Kater 1 jährig pinkelt

Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
  • #21
Oh je, ihr habt ja schon einiges versucht. :hmm:.
Ist Freigang eine Option, oder gar nicht möglich wegen der Wohnsituation.
Ich frage deshalb, weil mein Kater damals auch immer wieder mal irgendwo hin gepinkelt hat und mit dem Freigang hat es aufgehört.

Ich drücke fest die Daumen, daß ihr die Lösung findet.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.324
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #22
Die letzte Urinuntersuchung war wann?
Oder wurde der Urin nur einmalig untersucht?

Sorry, dann bitte dringend noch mal Urin auffangen und untersuchen lassen!!

Wurde denn auf Harngries getestet?
Du schreibst wenig dazu, nur daß der Urin ok war.
Einige Tierätzte machen aber nur einen Stick in den Urin und sagen dann alles gut. Eine Untersuchung unter dem Mikroskop auf Harngries wäre aber unter anderem sehr sinnvoll. Auch ein Ultraschall der Blase ist oft sinnvoll wenn weiter Probleme auftreten. Das ist die Basis, eine gescheite Untersuchung.

Was fütterst du, wie viel Flüssigkeit nimmer er auf, wie oft pinkelt er?
 
K

Katerina

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
49
Ort
Schweiz
  • #23
Oh je, ihr habt ja schon einiges versucht. :hmm:.
Ist Freigang eine Option, oder gar nicht möglich wegen der Wohnsituation.
Ich frage deshalb, weil mein Kater damals auch immer wieder mal irgendwo hin gepinkelt hat und mit dem Freigang hat es aufgehört.

Ich drücke fest die Daumen, daß ihr die Lösung findet.

Wir haben es versucht aber beide waren gar nicht begeistert davon. Wir haben es mit langem eingewöhnen versucht aber sie wollen nicht. Nun lassen wir es eben und ich habe das Gefühl es wird nicht vermisst. Sie zeigen keinerlei Anzeichen, dass sie raus wollen. Trotzdem Danke für den Input.



Die letzte Urinuntersuchung war wann?
Oder wurde der Urin nur einmalig untersucht?

Sorry, dann bitte dringend noch mal Urin auffangen und untersuchen lassen!!

Wurde denn auf Harngries getestet?
Du schreibst wenig dazu, nur daß der Urin ok war.
Einige Tierätzte machen aber nur einen Stick in den Urin und sagen dann alles gut. Eine Untersuchung unter dem Mikroskop auf Harngries wäre aber unter anderem sehr sinnvoll. Auch ein Ultraschall der Blase ist oft sinnvoll wenn weiter Probleme auftreten. Das ist die Basis, eine gescheite Untersuchung.

Was fütterst du, wie viel Flüssigkeit nimmer er auf, wie oft pinkelt er?

Im Mai war eine komplette Untersuchung mit Ultraschall, Mikroskop-Untersuchung und Einschicken ins Labor. Ich habe extra verlangt, dass alles gemacht wird damit wir das wirklich ausschliessen können. Es wurde kein Harngries oder sonstiges gefunden.

Gefüttert wird Grau, Catz Finefood, Terra Faelis und Cosma nature. Zwischendurch gibts frisches Fleisch aber nur ab und an. Flüssigkeit nimmt er meiner Meinung nach genug auf. Gepinkelt wird ca 2-3 mal am Tag.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.324
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #24
Bitte sei so gut und stell noch mal die Ergebnisse der Untersuchungen ein, bitte.
wie war der ph wert?
wie war das spezifische Gewicht vom Urin?
Eiweiß, Bakterien, Leukos komplett negativ?

Dann die Frage ob ihr Feliway schon probiert habt?
Und Zylkene wäre noch eine Option.

Und wer hat die homöpathischen Mittel für ihn heraus gesucht?
Da wäre ein Fachmann gefragt.
Evtl. kann man mit Bachblüten noch was machen.

Ist echt nicht einfach bei euch, ihr gebt euch wirklich sehr sehr viel Mühe das Problem zu lösen!
 
K

Katerina

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
49
Ort
Schweiz
  • #25
Bitte sei so gut und stell noch mal die Ergebnisse der Untersuchungen ein, bitte.
wie war der ph wert?
wie war das spezifische Gewicht vom Urin?
Eiweiß, Bakterien, Leukos komplett negativ?

Dann die Frage ob ihr Feliway schon probiert habt?
Und Zylkene wäre noch eine Option.

Und wer hat die homöpathischen Mittel für ihn heraus gesucht?
Da wäre ein Fachmann gefragt.
Evtl. kann man mit Bachblüten noch was machen.

Ist echt nicht einfach bei euch, ihr gebt euch wirklich sehr sehr viel Mühe das Problem zu lösen!

Die Werte muss ich morgen raussuchen. Stelle ich dann aber hier rein.

Feliway haben wir probiert sowie zwei verschiedene Arten von homöopathischen Mitteln. Einmal Bach- und einmal Buschblüten. Beides wurde von Fachleuten zusammengestellt (Tierarzt und Spezialistin für homöopathische Mittel). Alles hatte nicht den Erfolg, den wir uns erhofft hatten. Wie schon geschrieben, war das Teppichklo die grösste Entspannung für ihn.

Ja, wir versuchen wirklich alles, damit es unserem Pinkelprinzen gut geht. Irgendwann kommen wir schon noch (vielleicht mit eurer Hilfe) auf die Lösung. Es ist ja schon viel besser geworden. Von jeden Tag aufs Bett auf 3 mal pro Woche in seinen Pinkelphasen.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.045
  • #26
Hey ho,

also ich habe etwas wo ich nicht weiß ob es schon untersucht wurde oder aber wie es bei euch aussieht.

1. Wurde geprüft ob seine Kastration komplett war? Es kommt (zwar sehr selten) vor, dass ein Hoden in der Bauchdecke liegt und bei der Kastration übersehen wird.

2. Du beschreibst ihn als ängstlich, eventuell musst du sein Revier versichern
Das heißt, du stellst in der Nähe aller 'Ausgänge' (Fenster, Türen ) Duftmarker. Sowas wie Kissen, Spielzeug, Kratzpappe/Bretter/Bäume.
Merkst du, dass er diese eher Ignoriert, tauschst du diese mit den aus, die er im 'inneren Wohnbereich' nutzt. Dadurch wird sein Revier durch ihn markiert, ohne dass er was tut (könnte ihm das Gefühleben 'ah, hier ist sicher' wenn er vorbei läuft).
Du solltest überall Catwalks aufstellen, eventuell mir Kissen und Höhlen (je nachdem was er mag), damit er eventuell ein höheres Level in der Wohnung wählen kann zum markieren (Schlafen, kratzen, pinkeln,... ist alles eine Form von markieren)
 
K

Katerina

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
49
Ort
Schweiz
  • #27
Hey ho,

also ich habe etwas wo ich nicht weiß ob es schon untersucht wurde oder aber wie es bei euch aussieht.

1. Wurde geprüft ob seine Kastration komplett war? Es kommt (zwar sehr selten) vor, dass ein Hoden in der Bauchdecke liegt und bei der Kastration übersehen wird.

2. Du beschreibst ihn als ängstlich, eventuell musst du sein Revier versichern
Das heißt, du stellst in der Nähe aller 'Ausgänge' (Fenster, Türen ) Duftmarker. Sowas wie Kissen, Spielzeug, Kratzpappe/Bretter/Bäume.
Merkst du, dass er diese eher Ignoriert, tauschst du diese mit den aus, die er im 'inneren Wohnbereich' nutzt. Dadurch wird sein Revier durch ihn markiert, ohne dass er was tut (könnte ihm das Gefühleben 'ah, hier ist sicher' wenn er vorbei läuft).
Du solltest überall Catwalks aufstellen, eventuell mir Kissen und Höhlen (je nachdem was er mag), damit er eventuell ein höheres Level in der Wohnung wählen kann zum markieren (Schlafen, kratzen, pinkeln,... ist alles eine Form von markieren)

Danke für deine Tips.
1. Wurde nicht überprüft, das könnte ich beim nächsten Termin ansprechen.
2. Das haben wir auch schon gemacht. An allen Eingängen hat es Kratzbretter und Kratzbäume haben wir auch einige, die er auch gerne nutzt. Mit Kissen bin ich vorsichtig, da diese bepinkelt werden und das möchte ich ja vermeiden. Er pinkelt auch nur im inneren Wohnbereich und nicht an "Durchgangspunkten". Wir haben versucht so viele Rückzugsorte wie möglich zu schaffen, in der Höhe wie auch am Boden (Höhlen). Trotzdem DANKE.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.324
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #28
Stimmt, das mit der Kastration ist ab und an der Grund.
Dann hat der Tierarzt bei der Kastration einen Hoden als nicht vorhanden bewertet aber er war innen liegend. Ich kenne da auch ein paar Fälle.
Man kann das mit Ultraschall des Bauchraumes prüfen oder notfalls mit einer Hormonbehandlung und -testung prüfen.

Das mit den Bachblüten ist schon eine Sache die ich nicht jedem zutraue.
Aber speziell auch bei der Homöopathie stelle ich besonders hohe Anforderungen an den der sie ausüben will, das ist sehr viel Wissen und ein Teil Kunst.
Da würde ich nur jemandem vertrauen der das wirklich gut gelernt hat.
Nicht falsch verstehen, ich will nicht jemanden negativ bewerten den ich nicht kenne, vielleicht hattet ihr da einen Fachmann. Aber vielleicht wäre da noch mal eine andere Anlaufstelle eine Idee. :cool:

Dann schauen wir mal, mich interessieren die Werte, ich hoffe du kannst sie morgen einstellen. :)
 
K

Katerina

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
49
Ort
Schweiz
  • #29
Stimmt, das mit der Kastration ist ab und an der Grund.
Dann hat der Tierarzt bei der Kastration einen Hoden als nicht vorhanden bewertet aber er war innen liegend. Ich kenne da auch ein paar Fälle.
Man kann das mit Ultraschall des Bauchraumes prüfen oder notfalls mit einer Hormonbehandlung und -testung prüfen.

Das mit den Bachblüten ist schon eine Sache die ich nicht jedem zutraue.
Aber speziell auch bei der Homöopathie stelle ich besonders hohe Anforderungen an den der sie ausüben will, das ist sehr viel Wissen und ein Teil Kunst.
Da würde ich nur jemandem vertrauen der das wirklich gut gelernt hat.
Nicht falsch verstehen, ich will nicht jemanden negativ bewerten den ich nicht kenne, vielleicht hattet ihr da einen Fachmann. Aber vielleicht wäre da noch mal eine andere Anlaufstelle eine Idee. :cool:

Dann schauen wir mal, mich interessieren die Werte, ich hoffe du kannst sie morgen einstellen. :)

Habe ja bereits schon zwei Fachleute für Homöopathie versucht und bei beiden eigentlich ein gutes Gefühl gehabt. Aber einen neuen Versuch wäre es bestimmt wert.

Ja, shame on me:oops: ich bin leider noch nicht dazu gekommen, die Werte rauszusuchen. Bin im Moment viel unterwegs. Heute komme ich hoffentlich dazu.

Trotzdem schon mal vielen Dank an alle!!
 
K

Katerina

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
49
Ort
Schweiz
  • #30
So ich tippe mal die Ergebnisse hier rein (komme mit dem Foto hochladen nicht klar):

Spezifisches Gewicht: 1026
PH-Wert: 6.0
Farbe: Hellgelb, durchsichtig
Glukose: negativ
Ketonkörper: negativ
Bilirubin: negativ
Bakterien: +
Leukozyten: 2/HPF
Eiweiss im Urin: 19
Kreatinin im Urin: 196.5
Protein-Kreatinin-Quotient: 0.1

Ich hoffe, das hilft weiter. :oops:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.324
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #31
Aber der Befund ist nicht ok
hat der Tierarzt/die Tierärztin gesagt das wäre ok?

Spezifische Gewicht ist gut.

Der ph ist zu niedrig!! Er sollte zwischen 6,5 und 7,2 liegen. Bei allem unter 6,3 kann Harngries und zwar Oxalat ausfällen.
Das muß noch mal geprüft und weiter getestet und beobachtet werden!!

Bei Bakterien ist ein Kreuz, heißt es wurden Bakterien nachgewiesen, nicht viele aber doch Bakterien. Da sollte auch noch mal getestet werden, wenn weiter Bakterien im Urin sind muß ein Antibiogramm erstellt werden was für Bakterien und ein passendes Antibiotikum gegeben werden.

Und was ist mit Harngries?
Wurde auf Harngries getestet?
Anscheinend nicht. Und das ist sehr wichtig!!
Bei dem ph kann es sein daß Oxalat ausgefallen ist und Harngries und/oder Steine in der Blase sind.
Bitte neu testen lassen auf Harngries.

Und ich würde ein Ultraschall der Blase machen lassen wenn noch nicht erfolgt.
Sorry aber hier ist gesundheitlich nicht alles in Ordnung, das muß weiter abgeklärt werden!!
 
Werbung:
K

Katerina

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
49
Ort
Schweiz
  • #32
Aber der Befund ist nicht ok
hat der Tierarzt/die Tierärztin gesagt das wäre ok?

Spezifische Gewicht ist gut.

Der ph ist zu niedrig!! Er sollte zwischen 6,5 und 7,2 liegen. Bei allem unter 6,3 kann Harngries und zwar Oxalat ausfällen.
Das muß noch mal geprüft und weiter getestet und beobachtet werden!!

Bei Bakterien ist ein Kreuz, heißt es wurden Bakterien nachgewiesen, nicht viele aber doch Bakterien. Da sollte auch noch mal getestet werden, wenn weiter Bakterien im Urin sind muß ein Antibiogramm erstellt werden was für Bakterien und ein passendes Antibiotikum gegeben werden.

Und was ist mit Harngries?
Wurde auf Harngries getestet?
Anscheinend nicht. Und das ist sehr wichtig!!
Bei dem ph kann es sein daß Oxalat ausgefallen ist und Harngries und/oder Steine in der Blase sind.
Bitte neu testen lassen auf Harngries.

Und ich würde ein Ultraschall der Blase machen lassen wenn noch nicht erfolgt.
Sorry aber hier ist gesundheitlich nicht alles in Ordnung, das muß weiter abgeklärt werden!!

Danke schon mal für deine Antwort. Harngries wurde dann separat nochmal abgeklärt und nichts gefunden laut Tierarzt. Da habe ich aber keine Bericht dazu :confused:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.324
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #33
Wie gesagt, ich würde das noch mal neu in Auftrag geben.
Vielleicht suchst du mal einen Tierarzt der ein Labor hat und das gleich vor Ort alles selber testet. Das ist eine Hexenwerk und die wichtigsten Werte sind rasch ermittelt, dann den Urin zentrifugieren und unter das Mikroskop und man sieht gleich ob Harngries und welche Art. Meine Tierärzte haben das bisher immer alle gleich sofort in der Praxis gemacht. Einfach mal fragen ob das geht.
Die Werte sollten einfach alle astrein sein sonst ist weitere Abklärung nötig.
 
K

Katerina

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
49
Ort
Schweiz
  • #34
Wie gesagt, ich würde das noch mal neu in Auftrag geben.
Vielleicht suchst du mal einen Tierarzt der ein Labor hat und das gleich vor Ort alles selber testet. Das ist eine Hexenwerk und die wichtigsten Werte sind rasch ermittelt, dann den Urin zentrifugieren und unter das Mikroskop und man sieht gleich ob Harngries und welche Art. Meine Tierärzte haben das bisher immer alle gleich sofort in der Praxis gemacht. Einfach mal fragen ob das geht.
Die Werte sollten einfach alle astrein sein sonst ist weitere Abklärung nötig.

Das mit dem Harngries wurde auch gleich unter dem Mikroskop nachgeschaut und nichts gefunden. Ich muss aber in einer Woche zum Impfen und kann das nochmal ansprechen.
 
O

ofrasa

Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2012
Beiträge
47
  • #35
Hi,

wir hatten auch so einen Pinkelprinz, die Heilpraktikerin hat herausgefunden, dass er allergisch auf das Katzenstreu reagierte. Wir hatten 5 Kaklos mit unterschiedlichem Streu, auf eines davon hat er nicht allergisch reagiert, seit alle Klos mit diesem gefüllt sind ist das Problem bei uns Geschichte - nur mal als Anregung.

LG Tintika
 
K

Katerina

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
49
Ort
Schweiz
  • #36
Hi,

wir hatten auch so einen Pinkelprinz, die Heilpraktikerin hat herausgefunden, dass er allergisch auf das Katzenstreu reagierte. Wir hatten 5 Kaklos mit unterschiedlichem Streu, auf eines davon hat er nicht allergisch reagiert, seit alle Klos mit diesem gefüllt sind ist das Problem bei uns Geschichte - nur mal als Anregung.

LG Tintika

Hat sich diese Allergie nur durch das Pinkeln geäussert?
 
O

ofrasa

Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2012
Beiträge
47
  • #37
Hi,
er hat auch neben das Kaklo gekotet und hatte noch viele andere Marotten, aber mit dem Wechsel des Streu waren wenigstens Urin und Kot neben dem Klo Geschichte.
LG Ofrasa
 
K

Katerina

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
49
Ort
Schweiz
  • #38
Hi,
er hat auch neben das Kaklo gekotet und hatte noch viele andere Marotten, aber mit dem Wechsel des Streu waren wenigstens Urin und Kot neben dem Klo Geschichte.
LG Ofrasa

Mit Kot hatten wir nie Probleme. Insofern glaube ich der Hund (oder die Katz') liegt wo anders begraben. Trotzdem Danke!
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
48
Aufrufe
4K
Cherry93
C
P
Antworten
1
Aufrufe
1K
Z
G
Antworten
11
Aufrufe
768
BlackSquirrel
BlackSquirrel
R
Antworten
7
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
V
Antworten
6
Aufrufe
2K
kiska

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben