Kater macht "protestpinkeln"

  • Themenstarter Leyja
  • Beginndatum
L

Leyja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2012
Beiträge
29
  • #21
Ich hatte eine Pinkelkatze, und deren Urin roch dermaßen aufdringlich und stark, daß sogar die Tierärzin beim Riechen an der ersten Probe sofort nachguckte, ob es eine Kätzin oder ein sehr potenter Kater sei. Wirklich - drei potente Kater zusammen hätten neidisch werden können bei DEM Geruch.
Mit Myrteöl ist es gelungen, ALLES Bepinkelte zu entduften, es mußte NICHTS entsorgt werden. Selbst der Geruch, der aus der Ritze am Ende des Bodenbelages unter der Stoßleiste rausmüffelte, ging mit entsprechender Behandlung mit Myrteöl weg.

Es geht mir ja gar nicht um den Geruch, der ist mir egal, damit kann ich leben und wie du schon sagst, es gibt immer irgendeine Möglichkeit, den dann auch wieder loszuwerden. Was ich aber ärgerlich finde ist, wenn eben elektronische Dinge, die eben auch neu sind und teuer waren, dadurch kaputt gehen, dass der Kater so "schlau" ist, genau die Stellen (wie z.B. der Lüfter oder der Einschubschlitz) zu treffen, die sehr empfindlich sind und wodurch das Gerät massivenSchaden erhält = nicht mehr funktioniert und neugekauft oder teuer repariert werden muss. Wie gesagt, der Kleine ist mir wichtig und natürlich mach ich mir Sorgen, wenn ich merke, dass es ihm nicht gut geht, aber es gibt trotzdem Momente, wo ich mich dann eben auch mal wirklich drüber ärgern darf, dass es so ist.




@sabinee: stand zwar schon im vorherigen Post, aber da ich weiß, dass man auch gern mal was übersieht (geht mir ständig so ^^"): Ich hab Laminat im Wohn- und Schlafzimmer, PVC in der Küche (die aber derzeit zu ist) und Fliesen im Flur und Bad. Im Wohnzimmer liegt zudem noch etwas alter Teppich aus der vorherigen Wohnung und Decken auf dem Bodenherum, damit es für ihn gemütlicher ist.
 
Werbung:
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #22
ich sehe, du kennst mich :oha:

:grin:

wo pinkelt der kater hin, eher/bevorzugt auf pvc etc. oder teppich, decken usw.....

auch das wirst du schon erwähnt haben, dennoch muss ich nochmal fragen
 
L

Leyja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2012
Beiträge
29
  • #23
Er pinkelt gegen die Möbel. Also auf dem Boden war bisher eher weniger. Er hat zwei oder drei Mal an ein Schränkchen/Regal gepinkel, das ungefähr 40-50cm hoch ist. Bei dem einen Mal war das meiste auf der Oberfläche dieses Schränkchen, bei einem anderen mal an der rechten Seite, beim dritten Mal in dem offenen Fach bzw. an der Unterseite der Oberfläche.
Einmal hat er an die Hinterseite vom Sofa gepischert.
Als er noch nach oben Zugang hatte, hat er mal gegen die Waschmaschine und gegen die Tür des oberen Badezimmers gepinkelt. Er pinkelt halt wirklich meistens an senkrechte Flächen.
Bis auf das Sofa waren es glücklicherweise immer leicht abwischbare Flächen.
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #24
Ihr hattet voher Teppich und habt jetzt Laminat? Wenn das so ist, dann denke, ich, dass Euer Kater einfach nicht begreift, warum das jetzt seine Wohnung sein soll... er markiert die Dinge die er kennt, aber trotzdem wird es nicht die alte Wohnung, die er in Erinnerung hat, so viel er auch markiert....
Ein anderer Bodenbelag ist natürlich sehr krass für eine so sensible Katze.
Wie haben letztes Jahr im Schlafzimmer den alten Teppich rausgerissen und jetzt nur PVC dort liegen damit ich nur drüber wischen brauche. Da waren meine Katzen auch erstmal irritiert, nur habe ich halt vier und da ist eigentlich immer so viel los, dass sich keiner fremd fühlen muss.
Ich hab zwei Kratzbäume in`s Zimmer gestellt und ganz viel von ihren vertrauten Sachen.
Hast Du nicht noch mehr vom alten Teppich für die erste Zeit?
Vielleicht kannst Du Deinen Kater auch mal mit einem neuen "Spielzeug" auf andere Gedanken bringen, einen grossen Karton in die Wohnung stellen (vielleicht vor die Geräte, die er schon markiert hat), in den Du ein oder zwei Löcher schneidest, eine Decke von ihm rein und dann lass ihn mal machen....
Kannst Du im Flur kein Klo mehr unterbringen? Vorm TV finde ich nicht so gut, da würde er sich sicher zu sehr gestört fühlen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #25
Wurde der Harn getestet?


Zugvogel
 
L

Leyja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2012
Beiträge
29
  • #26
@kiska: Naja, er hat ja in der wohnung mit Teppich erst seit Sommer letzten Jahres gewohnt. Vorher in der Wohnung von meinem Freund war auch überall nur Laminat (Schlafzimmer, Mini-Flur und Wohnzimmer), PVC (Küche) und Fliesen (Bad). Als er dann mit meinem Freund zu mir in die Wohnung gezogen ist im Sommer, waren da gar keine Gegenstände, die er kannte (weil alle in Kartons), geschweige denn bekannter Fußboden.

So viel von dem alten teppich haben wir nicht mehr. Ich musste in meiner wohnung damals selbst Teppich reinlegen, der war aber (da ich damals noch Student war) recht günstig und nach den sechs Jahren ziemlich runtergekommen, so dass er beim Umzug weggekommen ist. Das, was wir mitgenommen haben, war ein Rest, der vorher halb zusammengeklappt unterm Bett lag. Da wir jetzt eine recht steile kleine Wendeltreppe in der neuen Wohnung haben, die ich auch schon mal runter"gerutscht" bin, wollten wir da kleine Stücke auf die Stufen legen, um die Rutschgefahr zu verringern.
Ein bisschen Teppich hab ich aber noch, muss mal sehen, ob man den irgendwo hinlegen kann.

Ich kann das Klo natürlich auch in den Flur stellen. Ich dachte nur, es müsse ins Wohnzimmer, klang in den vorherigen Posts so, dass es in das Zimmer soll, wo er sich viel aufhält. Er spielt aber immer noch nur damit. Gestern hat er sich zweimal da reingelegt und richtig drin gewälzt, so wie ers sonst macht, wenns ihm gut geht. Irgendwann hat ihn wohl ein Steinchen gepiekst, weil er halb aufgesprungen ist und das Streu ganz böse angeguckt hat. Mussten schon etwas lachen.

Neues Spielzeug hat er diese Woche schon ganz viel bekommen. Das meiste beäugt er aber nur irritiert und wenn man versucht es ihm hinzukullern oder so nimmt er reißaus. :-/

@Zugvogel: nein noch nicht. Gestern als ich nach hause kam gab es keine Möglichkeit, an Pipi zu kommen. Nun hat er gestern abend (nachdem wir den ganzen Abend dachten, es wär besser geworden, weil er gestern recht zutraulich und entspannt war) um 9 nochmal markiert, während mein Freund dabei saß. Das haben wir nun mit einer Spritze aufgezogen, derzeit liegt es noch im Kühlschrank. Wenn ich es schaffe, fahr ich in der Pause nach Hause und bring die Probe zum Arzt, sonst direkt nach der Arbeit. Vielleicht hab ich auch nochmal Glück heute mittag/nachmittag und kriege eine frischere Probe. Viel war das auch nicht gestern abend, weil er die DVD-Hüllen angepieschert hat, mein freund ihn natürlich auch dabei unterbrochen hat und nur ein kleinerer See dabei entstanden ist. Ich hoffe, dass das überhaupt reicht von der Menge. :/
 
L

Leyja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2012
Beiträge
29
  • #27
Zum Arzt mit der Urinprobe hab ich es heute leider nicht geschafft, dumm, dass gerade jetzt so viel zu tun ist. :-/

Ich habe nun (nach einigem Aufwand) eine neue Urinprobe genommen, die auch um einiges umfangreicher ist. Zunächst musste unser Katerchen den halben Tag ohne Katzenklo auskommen. Die Ärztin meinte, ich sollte das Klo ohne Streu hinstellen, damit man besser an den Urin kommt - das fand er aber doof und hat einfach gar nirgends hingepinkelt. Gott sei dank auch nicht irgendwo anders in die Wohnung. Als ich dann heute abend endlich zu Hause war, hab ich wieder Streu reingefüllt und dann Folie drüber gelegt, aber auch das woltle er nicht. Da ist er tatsälich das erste Mal auf das neue Klo gegangen (nicht ohne sich vorher nochmal ausgiebig drin zu wälzen, so nach dem Motto: "es ist so schön, ein letztes Mal noch"). Also hab ich dann auch da nochmal Folie drüber gelegt und kurz drauf ist er wieder auf sein normales Klo gegangen und ich konnte einiges an Urin (fast die ganze Spritze) aufnehmen.

Heute ist dann zum Glück auch Feliway und Zylkene angekommen. Das eine steckt nun in der Steckdose. Kann mir da jemand sagen, wo es am sinnvollsten ist? Ich hab es erstmal in der Ecke eingestöpselt, wo er am häufigsten hingepinkelt hat. Eine Kapsel Zylkene hab ich nun auf einer Portion Sheba Hühnchen ausgeschüttet, das hat er dann gierig runtergeschlungen (er hat aber auch seit gestern Morgen nicht mehr wirklich gegessen, er ist mal wieder mäkelig, was das Essen angeht und da die Tierärztin am Telefon gesagt hat, dass ich ihm auf gar keinen Fall - nicht mal zur Belohnung/zum Spielen - Trockenfutter geben soll weil er schonmal Harngries hatte, kann ich es ihm nicht mal mehr schmackhaft machen :-/). Das Sheba-Zeug ist das einzige, was er wirklich imemr frisst, nur leider sind fast 1€ für nur 80g echt viel auf Dauer, das sind ja 3€ am Tag, da isst er besser als ich. :wow:
Bachblüten haben wir zudem gestern auch noch ausprobiert, weil wir nicht wussten, wie lange das mit Zylkene noch dauert, bis es da ist. Gab es leider nur in Globuliforum (Notfallglobuli), die hat er mit Leberwurst bekommen.
Kann ich denn Bachblüten auch noch geben, wenn er Zylkene bekommt oder sollte man sich da besser auf eine Sache beschränken?


Falls noch jemand einen Tipp hat, was man essenstechnisch mit ihm machen kann, ohne sich auf Dauer in Unkosten zu stürzen, wäre ich ebenfalls recht froh. Das liegt auch nicht an der aktuellen Situation, sondern war leider schon immer so, dass er eine Futtersorte und -geschmacksrichtung sehr gern gegessen hat und dann auf einmal nicht mehr. Wir sind dann irgendwann darauf umgestiegen, nicht zwei mal die gleiche Sorte hintereinander zu füttern, was es besser macht, aber auch hier hat er dann oft manchmal einfach keine Lust mehr, bestimmte Sorten zu essen, während es dann eine Woche später schon wieder ganz anders sein kann. Und ich kann leider nicht riechen, was er denn nun grad mag. :-/
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #28
Feliway da plazieren, wo er sich am häufigsten aufhält, es soll ja die Grundstimmung aufbessern, daß es 'lautem Protest' = Unsauberkeit' nicht mehr braucht.

Ich weiß nicht, ob Zylkene mit Bachblüten zusammen gegeben werden können, vermute eher nicht.
Aber ich habe es immer so gehalten, daß ich immer nur 1 Medizin auf einmal eingesetzt habe, auch um rauszukriegen, was eine Veränderung bewirkt; das kann eine wertvolle Information im weiteren Katzenleben sein.


Zum Futter: Könntest Du in das Futter, das ihm grade schmeckt, nicht hin und wieder ein Messerspitzchen voll einer anderen Sorte geben, die Du ausgesucht hast? Abrupte Wechsel mögen so gut wie keine Katzen, ebenso wenig wie Einerlei über lange Zeit.

Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis vom Harntest.


Zugvogel
 
L

Leyja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2012
Beiträge
29
  • #29
Dann werd ich es jetzt erstmal mit Zylkene probieren und die BAchblüten weglassen. So wirklich zusammen gegeben hab ich sie auch nicht, nur heute morgen eben noch Bachblüten, weil ich da ja noch nicht wusste, dass das andere ankommt.

Wie meinst du das beim Futter? Also andere Sorte im Sinne von Whiskas - Kitekat oder nur eine andere GEschmacksrichtung?
Wir nehmen - seit die beiden bei mir wohnen, also seit Sommer letzten Jahres - das Futter vom Fressnapf, Multifit (ab und an auch das andere, fit+fun, wenn er mal gar keine Lust mehr auf Multifit hatte). Da holen wir ihm diese "Tütchen" meistens, 100g pro Portion, aber eben verschiedenen Sorten, Huhn, Geflügel, verschiedene Fischsachen. Ist das auch schon zu viel unterschiedliches? Wie sollte man denn da vorgehen, damit es nicht zu einseitig aber auch nicht zu unterschiedlich ist? Oder sollte man z.B. nur Geflügelsorten bzw. noch spezieller nur Huhn oder so kaufen, aber das von verschiedenen Firmen?

Und wenn ich eine Messerspitze eines anderen dazu gebe, sollte es dann ungefähr die gleiche Richtung sein? Also verschiedene Fischsorten miteinander oder verschiedene Geflügelsorten? Ich stells mir persönlich ja doch irgendwie komisch vor, wenn man mir auf einmal Huhn mit Forelle vorsetzt oder so. Das ist ja wie Eis mit Kartoffelsalat. xD

edit: Auf das Ergebnis des Harntests bin ich natürlich auch gespannt. Aber ich glaube fast, dass er nicht wirklich was körperliches hat. Dafür pinkelt er meiner Meinung nach nicht oft genug für ne Blasenentzündung und sieht beim Pipi-Machen auch immer recht entspannt aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #30
@leyja

wenn sie an möbel pinkelt, ist es mist....solange eine katze uringerüche wiederfindet, tut sie es immer wieder an diesen stellen. die muss man aber doch irgendwie 200% da raus kriegen können
 
L

Leyja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2012
Beiträge
29
  • #31
Wir waren nun gestern beim Tierarzt und neben der Urinuntersuchung hat die Ärztin auch noch einen Ultraschall gemacht. Alles völlig in Ordnung, es war überhaupt nichts festzustellen.
Sie hatte dann auch gesagt, dass das, was ich beschreibe, eindeutiges Markieren ist und bei Krankheiten so eigentlich nicht auftaucht.

Zum Glück hat sich das Markieren auch seit letzter Woche Donnerstag wieder eingestellt. Ich hoffe mal, dass das auch so bleibt, da das hinterherputzen ja nun auch nicht unbedingt zu meinen Hobbies zählt. :)

Geimpft hat sie ihn auch gleich (puh, war das am Ende alles in allem teuer, aber was tut man nicht alles für sein Tier :)) und mir noch ein paar Tipps zum Füttern gegeben, weil er mit seinem Futter so mäkelig ist. Ich bin mal gespannt, wie es mit dem Kleinen jetzt weitergeht.
 
Werbung:
L

Leyja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2012
Beiträge
29
  • #32
Ich muss meinen Thread hier wohl doch nochmal rausholen. So ganz aufgehört hat das ganze irgendwie doch nicht. Es ist besser geworden - ja, aber immer nur temporär. Wie gesagt sind wir vor einem halben Jahr umgezogen und sind dabei, nach und nach unsere Wohnung einzurichten. Einmal im Monat bis alle zwei Monate ungefähr holen wir uns neue Möbel (leider geht das nur kleckerweise, weil das Geld ja auch nicht auf der Straße liegt ;-)), die dann aufgebaut werden. Und jedes Mal wird alles neue angepinkelt. Das geht dann ungefähr eine Woche und ist echt anstrengend, weil man ständig mit Wischlappen hinterher rennen muss.
Bei Schränken kann ich nja noch damit leben, weil man es einfach aufwischt. Nun haben wir aber im Schlafzimmer ein neues Bett plus Teppich dadrunter. Ich hab schon vorsichtshalber die Tür immer zu, wenn ich nicht da bin, nachts darf er aber mit rein, weil er gern neben mir liegt zum Kuscheln. Zwei Wochen lang war auch alles fein, er hat die neuen Möbel im Schlafzimmer nicht angepinkelt, nicht mal die Gardine (die hängt da schon seit April und war am Anfang auch oft Opfer von Piss-Attacken). Ich hab gedacht, alles wär okay, bis ich gestern nacht wach geworden bin, weil er den Teppich angepinkelt hat.
Nun bin ich wütend und auch irgendwie ziemlich traurig, weil ich eine halbe Ewigkeit dadran rumgeschrubbt habe, der Geruch aber immer noch nicht raus will. Hab verdünntes Myrthenöl drüber gesprüht, ein paar Trophen in das Waschwasser getan und den Teppich dann nochmal abgerieben, aber ich hab das Gefühl, dass es das nur noch schlimmer macht, inzwischen kann ich schon gar nicht mehr unterscheiden zwischen Pipi-Geruch, Öl-Geruch und Pipi-Öl-Geruch. Es riecht nicht, wenn man ins Zimmer reinkommt oder so, nur wenn man seine Nase an den Teppich hält, aber allein das stört mich schon.

Wenn da der Geruch irgendwann rausist, okay - dann bleibt die Tür halt zu (auch wenn ichs schade finde, dass der Kleine dann nicht mehr mit uns kuscheln kann nachts).
Das Problem ist halt, dass wir uns auch irgendwann fürs Wohnzimmer ein neues Sofa und einen Teppich holen wollen - das ist der Raum, in dem er eigentlich tagsüber am häufigsten ist, sein Kratzbaum steht da und er liegt gern auf der Fensterbank, sonnt sich und beobachtet die Leute draußen. Ich möchte aber ehrlich gesagt nicht, dass er mir irgendwann mein Sofa bepisst - da wir uns da auch was qualitativ besseres (und entsprechend teureres) holen wollen, wär das einfach richtig ärgerlich.

Was kann ich machen, damit er die Möbel von Anfang an akzeptiert? Hin und wieder mal (so wie bei unserem Couchtisch), scheint er sie auch gleich zu mögen, weil er sein Gesichtchen dran reibt. Hilft in so einem Fall das Feliway-Spray? Ich hab ein bisschen Angst, es "auszuprobieren", denn wenn es nicht klappt und er dann doch wieder Teppiche bepinkelt, dreh ich irgendwann am Rad. :(
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #33
Hallo Leyja,

ich habe Deine Geschichte nun nicht verfolgt, es waren mir zu viele, lange Beiträge in diesem Threat...

In aller Kürze:

ich kann gut verstehen, dass Dir das Pinkelproblem an die Substanz geht!
Aber dennoch;

1. es kann sein, dass das Pinkelproblem größer wird, wenn Du den kleinen Mann ganz aus dem Schlafzimmer aussperrst. Indem Du ihn aussperrst schränkst Du ihn sehr in seinem Revier und noch mehr bzgl. seiner Sozialkontakte zu euch ein. Er hat keinen Artgenossen und ist allein auf Sozialkontakte mit euch angewiesen. Nimmst Du ihm dies, könnte er entweder mit Verunsicherung oder mit Frust reagieren. Beides kann ein Pinkelproblem verstärken oder weitere Verhaltensauffälligkeiten auslösen. Da muss eine andere Lösung her.

2. das Köpfchen geben an neuen Möbeln ist Markierverhalten. Er benetzt die unekannten Dinge mit seinen individuellen Gesichtspheromonen und schafft damit einen vertrauten Geruch an den neuen Gegenständen.


zu Punkten aus Deinem Fragebogen, sofern diese inzwischen noch nicht geändert wurden:
1. bitte ein weiteres Katzenklo aufstellen

2. von allen dann vorhandenen Klos die Hauben abnehmen oder gleich Schalenklos kaufen

3. Catsan gegen ein hochwertiges, stark klumpendes, feinkörniges Streu ohne Duft ersetzten. Catsan ist qualitativ Mist, viel zu teuer hat aber eine sehr gute PR-Abteilung

4. den Standort der Klos so wählen, dass sie nicht mit mehr als 2 Seiten an Wänden, Schränken, Tischen oder sonstigem stehen, sodass mindestens 2 Seiten, besser 3 oder alle 4, frei zugänglich sind. Außerdem ruhige Standorte wählen und nicht beide Klos im selben Zimmer aufstellen.

5. regelmäßiger reinigen = bei gutem Klumpstreu reicht ein Komplettwechsel in der Regel alle paar Wochen. Täglich gehören aber mindestens morgens und abends alle Urin- und Kotklumpen entfernt! Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, die Klumpen sofort zu entfernen, wenn man mitkriegt, dass die Katze auf dem Klo war!

6. falls bisher keine Urinuntersuchung vorgenommen wurde, bitte umgehend nachholen!
Es lag bereits einmal Harngrieß vor. Wenn er einmal vorhanden war, kommt er erfahrungsgemäß gerne schnell und leichter nocheinmal wieder. Um einen weiteren Verlauf von Grieß zu Kristallen und dann zu Steinen frühzeitig mitzukriegen, ist eine regelmäßige Probenuntersuchung eigentlich immer angezeigt.
Grießbildung hängt oft auch mit der Ernährung zusammen! Was fütterst Du?

Um neues Mobiliar zu schützen, kannst Du es mit Feliway Spray einsprühen bevor es im Katzenrevier aufgestellt wird.

Feliway ist die künstliche Nachbildung der Katzengesichtspheromone, die dem Tier vermitteln, dass (in diesem Fall dann) das Möbelstück bereits zum Revier gehört und nicht noch zusätzlich mit Eigenduft versehen werden muss. Zumindest nicht mit Eigenduft in Harn. Köpfchen geben ist natürlich erlaubt und erwünscht!

Aufbau, sofern erforderlich, sollte nicht in der Wohnung erfolgen, sofern möglich. Neues Mobiliar, dass nicht aufgebaut werden muss, wie auch aufzubauendes Mobiliar, sollte vor Aufstellung in der Wohnung einige Tage - zum Beispiel im Keller - ´ausduften´. Hier kann auch ein Feliway Stecker sinnvoll sein!

Außerdem könntet ihr euch von Ina1964 (in meinem Profil bei den Freunden) bzgl. Bachblüten beraten lassen. Sie weiß vielleicht eine oder mehrere Blüten, die die Reizschwelle des Katers etwas senkt, sodass der Antrieb zum Harnmarkieren gemildert wird.

In ganz angespannten Momenten, wenn das neue Möbelstück in die Wohnung kommt, könntet ihr zusätzlich mit der Rescue Mischung nachhelfen um direkte starke Anspannung zu lösen.

Sinnvoll und ggf. auch hilfreich kann es auch sein, neues Mobiliar mit von euch getragener Wäsche und/oder Wäsche (z. b. Decken), auf denen der Kater liegt, abzureiben. So riechen die neuen Möbel schon nicht mehr gar so fremd.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Think

Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
90
  • #34
Hallo,

meine Katze macht das auch! Nicht lachen - ich habe neue Teppiche prinzipiell einige Tage lang unter der Bettdecke, wenn ich mich im Bett aufhalte (Mittagsschläfchen, eine Runde lesen, etc.), damit sie nach MIR und nicht nach bösem, neuem Teppich riechen. Bisher hat das geholfen.
Geht natürlich nur bei Teppichen...
 
L

Leyja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2012
Beiträge
29
  • #35
@AnjaBienchenMikesch:

Wir haben ihm damals ein zweites Klo besorgt, das steht relativ frei im Moment im Wohnzimmer, er geht da aber nicht drauf, nur selten mal, wenn man bei dem anderen Klo doch mal vergisst, es rechtzeitig sauber zu machen.

Sein Katzenstreu mag er eigentlich auch, jedes Mal, wenn wir das Klo komplett neu machen, legt er sich rein und wälzt sich ein paar Minuten. Ich wüsste auch nicht, welches Streu ich sonst nehmen soll, was man sozusagen "überall" bekommt. Wir hatten mal eins von einem Supermarkt (ich glaube es war Netto oder Rewe, war noch in der Studentenzeit meines Freundes), aber das stinkt so schnell. Die größeren Geschäfte für Tiere sind leider alle etwas weiter weg, so dass es für mich selbst mit dem Rad recht umständlich zu erreichen ist und so ein 10-Liter-Sacke ist ja auch nicht grad ohne zu transportieren, ein Auto haben wir leider nicht. Supermärkte und Drogerien haben wir hier in der Gegend mehr als genug (auch verschiedene), wenn irgendwer davon eine gute Katzenstreusorte anbietet, würde ich das natürlich auch ausprobieren.

An sich geht er auch regelmäßig auf sein Klo. Eine Blasenentzündung wurde damals nicht festgestellt (war alles im grünen Bereich) und da er seitdem ausschließlich Nassfutter bekommt und er jetzt auch nicht irgendwelche Symptome zeigt, die darauf hindeuten könnten, glaube ich auch nicht, dass da auf einmal was ist.
In ganz seltenen Ausnahmefällen bekommt er manchmal Trockenfutter (bei Catsan sind manchmal 50g-Proben dabei), das wandert dann aber in kleinen Portionen in seinen Spielball, damit er tagsüber noch eine weitere Beschäftigung hat, wenn wir auf der Arbeit sind. Das kommt aber wirklich sehr selten vor.

Wenn das mit dem Feliway Spray hilft, werd ich das mal ausprobieren. Wir hatten den Zerstäuber mal (leider nur eine Packung, habs verpennt Nachfüllung zu besorgen und es hatte sich dann mit der Zeit eh auf "nur wenn neue Möbel da sind" eingependelt) und ich hatte mal gelesen, dass das Spray nicht ganz so gut sein soll.
Natürlich würde ich ihn auch gern wieder ins Schlafzimmer lassen, ich finds ja selbst ganz niedlich, wenn er mit ins Bettchen springt. Nur wenn er dann nachts, wenn man schläft, so einen Blödsinn macht, dann find ich das nicht so lustig. Wäre ich nicht davon wach geworden, wer weiß, ob ich es dann überhaupt festgestellt hätte... :-/
Und erstmal muss ich den Geruch daraus bekommen, sonst ist das ja eine Einladung, gleich nochmal dadrauf zu pinkeln. Zur Not muss eben eine Plastikplane erstmal dadrauf, aber so hab ich mir das mit der "Fertigstellung meines Schlafzimmers" natürlich auch nicht vorgestellt, das wirkt ja auch halb wie eine Baustelle. :(


@Think:
Das ist natürlich eine Idee. Bei dem Teppich jetzt leider nicht (mehr) möglich bzw. generell schwer, weil er 2x3 Meter groß ist. Er liegt zur Hälfte jetzt eh unter dem Bett, da krieg ich ihn nicht wieder raus. Aber so ein großes Ding mit ins Bett zu nehmen ist auch nicht so leicht. *g*
 
EM2613

EM2613

Forenprofi
Mitglied seit
18. März 2011
Beiträge
1.864
  • #36
ich nehme das flamingo catlitter, gibt es bei amazon, 2x15 kg für € 23,49 - wird angeliefert, so dass du die tragerei nicht hast ;)

ansonsten kann ich dir leider gar nicht helfen was das pinkelproblem angeht, allerdings habe ich mal den feliway-stecker gehabt (wegen ner anderen sache) und der hat gut angeschlagen.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #37
Guten Morgen Leyja,

Wir haben ihm damals ein zweites Klo besorgt, das steht relativ frei im Moment im Wohnzimmer, er geht da aber nicht drauf, nur selten mal, wenn man bei dem anderen Klo doch mal vergisst, es rechtzeitig sauber zu machen.
Dann steht ihm das Klo evtl. an einem zu hoch frequentierten Ort im Wohnzimmer. Also an einem Ort, an dem zu viele Leute zu oft vorbei gehen zum Beispiel.

Sind es denn inzwischen Schalenklos oder immernoch welche mit Haube?

Sein Katzenstreu mag er eigentlich auch, jedes Mal, wenn wir das Klo komplett neu machen, legt er sich rein und wälzt sich ein paar Minuten. Ich wüsste auch nicht, welches Streu ich sonst nehmen soll, was man sozusagen "überall" bekommt. Wir hatten mal eins von einem Supermarkt (ich glaube es war Netto oder Rewe, war noch in der Studentenzeit meines Freundes), aber das stinkt so schnell. Die größeren Geschäfte für Tiere sind leider alle etwas weiter weg, so dass es für mich selbst mit dem Rad recht umständlich zu erreichen ist und so ein 10-Liter-Sacke ist ja auch nicht grad ohne zu transportieren, ein Auto haben wir leider nicht. Supermärkte und Drogerien haben wir hier in der Gegend mehr als genug (auch verschiedene), wenn irgendwer davon eine gute Katzenstreusorte anbietet, würde ich das natürlich auch ausprobieren
Er sollte sich nicht in seinem Klo wälzen wollen. Das ist ein Ort für seine Ausscheidungen, keiner zum drin liegen und Spökes machen.
Gutes Klumpstreu kannst Du Dir ganz einfach nach Hause liefern lassen. Damit entfällt außerdem die lästige Schlepperei und Du bist unabhängig von den bei Dir ansässigen Zoofachgeschäften und/oder Drogerien.
Zum Beispiel von Zooplus, von Sandras Tieroase oder von Amazon, wie EM2613 schrieb. Gute Klumpstreus stinken nicht.
Sie sind häufig in der Anschaffung teurer als das Zeug, dass man in den Drogerien bekommt, halten aber vielfach so lange, weil man nur seltenst eine Kompletterneuerung vornehmen muss.
Ich benutze ´Golden Gray´ von Sandras Tieroase. Zooplus hat es aber auch.

An sich geht er auch regelmäßig auf sein Klo. Eine Blasenentzündung wurde damals nicht festgestellt (war alles im grünen Bereich) und da er seitdem ausschließlich Nassfutter bekommt und er jetzt auch nicht irgendwelche Symptome zeigt, die darauf hindeuten könnten, glaube ich auch nicht, dass da auf einmal was ist.
In ganz seltenen Ausnahmefällen bekommt er manchmal Trockenfutter (bei Catsan sind manchmal 50g-Proben dabei), das wandert dann aber in kleinen Portionen in seinen Spielball, damit er tagsüber noch eine weitere Beschäftigung hat, wenn wir auf der Arbeit sind. Das kommt aber wirklich sehr selten vor.
Ausschließlich Nassfutter und TroFu nur im Futterball ist sehr gut!
Aber auch, wenn derzeit keine sichtbaren Symptome erkennbar sind, kann es sein, dass sich bereits wieder Grieß oder schlimmeres in der Blase entwickelt. Sichtbare Beschwerden fallen bei solchen Geschehen teils sehr spät auf! Gerade, weil schon einmal Grieß vorlag (ich werde nicht müde dies immer wieder zu wiederholen!) sollte eine regelmäßige Kontrolluntersuchung ein MUSS sein!
Grieß und alles weitere löst ab einem bestimmten Stadium schlimme Schmerzen aus! Keime oder Bakterien (=Blasenentzündung) müssen dabei nicht mit von der Partie sein.
Und, dass das Klo auch benutzt wird, obwohl eine Unsauberkeit vorliegt, ist kein Indiz gegen ein pathologisches Geschehen.
Urincheck kostet nicht die Welt! Lass es machen! Regelmäßig! Wenn Du immer wartest, bis Symptome auftreten provozierst Du immer wieder Unsauberkeit! Schon deswegen sollte eine regelmäßige Kontrolle beibehalten werden.

Wenn das mit dem Feliway Spray hilft, werd ich das mal ausprobieren. Wir hatten den Zerstäuber mal (leider nur eine Packung, habs verpennt Nachfüllung zu besorgen und es hatte sich dann mit der Zeit eh auf "nur wenn neue Möbel da sind" eingependelt) und ich hatte mal gelesen, dass das Spray nicht ganz so gut sein soll.
Feliway kannst Du versuchen. Manche Katzen reagieren darauf, andere nicht. Wenn Du es unterstützend einsetzen möchtest, nimm den Steckdosenzerstäuber. Dieser muss ununterbrochen in einer Steckdose stecken und benötigt mindestens 1 Woche, bis die Wirkung überhaupt feststellbar wird, sofern eine Wirkung auftritt.
Steck ihn in eine Steckdose, an die der Kater nicht rankommt, die sich aber dennoch in der Nähe von bevorzugten Aufenthaltsorten (Schlafplatz, Ruheplatz, Aussichtsplattform, etc ) der Tieres befindet.

Und erstmal muss ich den Geruch daraus bekommen, sonst ist das ja eine Einladung, gleich nochmal dadrauf zu pinkeln. Zur Not muss eben eine Plastikplane erstmal dadrauf, aber so hab ich mir das mit der "Fertigstellung meines Schlafzimmers" natürlich auch nicht vorgestellt, das wirkt ja auch halb wie eine Baustelle. :(
Du hast es bisher mit Myrtheöl versucht, richtig?
Versuch es mit einem anderen Entdufter. Die Sammlung ist noch sehr klein, aber 2 Alternativen wurden schon genannt. Versuchs damit.

Natürlich würde ich ihn auch gern wieder ins Schlafzimmer lassen, ich finds ja selbst ganz niedlich, wenn er mit ins Bettchen springt. Nur wenn er dann nachts, wenn man schläft, so einen Blödsinn macht, dann find ich das nicht so lustig. Wäre ich nicht davon wach geworden, wer weiß, ob ich es dann überhaupt festgestellt hätte... :-/
Du solltest übergangsweise auch im Schlafzimmer ein großzügiges Schalenklo aufstellen. Es muss da nicht für immer und ewig stehen bleiben! Aber es kann bei der Behandlung der Unsauberkeit ein wichtiger Faktor sein.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #38
Hallo,

meine Katze macht das auch! Nicht lachen - ich habe neue Teppiche prinzipiell einige Tage lang unter der Bettdecke, wenn ich mich im Bett aufhalte (Mittagsschläfchen, eine Runde lesen, etc.), damit sie nach MIR und nicht nach bösem, neuem Teppich riechen. Bisher hat das geholfen.
Geht natürlich nur bei Teppichen...

Ist eine sehr gute Idee! :) (leider haben wir keinen Smiley, der den Daumen hoch hält :oops: )
 
L

Leyja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2012
Beiträge
29
  • #39
Guten Morgen,

vielen Dank erstmal für die Hilfe.
Dann steht ihm das Klo evtl. an einem zu hoch frequentierten Ort im Wohnzimmer. Also an einem Ort, an dem zu viele Leute zu oft vorbei gehen zum Beispiel.

Das zweite Klo stand auch schon woanders, ne zeitlang im Schlafzimmer, wo wir eigentlich wirklich nur reingehen, wenn wir ins Bett wollen oder mal neue Klamotten aus dem Schrank brauchen. Auch dort hat er es so gut wie nie benutzt. Wir haben das Klo nur umgestellt, als wir die neuen Schlafzimmermöbel bekommen haben und ich eben erstmal die Tür dort zulassen wollte wenn ich nicht da bin. Dann wandert das Klo demnächst zurück, solange ich jetzt eh den ganzen Boden mit Planen ausgelegt habe, ists ja eh egal, ob die Tür auf ist oder nicht. Hauptsache er pinkelt nicht auch noch irgendwann ins Bett, weil die Matratzen neu sind. :(


Sind es denn inzwischen Schalenklos oder immernoch welche mit Haube?
Bei dem alten Klo haben wir die Haube abgenommen, das neue hatte gar keine mehr. An seinem "Klo-Verhalten" hat sich dadurch nichts geändert, nur dass wir nun noch mehr Katzenstreu in der Wohnung rumliegen haben, weil er beim Buddeln immer gern was rauswirft oder manchmal beim Verlassen des Klos die Hälfte an seinen Pfötchen hängen bleibt. Als wir die Haube hatten, haben wir ihm eine Matte davorgelegt, was ganz gut geholfen hat, nun hat er aber natürlich mehr Ausstiegsfläche und das hilft nix mehr. :-/

Er sollte sich nicht in seinem Klo wälzen wollen. Das ist ein Ort für seine Ausscheidungen, keiner zum drin liegen und Spökes machen.
Gutes Klumpstreu kannst Du Dir ganz einfach nach Hause liefern lassen. Damit entfällt außerdem die lästige Schlepperei und Du bist unabhängig von den bei Dir ansässigen Zoofachgeschäften und/oder Drogerien.
Zum Beispiel von Zooplus, von Sandras Tieroase oder von Amazon, wie EM2613 schrieb. Gute Klumpstreus stinken nicht.
Sie sind häufig in der Anschaffung teurer als das Zeug, dass man in den Drogerien bekommt, halten aber vielfach so lange, weil man nur seltenst eine Kompletterneuerung vornehmen muss.
Ich benutze ´Golden Gray´ von Sandras Tieroase. Zooplus hat es aber auch.
Da werd ich mich mal mit beschäftigen. Ich hoffe nur, dass er das dann auch annimmt. Ist mit bestellen halt auch immer schwierig, wenn man tagsüber nicht zu Hause ist.

Ausschließlich Nassfutter und TroFu nur im Futterball ist sehr gut!
Aber auch, wenn derzeit keine sichtbaren Symptome erkennbar sind, kann es sein, dass sich bereits wieder Grieß oder schlimmeres in der Blase entwickelt. Sichtbare Beschwerden fallen bei solchen Geschehen teils sehr spät auf! Gerade, weil schon einmal Grieß vorlag (ich werde nicht müde dies immer wieder zu wiederholen!) sollte eine regelmäßige Kontrolluntersuchung ein MUSS sein!
Grieß und alles weitere löst ab einem bestimmten Stadium schlimme Schmerzen aus! Keime oder Bakterien (=Blasenentzündung) müssen dabei nicht mit von der Partie sein.
Und, dass das Klo auch benutzt wird, obwohl eine Unsauberkeit vorliegt, ist kein Indiz gegen ein pathologisches Geschehen.
Urincheck kostet nicht die Welt! Lass es machen! Regelmäßig! Wenn Du immer wartest, bis Symptome auftreten provozierst Du immer wieder Unsauberkeit! Schon deswegen sollte eine regelmäßige Kontrolle beibehalten werden.
Wie oft soll ich denn mit ihm zum Tierarzt? Alle zwei Monate? Ich hab ihn ja erst Ende Februar untersuchen lassen. Und meiner Meinung nach istes eindeutig, dass ihm die Möbel nicht gefallen, wenn er die ein paar Tage anpinkelt und danach alles wieder ruhig ist für mehrere Wochen. Wenn ich jetzt jeden Tag an verschiedenen Stellen was finden würde oder er am Tag mehrmals irgendwo hinmacht, dann seh ich das ja noch ein, aber alle paar Wochen mal gezielt auf ein Objekt, bis es nach ihm riecht (inzwischen liebt er unsere TV-Bank und liegt ständig drauf -.-) sieht für mich nicht nach ner Blasenentzündung aus. Klar sollte man es regelmäßig untersuchen lassen, aber die Tierärztin hat beim letzten Mal nicht nur den Urin untersucht sondern auch Ultraschall gemacht und auch dort waren keinerlei Ablagerungen zu sehen. Es ist halt auch echt stressig, irgendwie an Urin zu kommen. Er pinkelt nur selten in meiner Anwesenheit und sobald ich mich dann bewege, rast er davon. Mit ner Kelle funktioniert es also nicht. Wir haben es mit Folie probiert, aber da muss ich mich auch auf die Lauer legen, weil er sonst anfängt zu scharren und er beim letzetn Mal auch ständig die Folie so verscharrt hat, dass dann Streu darein gekommen ist. Auf sein Klo ohne Streu geht er erst gar nicht.

Feliway kannst Du versuchen. Manche Katzen reagieren darauf, andere nicht. Wenn Du es unterstützend einsetzen möchtest, nimm den Steckdosenzerstäuber. Dieser muss ununterbrochen in einer Steckdose stecken und benötigt mindestens 1 Woche, bis die Wirkung überhaupt feststellbar wird, sofern eine Wirkung auftritt.
Steck ihn in eine Steckdose, an die der Kater nicht rankommt, die sich aber dennoch in der Nähe von bevorzugten Aufenthaltsorten (Schlafplatz, Ruheplatz, Aussichtsplattform, etc ) der Tieres befindet.
Wie stelle ich denn fest, ob das Ding wirkt oder nicht?
Gibt es Alternativen, mit dem ich ihm neue Möbel schmackhaft machen kann?

Du hast es bisher mit Myrtheöl versucht, richtig?
Versuch es mit einem anderen Entdufter. Die Sammlung ist noch sehr klein, aber 2 Alternativen wurden schon genannt. Versuchs damit.
Werd ich mir auch mal ansehen. Ist nur die Frage wie sich das auswirkt, wenn da bereitsbestehende Gerüche drin sind? Der Teppich riecht halt noch neu und hat damit einen Eigengeruch. Dann hab ich den Fleck ausgewaschen mit der Anleitung, die dabei war, als wir den Teppich gekauft haben, da hieß es, 1 Liter lauwarmes Wasser mit etwas Waschmittel und Weißweinessig mischen und dann halt damit den Fleck versuchen rauszuwaschen. Nun riecht es auch noch danach und nach Pipi und nach Myrthenöl. :/ Sind das andere denn Duftneutralisierer oder eher so ne Art "Deo", die einfach übertünchen? Und riecht das für den Kater angenehm? Ich hab Myrthenöl ja auch schon an anderen Stelleni m Einsatz, hatte aber teilweise das Gefühl, das mein Kater das jetzt nicht so dolle fand und dann vielleicht auch absichtlich nochmal drüber gepinkelt hat, um den Geruch wieder zu überdecken...
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #40
Von hinten nach vorne:
1 Liter lauwarmes Wasser mit etwas Waschmittel und Weißweinessig
Wenn Du den Teppich mit Essig behandelt hast, wundert es mich nicht, falls genau da noch mal drüber uriniert wird. Essig ist noch ein zusätzlicher fremder und unangenehmer Geruch (zum Eigengeruch des Teppichs), der den Kater animiert ihm seine eigene Duftmarke zu verpassen.

Sind das andere denn Duftneutralisierer oder eher so ne Art "Deo",
Von Biodor Animal weiß ich, dass es ein Duftauflöser ist, kein Deo oder Ähnliches. Deo und Ähnliches hat den selben Effekt wie der Essig. Auch wenn Menschennasen nichts mehr oder etwas vermeintlich angenehmes riechen, ist beides für die Katze in der Regel wahrnehmbar und häufig abschreckend oder animierend nochmal drüber zu pullern.

Wie stelle ich denn fest, ob das Ding wirkt oder nicht?
Das merkst Du, wenn Dein Kater Dir entspannter erscheint. Evtl. mindert sich auch die Markierhäufigkeit.

Gibt es Alternativen, mit dem ich ihm neue Möbel schmackhaft machen kann?
Antwort:
Aufbau, sofern erforderlich, sollte nicht in der Wohnung erfolgen, sofern möglich. Neues Mobiliar, dass nicht aufgebaut werden muss, wie auch aufzubauendes Mobiliar, sollte vor Aufstellung in der Wohnung einige Tage - zum Beispiel im Keller - ´ausduften´.[...]
Sinnvoll und ggf. auch hilfreich kann es auch sein, neues Mobiliar mit von euch getragener Wäsche und/oder Wäsche (z. b. Decken), auf denen der Kater liegt, abzureiben. So riechen die neuen Möbel schon nicht mehr gar so fremd.

Wie oft soll ich denn mit ihm zum Tierarzt? [...] Und meiner Meinung nach istes eindeutig, dass ihm die Möbel nicht gefallen, wenn er die ein paar Tage anpinkelt und danach alles wieder ruhig ist für mehrere Wochen. Wenn ich jetzt jeden Tag an verschiedenen Stellen was finden würde oder er am Tag mehrmals irgendwo hinmacht, dann seh ich das ja noch ein, aber alle paar Wochen mal gezielt auf ein Objekt, bis es nach ihm riecht (inzwischen liebt er unsere TV-Bank und liegt ständig drauf -.-) sieht für mich nicht nach ner Blasenentzündung aus
Es geht nicht primär darum eine Urinuntersuchung machen zu lassen um das akute Pinkelproblem abzuschaffen, sondern darum in angemessenen Abständen kontrollieren zu lassen, ob sich ggf. wieder vermehrt Grieß gebildet hat oder dieser vielleicht schon zu Kristallen oder Steinen angewachsen ist. Keime und Bakterien sind nicht unbedingt vorhanden, wenn Grieß, Kristalle oder Steine entstehen. Das geht auch ohne Blasenentzündung.
Eine Urinprobe kann auch kontrolliert werden ohne das Tier zum TA zu schleppen. Die Duldung der Anwesenheit des Halters beim Urinabsatz kann trainiert werden, sodass das Bekommen einer Probe nicht jedes mal zum Kraftakt wird.

solange ich jetzt eh den ganzen Boden mit Planen ausgelegt habe
Plane ist für viele Katzen ein Grund den damit abgedeckten Boden (oder das angedeckte Möbel oder oder oder) nicht zu betreten.
Wenn Du Plane ausgelegt hast, kannst Du eigentlich vergessen, dass der Kater im selben Raum auch nur einen Fuß auf den Boden setzt um sich zu seinem Klo zu bewegen.

Auch wenn es Dir im Moment nicht in den Kram passt, und das kann ich verstehen, solltest Du den Boden keinesfalls mit Plane oder irgendwas anderem abdecken, dass den Kater von der Überzeugung abhalten könnte, dass das Klo in diesem Zimmer eine sehr gute Wahl für seine Ausscheidungen ist.

Er soll sein Klo inkl. sämtlichem Management ja so sehr lieben lernen, dass er seine Ausscheidungen gerne und ausschließlich ins Klo setzen möchte. Das darf ihm von nichts vergrämt werden!

Das ganze gilt im Übrigen auch für das restliche Revier. Alles, aber auch absolut alles, muss sich im gesamten Revier gut für ihn anfühlen! Nur dann kann es sich ganz entspannt darin bewegen und sieht nicht gleich jede Neuerung als potentielle Gefahr oder Bedrohung an.

Wenn der Boden nicht abschreckt, wird er im Falle des Falles wohl auch das Bett verschonen!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Jilian_28
2
Antworten
21
Aufrufe
4K
Mikesch1
Mikesch1
W
2 3
Antworten
47
Aufrufe
4K
Z
N
2
Antworten
24
Aufrufe
576
Wildflower
Wildflower
K
Antworten
2
Aufrufe
966
Kat2013
K
N
2
Antworten
39
Aufrufe
6K
IchundIch
IchundIch

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben