Kater attackiert mich

T

Tamijajo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
3
Hallo,

ich bin neu hier und habe direkt auch schon ein Anliegen... Anfang des Jahres ist leider unser Kater gestorben; vor ungefähr 4 Wochen haben wir jetzt wieder einen Partner zu unserer Katze dazugeholt. Die beiden haben sich auch von Anfang an recht gut verstanden, was uns sehr gefreut und überrascht hat, da wir eigentlich mit einer längeren Eingewöhnungszeit gerechnet haben. Auch zu uns ist er sehr freundlich, schmust gern, spielt gern und ist sehr gemütlich. Das einzige Problem ist, dass ich glaube, er mag (und kennt?) es nicht, wenn man ihm Grenzen aufzeigt; da reagiert er mehr als ungehalten, fällt mich plötzlich an und verbeißt sich regelrecht in mir.
Die erste solche Situation hatten wir vor ungefähr 2 Wochen, ich bin nur an ihm vorbeigelaufen, als er mir auf einmal im Bein hing :dead:, ich habe ihn so gut wie möglich abgeschüttelt (hatte die Hände voll mit einer großen Schüssel Obstsalat) und er ist die Treppen nach oben gelaufen. Mein Bein hat ziemlich stark geblutet (4 tiefe Kratzer + Zahnabdrücke in der Kniekehle), er selbst war danach als wäre nie etwas geschehen, genauso schmusig wie sonst auch.
Einige Tage später kam ich aus dem Waschkeller und habe die Tür hinter mir zu gemacht, bevor er rein gehen konnte, da ist er aufgesprungen und hat nach mir geschlagen, hat mich allerdings verfehlt.
Seitdem war Ruhe, alles war sehr entspannt, bis heute vormittag. Ich habe die beiden heute das erste Mal nach draußen gelassen, nachdem heute so schönes Wetter war, sie waren auch ganz begeistert und haben vorsichtig den Garten (inklusive Nachbarkatzen :) ) erkundigt. Nach einer knappen Dreiviertelstunde war ich der Meinung, es würde fürs Erste reichen und wollte die beiden wieder mit nach drinnen locken. Unsere Katze ist auch gleich wieder mit rein gelaufen, unser Kater ist bis auf die Terrasse gegangen, wollte aber noch nicht wirklich einsehen, dass er wirklich schon wieder mit rein soll. Also habe ich ihn auf den Arm genommen und wollte ihn mit reinnehmen...ein stark lädierter Arm, Gott sei Dank durch die Jacke etwas geschützt, war die Folge. :(

Ich bin nun etwas verunsichert, weil ich eigentlich nicht alles nur nach seinem Kopf ablaufen lassen will, nur damit meine Gliedmaßen in Sicherheit sind. Und ich denke, ein paar Regeln sollten doch auch für Katzen in Ordnung sein, oder nicht? Wie soll ich ihm am besten beibringen, dass er seinen Unmut über die plötzlich vorhandenen Regeln nicht einfach an mir auslassen kann, dass ich quasi nicht sein Punchingball bin? Oder soll ich ihn einfach machen lassen, wie er will und hoffen, dass ihn nichts weiter stört!?? :confused:

Ich hoffe, es gibt den einen oder anderen, der mir etwas helfen könnte..:oops:
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Das Anspringen ist m.e. Spiel gewesen. Scheinbar habt ihr einen Kater, der gerne rauft. Zu einer Katze dann nicht die idealste Konsellation. Mit Freigang kann man hoffen, dass sich das "verläuft".
Der Biss beim Reinholen war hingegen m.e. kein Spiel. Allerdings war dein Verhalten auch falsch. Du hättest warten sollen, bis er von alleine reinkommt.
Mein Tipp wäre also, überleg dir vorher, ob dein Verhalten bin Sinn macht oder nicht. Dann habt ihr den Kater erst 4 Wochen, er hat vielleicht noch nicht genug Vertrauen, Vlt hat er das mit dem Hochheben nie gelernt. Also langsam anfangen und dann belohnen. Aber wie gesagt, nutze sowas neben Situationen, in denen es nötig ist.
Gegen das Füße attackieren oä würde ich deutlich vorgehen. Wenn er dich also attackieren will, dann vorher abbrechen oder im Moment des Angriffs signalisieren, dass das so nicht geht. Funktioniert meist schon sehr gut, wenn du offensiv auf das Tier zugehst, im Zweifel mit einem weichen Gegenstand wie Kissen abfangen.
Insgesamt würde ich dir zur positiven Verstärkung raten. Katzen lernen viel besser durch die Belohnung richtigen Verhaltens als durch Strafe.
 
T

Tamijajo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
3
Danke für Eure schnellen Antworten!
Sie sind beide fast 3 Jahre alt; wir haben weniger auf das Geschlecht geachtet bei der Partnerwahl, als darauf, dass sie sich charakterlich gut ergänzen und die beiden haben ja auch, Gott sei Dank, keine Probleme miteinander. Und die Attacken auf mich sind ja auch nicht die Regel, sondern waren Ausnahmen, aber ich wollte das einfach frühzeitig klären, damit sich da ja nichts hochschaukelt. Im Allgemeinen kommen wir alle prima aus, beide spielen gern und schmusen gern...
Dass ich besser gewartet hätte, bis er von sich aus rein kommt, weiß ich, aber ich wollte das erste Mal einfach auch langsam angehen lassen.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
am besten hungrig rauslassen ;)
dann rascheln mit futter und ein hungriges katzi kommt freiwillig rein und verknüpft das reinkommen so auch positiv :)
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.928
Ort
Mittelfranken
Für mich hört es sich so an, als ob der Kater nicht rein wollte. Klar, draußen ist spannend, vor allem wenn er in der Wohnung evtl nicht ausgelastet ist.
Clickertraining wäre eine Möglichkeit.

Vielleicht konditionierst Du den Kater auf ein Geräusch, z.B. mit der Leckerli-Dose klappern oder so.
Dann belohnen. Das kannst Du drinnen üben.
So könntest Du ihn auch reinkriegen ohne hoch heben zu müssen.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
klappt bei uns auch prima. Obwohl unsere Tiger erst seit Kurzem rausgehen kommen sie angerannt wenn ich mit der Leckerlietüte raschel.

Übe auch feste Zeiten ein, wenn du nicht möchtest das sie gehen können wann sie wollen.

Bei uns ist kurz vor 20 Uhr Schluss. Und ich hoffe sie gewöhnen sich das an.
Außer wir sind selber noch im Garten. Dann dürfen sie länger.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.918
Ort
35305 Grünberg
Auf keinen Fall hungrig raus lassen. Mit vollem Bauch ist Katzi wesentlich entspannter, jagt auch ruhiger und sucht nicht unbedingt eine Futterstelle.
 
T

Tamijajo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
3
Danke für eure ganzen Vorschläge!
Das mit dem Clickern hatte ich mir auch schon überlegt, auch deshalb, weil ich mich allgemein noch mehr mit den beiden beschäftigen möchte, als "nur" die normalen Spieleinheiten, denke, das werde ich dann bald mal angehen, sobald ich mich darüber schlau gemacht habe. :)
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
2K
Polayuki
F
Antworten
3
Aufrufe
314
Franzey
F
nilix74
Antworten
5
Aufrufe
723
Birdie
T
Antworten
4
Aufrufe
335
Tübinger
T
A
Antworten
16
Aufrufe
2K
Angoyarel
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben