Kater mit 4 Monaten schon geschlechtsreif?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
bunseN1337

bunseN1337

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2020
Beiträge
24
  • #41
Der Kater kann ja noch bis zu 6 Wochen nach der Kastra decken, wenn er schon potent ist.
Ist eine so junge Katze gedeckt, überlebt sie Trächtigkeit oder Geburt meistens nicht, und wenn doch, so nur mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen und lebenslangen Spätfolgen, also wird in der Regel die Gebärmutter mit Föten mit entfernt.

Die TÄs in D leben wirklich im Frühmittelalter.
Mal etwas Literatur, wäre an sich für den TA gedacht:

Frühkastration der Katze

Studie1 und 2 zur Frühkastration

Ich hab einige Zeit in einem Auffangheim in den USA geholfen, auch bei den monatlichen Kastra-Aktionen. Da kamen immer so um die 300 Katzen pro Aktion zusammen, jeden Alters. Wir haben ab ca 10 Wochen oder 950 g Gewicht kastriert, bis hin zu gestandenen Senioren. Nun darf man mal raten, wer die OP am besten weggesteckt hat? Nämlich die Zwerge unter 6 Monate.
Kurze Narkose, kleine Wunde, noch kein Unterhautfettgewebe, dadurch extrem schnelle Heilung, keine zweimalige Hormonumstellung, und eben keine Kastra in der Trächtigkeit.
Ich kann mir immer nur die Haare raufen über die Ignoranz deutscher TÄs. :(

edit
Jetzt habe ich mal noch in Deinen anderen Faden geguckt, das hatte ich nicht mehr auf dem Schirm.
OK, richtig gute Züchter verkaufen ihre Katzen frühkastriert. Daß dies bei diesen seltsamen Vermehrerkatzen nicht passiert ist, wundert mich jetzt gar nicht mal. Schade, daß Du nicht auf die vielen Ratschläge gehört hast. Gerade bei so genetisch deformierten Katzen würde ich darauf achten, keinen Nachwuchs zu zeugen, schon gar nicht unter Geschwistern. Sowas ist dann oft nicht lebensfähig und ich weiß nicht, ob Du solche Erfahrungen wirklich machen möchtest.
Danke für die reflektierte Antwort.
 
Werbung:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.640
  • #42
Genau solche Menschen wie dich muss man täglich mit Medikamenten vollstopfen. Einen dritten Kater? Soll ich mir auch ein zweites Auto holen wenn beim ersten der Sprit leer ist?

Aber du beschwerst dich über den Ton, ja? Geht's eigentlich noch? Und hast du eigentlich begriffen, warum du ggf für den kätzischen Hausfrieden zukünftig einen weiteren Kater brauchen könntest oder pöbelst du einfach ohne Ahnung vor dich hin?
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.716
Ort
35305 Grünberg
  • #43
Ich bin sehr sportlich, Medikamente brauch ich nicht.
Kritikfähigbist du jedenfalls nicht.
Über solche dämlichen Antworten kann man nur lachen, zeugt nicht gerade von geistiger Größe.
 
bunseN1337

bunseN1337

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2020
Beiträge
24
  • #44
Der gute Ton von mir ist hier weit entfernt wenn ich solche unsachlichen Antworten lesen muss.

War dumm von mir den "Foren-Profis" zu Antworten. Kann ja nix bei rum' kommen wenn man den ganzen Tag in einem Forum Aktiv ist.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.716
Ort
35305 Grünberg
  • #45
Kater und Katzen spielen nun mal anders. Das zeichnet sich bei dir ja schon deutlich ab.
es wird immer zu Lasten deiner Katze gehen, die nun mal kein Raufkumpel ist sondern eine Katzendame.
Am Spielverhalten ändert auch eine Kastration nichts.
Begreifst du das nicht? Wo ist bitte hier eine unsachliche Antwort?
Dein Kater wird der Katze das Leben zur Hölle machen, aber nicht weil er böse ist. Einfach nur, weil es ein Kater ist.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.550
Ort
An der Ostsee
  • #46
Der Vergleich mit dem Auto hinkt. Wenn du Kinder hast, musst du ja auch gucken, dass sie alle auf ihre Art und weise ausgelastet werden. Dann kannst du zu dem 5jährigen bub der mit der carrera Bahn spielen möchte auch nicht sagen "Pech, wenn deine Schwester lieber puppen spielen möchte, dann hast du hier deine barbiepuppe und leb damit" das Ergebnis ist ein unterforderter und frustrierte junge, der seine Schwester extrem stresst, indem er sie aus lauter Langeweile und Frustration piesackt.
Nur, bei Kindern ist die Lösung einfach. Sie können raus und Freunde treffen. Schule und Kindergarten. Sportvereine und und und. Und die Katzen? Ja da müssen wir verantwortungsbewusst uns um die Bedürfnisse der Tiere kümmern. Indem wir den rauflustigen Kater z.b. einen Spielkameraden dazugeben, der ihm gewachsen ist. Das ist artgerechte Haltung.
Und ich bitte dich, diesen beleidigenden Ton zu unterlassen.

Die arme mamakatze wurde auch kastriert oder nur der Papa?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Falken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2020
Beiträge
203
  • #47
Genau solche Menschen wie dich muss man täglich mit Medikamenten vollstopfen. Einen dritten Kater? Soll ich mir auch ein zweites Auto holen wenn beim ersten der Sprit leer ist?

Mh, mir gefällt der Ton hier auch nicht immer aber ich finde, du hast hier doch sachliche Antworten bekommen. Um bei deinem Autovergleich zu bleiben: Die meisten Katzenmädels sind " Luxusautos" die wollen spielen und sich verstecken. Kater sind eher "Geländewagen" da darf es gerne ruppiger und massiver zugehen. Jetzt stell dir vor beide treten zum Geländewettrennen an...wer verliert wohl? Wer hat wohl keinen Spaß? Wer ist frustriert weil der richtige Gegner fehlt?
Ein zweiter Kater kann also für Entspannung sorgen und das Mädel kann mitmachen und sich zurückziehen wenn es ihr zu viel wird.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
3.305
  • #48
Ich habe 1 Katze und 2 Kater, und das klappt prima. Zum raufen der Katerkumpel, die "Dame" kuschelt oder spielt schon mal fangen....
 
bunseN1337

bunseN1337

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2020
Beiträge
24
  • #49
Und am Ende gehen 2 Kater auf eine 1 Miez und dann geht das Theater erst richtig los?!
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.716
Ort
35305 Grünberg
  • #50
Wenn sie passend gewählt sind, nein. Es entspannt sich insgesamt.
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
1.159
Ort
Österreich
  • #51
Wir hatten jahrelang Kater und Katze unterschiedlichen Alters. Das hat auch sehr gut funktioniert, weil sie einen ähnlichen Charakter hatten, der in ihrem Alter bereits erkennbar war und sich gefestigt hatte.

Kitten aber sind Wundertüten. Du kannst allerhöchstens erahnen, in welche Richtung sie sich entwickeln.

Du hast jetzt nicht nur das Problem, dass deine Kätzin eventuell gedeckt, sondern auch dass auch die Harmonie zwischen den beiden durch ein unterschiedliches Spielverhalten gestört werden könnte. Die Katze kann sich bedrängt fühlen, der Kater gelangweilt. Eine dritte Katze kann deshalb ein regulierendes Bindeglied darstellen. Der Tipp ist berechtigt und nicht von weit hergeholt.

Und ja. Der Ton hier ist rau. Wenn man aber verstanden hat, worum es den Mitgliedern hier vorrangig geht, muss man halt seinen eigenen Stolz auch einmal herunterschlucken können.

edit: Versuche über das Veterinäramt an die Telefon-Nr. eines TA zu kommen, der bereits ist deine Tiere zu kastrieren. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer das ist. Wir haben zwei Kater und auch hier drohte die Stimmung bereits zu kippen.
 
Werbung:
bunseN1337

bunseN1337

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2020
Beiträge
24
  • #53
Ich habe heute 3 Stunden telefoniert und einen kompetenten Arzt gefunden der am Freitag beide racker kastriert.
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
1.724
Ort
61231 in Hessen
  • #54
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
1.724
Ort
61231 in Hessen
  • #55
Ich habe heute 3 Stunden telefoniert und einen kompetenten Arzt gefunden der am Freitag beide racker kastriert.

Sehr gut. Ich hätte ansonsten noch mit eingebracht, dass die meisten TAs auch Zwergkaninchen mit 3-4 Monaten kastrieren und das gang und gebe ist und die nochmal weniger wiegen. Frage mich ernsthaft wieso sich bei Katzen immer so gewehrt wird von den TAs.
 
bunseN1337

bunseN1337

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2020
Beiträge
24
  • #56
Sehr gut. Ich hätte ansonsten noch mit eingebracht, dass die meisten TAs auch Zwergkaninchen mit 3-4 Monaten kastrieren und das gang und gebe ist und die nochmal weniger wiegen. Frage mich ernsthaft wieso sich bei Katzen immer so gewehrt wird von den TAs.

Ich persönlich hab auch ziemlich Angst davor, hoffe die beiden Minkas überstehen es gut. Neila wiegt ca 1,9kg und Alien 2,2kg. Scheint mir recht wenig.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.035
  • #57
Ich persönlich hab auch ziemlich Angst davor, hoffe die beiden Minkas überstehen es gut. Neila wiegt ca 1,9kg und Alien 2,2kg. Scheint mir recht wenig.

Nö, das ist doch ein prima Gewicht, selbst für deutsche Tierärzte. Und ich hab doch geschrieben, anderswo wird mit unter 1 kg kastriert. Wir hatten mal eine Maine Coon, die war schon alt, Fundkatze, die hat mal gerade mit Ach und Krach 1.5 kg gewogen.
Je jünger, desto einfacher ist der Eingriff.
 
pomke

pomke

Benutzer
Mitglied seit
17 Juni 2019
Beiträge
86
  • #58
Die Züchterin meiner Birmchen lässt ihre Kitten seit vielen Jahren frühkastrieren, ca. mit 12 Wochen. Da wogen alle etwa 1,4 bis 1,6kg. Sie hat nie Komplikationen erlebt und die Kleinen waren ganz schnell wieder fit.
 
bunseN1337

bunseN1337

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2020
Beiträge
24
  • #59
Danke für die ermutigenden Nachrichten. Liebe an euch.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
4K
Pfeffertopf
P
Antworten
6
Aufrufe
4K
Rickie
Antworten
6
Aufrufe
16K
Fellmull
Antworten
16
Aufrufe
1K
doppelpack
doppelpack
Antworten
13
Aufrufe
5K
Eispfote
Eispfote
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben