Kater hat FIP Diagnose überlebt

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Peabody

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2012
Beiträge
17
Ort
Wendland
  • #41
Danke Zugvogel für deine Unterstützung:

Wenn man sich hier in verschiedenen Threads zu FIP mal so umschaut ist es fast immer gleich. Diejenigen die scheinbar eindeutige Diagnosen haben, stellen ihre Laborwerte zur Verfügung. Dann wird von selbst ernannten Experten daran herum-orakelt, was das alles bedeuten könnte und am Ende ist die Logik hinter dieser Form der Diagnostik ist so schlicht wie das Weltbild, dass dahinter steckt.

Katze tot = ist FIP
Katze überlebt = kein FIP

Es gibt zwar Menschen, die die tödlichsten bekannten Erreger wie, Ebola, Lassa, oder den menschlichen Coronavirus überlebt haben,
aber eine Katze die FIP überlebt hat, gibt es auf gar keinen Fall…..

.......und die Erde ist eine Scheibe.
 
Werbung:
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #42
Du scheinst deine Mitmenschen ja für völlig bescheuert zu halten, anders kann ich mir solche Aussagen nicht erklären
Ich jedenfalls gehe davon aus, dass alle in diesem Forum in der Lage sind selbst zu denken und sich zu informieren. Dass Quassia gegen Bauchwassersucht etc. eingesetzt wurde und wird, ist ja sehr einfach nachzulesen und dass es nicht irgendein Pflanzenschutzmittel ist.
.

Ich weiß aus Erfahrung, dass Menschen aus Verzweiflung (und auch anderen Gründen wie Unwissenheit, Geiz, Liebe, um eine Deadline einzuhalten usw usf) die bescheuertsten Sachen machen.

Und wenn man verzweifelt ist, kann man oft nicht mehr klar denken.

Und wer schlau genug ist, etwas nachzulesen, liest hier hoffentlich, wie im Falle eines FIP-Verdachts vorzugehen ist und dass es auch noch andere, z.T. sehr gut behandelbare Ursachen für einen dicken Bauch geben kann. Ein dicker Bauch allein bedeutet noch lange nicht FIP.

Deine Aggression ist übrigens völlig unangemessen. Tut mir leid, dass du hier nicht den Beifall bekommen hast, den du offenbar erwartet hast, aber dein Bericht ist etwa so seriös wie einer über ein Mittel zur Heilung von HIV, ohne dass bei einem einzigen der Probanden ein HIV-Test gemacht worden oder die Infektion anderweitig nachgewiesen worden wäre.

Und damit bin ich raus.

Alles Gute deinem Kater.
 
Zuletzt bearbeitet:
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #43
Danke Zugvogel für deine Unterstützung:

Wenn man sich hier in verschiedenen Threads zu FIP mal so umschaut ist es fast immer gleich. Diejenigen die scheinbar eindeutige Diagnosen haben, stellen ihre Laborwerte zur Verfügung. Dann wird von selbst ernannten Experten daran herum-orakelt, was das alles bedeuten könnte und am Ende ist die Logik hinter dieser Form der Diagnostik ist so schlicht wie das Weltbild, dass dahinter steckt.

Katze tot = ist FIP
Katze überlebt = kein FIP

Es gibt zwar Menschen, die die tödlichsten bekannten Erreger wie, Ebola, Lassa, oder den menschlichen Coronavirus überlebt haben,
aber eine Katze die FIP überlebt hat, gibt es auf gar keinen Fall…..

.......und die Erde ist eine Scheibe.

Was ich hier nicht verstehe , es ist die ganze Zeit von FIP die Rede, es gab aber überhaupt keine genaue Diagnose. Peabody hast du ja selber geschrieben. Jetzt allen andern einen Vorwurf machen, die Usern helfen weil sie die Diagnose FIP bekommen haben, ist nicht richtig.
Sollen jetzt alle so handeln wie du es gemacht hast und wer es nicht macht, was dann?
Schön das deine Katze lebt, es jetzt aber so hinzustellen, das du weißt wie FIP geheilt werden kann finde ich sehr anmaßend.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #44
Der Weg ist das Ausschlußverfahren, was über Blutbild, PCR-Test, Liquorprobe über weitere Diagnostik wie Röntgen,Schallen, MRT/CT geht.
Alles andere ist blauäugig und geraten.
Ein Wasserbauch kann auch vom Herzen kommen, das ist nur ein Beispiel.
Aber wenn nicht gescheit untersucht wird kann man keine Diagnose stellen.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #45
Dass ich hier angegriffen werde kann ich verkraften, Alexander Flemming ist mehr als 10 Jahre als unverantwortlicher Quacksalber diffamiert worden, nicht dass ich mich mit ihm vergleiche will.

Stimmt.

Ich fände den Vergleich mit Montagnier passender.

Und damit bin ich endgültig raus. Das, was ich sinnvoll beitragen konnte, hab ich beigetragen, den Rest erspare ich mir.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #46
Was ich hier nicht verstehe , es ist die ganze Zeit von FIP die Rede, es gab aber überhaupt keine genaue Diagnose. Peabody hast du ja selber geschrieben. Jetzt allen andern einen Vorwurf machen, die Usern helfen weil sie die Diagnose FIP bekommen haben, ist nicht richtig.
Sollen jetzt alle so handeln wie du es gemacht hast und wer es nicht macht, was dann?
Schön das deine Katze lebt, es jetzt aber so hinzustellen, das du weißt wie FIP geheilt werden kann finde ich sehr anmaßend.
Die Ärzte hatten FIP diagnostiziert, nicht Peabody. Ohne diese mehrfache Arztaussage wäre sie wohl nicht auf den Gedanken gekommen, die Krankheit ihrer Miez als FIP darzustellen.

Die Ärzte hatten FIP gesagt, daß unzureichend diagnostiziert wurde, sollte an Vorwurf der Doctores gehen und nicht an Peabody!

Es ist immer wieder ein Jammer, wie oft dann plötzlich das Wort 'FIP' im Raum steht, die Docs gucken bedenklich und wiegen den Kopf, der Mieze gehts schlecht und dann stürzt für so manchen Katzenhalter die Welt zusammen; nicht auszuschließen, daß in diesem Schock schon vorschnell die Todespritze gesetzt wurde.....


Und es ist wirklich so, die Neunmalklugen wissen eben genau, was getan werden muß an Untersuchungen und wenn das Ergebnis nicht ihren 'Erwartungen' entspricht, ists halt kein FIP. Nur dumm, wenn die Katze dann doch stirbt. Oder dann heißt es 'ja, 99% FIP, nimm langsam Abschied...' und das Fellbündel lebt immer noch, dann wird sehr laut getöst 'Habs ja gleich gesagt, das KANN kein FIP sein'.

Und alle sind sehr, sehr schlau :rolleyes:



Zugvogel
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #47
Die Ärzte hatten FIP diagnostiziert, nicht Peabody. Ohne diese mehrfache Arztaussage wäre sie wohl nicht auf den Gedanken gekommen, die Krankheit ihrer Miez als FIP darzustellen.

Die Ärzte hatten FIP gesagt, daß unzureichend diagnostiziert wurde, sollte an Vorwurf der Doctores gehen und nicht an Peabody!

Es ist immer wieder ein Jammer, wie oft dann plötzlich das Wort 'FIP' im Raum steht, die Docs gucken bedenklich und wiegen den Kopf, der Mieze gehts schlecht und dann stürzt für so manchen Katzenhalter die Welt zusammen; nicht auszuschließen, daß in diesem Schock schon vorschnell die Todespritze gesetzt wurde.....


Und es ist wirklich so, die Neunmalklugen wissen eben genau, was getan werden muß an Untersuchungen und wenn das Ergebnis nicht ihren 'Erwartungen' entspricht, ists halt kein FIP. Nur dumm, wenn die Katze dann doch stirbt. Oder dann heißt es 'ja, 99% FIP, nimm langsam Abschied...' und das Fellbündel lebt immer noch, dann wird sehr laut getöst 'Habs ja gleich gesagt, das KANN kein FIP sein'.

Und alle sind sehr, sehr schlau :rolleyes:



Zugvogel

Nein, die Ärzte haben es nicht diagnostiziert, es wurde vermutet und das ist ein großer Unterschied. Ich habe großen Respekt vor den Usern, die jedes mal aufs neue Ratschläge geben, was der TA noch untersuchen kann und Hilfe anbieten beim verstehen der Blutbilder.
Ich verstehe nicht warum du es gut heißt einem Tier irgendetwas zu geben, wenn der Kater an dem Mittel gestorben wäre hätten wir dann auch davon erfahren, unter dem Motto macht es nicht?
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #48
aber eine Katze die FIP überlebt hat, gibt es auf gar keinen Fall…..
Deine Katze hat durch Ansehen und Orakeln und Handauflegen (oder Namen tanzen) die Vermutung FIP erhalten.
Eine Diagnose gab es nicht.

Ich verstehe nicht warum du es gut heißt einem Tier irgendetwas zu geben...
So manch Eine/r könnte dir hier Geschichten erzählen über des Vogels merkwürdige bis hin zu gefährlichen Tipps.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #49
Mir geht es nicht darum schlau rüber zu kommen, sondern lediglich aufzuzeigen welche Diagnostik betrieben werden sollte.
Hier war schonmal eine FIP-Superwunderheilerin.Auf direkte Fragen wurde nicht geantwortet, auch da war die Diagnose unklar, alles war unklar. Und dann ward sie nicht mehr gesehen.
Ich finde dies einfach gefährlich und der Katze wird evtl.dadurch eine sinnvolle Behandlung, Diagnostik nicht gegeben.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #50
So manch Eine/r könnte dir hier Geschichten erzählen über des Vogels merkwürdige bis hin zu gefährlichen Tipps.

Das stelle ich immer öfter fest, das hier manche mit haarsträubenden Geschichten auflaufen.
Ich finde so etwas verdammt gefährlich, hier lesen viele noch unerfahrene Katzenhalter mit.
Die übernehmen dann so etwas und führen ihren Katzen Schaden zu, weil es hier als das Allheilmittel dargestellt wird.
Ob die Beführworter dann auch die Verantwortung übernehmen, wahrscheinlich nicht.
Dann sind wieder die User Schuld die was anderes geraten haben.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #51
Ich finde dies einfach gefährlich und der Katze wird evtl.dadurch eine sinnvolle Behandlung, Diagnostik nicht gegeben.

Das ist doch genau einer der Punkte.

Der Zweite: es wäre super, wenn es tatsächlich ein Mittel gegen FIP gäbe. Aber um das zu beweisen, muss doch erstmal klar sein, ob es tatsächlich FIP ist/war oder etwas ganz Anderes.... Und hier ist das eben gar nicht klar.
 
Werbung:
A

andy76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2015
Beiträge
1
Ort
Wolfsberg
  • #52
Meine Katze Cleo

Meine Katze Cleo hat Wasseransammlung im Bauch und in der Lunge. Sie hat rasselnde Atemgeräusche meist Abends aber kein Fieber. Fressen tut sie normal.
Meine Tierärztin schließt FIP nicht aus möchte sie allerdings noch nicht testen da dieser angeblich nicht sicher sei.
Kann das was anderes auch sein? Und wenn ja was?
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
  • #53
Hallo AndI,
Grüß dich Willkommen hier im Forum
Das könnte auch eine Herzkrankheit sein so wie sich das Im ersten Moment anhört
Aber Ferndiagnosen sind schwierig.
Google mal nach Collegicum Cardiologicum, da gibt's eine Liste mit Herzspezialisten, hoffentlich ist einer bei dir in der Nähe
Hier im Forum gibt's auch einen HCM AusTauschthread, einige User hier kennen sich da sehr gut aus
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #54
Hallo an Alle,

ich bin ein wenig verzweifelt...
mein Kater (9 Monate) hat Flüssigkeitsansammlungen im Brustraum, welches ihm das atmen erschwert. Der Verdacht FIP, am Dienstag soll ein Bluttest gemacht werden. Ich bin seitdem nur noch am recherchieren und habe so angst...
Was mir allerdings Hoffnung gibt: Er hat zwar den dicken Bauch und schläft auch viel, ansonsten aber nicht wirklich Fieber (1x nachdem wir beim Arzt waren hat er Fieber gehabt aber auch nur die Nacht) und er frisst auch ganz normal und trinkt normal. Er spielt auch normal, nur dass er durch das Wasser nicht mehr so gescheit rennen kann und schneller außer Atem ist.
Deutet es trotzdem alles auf FIP hin?
Ich weiß ich will mir einfach selbst Hoffnung einreden, aber es ist einfach noch zu früh :(

Im übrigen muss ich an den TE sagen, dass ich deinen Post auch nicht so bombig fand... ich hatte wirklich Hoffnung und am Ende...
 
Zuletzt bearbeitet:
ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
1.037
  • #55
Mach lieber einen neuen, eigenen Thread für dein Problem auf, dann wird dir besser geholfen. Hier gerät es sonst nur in Vergessenheit. Außerdem ist dieser Thread sowieso sehr kontrovers.
 
S

Shely

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. September 2017
Beiträge
1
  • #56
Deine Globuli

Hallo Peabody,
dein Artikel macht mir neue Hoffnung. Mein kleiner Kater Jasper hat auch plötzlich nur noch Häppchen gegessen. Ein großes Blutbild hat sehr hohe Coronaantikörpertiter gezeigt. Auch die anderen Blutwerte sind nicht so gut.
Die Leberwerte auch nicht. Vermutlich ist das Virus mutiert..Jasper schläft viel
rennt aber quicklebendig im Garten rum, hat weder Fieber noch Durchfall.
Ich geb ihm eine Aufbaunahrung und ein Immuntonikum mit der Spritze und Lebertabletten. Ich bin echt verzweifelt. Nun habe ich mir auch die Quassia Globuli bestellt. Frage an dich..hast du die 5 Globuli auf einmal gegeben oder wie hast du das gemacht? Wie geht es deiner Katze denn inzwischen??
Freue mich auf deine Antwort.
Liebe Grüße Hanna:oops:
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
  • #57
Hallo Shely,

Willkommen hier im Forum.
Mach dir besser einen eigenen Thread auf,
Nicht dass deine Fragestellung untergeht
 
S

Snoopyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2018
Beiträge
5
  • #58
Danke Peabody du hattest recht 🧡

Vielen Dank für deinen Bericht, das macht mir Hoffnung! Ich habe Quassia von meiner Tier Homeopathin bekommen und nun weiß ich es wirkt. Mein Kater ist herzkrank und muss entwässert werden, er hat Bauchwasser und das normale Dimazon hilft nicht dagegen.Ich behandele meinen Kater schon seit Beginn der Krankheit vor allem mit homöopathischen Mitteln und es ging ihm damit immer viel besser.Ich kann nicht verstehen warum die andren auf dem Forum so harsch reagieren, anstatt dir dankbar zu sein..nicht immer diese deprimierenden Berichte, die man von den Tierärzten hoert, alle sagen das gleicht , nirgends ist Hoffnung, dabei habe ich schon mit Homöopathi Erfolge bei meinem Kater erlebt, wo mein Tierarzt und auch andere Tierärzte mir gesagt haben es ist hoffnungslos. Deswegen Danke Peabody!!!!ich finde dich toll und auch deine Einstellung zur Natur.Danke Danke Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.647
  • #59
Snoopyy,
Peabody war am 27.12.2014 das letzte mal im Forum aktiv, wird Deine Werbung also kaum lesen, es sei denn, Du bist ihre/seine Reinkarnation.;)
 
S

Snoopyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2018
Beiträge
5
  • #60
@Ricky ich finde deine Beitrag unangebracht, es geht hier darum nicht andere Beiträge niederzumachen, sondern sich gegenseitig zu helfen..du magst eine andere Meinung haben, aber akzeptiere es gibt noch andere, denen dieser Beitrag hilft und er berichtet von einem Erfolg mit kleine Mittel, die sich jeder leisten und besorgen kann. Behalte deine Negativen vibes für dich!:zufrieden:

PS mir hielt Quassia gerade ungemein, mein Kater lebt dank diesem Mittel noch und hat weniger Beschwerden..ich habe dadurch Hoffnung sein Bauchwasser wird auch weniger...Dimazon hilft ihm nicht mehr so sehr und dank Qussia entwässert er ueber die Leber. Er schnurrt und hat keine Bauchschmerzen und frisst sehr gut.Haette ich diese Mittel zuvor gekannt haette ich meinem FIP Kater der im Fruehling gestorben ist helfen koennen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Sarah51
  • Sarah51
  • FIP
2 3 4
Antworten
65
Aufrufe
6K
Mafiakuchen
Mafiakuchen
B
  • bischi
  • FIP
2
Antworten
24
Aufrufe
10K
bischi
B
Jiii
  • Jiii
  • FIP
2
Antworten
23
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N
C
  • chul
  • FIP
Antworten
10
Aufrufe
4K
Okami
N
  • Nessilita
  • FIP
2
Antworten
35
Aufrufe
5K
NalaMogli
NalaMogli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben