Katze kann nicht Pinkeln - Einschläfern ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #21
Wir sind auch Laien und befassen uns erst seit kurzem mit diesem Thema ,
wobei sich immer widersprüchliche aussagen finden.

Leider sogar in Tierärztlichen Büchern.

Dennoch, versucht einfach soviel als Möglich zu erfahren.
Das besprecht ihr dann mit dem TA.

LG
 
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #22
Wir haben beim ersten auftreten Dezember 2008 nach der abgeschlossenen Behandlung den Urin untersuchen lassen, struvit frei.
Einmal war natürlich viel zu wenig. Man hätte einmal im Monat kontrollieren müssen, da sich der Zustand schnell wieder ändern kann. Felix war anfangs mit Royal Canin Urinary Trofu auch struvitfrei, aber das blieb nicht lange so. Gib am besten regelmäßig Proben ab und verlängere die Abstände langsam. Später kannst du nur auf Harngries untersuchen lassen (nicht den Rest), dann ist es auch nicht teuer.
Cortison wird meist sehr gut vertragen, gerade wenn es nur eine kurzfristige Gabe ist.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #23
Als unsere Katze in der Hochphase von Struvit und Blasenentzündung war, hab ich wöchentlich Urin testen lassen, vor allem auch, um den Leukozytenstatus zu ermitteln.
Mit abklingender Entzündung gingen und immer besserer Einstellung des pH wurden auch die übrigen Urinwerte besser.
Der Wochenrhythmus änderte sich auf 14tägig, dann monatlich.. und heute wird dann Urin testen lassen, wenn ich denke, daß sich das Pinkelverhalten ändert. Vor dem jetzigen Mal wars glaubich im September oder so.

Zugvogel
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #24
Als unsere Katze in der Hochphase von Struvit und Blasenentzündung war, hab ich wöchentlich Urin testen lassen, vor allem auch, um den Leukozytenstatus zu ermitteln.
Mit abklingender Entzündung gingen und immer besserer Einstellung des pH wurden auch die übrigen Urinwerte besser.
Der Wochenrhythmus änderte sich auf 14tägig, dann monatlich..
Stimmt, so ist auch mein Plan, ich bezog das "monatlich" auf die nicht mehr akute Phase, das war mißverständlich. Zur Zeit natürlich noch wöchentlich Proben abgeben.
 
D

DerSuchende

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2010
Beiträge
6
  • #26
Ja , das mit dem Antibiotika ist mir auch irgendwie ein Rätzel und ich bin auch nicht so begeistert davon.
(so wie Spülmittel Antibakteriell und Klo Putzzeug Antibakteriell )
Anscheinend wurde das Antibiotika am 11.1. vorsorglich verabreicht,
damit sich keine Bakterielle Entzündung durch die Katheder Behandlung bildet.

Bei der Untersuchung in der Tierklinik am 17.1. wo auch geröntgt wurde ,
gab es auf verdacht ein anderes Antibiotika , da immer noch eine Entzündung existierte
( incl. massive Leukozyten / Erythrozyten im Urin ).
Verdacht deswegen , weil das Antibiogramm 5 Tage zum Anlegen / Auswerten braucht.

Am 26. 1. wurde unser Kater zu unserem TA gebracht , mit den Rechnungen
der Notärzten ( damit er die Behandlungen sehen kann )
Meine Frau sollte erstmal nach hause fahren , da die Katze in Narkose gelegt wurde (zur Katheder Einführung )
Als sie wieder zurückkam wurde Ihr mitgeteilt:
a) der TA hat sich alle Unterlagen / Ergebnisse der anderen TA mitteilen lassen.
b) Antibiogramm war negativ , bis auf Staphylokokken vom Hautniveau
c) Das dem Kater ein Langzeit (14Tage) Antibiotikum gespritz wurde.
d) Das keine Stein mehr im Urin zu finden waren.
e) Das die Verkrampfung Psychisch bedingt ist.

Es ist Unstrittig , das die Blasenentzündung durch die Struvitsteine hervorgerufen wurde.
Aber das ist nicht mein Problem.
Mein Problem ist , das die Katze nur Fingerhut mäßig Pinkeln kann , ohne beeinflussbare Ursache (Blasen/Harnröhren Spasmus)
Und das meiner Meinung , das ganze von Katheder zu Katheder schlimmer wurde.
Das war auch der Hintergrund der Überschriftsergänzung "Einschläfern" , da ich befürchtete , das er schon wieder einen Katheder bekommen müsste.

gruss
DerSuchende
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #27
Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie lange es beim Pinkeln wehtut und brennt, wenn ein Katheter entfernt wurde. Diese Folge von Katheterisieren sollte man nie vergessen.
Ich würde eine Mischung der Bachblüten Rescue und Crab apple auf die betroffene Gegend immer wieder träufeln und zart eintupfeln, vielleicht kann das die Beschwerden lindern?

Insgesamt gesehen würde ich mit einem Kater mit diesem Krankheits- und Beschwerdebild zu einem versierten Homöopathen der klassischen Art wechseln, bevor mit weiteren zweifelhaften Therapien der Gesamtzustand immer desolater wird.

Zugvogel
 
D

DerSuchende

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2010
Beiträge
6
  • #28
Ich würde eine Mischung der Bachblüten Rescue und Crab apple auf die betroffene Gegend immer wieder träufeln und zart eintupfeln, vielleicht kann das die Beschwerden lindern?

Werden wir morgen in der Apotheke holen.
Irgendwelche Dosierungs Vorschläge ?

Wir hatten vom 17. bis 26.Jan10 Cantharis verabreicht ,
welches aber anscheinend nicht angeschlagen hat.
(sonst hätten wir am 26. nicht wieder zum TA fahren müssen)

Im Moment haben wir noch Magnesium Carbonicum D30 & Lycopodium D30
zu hause , welche wir im Täglichen wechsel verabreichen wollten ,
wenn der Kater wieder halbwegs normal Pinkeln kann um Neue Steinbildung zu verhindern.

@Krümelmonster
Düsseldorf ist zu weit weg
//EDIT: Im Unteren Link habe ich einen THP gefunden , der nur 5 min entfernt ist.

gruss
DerSuchende
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #29
Werden wir morgen in der Apotheke holen.
Irgendwelche Dosierungs Vorschläge ?

Wir hatten vom 17. bis 26.Jan10 Cantharis verabreicht ,
welches aber anscheinend nicht angeschlagen hat.
(sonst hätten wir am 26. nicht wieder zum TA fahren müssen)

Im Moment haben wir noch Magnesium Carbonicum D30 & Lycopodium D30
zu hause , welche wir im Täglichen wechsel verabreichen wollten ,
wenn der Kater wieder halbwegs normal Pinkeln kann um Neue Steinbildung zu verhindern.

@Krümelmonster
Düsseldorf ist zu weit weg

gruss
DerSuchende

Bachblüten sind keine Homöopathika, bitte nicht verwechseln! Beides sind Heilarten der alternativen Richtung, wirken aber unterschiedlich.

Homöopathische Mittel gebe ich nie ohne entsprechende ärztliche Anweisung.

Zugvogel
 
schmanzi

schmanzi

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2009
Beiträge
36
Ort
NRW
  • #30
Wie gehts dem Tier denn heute? Mir sträuben sich die Nackenhaare wenn ich das lese, da mein Kater auch in eine Katheter Odyssee steuert...allerdings mit Oxalatbefund.
Lyco und mag.Carb. sind gut.. Auch die Potenz. Zusätzlich kann man in kritischen Phasen auch Sabal Serulatum geben wenn es wieder schlechter wird mit dem Pippi machen (mindestabstand zur Tagesdosis lco oder Mag bitte eine Halbe Stunde) und das dann auch halbstündlich (potenz D3).


Schmanzi
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
0
Aufrufe
3K
M
I
Antworten
1
Aufrufe
2K
Petra-01
S
Antworten
11
Aufrufe
5K
Simon1983
S
EmmieCharlie
Antworten
19
Aufrufe
761
EmmieCharlie
EmmieCharlie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben