kater raubt mir den Schlaf

T

trine82

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
52
Ort
bei Dortmund
Hallo zusammen,

ich bin noch neu hier und hoffe, dass ich mich an alle Regeln halte, wenn nicht dann bitte ich um Nachsicht.

Also nun zu meinem Problem:

Ich habe zwei 1 Jahr alte Brüdern vor 4 Monaten ein zu Hause gegeben. Die beiden sind super lieb und richtige Traumkater, außer Nachts!

Sie dürfen beide bei uns schlafen, wobei sie meistens auf der Bettdecke zwischen meinen Beinen liegen.

Wenn wir ins Bett gehen gucken wir meist noch fern und die Kater tollen durch die Wohnung. Sobald wir die Flimmerkiste ausmachen kommen beide meist recht fix ins Bett und sind ganz ruhig. Zwischen 2 und 3 Uhr kriegt Moppel dann meist einen Kuschelflash und schmeißt laut schnurrend sein Hinterteil auf mein Gesicht. Das ist ja noch okay. Ich kraul meinen Dicken dann ein paar Minuten und er bleibt nachdem ich aufgehört habe meist noch ein bisschen liegen und geht dann wieder zu Micky an meine Beine.

Neuerdings (seit knapp 3 Wochen) wacht Moppel gegen 05:00 Uhr auf, springt recht laut vom Bett (ich habe einen sehr leichten Schlaf und werde davon jedes mal wach) und fängt dann an der Leiste direkt mir gegenüber oder an der Wand zu kratzen.

Und das macht mich so langsam wahnsinnig!

Micky bleibt lieb auf dem Bett liegen und er tickt richtig aus. Er schleicht erst an der Wand herum, lässt sich dann auf den Boden fallen (mit einem lauten "Plumps") und kratzt los. Ich hab es schon mit lauten "Nein", klatschen und der Wasserspritze versucht. Nichts hilft. Seit ca. 1 Woche schmeiß ich ihn dann aus dem Schlafzimmer. Will heißen, sobald er anfängt zu kratzen steh ich ganz schnell auf, packe ihn im Genick und "werfe" (hört sich schlimmer an als es ist) aus dem Schlafzimmer und schließe die Tür zu (Micky ist dann meist auch schon raus).

Anfangs hat Moppel laut miaut und gekratz, jetzt zieht er sofort von dannen und legt sich aufs Sofa im Wohnzimmer. Sobald ich dann aufstehe kommt er laut schnurrend angerannt und weicht mir nicht mehr von der Seite.

Wir müssen immer recht früh aufstehen, aber der Kater ist immer vor uns wach. Letzte Woche hatten wir Urlaub und man konnte wirklich den Wecker nach dem Kater stellen so püntklich war er mit seinen Kratzattacken.

Und dann dachte ich, dass wir wegen der Uhrumstellung erst mal Ruhe vor ihm haben und was ist?
Er ist Montag um 04 Uhr aus dem Bett gesprungen!!! Also eigentlich war es dann ja erst 3 Uhr morgens ...
Wenn das so weiter geht muss ich die Kater ganz aus dem Schlafzimmer verbannen (was ich eigentlich gar nicht will) oder ich werde noch zur Schlafwandlerin auf der Arbeit und das kommt ganz und gar nicht gut.

Ich hab auch immer so ein bisschen das Gefühl, dass der Kater uns aus Langeweile weckt.

Was meint ihr dazu?

Verhalte ich mich falsch (muss ich ja), was kann ich besser machen? Ich will doch nur Schlafen ... :(
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Es kann sehr gut sein, dass unter oder zwischen diese Leiste in den letzten Tagen einmal ein Tier, Insekt, Käfer, Spinne oder sonst etwas verschwunden ist und der Kater hat das beobachtet. Wenn er dann Nachts wach wird und sich langweilt, kommt er auf die Idee das Viech zu stellen. Solche Stellen vergessen Katzen nicht. Stell an diese Stelle Nachts einen Napf mit einem kleinen bisschen Futter. Wenn es das ist, kann es sein, das sein Jagderfolg ruhigere Nächte beschehrt.

Ist überhaupt gut für die Nacht noch einmal Futter aufzustellen, also kurz bevor Ihr schlafen geht noch eine kleine Menge Futter in die Näpfe nachfüllen. Futtern ist ein guter Langeweilekiller und es macht so schön träge. Viel Erfolg.
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
Hallo Trine,

zunächst mal herzlich willkommen hier im Forum :)!

Ich nehm mal an, die Schlafzimmertür ist in der Nacht offen? Sonst könnte es natürlich auch sein, dass er einfach aus dem Zimmer raus will.

Ein bisschen klingt das schon nach Langeweile.
Ich denk, mit dem Kratzen will er auf sich aufmerksam machen, aber warum ... im Moment hab ich da keine Idee.
 
T

trine82

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
52
Ort
bei Dortmund
Danke euch beiden für eure Antworten.

Ja die Schlafzimmertür ist die ganze Nacht über offen.

Das mit dem Futter ist ne gute Idee. Wobei ich ne ganze Zeit über Nachts ein bissel TroFu in der Küche stehen hatte. Da Herr Kater aber zu faul ist sich in die Küche zu bewegen, konnte ich es am nächsten morgen immer weg tun. Deshalb hab ich es sein gelassen.

Die Leiste hört an der Stelle, an der er immer kratzt, auf und ne neue fängt an, leider ist es uns nicht gelungen die beiden Naht an Naht aneinander zu setzen, so dass da ne kleine Lücke ist. Vielleicht ist da wirklich was drin, oder aber aber ihn störrt die Ecke und er will die weg haben ...

Im Badezimmer haben wir so Puffer für die Tür, damit die Klinke nicht an die Fliesen schlägt. Der Dicke (eigentlich ist er nicht dick, aber da Micky so dünn und klein ist, hat er den Spitznamen "der Dicke" weg :p). Springt dann so lange zu dem Puffer hoch und kratzt dran bis er abfällt. Auch dabei krieg ich die Krise, darf ich doch alle 4 Wochen neue Puffer kaufen ...

Er knippelt generell alles an und ab, was irgendwie störrt (Saugnäpfe an der Wand im Badezimmer, mein Pinbord, die Steckdosen- und Schalterverkleidungen, also alles was an der geraden Wand hervorguckt).

Wenn es das ist, was ihn nachts aufwachn lässt, dann werde ich wohl erst neue Leisten im Schlafzimmer verlegen müssen und das wird garaniert nicht vor unserem Auszug (der noch nicht mal geplant ist) passieren ...

Ich glaub der Dicke wird mich in den Wahnsinn treiben! :eek:
Hilfe!!!
 
Jerry_the_Cat

Jerry_the_Cat

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2008
Beiträge
73
Ort
Kaiserslautern
Hallo und herzlich Willkommen hier!

Ich verstehe dich sehr gut und kann nachvollziehen, dass dir das echt an die Substanz geht.

Ich habe auch so einen kleine Tyrannen hier. Angefangen hat es täglich um halb sieben...geht ja noch :rolleyes:

Wurde aber immer früher, da ich wirklich immer für ihn aufgestanden bin und das hat sich der Kleine gemerkt. Mittlerweile ist es zu so ziehmlich jeder Nachtzeit, wenn er gerade Lust hat.

Beim kleinsten Kratzen fliegt er nun raus...ohne reden und Blickkontakt, sonst gibt er draussen auch keine Ruhe und ich hab mir ehrlich Ohrstöpsel gekauft, weil der Herr die ersten Tage geschrieen hat als würde ich ihn foltern.

Mitlerweile ist Ruhe, wenn er draussen ist und ich hoffe, dass es ihm irgendwann zu blöd ist rausgeschmissen zu werden und er einfach nur schläft!! (BITTEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Vielleicht kannst Du im Schlafzimmer einen Kratzbaum unterbringen, mit Spielsachen dran .. wenn Du aber einen leichten Schlaf hast, wird er Dich so oder so immer stören.
Wirf die Katzen einfach beide aus dem Schlafzimmer. :D

Ernsthaft, es ist zwar schön mit Katzen einzuschlafen, aber ständig gestört werden ist dann nicht mehr lustig, da würde ich abends einfach eine schöne Kuschelstunde machen (oder auch nur 15 Minuten) und dann gute Nacht und Tür zu.

Außerdem gefällt es ihm sicher, wenn er Dich so zuverlässig jede Nacht in Bewegung setzen kann und da Du da brav mitspielst, wird dieses Verhalten weiter bestärkt.

Somit sehe ich drei Möglichkeiten:
- damit leben lernen
- Ohrstöpsel
- Verbannung
 
M

Miau

Benutzer
Mitglied seit
24. März 2008
Beiträge
81
Ort
Ruhrgebiet
Ich habe bei meinen ehemaligen Nachtrabauken Erfolge erzielt, indem ich es nachts richtig dunkel gemacht habe in der Wohnung. Jedes kleinste Licht habe ich verdeckt - Fernseher ganz aus, alle Standbygeräte mit Lichtpunkt aus, Fenster dicht usw. Jetzt ist es wirklich ganz dunkel in der Wohnung. Seitdem ist nachts viel mehr Ruhe als sonst. Früher gab es für beide keinen Unterschied zwischen Tag und Nacht, da wurde gelärmt, egal wieviel Uhr es war. ;)
Natürlich sehen die beiden sicher immernoch was, denn durch die Vorhänge im Wohnzimmer z.B. kommt noch immer ein wenig Licht. Es so dunkel zu machen, dass selbst Katzen nichts mehr sehen dürfte schwierig werden, denn ein wenig Restlicht kommt immer irgendwo her.
Ich schätze aber mal, dass diese Dunkelheit den beiden signalisiert, dass nun schlafenszeit ist. ;)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Beim kleinsten Kratzen fliegt er nun raus...ohne reden und Blickkontakt, sonst gibt er draussen auch keine Ruhe und ich hab mir ehrlich Ohrstöpsel gekauft, weil der Herr die ersten Tage geschrieen hat als würde ich ihn foltern.

Mitlerweile ist Ruhe, wenn er draussen ist und ich hoffe, dass es ihm irgendwann zu blöd ist rausgeschmissen zu werden und er einfach nur schläft!! (BITTEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!)


so habe ich es anfangs auch gemacht.....ohne Kommentar Cäsar und Cleo rausgeschmissen aus dem Schlafzimmer, miauen vor der Türe ignoriert und nach ein paar Wochen war Ruhe.....
Nero hat da nie Zirkus veranstaltet....allerdings weckt Cleo mich täglich so zwischen 5 und halb 6 - da ich da normalerweise aufstehe und da mag sie halt ihr Nassfutter - unter der Woche, wie am Wochenende - alle Verhandlungen meinerseits scheitern kläglich :rolleyes::rolleyes:
viel Glück und herzlich willkommen hier und bitte noch Fotos!
Heidi
 
T

trine82

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
52
Ort
bei Dortmund
Danke euch allen für eure Antworten.

Ich hab schon fast befürchtet, dass ich mir entweder ein dickeres Fell zulegen muss (wobei, der Kater dann wohl das Schlafzimmer nach seinen Wünschen umdekorieren wird), oder aber beide aus dem Schlafzimmer verbannen muss. :(

Mit der Kuschelstunde vorher wird das auch nichts, da beide nur nur Nacht-Kuschler sind. Wehe ich komme auf die Idee und will mal tagsüber knuddeln, dann flüchten beide. :rolleyes:

Irgendwie hatte ich auf ein Patentrezept gehofft. :rolleyes:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #10
Mit der Kuschelstunde vorher wird das auch nichts, da beide nur nur Nacht-Kuschler sind. Wehe ich komme auf die Idee und will mal tagsüber knuddeln, dann flüchten beide. :rolleyes:
Warum .. jetzt geht es doch auch? Ist eine Frage der Gewohnheit. Wenn sie erstmal merken, daß es am Abend noch ein bicßhen Kuscheln gibt (statt im Bett auf der Couch) und dann Schluß ist, warum sollten sie dann nicht kommen und es genießen. Geht halt nicht von heute auf morgen.

Irgendwie hatte ich auf ein Patentrezept gehofft. :rolleyes:
[/quote]
Wenn wir welche hätten, würden wir sie patentieren lassen und für teures Geld verkaufen. :D
 
T

trine82

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
52
Ort
bei Dortmund
  • #11
Warum .. jetzt geht es doch auch? Ist eine Frage der Gewohnheit. Wenn sie erstmal merken, daß es am Abend noch ein bicßhen Kuscheln gibt (statt im Bett auf der Couch) und dann Schluß ist, warum sollten sie dann nicht kommen und es genießen. Geht halt nicht von heute auf morgen.

Na die beiden wollen ja Tagsüber nicht kuscheln.
Von sich aus kommen sie schon mal gar nicht an und wenn ich dann mal zu den Herren bemühe können sie gar nicht schnell genug wegrennen.

Ist irgendwie schon frustrierend, aber scheinbar fühlen sie sich nur nachts so wohl, dass sie sich beschmusen lassen. :(


Wenn wir welche hätten, würden wir sie patentieren lassen und für teures Geld verkaufen. :D

Hab ich es mir doch gedacht. ;-)

NellasMiriel hat gesagt.:
viel Glück und herzlich willkommen hier und bitte noch Fotos!

Ich hab leider keinen eigenen PC (schreibe immer von Arbeit aus). Ihr müsst euch leider mit diesen Fotos der beiden begnügen:

Animal Help Espania e.V. - Hunde und Katzenhilfe in Europa - Siamkatze - Galgos - Tiere in Not

Gozo ist jetzt Moppel und Grieco heißt jetzt Micky. Es sind die 2. und 3. Fotos von oben.
Auf den Fotos waren sie ca. 5 Monate alt.
 
Werbung:
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #12
Hallo Trine,

herzlich Willkommen hier im Forum :)

Offensichtlich gibt es einige nacht-aktive-schmusige Katzen - ich habe 3 davon und weiß daher, wie Du Dich fühlst :D
Regelmäßig frage ich mich, warum Katzen "lautlose Samtpfoten" genannt werden, denn für mich hört sich das nachts eher wie eine tollwütige Elefantenhorde an, die das Schlafzimmer platt macht :confused:

Eine wirkliche Lösung habe ich auch nicht gefunden, aber vielleicht tröstet Dich die Tatsache, daß man sich mit der Zeit an alles gewöhnt.
(Wenn mir Samson morgens um 3 Uhr zärtlich ins Kinn beisst und schnurrend meine Haare voll sabbert, reagiere ich mittlerweile wie ein "Streichel-Roboter" ohne dabei richtig aufzuwachen :oops:)

Also Kopf hoch - das wird schon :D

LG
Nadine
 
Hollie

Hollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
357
Ort
Gaggenau
  • #13
Danke euch beiden für eure Antworten.

Ja die Schlafzimmertür ist die ganze Nacht über offen.

Im Badezimmer haben wir so Puffer für die Tür, damit die Klinke nicht an die Fliesen schlägt. Der Dicke (eigentlich ist er nicht dick, aber da Micky so dünn und klein ist, hat er den Spitznamen "der Dicke" weg :p). Springt dann so lange zu dem Puffer hoch und kratzt dran bis er abfällt. Auch dabei krieg ich die Krise, darf ich doch alle 4 Wochen neue Puffer kaufen ...

Er knippelt generell alles an und ab, was irgendwie störrt (Saugnäpfe an der Wand im Badezimmer, mein Pinbord, die Steckdosen- und Schalterverkleidungen, also alles was an der geraden Wand hervorguckt).

Ich glaub der Dicke wird mich in den Wahnsinn treiben! :eek:
Hilfe!!!

Sorry, aber ich hab jetzt echt erstmal herzliche gelacht.
Was hab ich doch für eine liebe Katze.... Sie macht wirklich absolut nichts kaputt, spingt nirgends hoch (zumindest nicht wenn ich da bin) macht einen Dreck.... Wenn ich das so lese auf was für Ideen manche Fellnasen kommen, ich glaube ich würde auch wahnsinnig werden. Das einizige was micht total nervt ist das Hollie auch morgens um 4.00 h quietschvergnügt über meinem Kopf steht und mir lauthals ins Ohr motzt, oder mal wieder von der Schlafzimmerfesterbank springt das man meinen könnte ein Ambruchunternehmen steht vor der Tür....... Da bin ich auch noch am arbeiten dran wie ich ihr das abgewöhne, aber ich sag ja, alles in allem geht es mir mit meiner motzenden Hopskatze doch echt gut :D
Wünsch dir gute Nerven !!
LG SU
 

Ähnliche Themen

*Angel*81
Antworten
17
Aufrufe
2K
Sox
M
Antworten
3
Aufrufe
266
thingeebob
T
L
Antworten
15
Aufrufe
2K
mrs.filch
M
A
Antworten
1
Aufrufe
893
JeLiGo
Barney und Carlo
Antworten
2
Aufrufe
2K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben