Kater kann nicht pinkeln

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

bobby123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2012
Beiträge
23
hallo zusammen,

kurz die Vorgeschichte ich habe zwei Katzen (weiblich und männlich) sind ca. 4 Jahre alt. (hab die beiden seit dem Sie 3 Monate waren)

Bisher nie Auffälligkeiten gehabt.. außer das die beiden Katzen sich akzeptieren aber nicht wirklich verstehen...da der Kater blind ist sind beide Stubenkatzen..

So jetzt zum Problem.. vor ungefähr 3 woche ist mir aufgefallen ist das mein Kater nicht mehr pinkeln konnte (leider relaltiv spät) er hat einen Katheter bekommen, Schmerzmittel und Antibiotiaka über 10 Tage .. Der urin wurde vom Tierarzt untersucht ..keine Steine bakterien usw. Diagnose Stressblase.. könnte von der anderen Katze kommen.. ich hab dann Medica gefüttert gegen steine (trockenfutter)

So gestern das selbe spiel wieder (diesmal ist es mir gleich aufgefallen, hab aber auch Urlaub) wieder zum tierarzt. Wieder Katheder und Antibiotika.. Katheter muss bis morgen drin bleiben.. ich lauf meinem Kater sozusagen mit dem Putztuch hinter her... Diesmal Röntgenbild gemacht.. wieder nichts zu erkennen... keine auffälligkeiten...

Er bekommt jetzt schon Bachblüten gegen Angst und einen Feliway stecker haben wir in der Wohnung.

Hatte jemand schon sowas? kann mir jemand was Empfehlen.. was ich noch machen könnte? Homöopathie?! Wollte jetzt einfach mal das Katovit Nassfutter ausprobieren.. so als vorbeugung und das sich die Blase erholen kann ist ja trotzdem gereizt...

Ich brauch wirlich einen LÖsung zum einen glaub ich nicht das es gut ist wenn er alle 2 wochen einen Katheter bekommt und zum anderen hab ich nicht jedes Monat 600 euro übrig.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen bin wirklich verzweifelt
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Ich schubs deinen Beitrag mal hoch.
Alles Gute. :)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Wurde der Urin mal ins Labor geschickt? Oder nur vor Ort in der Praxis getestet und wenn wie/womit?
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.985
Ort
Berlin
Ich verstehe es nicht: Etwas scheint doch die Harnwege zu verschließen, dass er katheterisiert werden muss, aber Steine sind es nicht? Oder hat der Kater ein paar Tröpfchen gepieselt? Wie schon geschrieben, hat der TA den Urin selbst untersucht oder wurde er ins Labor geschickt?
Warum gibst du Futter gegen Steine, wenn (angeblich) keine vorhanden sind? Trockenfutter geht bei Blasenerkrankungen gar nicht, weil die Blase durchgespült werden muss. Bitte weg damit.
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
45
Ort
Landshut
Ich persönlich würde den Urin an ein Labor schicken. TÄ machen halt die Tests die ihnen möglich sind.
 
B

bobby123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2012
Beiträge
23
Hallo,
Also es wurde der Urin durchs Mikroskop untersucht und Ich glaube mit einem Stäbchen und zusätzlich wurde eine Röntgenaufnahme gemacht von der Blase! Heute war ich bei der anderen Tierärztin ( sind 2) und sie meint sich das eine Verstopfung der harnröhre durch Stress kommen kann! Ich versteh es ja selber nicht! Jetzt haben wir noch Antibiotika mitbekommen und zwar xeden 50 mg! Kennt das jemand?

Ich Füttern das weil der tierarzt gesagt hat ich soll was geben was die Blase entlastet und da wäre das Futter okay! Weil ja die Blase gereizt ist! Er ja beim ersten mal sehr viel Blut in der Blase hatte!

In einer Woche sollen wir nochmal hin und eine Urinprobe mitbringen... Wie mache ich das am besten? Die ärztin meinte sie pinkeln auch ins Katzenklo wenn kein Streu drin ist... Aber ich denke er wird es sich solange verkneifen... Und dann kann er vielleicht wieder nicht pinkeln!
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.985
Ort
Berlin
Wenn dein Kater wirklich keine Steine hat, ist Futter gegen Steine Unsinn. Und Trockenfutter trocknet noch mehr aus, das braucht dein Kater jetzt gar nicht! Bitte kein Trofu geben. Ich weiß nicht, was deine TÄ sich dabei denken. :mad:
Eine Untersuchung des Urins auf Bakterien wäre auch unbedingt angebracht gewesen. Jetzt bekommt er ja AB, andere Foris kennen sich aus, inwieweit das jetzt eine nachträgliche Untersuchung auf Keime beeinflussen kann.
Hier ein Link dazu: http://www.cuxkatzen.de/html/blasenentzundung.html
Wärs meine Katze, würde ich wohl nochmal Urin untersuchen lassen, aber im großen Labor: Idexx oder Laboklin. Und wohl eine andere TA-Praxis suchen.

Je nachdem wie gelassen dein Kater ist, kannst du z.B. einen Urinbecher unter den Po halten, beim TA gibt es auch spezielles Katzenstreu, was nicht aufsaugt, das du vorher ins Katzenklo tust.
 
B

bobby123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2012
Beiträge
23
Ja ich hab jetzt nassfutter gegeben! Na er hatte schon Bakterien drin aber die vermutet der tierarzt das die noch von der letzten Behandlung kommen und das Antibiotika zu bald abgesetzt wurde und deswegen nochmals gekommen ist!

Soll ich das gleich mit dem Urin machen lassen oder erst nächste Woche wenn ich sowieso Urin vorbei bringen muss
 

Ähnliche Themen

Z
Antworten
36
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
D
Antworten
29
Aufrufe
30K
schmanzi
schmanzi
P
Antworten
11
Aufrufe
4K
Piper2
P
S
Antworten
2
Aufrufe
2K
Paulone
Paulone
M
Antworten
25
Aufrufe
7K
mikesimpson
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben