Kater ist aggressiv

L

Lille_Pie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. März 2010
Beiträge
1
Hallo,

ich bin per Zufall auf das Forum gestoßen und hoffe jemand von euch hat vielleicht einen Rat für mich.

Es geht um meinen Kater, er ist 4,5 Jahre alt, kastriert und zeigt ein zunehmend aggressives Verhalten ("Angriffe" sind täglich mittlerweile). Das zeigt sich daran, indem er mich und meine Eltern ohne Vorwarnung angreift. Er krallt sich dann richtig an uns fest, mit Vorlieben an den nackten Armen und Beinen, beist, krazt, faucht und hört nicht mehr auf. Auch lautes "Nein" sagen oder weggehen hilft nicht, wenn er in diesem Gemütszustand ist, lässt er nicht mehr von einem ab. Er legt richtig die Ohren an und atmet schwer, man sieht ihm an, wie es in ihm brodelt.
Wir haben ihn im Alter von 8 Wochen bekommen, verschmust war er noch nie, wir lassen ihm auch seine Freiheiten und streicheln in nur dann, wenn er es auch will, aber seine Aggressivität wird immer schlimmer.

Ich muss dazu sagen, dass er Freigänger ist und zu jeder Zeit nach draussen kann. In den letzten Monaten ist er aber aufgrund des Wetters kaum nach draussen. Wir hoffen, dass er einfach nicht ausgelastet ist und deshalb so aggressiv ist, dennoch haben wir mittlerweile fast Angst davor, an ihm vorbei zu laufen.

Gestern war ich mit ihm beim Tierarzt, der meinte es gibt Kater, die von Natur aus sehr aggressiv sind, Erziehung ist hoffnungslos und da Katzen keine Hierarchien haben, greift er uns genauso an wie andere Katzen. Der Tierarzt hat mir ein Hormonspray mitgegeben, welches ich im Haus gesprüht habe, seither betritt mein Kater die Räume nicht mehr, obwohl ihn der Geruch eigentlich beruhigen sollte. Der Tierarzt meinte dann noch, dass man Tiere, die in ihrem Wesen extrem aggressiv sind, im Zweifel lieber weggeben sollte, wenn das Zusammenleben sowohl für das Tier als auch einen selbst zur Belastung wird. Das ist aber für uns eigentlich keine Alternative.

Ich/ wir sind dankbar für jegliche Tips, da uns unser Kater sehr am Herzen liegt und wir ihn keinesfalls weggeben wollen, aber so wie das Zusammenleben momentan abläuft, ist es auch kein Zustand.
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo,
In den letzten Monaten ist er aber aufgrund des Wetters kaum nach draussen. Wir hoffen, dass er einfach nicht ausgelastet ist und deshalb so aggressiv ist,

wenn ich so lese was Du schreibst würde ich darauf tippen.

Gesundheitlich ist alles OK mit ihm? Katzen, die Schmerzen haben, verhalten sich manchmal auch so.
Laßt es einfach beim TA durch einen Check abklären.
Eine Erklärung vom TA ohne Untersuchung, wäre mir zu wenig.


dennoch haben wir mittlerweile fast Angst davor, an ihm vorbei zu laufen.
sehr verständlich - dennoch solltet ihr versuchen es ihm gegenüber nie zu zeigen.

Und Feliwayspray mag nicht jedes Tier.

Der Tierarzt meinte dann noch, dass man Tiere, die in ihrem Wesen extrem aggressiv sind, im Zweifel lieber weggeben sollte,

WOHIN??? Bauernhof??

Bachblüten könnten die Situation entschärfen.Immer vorausgesetzt, er ist gesundheitlich nicht angeschlagen.

Abgabe wäre auch bei mir sicher die allerletzte Möglichkeit.

Alles Gute
LG
 
H

happy1

Gast
Da bin ich am Ende mit meiner Weissheit und kann nur hoffen dass hier noch andere Foris mehr zu dem Thema beisteuern könne.:(
Es tut mir wirklich Leid für Euch und euren Kater. Ob Bachblüten die Lösung sind lasse ich mal im Raum stehen.
Drücke euch ganz fest die Daumen dass sich die Situation entschärft.
 

Ähnliche Themen

CarmenKl
Antworten
7
Aufrufe
2K
Püppi de Luxe
Püppi de Luxe
S
Antworten
8
Aufrufe
3K
*Gary*
K
Antworten
23
Aufrufe
3K
AnBiMi
A
R
Antworten
9
Aufrufe
1K
Evo
D
Antworten
15
Aufrufe
780
Rickie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben