Kater pinkelt nach Katheter unkontrolliert

P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Newton
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ja, Herbst 2011
- Alter: 7,5 Jahre
- im Haushalt seit: Juni 2011
- Gewicht (ca.): 5,7kg
- Größe und Körperbau: groß, stabil (Heilige Birma)

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: gestern
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: Blut im Urin, Sediment in der Blase, verstopfte Harnröhre, Befund Blasenentzündung steht noch aus
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: CNI, Taubheit

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 4 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Züchter
- Freigänger (Ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Schwangerschaft, sonst keine Veränderungen
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): der zweite Kater liebt Newton. Sie kuschen, spielen, putzen sich. Die Katze, die zusammen mit ihm eingezogen ist ignoriert ihn seit der CNI weitgehend, jedoch kommen die beiden gut aus

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): große, offene Klos die in Schränken verstaut sind
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: 2 x am Tag wird es gereinigt, ca alle 14 Tage erneuert oder je nach Bedarf
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Cats Best Öko Plus
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: ca. 15 cm
- gab es einen Streuwechsel: Nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) Nein

- wird ein Klo-Deo benutzt: Nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Alle in Schränken im Wohnungsflur

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Heißes Wasser

- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: in der Küche, weit weg von den Klos

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: Protestpinkeln ab und an, akut besteht das unten geschilderte Problem erst kurz
- wie oft wird die Katze unsauber: momentan täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Bett, vor dem Katzenklo
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): horizontale Flächen
- was wurde bisher dagegen unternommen: Tierarztbesuch, siehe unten:


Hallo hier Lieben,

wir haben ein Problem mit einem unserer Kater. Vorsicht, langer Text!

Es ist eine Heilige Birma mit CNI, kastriert und ist 7,5 Jahre alt und seit drei Jahren stark schwerhörig/taub. Er war schon immer Protestpinkler, was sich im letzten halben Jahr allerdings verbessert hat und erträglich war.
Seine CNI ist gut eingestellt und die Nierenwerte dank SUC und Co nur noch leicht erhöht und oft sogar im Normbereich.

Jetzt war er am Sonntag sehr unruhig, was wir auf unseren Besuch geschoben haben. Wir haben einen runden Geburtstag gefeiert und hatten viele Gäste. Normalerweise ist er da sehr entspannt und kommt auch bei viel Besuch gerne und lässt sich von Besuchern auch gerne streicheln und ist einfach gerne dabei. Am Sonntag hab er aber viel geschrien (auch nicht unbedingt ungewöhnlich bei ihm seitdem er nicht mehr hört schreit er viel, er hat aber keine Schmerzen am Kopf/Ohren etc).
Am Montagabend hat er im Katzenklo geschrien, was schon eher ungewöhnlich ist und hat auch davor gemacht. Da bin ich schon stutzig geworden. Als wir Dienstagabend von der Arbeit kamen, war er schmusig und friedlich, hat allerdings dann tröpfchenweise immer öfter Urin verloren und hat angefangen, sich sehr gründlich rum um den Genitalbereich zu putzen. Ich hatte dann die Vermutung, dass er keinen Urin absetzen kann und die Harnröhre blockiert ist. Wir haben dann in der Tierklinik angerufen und mussten nachts zum Notfalldienst da man wegen seiner CNI große Bedenken wegen einer Rückstauung in die Nieren hatte.

Beim Arzt hat man feststellen können, dass sie Blase noch recht klein war, also kein lebensbedrohlicher Notfall bestand, jedoch war der Urin der als Probe genommen hatte Kirschrot und daher musste er doch in der Klinik bleiben. Er hat Infusionen bekommen und einen Dauerkatheter und die Blase wurde gespült. Es wurde auch eine Blockade der Harnröhre festgestellt. Er war dann zwei Nächte dort und durfte nach 12 Stunden ohne Katheter, in denen festgestellt wurde, dass er wieder von alleine Urin absetzen kann, mit Tabletten nach Hause geschickt. Die Laborergebnisse in Richtung Blasenentzündung sollen heute noch eintrudeln, ihm wurden jetzt vorsorglich erstmal keine Antibiotika gegeben bevor man die Ergebnisse hat. Allerdings soll er FLUTD 60 nehmen.

Gestern war er sehr zurückhaltend und zurückgezogen, was ich aber auf den Aufenthalt in der Klinik schiebe. Abends kam er zur mir ins Bett und lies sich kuscheln und hat es auch genossen. Über Nacht hat er dann wieder vor das Katzenklo auf eine Inkontinenzauflage gemacht, die ich vorsichtshalber ausgelegt hatte. Als er uns heute morgen im Schlafzimmer begrüßt hat, hat er sich zu mir gelegt und streicheln lassen, war ganz entspannt und hat dabei scheinbar eine sehr große Menge Urin abgegeben. Er hat sich dann geputzt, hat scheinbar dann gemerkt, was passiert ist und ist schnell abgehauen. Wir haben jetzt noch ein weiteres Klo mit anderer Streu aufgestellt, dass er auch direkt besucht hat, aber da war nicht mehr viel in der Blase.

Meine große Sorge ist jetzt, dass er unsauber bleibt. Wir bekommen bald ein Baby und das wäre einfach eine schlechte Situation (natürlich kommt weggeben o.Ä NICHT infrage)..
Hat jemand Erfahrungen bei Unsauberkeit nach so einer Situation? Ist die Harnröhre durch den Katheter vllt gereizt oder erweitert, sodass sich das nochmal einpendelt?

Über Antworten freue ich mich :pink-heart:
 
Werbung:
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Hallo,

Erfahrungen habe ich damit leider keine.

Wie geht es Newton inzwischen, kam die Unsauberkeit noch täglich vor?

Evtl. hat er nochmal vor das Klo gemacht, weil er es mit Schmerzen verbindet, die er wahrscheinlich vor der Behandlung hatte?

Dass er aber im Bett scheinbar unabsichtlich gepinkelt hat, würde mich stutzig machen. Evtl. mal beim TA nachfragen, ob durch den Katheter irgendwas geschädigt woren sein kann, sodass er den Urin teilweise nicht halten kann bzw. es nicht merkt, wenn es läuft? Das würde ich abklären lassen.
 
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
Hallo kisu,

danke für deine Antwort.
Wir mussten gestern Nacht wieder zum Notdienst, Newton hat sehr oft hintereinander blutige Tropfen abgesetzt, auch mal eine größere Menge, hat geschrien, gekrampft und sich wieder nonstop geputzt :sad:

Die Blase war bei der Untersuchung klein, er hatte keine Verstopfung, jedoch was sie auch hart und der Druck auf die Blase tat ihm sehr weh, daher ging der Arzt in jedem Fall von einer Entzündung aus. Wir warten noch auf den Laborbefunde ob es bakteriell ist oder stressbedingt (was wir uns kaum vorstellen können, er ist der entspannteste der dreien und wir haben außerdem keine Veränderungen im Futter/Streu/Haushalt und auch unter den dreien ist alles unverändert).

Er hat gestern Nacht etwas zur Erweiterung des Harntraktes bekommen und deswegen sehr oft Urin abgesetzt, dazu hat er noch Buprenovet bekommen, womit wir ihn auch zuhause alle 8 Stunden für 2 Tage versorgen sollen. Er frisst jetzt wieder, er schreit nicht mehr, allerdings ist er seeehr weggetreten vom Schmerzmittel und schläft nicht. Es gefällt ihm viel gestreichelt zu werden. Ich denke er ist einfach total high :wow:

Ich hoffe wirklich dass ihm das Mittel ein bisschen hilft zu entspannen und warte auf den Befund!
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Oh nein, armer Kerl! :(
Du hattest doch schon bei deinem ersten Post am 31.08. auf Ergebnisse bzgl. einer Blasenentzündung gewartet, kam da nichts mehr? Dann hatte er die Entzündung wahrscheinlich seitdem? Meine Güte :eek:

Ich hoffe, die Ergebnisse kommen jetzt schnell und er kann adäquat behandelt werden und wünsche schnelle gute Besserung für den armen Newton!
 
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
Jaaa :reallysad: Seitdem warten wir, das Labor muss die Probe erst anzüchten. Ich sitze hier auch echt auf heißen Kohlen, aber heute war auch noch kein Ergebnis da :(
Mittlerweile schläft er allerdings und hat vorher noch gespielt und das Wohnzimmer verwüstet :)
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.405
Ort
Düsseldorf
Normalerweise und wenn man nicht direkt ein Antibiogramm möchte, kann man den Urin sofort in der Praxis untersuchen und dann auch direkt Antibiotika und Schmerzmittel geben. Ihr ward am Montag letzter Woche beim Tierarzt und bis heute ist noch nichts da??? Das ist ein absolutes Unding, das dein TA da macht. Buprenovet ist schon ganz nett, aber mir wäre gerade bei sowas ein Schmerzmittel mit entzündungshemmender Wirkung - wie Onsior oder Metacam - wichtig und ein AB, und das pronto!
 
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
Hallo,

gestern Nacht um 22:30 hat ein bemühter Tierarzt der Klinik uns dann angerufen und bestätigt, dass Bakterien gefunden wurden und wir haben sofort mit dem Antibiotikum gestartet, dass er uns schon mitgegeben hatte, falls es sich bestätigt.

Dass wir Montag beim Tierarzt waren ist so nicht richtig. Wir waren Dienstagabend da und man ging erst nur von einer Verstopfung der Harnröhre aus und der Kater bleib dort, Donnerstag hat man die Urinprobe erst mit Verdacht auf zusätzliche Blasenentzündung weggeschickt.

Aber ich gebe dir recht, ich bin auch nicht zufrieden mit der Wartedauer. Das Schmerzmittel musste bei Newton vorsichtig gewählt werden, da er eine CNI hat und daher nicht jedes funktioniert. Da sein Allgemeinzustand schon nicht gut war, wollte man nicht riskieren, seine Nieren noch zusätzlich zu schädigen.

Wir fahren jetzt gleich zur Kontrolle der Nierenwerte und auch Nachkontrolle seines Allgemeinzustands. Evtl braucht er zusätzlich noch Flüssigkeit, ich bin aber wirklich erleichtert, dass man etwas gefunden hat, wogegen wir jetzt etwas tun können.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Hi,

was für ein AB wurde gegeben?
Was für Sediment war in der Blase, ist das untersucht worden?

Den wenn die Harnröhre verstopft ist auch wahrscheinlich von Harngries auzugehen!
Frag bitte danach ob auf Harngries untersucht wurde.

Frag auch nach dem ph vom Urin!

Viel trinken wäre jetzt wichtig, die Blase mußt gespült werden.
Das AB geben und wenn nötig etwas gegen die Schmerzen und etwas krampflösendes.
Ein nachtropfen und auch weiteres pinkeln auf weiche Sachen ist nach dem Katheter noch normal, das müßte sich geben wenn alles gut verheilt ist.

Ein anderes Steu könnte auch helfen, CBÖP und ähnliche verleiten viele Katzen zum pinkeln außerhalb des Klos.
Mal an einen Wechsel auf ein weiches feines Bentonitstreu denken.
 
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
Hallo Petra,

er bekommt Synulox. Der ph Wert war nicht optimal, daher bekommt er jetzt auch weiterhin das astorin FLUTD 60.

Leider ist geht das Antibiotikum auf die Nieren, wir waren heute morgen noch einmal in der Tierklinik und der Kreatininwert steigt zu schnell, sodass er heute noch Infusionen und etwas zur Unterstützung der Nieren bekommt.

Wenn wir ihn abholen zeigt man uns, wir wir ihm selber zuhause subkutante Infusionen geben können in der Zeit, in der er das Antibiotikum noch braucht.

Mir tut es furchtbar leid, ihn immer dort alleine zu lassen, aber zum Glück ist er überhaupt gar nicht nachtragend und wird es hoffentlich schnell überwinden, sobald es ihm wieder besser geht.

Wir haben noch zusätzliches Klos mit anderem Streu aufgestellt, aber er ist dann auch auf die mit dem Öko Plus gegangen und hat eigentlich gar nicht mehr daneben gemacht. War wahrscheinlich wirklich einfach noch vom Katheter.

Das Schmerzmittel macht ihn leider total groggy, er kann davon auch nicht schlafen, sodass das jetzt erstmal abgesetzt wird nach dem wir die Dosis zuerst halbiert hatten und er immernoch so arg verpeilt war. Er bekommt das Antibiotikum jetzt aber schon seit Dienstag, daher denken wir, dass es ihm allein von den Schmerzen des Harntraktes her eigentlich ganz gut geht.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #10
Laß dir bitte unbedingt den genauen ph sagen und dann schau ob und wie viel du ansäuern mußt. Leider kennen sich viele Tierärzte nicht ganz optimal bis schlecht mit dem Thema Harngies aus.

Allerdings kann sich der ph durch die Blasenentzündung geändert haben oder umgekehrt, alles möglich.

Wichtig wäre wenn der Harnwegsinfekt verheilt ist daß dann der ph wieder in einem gutem Bereich (zwischen 6,5 und 7,2) liegt.
Man kann das schnell und einfach selber messen zuhause, dazu gibt es Teststreifen, z.B. Uralyt u von Madaus.


Die FLUTD 60 säuern den Urin auch nicht wirklich deutlich an!
Inhaltstoffe:

Schalentierkonzentrate, die reich an Glykosaminoglykanen (GAG) sind. Sie verstärken die Schleimauskleidung der Blasenwand, beruhigen Reizungen und tragen dazu bei, die Neubildung von Harnkristallen zu erschweren.
Vitamin K aktiviert Proteine, die unter anderem für die Elastizität des Bindegewebes der Blasenwand wichtig sind.
Beta-Glukane aus Hefezellwänden stärken die Abwehrkräfte
Geringe Mengen von Calciumchlorid fördern die Einstellung eines ideal sauren Urin-pH-Werts, ohne den pH-Wert massiv zu verändern. Ein saures Urinmilieu ist wichtig, um die Neubildung von Struvitsteinen zu erschweren.



Deshalb wäre wichtig den ph zu wissen, zu messen und zu schauen ob die ansäuerung reicht.
Also grundsätzlich ist das Präparat gut und richtig, die Frage ist ob es ausreicht.

Deshalb,
bitte nachfragen wie der ph ist und ob Harngries unter dem Mikroskop zu sehen ist und wenn ja auch die Art noch mal genau nennen lassen!!
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.405
Ort
Düsseldorf
  • #11
Versucht es doch mit Metamizol. Das gehört zwar auch in die Medikamentenkategorie von Onsior und Metacam, aber es ist trotzdem für die Nieren weniger schädlich als die beiden und es hat eine entzündungshemmende Variante (was Buprenovet nicht hat). Allerdings kann es sein, dass dein Schatz sehr speicheln muss, das weiß man leider im Vorfeld nicht, aber ausprobieren würde ich es schon, da sie mit dem B. ja nicht wirklich gut zurecht kommt.

Wenn ihr es schafft, dann gebt unters Futter D-Manose, das bindet die E-Coli-Bakterien in der Blase und scheide sie aus. Ist ein gute Unterstützung für die Blase und ergänzend zum AB.

Alles Gute für euch!
 
Werbung:
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
  • #12
Hallihallo,

heute durfte Newton wieder nach Hause. Leider ließen sich die Nierenwerte trotz Infusionen nicht weiter als auf 2,5 senken. Wahrscheinlich wegen der Antibiotika. Leider muss er diese noch bis inkl. Mittwoch bekommen.

Es ist ziemlich apathisch jetzt nach dem langen Aufenthalt beim TA, aber er sucht unsere Nähe und döst dann auch immer mal wieder weg.

Ich denke, er braucht einfach mal ein paar Tage um das alles zu vergessen, er war ja jetzt vier Tage dort.

Mein Freund kann morgen von zuhause aus arbeiten und kümmert sich dann rund um die Uhr um ihn, evtl. auch noch am Dienstag.

Das arme Mäuschen, sonst ist er immer so trollig und lustig und seit zwei Wochen hängt er nur noch rum, das tut mir richtig leid :(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
382
Claudia70
Antworten
22
Aufrufe
2K
Slimmys Frauli
Antworten
22
Aufrufe
2K
Lirumlarum
Antworten
9
Aufrufe
944
Lirumlarum
Antworten
3
Aufrufe
1K
Sonnenblume4
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben