Kastration und EU-Ausweis

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #21
Danke erstmal für deine Geduld :)

Ich hab das so verstanden, dass es da um beides geht. Andererseits hab ich auch noch hier gelesen, aber da finde ich nicht, dass da die Grundanforderungen explizit aufgeführt sind:
http://www.bundestieraerztekammer.de/datei.htm?filename=faqakt200106.pdf&themen_id=6520

Also angenommen, ich brauch die Tollwutimpfung nicht. Müssen die anderen Impfungen "aktuell" sein? Vor allem ist das ja auch schon wieder Ansichtssache. Manche sagen, die Grundimmunisierung reicht, andere plädieren immer noch fürs jährliche impfen.

Allerdings wenn du den bekommen hast, ohne Tollwutimpfung muss das ja gehen... Wie sah es denn mit den anderen Impfungen bei dir aus?
 
Werbung:
S

Sveni

Gast
  • #22
Meine Beiden sind mit ihrer ersten Impfung nach den ganzen Kittenimpfungen erst im November dran.
Da gehen wir das erste Mal mit Beiden (Freu mich schon...Nera hat einen "VORSICHT!"-Vermerk beim TA vom letzten Besuch!)...

Um den Ausweis zu kriegen MUSS deine Katze registriert sein.
Mit den Impfungen kannst du es ebenso wie bei einem normalen Impfausweis halten wie ein Dachdecker solange du nicht mit deinen Miezen ins Ausland fährst. Dann hast du ohne Impfschutz ein Problem...

Ich meine du kannst deinen normalen gelben Impfausweis umschreiben lassen, wenn du den neuen beantragst mit allem Krams der in dem alten schon drinsteht...

Ob du die Impfungen alle auf dem aktuellen Stand haben musst oder nicht weiß ich nicht...ist ja aber eigentlich der Sinn wenn man einen neuen Ausweis beantragt...
Wie gesagt...ich würd mir eine/n liebe/n neue/n TA suchen und da einfach sagen, dass du einen EU Ausweis für deine Miezen willst und ob er/sie dir den ausstellen kann!

Frage ist nur was du mit einem EU Ausweis willst, wenn deine Katzen eh nie ins Ausland sollen....?!?

Lg
Sveni
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #23
Doch, die sollen evtl. mal mit mir ins Ausland. Von daher ist das schon nicht schlecht, den zu haben.
Ich seh aber nicht ein, dass ich mir von der TÄ Impfungen aufdrücken lasse, nur weil sie der Meinung ist, die braucht man in dieser Form. Zumal sie mir ja einreden will, dass meine Katze keine Grundimmunisierung hat.

Das Problem ist ja, dass sie schon einen EU-Ausweis für mich vorgemerkt haben, den auch schon bei der Tasso-Registrierung eingetragen haben und ich den auch schon bezahlt habe.
Aber ich werde, wenn ich die Fäden ziehen lasse, nachfragen, auf welcher Grundlage mir der Ausweis verweigert wird und wenn sie da keine Richtlinien vorlegen kann, dann will ich entweder den Ausweis ausgehändigt bekommen oder mein Geld dafür zurück. Und danach gehts auch auf jeden Fall zu einem neuen TA mit allen Wehwehchen. Nur das Fäden ziehen ist laut ihrer Aussage schon mitbezahlt, da soll sie es auch noch mitmachen.
 
romulus

romulus

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2008
Beiträge
3.480
Ort
Südhessen
  • #24
Hallo Sveni - ich habe für meine beiden Kater, die ganz sicher niemals ins Ausland reisen werden, auch einen EU-Ausweis besorgt, und zwar aus folgendem Grund:
nur in diesem EU-Ausweis steht die Gültigkeitsdauer der Tollwutimpfungen drin!
Meine beiden sind Freigänger und wurden zuletzt 12/2006 gegen Tollwut geimpft - meine TÄ wollte auf weiterer jährlicher Impfung beharren - ich habe dann den Hersteller angeschrieben mit Chargennummer und Datum der Impfung von 2006 und gefragt, wie lange diese gültig ist. Ich bekam dann die Antwort, dass auch diese Impfung von 2006 bereits eine Gültigkeit hat bis 2010!!
Daraufhin bin ich wieder zu der TÄ mit diesem Schreiben und habe sie praktisch genötigt, mir die TW-Impfung von 2006 in den EU-Ausweis einzutragen mit Angabe der nächsten Fälligkeit - nämlich 2010.
In dem sonst üblichen gelben Impfausweis steht ja die Dauer der Gültigkeit niemals drin!
 
S

Sveni

Gast
  • #25
Hi,

wie gesagt, ne Tollwutimpfung haben meine nicht.

Sie sind Wohnungskatzen und ich werde sie zwar gegen den ganzen anderen Kram impfen aber Tollwut fand ich jetzt wirklich nicht nötig...das kriegen sie dann rechtzeitig bevor wir ins Ausland gehen (wenn wir das tuen sollten)...

Lg
Sveni
 
S

Silverbanshee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
110
  • #26
Also, meine beiden haben vor ein paar Wochen ihren Chip bekommen und einen Heimtierausweis. Und den habe ich bekommen, obwohl beide NICHT gegen Tollwut geimpft sind, weil Wohnungskatzen. Das ist ganz einfach: Du brauchst den Ausweis, um mit ihnen ins Ausland reisen zu dürfen, und wnen du das tun willst, musst du ne gültige Tollwutimpfung deines Lieblings nachweisen können. Daher werden ab sofort alle Impfungen in dem Heimtierausweis eingetragen, den Impfausweis kann man dann eigentlich entsorgen. ABER: Du musst deine Lieblinge nicht gegen Tollwut geimpft haben, um den Ausweis zu bekommen. Das ist schlichtweg Schwachsinn, und ich würde den TA wechseln. Das ist nämlich nicht sauber.
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #27
Also das mit der Tollwut hatte ich mir angelesen. Aber das habe ich ja offensichtlich falsch verstanden :oops:

Meine TÄ meint, ich müsste ALLE Impfungen komplett neu machen, bevor ich den bekomme, da meine Katze ihrer Meinung nach nicht grundimmunisiert ist...
 
S

Sammac

Gast
  • #28
Also, zu der Sache mit dem Heimtierausweis kann ich jetzt nichts sagen, aber zur Grundimmunisierung (wie es mir meine TÄ erklärt hat).

Grundimmunisierung: normalerweise impft man Kitten in der 8. Woche gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche (bei Wohnungshaltung), in der 12. Woche dann noch mal daselbe. Das ist ein Teil der Grundimmunisierung. Die Impfung gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche ist 1 Jahr später dringend erforderlich, da sonst keine komplette Grundimmunisierung besteht. Danach kann man die Katzen alle 2 oder 3 Jahre impfen lassen, je nachdem was man besser findet (bei Wohnungskatzen).

Ich habe ihr gleich bei den 4wöchigen Impfungen gesagt, Mac wird in Zukunft aber nur alle 2 Jahre geimpft, da hat sie mir das so erklärt. Mac hatte die 4-wöchigen Impfungen erst ab 13 Wochen, da er vorher noch seinen Katzenschnupfen auskurieren musste. Es ist also egal, in welchem Alter die stattfindet, entscheidend ist das die erste Folgeimpfung nach 1 Jahr erfolgt.

Da deine Katze die 2 Grundimmunisierungen 2006 hatte, aber 2007 die Folgeimpfung nicht, ist sie nicht komplett grundimmunisiert.

Wie das mit der Tollwutimpfung ist, kann ich dir leider nicht sagen.

Andrea
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #29
Ich versuchs mal aufzupinseln, was mein Kenntnisstand ist.

Der EU-Heimtierpass kostet eine Gebühr und ist nur notwendig, wenn das Tier eine Reise ins Ausland antritt. Ansonsten reicht der normale Impfpass.

Man kann jederzeit einen normalen Impfausweis (dort steht vorne drauf : Impfausweis NATIONAL) gegen eine Gebühr (also vermutlich der Preis des EU-Passes, da dieser mehr kostet, von den Impfstoffherstellern nicht kostenfrei den TÄ gegeben wird, UMGESCHRIEBEN werden.

Bei einer Auslandsreise sollte man vorher (weit vorher) sich bei dem Vet.-Amt oder sonstigen verlässlichen Quellen erkundigen, welche Impfungen notwendig sind. Denn es müssen nicht die sein, die bei der EINFUHR nach Deutschland zwingend notwendig sind und pro Land gibt es da gewiss Abweichungen, müssen auch z.B. Blutuntersuchungen (Bestimmung Titer Tollwutimpfung) nachgewiesen werden, da reicht teils der Impfpass EU nicht.

Die Grundimmunisierung bei Seuche /Schnupfen ist dann abgeschlossen, wenn die Katzen die erste Impfung und im Anschluss nach exakt 3-4 Wochen eine Auffrischung erhalten hat. Abhängig vom Impfstoff und der Impfung muss pünktlich nach 12 Monaten dann jeweils aufgefrischt / aktualisiert werden.

Wenn Du also im Nov. 2006 zuletzt hast impfen lassen und der Impfstoff nur 1 Jahr Gültigkeit hat, dann sind Deine Katzen de fakto jetzt ohne Impfschutz und es macht keinen Sinn, diese Impfungen in einen EU-Pass umzutragen, denn Du müsstest sowieso - mein Kenntnisstand - dann neu impfen = neue Grundimmunisierung.

Deine Katzen haben also den Status : ungeimpft

Das Chippen oder Tätowieren (ist noch bis 2010 oder 2012 erlaubt, Chip also noch nicht zwingend notwendig nach meinem Kenntnisstand) ist definitiv Bestandteil des EU-Passes. Die Chipnr. kann aber ebenso von einem normalen Impfpass übertragen werden auf einen EU-Pass.

Nach meinem Verständnis musst Du Deine Katzen komplett neuimpfen und dies würde ich dann, wenn klar ist, Du gehst mit den Katzen irgendwann ins Ausland, direkt mit EU-Pass machen lassen.

Zur Kastration - da ist die Aussage des TA nicht nur fahrlässig, wie schon geschrieben, einen frisch kastrierten Kater mit einer geschlechtsreifen, unkastrierten Katze zu lassen. Sie ist auch einfach falsch. Es gehört zu den absolut simpelsten Fakten, die jeder TA kennt, dass das Weibchen früher geschlechtsreif wird als der Kater. Wenn der TA also vorschlägt, den Kater zuerst und die Katze erst 2 Monate später kastrieren zu lassen, dann zeugt das nicht gerade von Kompetenz...

Ich würde - sofern beide gesund, fit und stabil sind - zuerst die Katze kastrieren lassen, mit 6 Monaten - und den Kater entweder mit, sofern die Hoden entsprechend ausgebildet sind, ansonsten mit 7-8 Monaten dann den Kater (sofern er nicht vorher anfängt, zu markieren).

Bitte lass keinesfalls die Katzen gleichzeitig kastrieren und impfen, das ist nicht gut, da das Immunsystem durch die Narkose / OP in den Keller geht, ist das riskant. Zwischen Impfung und OP sollten minimum 10 Tage liegen.
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #30
Erstmal danke für die noch weiteren Infos. Also zu der TÄ geh ich eh nicht mehr. Die hat bei meiner Großen jetzt noch die Fäden gezogen und dann wars das. Die wollten die Große doch Tatsache ohne meine Zustimmung impfen, damit ich den Ausweis bekomme. Die Sprechstundenhilfe meinte auch, wir hätten das ausgemacht, aber die hatte irgendwie ein anderes Gespräch geführt als ich. :confused:
Das richtig schlimme ist ja, dass sie mir die Katze nicht mal kastriert hätte, wenn sie vorher schon rollig gewesen wäre. Hab jetzt aber eine neue TÄ gefunden, wo die Sprechstundenhilfe mir ganz lieb schon einige Dinge am Telefon erklärt hat.
Als ich die TÄ gefragt hab, auf welcher Grundlage ich die Impfungen haben muss, um den Ausweis zu erhalten, hat sie mir ganz schnell das Geld wieder gegeben.

Nachdem ich nun recht viel über Impfungen gelesen habe, bin ich verwirrter als vorher und nachdem ich vor allem auch einiges über die Nebenwirkungen gelesen habe, werde ich einfach mal die Antikörper bei der Großen bestimmen lassen und dann schauen wir mal.
Wobei ich bei der neuen TÄ genau nachgefragt hatte, was zur Grundimmunisierung zählt und die auch meinte, dass es 2 Impfungen im Abstand von 4 Wochen sind, wobei bei neuesten Fortbildungen sogar 3 empfohlen werden, was aber logisch ist, wenn man sich anschaut, wer die Fortbildungen hält. Von daher bin ich da eher misstrauisch.

Seit nicht ganz einer Woche habe ich ja auch meine Katze aus Spanien und die werden dort sogar nur einmal im Welpenalter geimpft. Also anderes Land und schon wieder andere Vorstellungen.

Ich seh das eigentlich auch so, dass, bevor ich ins Ausland gehen (wenn ich denn gehen sollte), ich mich informiere, was die Anforderungen sind, um in das Land zu gehen mit den Katzen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #31
was zur Grundimmunisierung zählt und die auch meinte, dass es 2 Impfungen im Abstand von 4 Wochen sind,
Das wären zwei Impfspitzen, doch was ist in den Spritzen drin? Auch das ist sehr wichtig zu wissen, allein der Nebenwirkung von speziell Cocktails, die nochmal anders sind, als wenn jeder Impfstoff solo gegeben wird.

Frag auch danach Deine TÄ und ebenso, WO der Shot gesetzt wird. Man bevorzugt schöne Muskel, z.B. Oberschenkel, um bei Impfsarkom besser operieren zu können. Beim Nackensarkom ist es verdammt schwer, einen Tumor gut zu entfernen.

Zugvogel
 
Werbung:
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #32
Das wären zwei Impfspitzen, doch was ist in den Spritzen drin? Auch das ist sehr wichtig zu wissen, allein der Nebenwirkung von speziell Cocktails, die nochmal anders sind, als wenn jeder Impfstoff solo gegeben wird.

Frag auch danach Deine TÄ und ebenso, WO der Shot gesetzt wird. Man bevorzugt schöne Muskel, z.B. Oberschenkel, um bei Impfsarkom besser operieren zu können. Beim Nackensarkom ist es verdammt schwer, einen Tumor gut zu entfernen.

Zugvogel

Werde ich machen, wenn eine Impfung wirklich nötig ist, danke für die Hinweise. Habe ja schon im Anfängerpart die Diskussion zu dem Thema Impfen verfolgt, wo du auch viel geschrieben hattest. Das hab ich mir auch weitestgehend gemerkt und mit den weiteren Infos, die ich mir noch angelesen habe, hoffe ich mal, dass ich die richtige Entscheidung treffe :)

Ach so, und ich würde nur Katzenseuche/-schnupfen impfen lassen. Da sie reine Wohnungskatzen sind und in naher Zukunft auch nicht irgendwo hinreisen sollen oder ich sie in einer Tierpension oder ähnlichem unterbringen will, denke ich, dass nur diese "nötig" sind.

Und kastriert ist die große auch schon seit mittlerweile fast 1 Monat und die Testergebnisse dauern ja auch einen Moment.
 
S

Sammac

Gast
  • #33
Seit nicht ganz einer Woche habe ich ja auch meine Katze aus Spanien und die werden dort sogar nur einmal im Welpenalter geimpft. Also anderes Land und schon wieder andere Vorstellungen.


Bist du dir da sicher? Sam wurde zweimal gegen Katzenschnupfen/Seuche geimpft im Abstand von 4 Wochen. Steht so im EU-Heimtierausweis. Da Sam ja herkommt, wo Gilda herkommt, würde mich das schon wundern :confused:

Andrea
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #34
Bin ich mir ganz sicher. Bin mit Antje den Heimtierausweis am Telefon durchgegangen, da ich mir auch nicht ganz sicher war, welche Impfung welche ist und sowohl Ringo als auch Navi wurden nur 1mal geimpft und Antje meinte auch, dass das dort wohl üblich wäre.
 
S

Sammac

Gast
  • #35
Hast mich jetzt total verunsichert :confused:

Also noch mal geguckt und Abkürzugen im Internet rausgesucht. Sam wurde 2 mal gegen Schnupfen/Seuche geimpft im Abstand von 3 Wochen. Vielleicht gibt's da ja regionale Unterschiede in Spanien.

Andrea
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #36
Das ist gut möglich. Hier gibts ja schon Unterschiede von Tierarzt zu Tierarzt. Meine neue TÄ hat mir heute endlich mal erklärt, gegen was meine erste Katze denn geimpft wurde. Das fand ich total nett und sie war auch ganz interessiert zu erfahren, ob sie denn noch Impfschutz hat, obwohl sie mir eher zur Impfung geraten hat. War schon putzig :D
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
3
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
zippie87
Antworten
7
Aufrufe
7K
zippie87
zippie87
M
Antworten
6
Aufrufe
983
gisisami
G
J
Antworten
13
Aufrufe
5K
Eispfote
SilvaStar
Antworten
6
Aufrufe
4K
SilvaStar
SilvaStar

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben