Kater markiert und das jetzt schon ca. 4 Jahre lang

S

Samson.31

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
15
Hallo ,

hatte in meiner Vorstellung ja schon kurz angemerkt das ich mit meinem Kater ganz erhebliche Probleme habe:oops:

Um es kurz zu machen ,er markiert seit nunmehr 4 Jahren und ich weiß nicht mehr weiter ,mein Mann ist mittlerweile soweit das er ihn einschläfern lassen will :eek: aber das geht garnicht ,ich habe totalen Stress deswegen zu Hause und weiß nicht mehr weiter...

Er macht es jetzt seit 4 Jahren mal mehr mal weniger ,letztes Jahr wurde dann bei ihm eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt( haben ihn komplett auf den Kopf stellen lassen) weil es so ja nicht weiter gehen konnte.

Er bekommt dagegen auch seine Felimazole 10mg pro Tag aber leider bekommen wir die Werte nur sehr schlecht in den Griff.

OK zurück zum markieren, wir dachten das es einen Zusammenhnag gibt zwischen seiner Erkrankung und dem Verhalten...... mittlerweile glaube ich es nicht mehr..... er hatte jetzt wieder eine Hormonspritze bekommen gegen sein " Katerverhalten"" (er ist kastriert) aber es ist keine Wirkung da:(

Jetzt hatte ich die Überlegung das mal mit " Perlutex " zu versuchen ,mein TA sagte ich solle ihm davon 2 Tabletten in der Woche geben.

Was haltet ihr davon und welche Erfahrung habt ihr gemacht mit Katern die markieren???????

Ich will mich auf garkeinen Fall von ihm trennen !!!!!
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Hallo Britta,

das ging aber fix. Das mit dem Markieren ist ein echtes Problem, es ist ja nicht nur ein notwendiges Kennzeichnen des Reviers, es ist später eine simpele Angewohnheit. Vermutlich wurde er erst sehr spät kastriert. Ist er auch Freigänger?

Geht bloß nicht zum TA und nennt dieses Argument für eine Einschläferung, dann springt Euch jeder TA sofort mit dem nackten Hintern ins Gesicht. TÄ dürfen nur totkranke Tiere erlösen, Einschläfern aus diesem Grund ist absolut verboten.

Wie Du ihm das Markieren abgewöhnen kannst sollte hier besser diskutiert werden, mit Myrthenöl bekommst Du den Geruch sehr gut in den Griff. Kann denn einmal untersucht werden ob die Kastration vielleicht nicht richtig gemacht worden ist?
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Wenn eine Katze markiert ist das immer ein Hilfeschrei.
Es ist wichtig die Ursache heraus zu bekommen.

Die wichtigste aller Fragen ist ob sein Urin untersucht wurde?
Ein sehr großer Prozentsatz aller Katzen die unsauber sind leidet unter einer Blasenentzündung oder Harngrieß.
Das kann mal aber NUR über den Urin feststellen.

Die zweite Frage die sich mir aufdrängt ist ob er alleine bei Euch ist oder er kätzische Gesellschaft hat.
Ist er Freigänger?
Wie lange ist er alleine?
Wie viele Klos habt ihr für ihn?
Welches Streu?
Wo pieselt er hin?

Wenn ihr Euch von ihm trennen wollt gebt in bitte in ein Tierheim.
 
S

Samson.31

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
15
Wenn eine Katze markiert ist das immer ein Hilfeschrei.
Es ist wichtig die Ursache heraus zu bekommen.

Die wichtigste aller Fragen ist ob sein Urin untersucht wurde?
Ein sehr großer Prozentsatz aller Katzen die unsauber sind leidet unter einer Blasenentzündung oder Harngrieß.
Das kann mal aber NUR über den Urin feststellen.

Die zweite Frage die sich mir aufdrängt ist ob er alleine bei Euch ist oder er kätzische Gesellschaft hat.
Ist er Freigänger?
Wie lange ist er alleine?
Wie viele Klos habt ihr für ihn?
Welches Streu?
Wo pieselt er hin?

Wenn ihr Euch von ihm trennen wollt gebt in bitte in ein Tierheim.

Also erstmal möchte ich hier klarstellen das ich mich auf garkeinen Fall von ihm trennen möchte .
Er ist kastriert und das schon im Alter von 8 monaten.
Er ist schon von klein auf Freigänger und kann nach belieben rein und raus , aufs Katzenklo geht er garnicht(steht aber im Keller) er geht immer raus dafür.
Samson lebt von klein auf mit einer Katze zusammen auch sie ist 10 Jahre alt genau wie er auch.

Wir haben ihn komplett auf den Kopf stellen lassen beim TA ,die Nieren und die Blase sind vollkommen OK. Auch die Blutwerte waren eben bis auf die Schilddrüsenwerte völlig normal.
Sogar Felliway haben wir über Monate probiert ,leider ohne Erfolg.

Ich kann ihn auch nicht ins Tierheim bringen da er dort verloren wäre .
Ob es an der anderen Katze liegt weiß ich nicht ,habe auch nicht die Möglichkeit sie für eine gewisse Zeit unter zu bringen ,ab und zu streiten sie schon und er ist dann ziemlich gestresst .
Die beiden sind zusammen groß geworden haben sich immer verstanden, bis auf ein paar Streitigkeiten.


liebe grüße Britta
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Schön das Du Dich nicht von ihm trennen willst.

Wurden bei der Untersuchung nur das Blut untersucht oder auch der Urin?
Wie lange ist die UB her?

Macht er nur Urin außerhalb des Klos oder auch Kot?
Hat er Durchfall oder Verstopfung?

Habt ihr nur ein Klo für beide Katzen?
Habt Ihr anderes Streu versucht?
Wie oft wird das Klöchen gereinigt?

Es gibt die Regel ein Klo pro Katze plus eins.

Ich würde zumindest 3 Klos aufstellen und das in jedem Stockwerk an gut zu erreichenden Stellen.

Wann macht er "daneben"? Ist das immer wenn er nicht raus kann?
Oder hat er eine Katzenklappe?

Ich würde ihm ein Klo anbieten in dem in das Streu noch Erde gemischt ist, mache Freigänger bevorzugen das!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Markieren im klassischen Sinn ist kein Hilfeschrei, sondern normales Katzenverhalten. Es gibt auch kastrierte Katzen, die das nach der Kastration fortsetzen.
Die Gründe sind sehr unterschiedlich und lassen sich nicht leicht eingrenzen und beheben.

Die erste Frage dazu - ist es denn wirklich markieren?
Ist der Urin also hauptsächlich auf vertikalen Flächen? Wenn dem so ist, sind es bestimmte Stellen, die immer markiert werden?

Ich vermute mal, der Kater möchte die Wohnung für sich und andere als sein Revier kennzeichnen. Es gibt Fälle, in denen es einen Zusammenhang mit der Katzenklappe gab. Da diese ja auch fremde Katzen hereinlassen könnte, fühlen manche Katzen sich dadurch im Haus so verunsichert, daß sie dort zu markieren beginnen.
Das hat mit der tatsächlichen Beschaffenheit der Klappe nichts zu tun, denn die Katze kann nicht verstehen, daß z.B. eine "high-tech"-Klappe nur bestimmte Katzen reinläßt, für sie ist es einfach eine Unsicherheit.

Ob das bei euch auch (vielleicht noch mit anderen Ursachen) der Fall ist, läßt sich hier aber nicht abschätzen.
Wie gesagt, es gibt eine zillion möglicher Gründe, auch in Kombination, das geht von organischen Ursachen bis hin zu Problemen mit anderen Katzen oder Menschen und vieles mehr.

Ob die Schilddrüsenüberfunktion damit zu tun hat, kann ich nicht sagen, sie sollte aber generell, gut eingestellt werden. Vielleicht wäre es Zeit einen anderen TA zu konsultieren (oder liegt das Problem des "Nicht in den Griff bekommen" eher daran, daß die Medikation nicht regelmäßig verabreicht werden kann? Ist ja bei manchen Katzen, besonders bei Freigängern nicht so einfach.).
Bei dieser Gelegenheit sollte dann auch eine Urinprobe untersucht werden, um zumindest jetzt eine Blasenentzündung etc. sicher auszuschließen.

Weiters bzw. sobald das geklärt ist, empfehle ich dringend eine/n Tierverhaltenstherapeut/in.
 
Zuletzt bearbeitet:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Ich habe auch noch Fragen: Wie alt ist der Kater jetzt? Hat er vor der Kastration markiert?
 
S

Samson.31

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
15
Schön das Du Dich nicht von ihm trennen willst.

Wurden bei der Untersuchung nur das Blut untersucht oder auch der Urin?
Wie lange ist die UB her?

Macht er nur Urin außerhalb des Klos oder auch Kot?
Hat er Durchfall oder Verstopfung?

Habt ihr nur ein Klo für beide Katzen?
Habt Ihr anderes Streu versucht?
Wie oft wird das Klöchen gereinigt?

Es gibt die Regel ein Klo pro Katze plus eins.

Ich würde zumindest 3 Klos aufstellen und das in jedem Stockwerk an gut zu erreichenden Stellen.

Wann macht er "daneben"? Ist das immer wenn er nicht raus kann?
Oder hat er eine Katzenklappe?

Ich würde ihm ein Klo anbieten in dem in das Streu noch Erde gemischt ist, mache Freigänger bevorzugen das!

Also die letzte Blutuntersuchung ist jetzt ca.4 Monate her und das mit dem Urin haben wir auch testen lassen ,da war alles OK sogar Ultraschall wurde gemacht weil ja bei der Schilddrüsenüberfunktion die Nieren und das Herz ständig beobachtet werden müssen.

Er markiert ständig an Türen ... Hauptsächlich die Türe die zum Keller geht (Katzenklappe) da steht auch das fressen der beiden,oder es wird die Wohnzimmertüre gerne genommen und nicht zu vergessen die Gardinen:rolleyes:

Küche ist auch so ein Lieblingsort da spritz er gerne gegen die Fliesen an der Wand......

Er hat weder Durchfall noch Verstopfung und macht auch keinen Haufen in die Wohnung nur dieses "markieren".

Er selbst geht nie aufs Katzenklo ich weiß garnicht ob er es annehmen würde wenn ich ihm da noch eins hinstellen würde.

OK ich werde dafür Sorgen das noch 1 Katzenklo dazu kommt ,ob er drauf geht weiß ich nicht.... aber ein Versuch ist es Wert.


liebe grüße Britta
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
Hallo,

verstehe ich das richtig: der Kater ist jetzt 10 Jahre alt, markiert seit 4 Jahren. Das heißt, er hat 6 Jahre lang nicht markiert?

Seid Ihr vor 4 Jahren umgezogen? Hat sich vor 4 Jahren irgendeine Änderung ergeben? Ist vielleicht vor 4 Jahren eine andere Katze in die Nachbarschaft gezogen, die ihm sein Revier streitig macht? Kann diese andere Katze vielleicht sogar durch die Katzenklappe "eindringen"?

Körperliche Ursachen hast Du ja offenbar tierärztlich ausschließen lassen. Ich tippe daher auf ein psychisches Problem. Da ist Ursachenforschung angesagt...

Aber mehr Fragen fallen mir momentan nicht ein. Vielleicht hilft es ja schon ein bißchen weiter.

Ich finde es übrigens sehr schön, dass Du Dich nicht von ihm trennen willst.

lG
Andrea
 
S

Samson.31

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
15
  • #10
Ich habe auch noch Fragen: Wie alt ist der Kater jetzt? Hat er vor der Kastration markiert?

Samson ist jetzt 10 Jahre alt und wurde mit 8 Monaten kastriert, bis vor ungefähr 4 Jahren hatten wir damit keine Probleme.
Er markiert jetzt so ca. 4 Jahre lang schon ,mal mehr mal weniger!!
Aber gerade im moment ist es wieder ganz schlimm, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme ist erst mal putzen angesagt:oops:
 
S

Samson.31

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
15
  • #11
Hallo,

verstehe ich das richtig: der Kater ist jetzt 10 Jahre alt, markiert seit 4 Jahren. Das heißt, er hat 6 Jahre lang nicht markiert?

Seid Ihr vor 4 Jahren umgezogen? Hat sich vor 4 Jahren irgendeine Änderung ergeben? Ist vielleicht vor 4 Jahren eine andere Katze in die Nachbarschaft gezogen, die ihm sein Revier streitig macht? Kann diese andere Katze vielleicht sogar durch die Katzenklappe "eindringen"?

Körperliche Ursachen hast Du ja offenbar tierärztlich ausschließen lassen. Ich tippe daher auf ein psychisches Problem. Da ist Ursachenforschung angesagt...

Aber mehr Fragen fallen mir momentan nicht ein. Vielleicht hilft es ja schon ein bißchen weiter.

Ich finde es übrigens sehr schön, dass Du Dich nicht von ihm trennen willst.

lG
Andrea


Nein wir wohnen schon seit 12 Jahren dort und Samson ist schon sein ganzes Lebenlang dort, ob natürlich Katzen in der nachbarschaft wechseln weiß ich nicht...... man sieht ja immer mal welche laufen !

Ich denke auch das es bei ihm ein psychisches Problem ist denn ich hab schon soviel ausprobiert ,aber ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Das Problem ist das mein Mann ziemlichen Druck auf mich ausübt wegen ihm ,denn wir haben eine neue Couch bekommen und er sperrt ihn jetzt immer aus wenn er Zuhause ist und ich lasse ihn wieder rein, weil ich das nicht einsehe:confused: aber er sagt das er sich nicht auch noch die neuen Möbel versauen lässt.

Ich brauche eine Lösung für uns ,aber am meisten natürlich auch für Samson denn ich denke schon das auch er Stress hat der arme Kerl.

Was haltet ihr denn jetzt von diesem Mittel was ich zu Anfang geschrieben habe`??????????
Ich weiß das ist keine Ursachebekämpfung aber ich bin so verzweifelt das ich darauf hoffe....

liebe grüße Britta
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
  • #12
Klar, der riecht jetzt die rolligen Katzen und die anderen Kater, da möchte er sein Revier sichern. Blöde Situation...

Notfalls musst Du ihm drinnen eine Art Windel anziehen, gibt es für kleine Hunde zu kaufen. Dann sieht der arme Kerl aber sicher ganz schlimm mit aus.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #13
Ich kann Dir zu dem Mittel nichts sagen.
Ich würde aber mal alle gängige Pipistellen mit Myrtheöl abwaschen.
Das neutralisiert den Geruch.
Und versuche doch mal an alle Stellen einen Futternapf zu platzieren, Katzen pieseln nicht da wo sie fressen.

Rede auch noch mal ruhig mit Deinem Mann, ich verstehe das er aufgebracht ist, aber der Druck den er auf Euch Beide ausübt ist bestimmt nicht hilfreich in der Situatzion.
 
T

tiha

Gast
  • #14
Vielleicht eine ganz doofe Idee..., aber viele Katzen mögen doch keine Alufolie. Wasch doch mal die Kacheln und Türen ganz gründlich mit Myrtenöl ab und dann klebst Du da mal Alufolie drauf. Sieht mit Sicherheit ziemlich doof aus, aber einen Versuch wäre es doch wert. Die Gardinen würde ich direkt nach dem Waschen am besten auch mit Myrtenöl bestäuben oder noch besser (wenn man das darf, hab da leider auch nicht die Ahnung von) zusätzlich nach dem Waschen noch in Myrtenwasser eintauchen und dann aufhängen.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #15
Ich kenne Perlutex nicht, aber ein Blick in Google verrät:
Only to be used for the interruption of oestrus in bitches.
For the long term prevention of oestrus in the queen.
Das bei einem Kater wundert mich, aber gut, das muß der TA wissen.

Es ist jedoch offensichtlich ein Präparat, das in den Hormonstoffwechsel eingreift und da wäre ich schon vorsichtig.
Sollte das Markieren auf Grund psychischer Ursachen erfolgen, wird es wohl auch wenig nützen.
Wie lange (Tage, Wochen, Monate?) sollst Du es denn geben?
Frag ev. mal speziell wegen Perlutex in der Züchter-Kategorie, die kennen das vielleicht eher.

Daß Du mit Deinem Mann Streß hast bzw. er den Kater aussperrt oder ärgerlich ihm gegenüber ist, spürt auch die Katze. Keine guten Voraussetzungen. Das Myrtenöl wirkt aber ziemlich gut, also versuche es damit und sprich mit Deinem Mann über die Situation. Wenn es die Möglichkeit gibt, die neuen Möbel sauber und geruchsfrei zu bekommen, wird Dein Mann sicher auch empfänglicher und kooperativer werden.

Was spricht gegen Tierverhaltenstherapeut?

Man könnte jetzt noch endlos viele Fragen stellen (u.a. zur Zweitkatze), nur glaube ich nicht, daß man die Situation aus der Ferne lösen kann. Das muß sich schon jemand mit Wissen und Erfahrung vor Ort ansehen.
 
S

Samson.31

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
15
  • #16
Ich weiß das Ferndiagnosen natürlich nicht möglich sind ,ich Danke euch für euere Tips und werde es mal mit diesem Öl versuchen ,oder eben auch mi dem Silberpapier.
Es ist sehr schwierig für mich weil ich alle tue damit er es sein lässt ,ich schmuse extra mit ihm und spreche ihn freundlich an so oft ich kann aber man ist wirklich am Ende.......

Ich werde euch berichten wie es weiter geht:) Danke


liebe grüße Britta
 
L

Lina77

Benutzer
Mitglied seit
5 September 2007
Beiträge
53
Ort
Niederösterreich
  • #17
Hallo!

Ich kann dir zwar nicht helfen, aber ich kann zumindest ein bisschen mit dir fühlen.
Mein Kater Carlos wurde im TH abgegeben, weil die Familie ein Kind bekommen hat und Carlos dann angefangen hat zu markieren (oder protestpinkeln, das weiß ich leider nicht). Ich habe ihn dann mit 6 Jahren aus dem TH geholt. Jedenfalls markiert Carlos auch sehr viel. Draußen sehe ich ihn täglich mehrmals und Zuhause markiert er leider auch mehrmals die Woche. Mein Freund bekommt da auch immer die Krise, aber da kann man nichts machen:rolleyes:. Ich glaube, dass bei manchen Katern das Revierverhalten extrem ausgeprägt ist, mit Chemie möchte ich da allerdings nicht eingreifen, man kann ja die STellen wieder abwaschen.
LG
Lina und die Katers
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
  • #18
Hallo Britta, ich kann Dich sehr gut verstehen. Das ist ein ganz belastendes Problem - und je mehr man unter Druck gerät, es noch deswegen Spannungen gibt, umso schlimmer wird es.

Ist es wirklich Markieren (an senkrechten Stellen, wenig Flüssigkeit)?

Urin wurde untersucht? Hormone helfen selten oder eher gar nicht( (war bei Toni ebenso). Bachblüten haben hier auch nicht gewirkt.

Man muss seine Gründe für dieses Markieren herausfinden. Dabei könnte entweder ein Tierpsychologe/Verhaltenstherapeut oder (wie bei uns) Tierkommunikation helfen.
Ich lag hier mit meinen Vermutungen (evtl.Probleme mit unseren drei anderen Katzen, Freigang gewünscht) nämlich völlig falsch!

TK hat bei uns ergeben, dass Toni ein massives Problem mit fremden Katern hat. Sie kommen an unsere vernetzte Terrasse und sind für ihn eine absolute Bedrohung. Er muss mit dem Markieren gegenhalten, quasi als Revierverteidigung, um seine Familie zu schützen. Also ein normales Katerverhalten trotz Kastration:).
Leider auch im Haus:mad:.

Allein das Wissen, warum macht er das....und natürlich die sehr hilfreichen Tipps der Tierkommunikatorin haben bei uns eine ernorme Besserung gebracht.
Auch versuche ich, wenn möglich, diese Kater mit Wasser zu vertreiben. Toni merkt jetzt, dass sein Boss (also ich:)) ihm beim Vertreiben hilft.

Auch wenn Viele von diesem Weg nichts halten, ich habe nunmal diese guten Erfahrungen gemacht.
Und ich war auch schon sehr verzweifelt. .
Nun markiert Toni nur noch höchst selten bzw. an dafür vorgesehenen pflegeleichten Stellen. Es ist unglaublich, aber das haben wir erreicht.
 
E

Ela

Gast
  • #19
Ich habe auch eine Frage dazu. Du schreibst, er würde hauptsächlich im Keller bei der Katzenklappe pinkeln.

Hm - kann es vielleicht sein, dass durch diese Katzenklappe auch fremde Katzen ins Haus kommen ? Er somit sein Revier markiert/verteidigt ?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
2K
Petra-01
Antworten
5
Aufrufe
4K
doppelpack
2
Antworten
35
Aufrufe
3K
sibidoll
Antworten
19
Aufrufe
2K
Mikesch1
Antworten
16
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben