Junger Kater mutiert zum Fressack

  • Themenstarter Jo-landa
  • Beginndatum
J

Jo-landa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2018
Beiträge
28
Hallo ,
mein junger Kater ca 6 Monate alt hat sehr viel Hunger und räubert bei Nachbarn...
Was ich schon getan habe ist kleine Portionen mit etwas Abstand und lauwarmen Wasser damit er nicht so schlingt, ausserdem den Napf hochgestellt .
Er ist fast immer am jaulen und betteln , springt mir auf die Küchenzeile und räubert mein Essen, ausserdem bei den Nachbarskatzen...
Habt ihr nen Tipp was ich noch tun kann...hab ihm schon Bachblüten gegeben damit er da nicht so dominant ist...
er wiegt schon 3,8 kg und hat schon eine Wampe...ich möchte auf jeden Fall verhindern da er so dick wird und bin etwas verzweifelt. In 2 Wochen wird er kastriert und dann soll sich ja der Stoffwechsel umstellen und er könnte noch mehr fressen wollen ?!??!
Ich bin etwas Ratlos...er bekommt jeweils 2 große Esslöffel voll von Mac s Katzenfutter, dh 6 El am Tag...das dürfte doch reichen bei einem Kater im Wachstum , oder?
Und wer weiß was er sich noch an Beute jagt---Freigänger
Hat jmd nen Tipp ? Ist barfen befriedigender für ihn? damit er nicht so ein Druck hat meine ich..
Lieben Gruß Anne
 
  • Crying
Reaktionen: Gigaset85
Werbung:
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
4.156
Nein, das reicht nicht. Mein Kater verdrückt problemlos 600 g Nassfutter am Tag, der ist jetzt 10 Monate alt. Gesundes Futter unbegrenzt ist das beste für den Kater.
20210328_152037.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Polayuki und dexcoona
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.189
Hallo Anne.

Ich finde dass dein Kater zu wenig Futter bekommt. Von Mac´s kann er eigentlich nicht dick werden. Als Freigänger bekommt er vielleicht von anderen Leuten noch Trockenfutter ohne Ende oder so. Das solltest du überprüfen, bevor du Zuhause die Rastionen so verkleinerst.

Des Weiteren möchte ich dir dringend davon abraten ein unkastriertes Tier in den Freigang zu lassen. Er wird scheinbar in zwei Wochen kastriert, aber das ist ein absolutes No-Go und daher wollte ich es nicht unerwähnt lassen.

Liebe Grüße
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und dexcoona
BerndundTom

BerndundTom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2021
Beiträge
230
Ort
Region Hannover
Viel zu wenig. Unser Kater ist 7 Monate alt. Er wiegt 3,9 kg und frisst täglich mindestens 400g Nassfutter. Das steht 24 Std zur freien Verfügung. Auch er ist Freigänger mit seiner Mutter und Schwester. Figur ist super.
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.590
Ich schliesse mich an: das ist viel zu wenig Futter. Kein Wunder, dass er sich auf alles stürzt, was er bekommen kann.

Wenn du ihm unbegrenzt Nassfutter zur Verfügung stellst, kann er ein gesundes Fressverhalten entwickeln. Er muss lernen, dass immer was da ist und hört dann auch auf, wenn er satt ist.
 
  • Like
Reaktionen: Kirschsaft und Polayuki
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.228
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Auch von mir kurz und knapp.
Rund um die Uhr Futter bereit stellen, Katzen sind Häppchenfresser und brauchen immer Zugang zum Futter.
Niemals Katzen und Kater unkastriert in den Freigang lassen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.102
Ort
35305 Grünberg
Ich glaube, bei den Miniportionen würden meine Senioren hier das Haus zerlegen.

Rund um die Uhr immer volle Schüssel hinstellen.

Ich hoffe, er ist kein Einzelkatz und hat einen Tobekumpel.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
2.170
Ich finde auch dass das zu wenig ist und Du ihm mehr geben solltest.

Die Beute die er draußen eventuell macht fällt nicht so sehr ins Gewicht normalerweise und wenn er davon satt wäre dann würde er zu Hause nicht dauernd mehr wollen.

Problematischer finde ich da das Futtern beim Nachbarn. Kannst Du mit denen sprechen und sie bitten das Futter so aufzustellen dass er gar nicht erst ran kommt?

Solange er "nur" zuviel frisst kann er zwar dick werden aber viel problematischer wird es wenn er dann zu Hause mal gar nix frisst.

Einfach weil Dir dann ein wichtiger Hinweis auf mögliche Krankheiten fehlt da Du nie weisst ob er bereits woanders gefuttert hat und schlicht satt ist oder ob er eventuell etwas ausbrütet und deshalb keinen Appetit hat.

Ob er Barf befriedigender fände lässt sich denke ich nicht pauschal beantworten, da ist ja jede Katze anders. Da musst Du meiner Meinung nach vor allem überlegen ob Du Dir das zutrauen würdest (sowohl vom Wissen her das Du dazu benötigst als auch vom Aufwand den es im Vergleich zum NaFu bedeutet) und letztlich schauen wie er darauf reagiert.

Meine Kleine ist nach frischen Fleisch (das sie nur sporadisch bekommt, also in so geringen Mengen dass ich nicht supplementieren muss) tatsächlich "befriedigter", sie liebt das aber auch abgöttisch und sie ist damit (sie bekommt in der Regel rohe Hähnchenflügel wenn sie was frisches bekommt) dann auch ne Stunde oder länger beschäftigt bis sie das aufgefuttert hat. Das spielt da denke ich mit rein, also in ihre "Befriedigung". Nach ner Maus ist sie ähnlich befriedigt... Ein Tag mit Hähnchenflügel oder Maus ist definitiv ein Festtag für Madame. Da ist Katz glücklich.... Aber wie gesagt: Das dürfte sich von Katze zu Katze unterscheiden.
 
Sancojalou

Sancojalou

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2021
Beiträge
1.661
Da kann ich mich einfach nur den anderen anschließen.
Dein Kater ist im Wachstum und benötigt wahrscheinlich mehr Futter, als das angebotene.
Hoffentlich hat sich das "Klau-Verhalten" noch nicht manifestiert, das lässt sich leider nicht mehr sehr schnell abgewöhnen.
Schwierig ist auch das Klauen bei den Nachbarn, da du da keinen Einfluss darauf hast, was er dort zu fressen bekommt.

Und das Gewicht ist so oder so relativ, es gibt schwere und leichte Tiere bzw. Rassen, das lässt sich nicht pauschal beantworten.
 
LiebeKater

LiebeKater

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
57
  • #10
Hallo ,
mein junger Kater ca 6 Monate alt hat sehr viel Hunger und räubert bei Nachbarn...
Was ich schon getan habe ist kleine Portionen mit etwas Abstand und lauwarmen Wasser damit er nicht so schlingt, ausserdem den Napf hochgestellt .
Er ist fast immer am jaulen und betteln , springt mir auf die Küchenzeile und räubert mein Essen, ausserdem bei den Nachbarskatzen...
Habt ihr nen Tipp was ich noch tun kann...hab ihm schon Bachblüten gegeben damit er da nicht so dominant ist...
er wiegt schon 3,8 kg und hat schon eine Wampe...ich möchte auf jeden Fall verhindern da er so dick wird und bin etwas verzweifelt. In 2 Wochen wird er kastriert und dann soll sich ja der Stoffwechsel umstellen und er könnte noch mehr fressen wollen ?!??!
Ich bin etwas Ratlos...er bekommt jeweils 2 große Esslöffel voll von Mac s Katzenfutter, dh 6 El am Tag...das dürfte doch reichen bei einem Kater im Wachstum , oder?
Und wer weiß was er sich noch an Beute jagt---Freigänger
Hat jmd nen Tipp ? Ist barfen befriedigender für ihn? damit er nicht so ein Druck hat meine ich..
Lieben Gruß Anne
Unseren beiden Katern haben wir am Anfang auch viel zu wenig Futter gegeben. Sie sprangen auf den Esstisch und haben versucht irgendwie an Essen zu kommen. Seit sie soviel Nassfutter bekommen, wie sie wollen, hat das schlagartig aufgehört. Die Umstellung dauert ein paar Tage und dann sind alle zufrieden!
 
  • Like
Reaktionen: TiKa
Daannem

Daannem

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2020
Beiträge
1.727
Ort
Stuttgart
  • #11
2 meiner Kater haben mit 6-7 Monaten täglich zusammen 1,6-2,4 kg verdrückt. Jetzt sind sie ca 9-10 Monate alt und keiner von beiden ist dick. Die Futtermenge hat sich mittlerweile auch eingependelt, 1,2-1,6 kg verteilen sich nun hier auf 3 Kater.
Was ich sagen will: hab keine Angst davor ihm mehr zu geben, die brauchen das im Wachstum. Die laufen dann auch gerne mal 2-3 Tage mit einer Wampe rum, dann kommt der nächste Wachstumsschub und das ist wieder erledigt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
K
Atari_Amiga
Antworten
46
Aufrufe
3K
Coonies4Ever
Coonies4Ever

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben