte ja, dadurch evtl. Abhilfe schaffen zu können. Das mit dem Schweinefleisch ist mir schon bekannt. Man muss sich ja auch fürs 20% BARFen viel einlesen und informieren :)

Dann werd ichs einmal mit den empfohlenen Futtermarken versuchen! Ich dachte bisher, sortenrein bedeutet, nur eine geschmacksgebende Sorte im Futter (also z.B. NICHT Kaninchen und Truthahn). Wieder was gelernt :rolleyes:
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #19
Naja, besonders wahrscheinlich ist das nicht. :D Aber den Errreger kann man ja auch sonstwie reinbringen.
Schweinefleisch sollte an sich tabu sein, egal ob Wildschwein oder Hausschwein. Gibt ja genug Alternativen, da sollte das Risiko nicht eingegangen werren müssen.
Ich hab sehr eindringliche Schilderungen bekommen, was die Aujeszkysche Krankheit bei Katzen bewirkt. Da wird einem echt schlecht.

Aber genug davon, das ist hier ja nicht das Thema :)
 
N

Necatia

Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2013
Beiträge
61
Ort
Hamburg
  • #20
So vorhin gabs Futter satt und sie haben beide jeder 250g etwa gefressen. Daraufhin gabs von Kiro richtig flüssigen Dünnpfiff :(

Was mir außerdem aufgefallen ist, ist dass er aufgegangen ist wie ein Kloß. Ich konnte ihm quasi dabei zusehen, wie das Futter in seinem Bauch landete und dort ne fette Kugel bildete :eek: Ist das normal?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
265
Petra-01
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben