Jetzt schlägts 13 ... grrrr ...

Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
Boah, ich ärger mich grad so ...

In der Nachbarschaft gibts zwei Bauernhöfe mit - ratet mal - vielen unkastrierten Katzen und Katern. Auf dem einen Hof kümmert sich die Bäuerin schon seit Jahren rührend, päppelt sogar kleine Katzen, die nicht so gedeihen wie sie sich das vorstellt, mit Spezialfutter. Auf dem anderen Hof, naja, es wird langsam besser, aber insgesamt isses nicht so doll. Wenn man von kastrieren spricht, gucken die immer, als hätte man sie nicht alle. Wo doch die Kinder so gern die kleinen Katzen haben ...

Jetzt hab ich einen unkastrierten Kater auf dem Hals, der sich seit heute einbildet, er müsste hier wohnen! Und zwar NUR er und sonst keiner! Heute früh wurde ich von Katzengeschrei wach, mach die Augen auf, gucke zur offenen Balkontür (die ca. 1 Meter von unserem Bett weg ist und der WG im Sommer als 2. Ausgang dient) und sehe mich Auge in Auge mit diesem kleinen Fiesling! Viertelstunde später das gleiche nochmal! Mein armer Oskar ist zwar doppelt so groß wie der, aber eben kastriert und scheinbar haben die ein schlaues Buch über die Rangfolge gelesen oder was, Oz ist total von der Rolle.

Heute abend wieder Geschrei in der WG, ich renn hin und sehe den Fremdling IN unserem Schlafzimmer an der Tür und Oz draußen und der Typ lässt Oz nicht rein!

Das kann ja heiter werden, Oz markiert sowieso hier und da, aber zwei Kater, einer kastriert und einer unkastriert, die während meiner Abwesenheit im Schlafzimmer, Katzenzimmer, im Büro und auf dem Balkon um die Wette markieren, genau DAS hab ich mir immer gewünscht.

Ich weiß noch nicht mal genau, wem dieser unverschämte Kater nun gehört, so kann ich noch nicht mal irgendwo klingeln und mich beschweren (das wär ja DAS Argument für Kastration, aber wem um die Ohren hauen?). Und wenn ichs doch mache, ich hör schon die Antwort "ach DER Kater, jaja, der war auf einmal da und läuft hier auch immer rum, aber UNS gehört der nicht"

Das ist ein Fass ohne Boden, ich hab schon Oz gefangen und kastrieren lassen (ohne zu wissen, dass er bleiben will), jetzt das gleiche Spiel wieder, ich hab ja auch sonst keine Hobbies ... :mad:

Und Oz ist total verstört, hat vor lauter Aufregung einen Hustenanfall bekommen, jetzt frag ich mich, hat der vielleicht Asthma oder wieso hustet der jetzt? Benek und Minouche sitzen unter dem Bett und Isa mochte plötzlich keine Leckerlis mehr. :mad:
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Na klasse Conny! Da hat sich wohl jemand ein neues Zuhause gesucht und gemeint, es gefunden zu haben. Da wir ja keine Katzenhasser sind, dürfte es reichlich schwer werden, dem Kater klarzumachen, dass er zurück zum doofen Bauernhof gehen soll.

Keine Ahnung - außer ihn schnappen und kastrieren zu lassen - was du sonst machen könntest. Deine Katzen werden durch seine Anwesenheit und Markiererei sicher nicht mutiger. Nur Lieschen, deine kleine Katzenhasserin ;), könnte es richten, aber geht sie überhaupt raus? Wobei, in ihrem Alter sollte man ihr besser wirklich keine Prügeleien mehr zumuten.

Würdest du den armen Kater füttern? Denn wenn er als Kastrat zu den anderen unkastrierten Katern vom Bauernhof zurückkehrt, wird er dort nur noch Spießrutenlaufen :(.

Hier hat übrigens der Tierschutz bei den uneinsichtigen, "armen" Bauern die Katzen durchweg kastriert. Gibt es bei euch einen gut funktionierenden TS-Verein, der solche Aktionen durchführt?

Zu den "armen" Bauern fällt mir wieder der Spruch ein: Ist der Bauer nicht auf dem Feld, sitzt er zu Hause und zählt sein Geld... Ist doch wahr! Warum haben die nur Verantwortung für die Tiere, die ihnen das Konto füllen???
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
Dieser Kater ist definitiv kein Gerippe und muss nicht von mir gefüttert werden!

(Wo das hinführt, weiß ich genau und fünf Katzen in der WG sind einfach zuviele.)

Der denkt einfach, unser Garten und unser Haus wäre sein Revier! Und da hier definitiv viele, viele Quadratmeilen außenrum sind, möchte er sich doch bitte dort sein Revier suchen und nicht ausgerechnet hier. Da bin ich unerbittlich. So einen Aggressor brauchen wir nicht. Freunde, die ab und zu auf einen Schwatz oder einen Snack vorbeischauen, sind OK, aber der will meine WG ja verjagen!

Unser TSV hat die großangelegten Fang-Kastrier-Aktionen glaube ich aufgegeben. Sie verschlingen Unsummen und es ist hier auf dem Lande ein Fass ohne Boden, wirklich. Ich kann aber den Kater fangen, auf Kosten des TSV kastrieren lassen und wieder laufen lassen, das ist kein Problem.

Es gibt ja auch andere, weiter unten ist ein Bauernhof, da dürfen die Katzen ins Haus und gestern war (berichtete meine Mutter) die junge Frau von da mit einem Winzlingkätzchen mit Geschirr an im Hof "das Kleine muss jetzt endlich mal raus an die Luft, aber ohne Leine zu gefährlich, erstmal nur mit Aufsicht".

Normalerweise haben wir mit den Bauernkatzen auch null Probleme, letztes Jahr hatte es sich sogar mal eine auf einem Teppich im Büro gemütlich gemacht, das fand die WG eher putzig.

Ich werd ihm wohl doch noch die Liese auf den Hals hetzen. Da ist nix mit Knurren und Drohen, die langt gleich richtig hin. Bloß blöd, dass sie nur noch zwei Zähne hat :(

Bisschen ratlose Grüße von
Conny
 
Werbung:
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
Das ist ja eben das Problem, dann kastrier ich ihn und wohin mit ihm dann?

Dann müsste ich ihn zum TSV ins Katzenhaus geben, normalerweise sitzen dort die Katzen nicht besonders lange, die Vermittlungsrate ist prima ... auf den Hof zurück geht nicht, ist klar :( Außer es wären alle kastriert ...
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.224
Hallo Conny,
ich kann Deinen Frust gut verstehen. Bei mir läuft ja im Moment auch ein unkastrierter Kater rum, der ohne Ende markiert und meinen Ricky attackiert, so dass der schon total verstört ist.
Einen Rat geben kann ich Dir leider auch nicht.
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
Und jeeeeeeeeetzt???

Humpf, der hat mich bald ...

Gestern komm ich in den WG-Wohnungsteil und da sitzt der Fremdkater an Minouches Futternapf. Als ich reinkam hat er furchtbar schuldbewusst geschaut, wollte aber auch nicht wirklich sofort wieder gehen (wir waren beide SEHR unentschlossen :oops: ).

Er ist dünner geworden und ich bild mir ein, er humpelt. Na toll.

Allerdings ist er ganz, ganz, ganz scheu, näher wie zwei Meter kommt man nicht ran, dann flieht er. Wenn ich jetzt eine Katzenfalle im Garten aufstelle, ratet doch mal, wen ich da alle dreißig Minuten rausholen darf? Oskar, Minouche, Benek und Isa, genau. Ich kann die aber auch nicht einsperren, dazu müsste ich alle Balkontüren und Fenster schließen (vom Balkon aus gehen Katzenleitern runter in den Garten) und das ist im Sommer ja nicht wirklich so prickelnd, erst recht nicht mit einem munter vor sich hin markierenden Kater. Außerdem kriegen die vier einen Ausraster nach dem anderen, wenn ich sie einsperre. Sackgasse also mit der Falle.

Gestern früh gabs keinen Kampf, entweder war Oskar grad nicht daheim oder es war ihm egal. Dummerweise fängt aber Oz - siehe Bemerkung oben - nun an, sein Revier zu markieren und ich bin gestern eine Dreiviertelstunde schnüffelnderweise in den drei WG-Zimmern zugange gewesen und habe - mangels anderer Mittel - mit Neutralseife und einer Spur von meinem Parfum im Wischwasser - dagegen angekämpft. Ein UV-Licht steht schon auf dem Einkaufszettel.

Tja :confused: wahrscheinlich muss ich diesen Kater jetzt mit Futter und viel Geduld zutraulich machen und wenn er mir so richtig vertraut, ihn fangen, zum TA bringen und anschließend ins Katzenhaus ... ich komm mir jetzt schon vor wie die schlimmste Verräterin, allein schon, wenn ich dran denke. Argh.

Liebe Grüße
Conny
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Wenn ich jetzt eine Katzenfalle im Garten aufstelle, ratet doch mal, wen ich da alle dreißig Minuten rausholen darf? Oskar, Minouche, Benek und Isa, genau. Ich
Hallo Conny,

keine Angst, es ist riesengroßer Zufall (oder Dusseligkeit ;)), wenn eine Katze zum zweiten Mal in eine Falle geht. Normal ist es so, dass eine gefangene Katze clever genug ist, um die Falle einen riesigen Bogen zu machen. Tierschützer können dir ihr Leid diesbezüglich klagen...

Ich drücke dir für deine Fangaktion und die Kastration feste die Daumen. Einzig das Katzenhaus liest sich für einen scheuen Streuner nicht richtig schön. Er wird Mühe haben, dort wieder rauszukommen, wenn die meisten anderen Katzen die Besucher maunzend begrüßen und er ängstlich in einer Ecke hockt :(. Gibt es denn für die Zeit danach keine andere Lösung? Könnte er nicht die Reste deiner Katzen futtern und weiter stromern?

Vielleicht wird er durch deine Zuwendung ja doch noch zum Schmuser und du möchtest ihn nicht mehr abgeben? Meine klitzekleine Hoffnung...
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Und Oz ist total verstört, hat vor lauter Aufregung einen Hustenanfall bekommen, jetzt frag ich mich, hat der vielleicht Asthma oder wieso hustet der jetzt? Benek und Minouche sitzen unter dem Bett und Isa mochte plötzlich keine Leckerlis mehr. :mad:
Hallo, liebe Conny,

typisch für uns, aber bitte immer dran erinnern. Es gibt auch Katzen, die sind nicht krank...;)

Tja, ansonsten kennst du das Dilemma ja schon, in dem du steckst. Anfüttern, Vertrauen einflüstern, kastrieren lassen und dann hoffentlich über das Tierheim gut vermittelt bekommen, das wünsche ich dir von Herzen ohne Stress! Es ist einfach nur schade, ich würde gerne näher dran wohnen. Wir könnten uns so gut gegenseitig helfen.
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.224
Hallo Conny,
Ich drücke die Daumen, dass Du schnell eine Lösung findest.
Mein "Gastkater" wird auch immer aufdringlicher. Inzwischen sitzt er abends bzw. nachts schon direkt vor der Balkontür und versucht, die Tür aufzudrücken. Peggy schreit dann immer, als würde sie misshandelt, dabei sitzt sie an der anderen Seite der Tür. Um ihn werde ich mich in meinem nächsten Urlaub kümmern. Im Moment ist das zeitlich nicht drin :( .
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
  • #10
Ihr Lieben ...

keine Chance, eine sechste Katze KANN ich nicht. Die Situation bei uns ist so: Lieschen, die alle anderen Katzen hasst wie die Pest und sogar ihr Spiegelbild in der Katzenklappe attackiert, lebt separat (Küche, Wohnzimmer I und II, Esszimmer). Die WG lebt zu viert in den anderen Räumen (Schlafzimmer, Büro, Katzenzimmer). Bis wir den großen Balkon so umgebaut haben, dass Lieschen die anderen nicht sieht und die WG nicht auf Lieschens Teil hopsen kann, hat Lieschen einen eigenen kleinen Balkon. Die WG hat außerdem über den großen Balkon und vorneraus durch einige Katzenklappen Zugang zum Garten bzw. zum offenen Gelände. Lieschen will eh nicht mehr raus, hätte aber auch eine Katzenklappe, wenns denn gewollt wäre. Wir pendeln, wenn wir zu Hause sind, immer hin und her, damit keiner zu kurz kommt.

So weit, so ideal. Aber dass ich nun in die WG noch eine fünfte Katze, auch noch einen Kater, dazunehme, der dann in meinem Schlafzimmer und im Büro mit Oz um die Wette markiert, ist nicht drin. Würden sich alle Katzen auf alle Räume verteilen, wäre es möglicherweise machbar, aber so wie es ist, gehts nicht. Zu Lieschen noch jemanden dazusetzen - schier unmöglich. (Für alle: Bachblüten, Feliway etc. - alles schon durch)

Zudem habe ich mit zwei Diabetikerinnen von denen nun eine steinalt und mit einem resistenten Keim in der Nase und die andere neuerdings herzkrank ist immens hohe Kosten am Hals, und wir sind hier nun mal nicht das Gut Aiderbichl oder so.

Ich fürchte auch, dass das Katzenhaus für einen Freigänger eher suboptimal ist, aber noch weniger toll ist die Aussicht, dass der Fremdling irgendwelche ansteckenden Krankheiten einschleppt. Wenn ich ihn kastriert hier wieder aussetze, nachdem er einigermaßen Vertrauen gefasst hat, was wird wohl passieren? Er wird bei uns auf der Matte stehen, zurück auf den Bauernhof, wo er mit potenten Katern und potenten Müttern um sein Futter streiten muss, wird er sicher nicht gehen.

Maren, ja, ich wünschte auch, Du wärst näher :) Erinnerst Du Dich an Spaghetti vor ein paar Jahren? Diesmal will ich einfach schnell genug sein, sowas soll mir nicht nochmal passieren.

Ich setz mich mal mit unserem TSV in Verbindung zwecks Katzenfalle *seufz*

Liebe Grüße
Conny
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #11
Maren, ja, ich wünschte auch, Du wärst näher :) Erinnerst Du Dich an Spaghetti vor ein paar Jahren? Diesmal will ich einfach schnell genug sein, sowas soll mir nicht nochmal passieren.

Ich setz mich mal mit unserem TSV in Verbindung zwecks Katzenfalle *seufz*
Oh ja, Conny, ich erinnere mich mit Schrecken. Das darf nicht wieder passieren, stimmt. Ich drücke dir dickstens die Daumen, dass sich dieser Kater ruckzuck von dir fangen lässt.

Sei nicht dumm, du Kater, du! Ich denk an euch!
 
Werbung:
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
  • #12
Und hier die dritte Baustelle für heute:

Der Kater wird immer dreister und immer dünner. Schon zweimal kam er meinem Mann aus unserem Büro entgegen. In der WG benimmt er sich scheinbar mittlerweile gut, nur Oz darf ihn nicht entdecken, dann gibts Haue.

Fangen mit Falle kann ich grad mal knicken, ich hab keine Ahnung, wo der Kater sich sonst aufhält. Sabine von gegenüber kennt ihn auch, kam aber bisher auch nicht weiter als in Sichtweite an ihn ran. Ich kann ja schlecht ne Katzenfalle mitten in der WG aufstellen :confused::confused::confused:

Der größte Witz ist, dass der Katertyp jetzt mitten in unserer Garteneinfahr zu liegen geruht. Als ich heute heim kam, lag er auch da, längs ausgestreckt. Mein Vater fuhr gerade aus dem Hof raus, deutet hin und lachte sich halb scheckig. Ich hab ihm in Zeichensprache mitgeteilt, dass ICH diesmal nichts dafür kann. Nochmal Gelächter und Grinsen. Ho - mein Vater, der ab der dritten Katze jedesmal in größeres Geschrei ausbrach?? :confused: Prima, dann kann ER den Kater dann ja adoptieren.

Falls der Kater überlebt, denn füttern ist auch gemein schwierig. Wenn er Menschen sieht, haut er sofort ab und das Futter, das man dann irgendwo hinstellt, wird dann von irgendwem verputzt, weil er ewig lange braucht, bis er sich wieder her traut. Mein Mann ist auch schon ganz lahmgeredet, weil er jedesmal auf den Kater einsäuselt "bleib doch hier, wir tun Dir nichts" etc. etc. Einziger Erfolg ist, dass er jetzt nicht mehr im Affenzahn davonläuft, sondern die Flucht etwas langsamer antritt.

Uff, Daumen bitte auch hier drücken für das Gerippe in unserem Garten.

Liebe Grüße
Conny
 
B

birgitta

Gast
  • #13
Und hier die dritte Baustelle für heute:

Der Kater wird immer dreister und immer dünner. Schon zweimal kam er meinem Mann aus unserem Büro entgegen. In der WG benimmt er sich scheinbar mittlerweile gut, nur Oz darf ihn nicht entdecken, dann gibts Haue.

Fangen mit Falle kann ich grad mal knicken, ich hab keine Ahnung, wo der Kater sich sonst aufhält. Sabine von gegenüber kennt ihn auch, kam aber bisher auch nicht weiter als in Sichtweite an ihn ran. Ich kann ja schlecht ne Katzenfalle mitten in der WG aufstellen :confused::confused::confused:

Der größte Witz ist, dass der Katertyp jetzt mitten in unserer Garteneinfahr zu liegen geruht. Als ich heute heim kam, lag er auch da, längs ausgestreckt. Mein Vater fuhr gerade aus dem Hof raus, deutet hin und lachte sich halb scheckig. Ich hab ihm in Zeichensprache mitgeteilt, dass ICH diesmal nichts dafür kann. Nochmal Gelächter und Grinsen. Ho - mein Vater, der ab der dritten Katze jedesmal in größeres Geschrei ausbrach?? :confused: Prima, dann kann ER den Kater dann ja adoptieren.

Falls der Kater überlebt, denn füttern ist auch gemein schwierig. Wenn er Menschen sieht, haut er sofort ab und das Futter, das man dann irgendwo hinstellt, wird dann von irgendwem verputzt, weil er ewig lange braucht, bis er sich wieder her traut. Mein Mann ist auch schon ganz lahmgeredet, weil er jedesmal auf den Kater einsäuselt "bleib doch hier, wir tun Dir nichts" etc. etc. Einziger Erfolg ist, dass er jetzt nicht mehr im Affenzahn davonläuft, sondern die Flucht etwas langsamer antritt.

Uff, Daumen bitte auch hier drücken für das Gerippe in unserem Garten.

Liebe Grüße
Conny
Himmel, alle guten Dinge sind drei oder wie???
Na ja, auf jeden Fall:

DRÜCK-DRÜCK-DRÜCK
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
  • #14
Ein kleiner Erfolg: Frederic das Gerippe hat heute sein Frühstück, bestehend aus Orijen, in meiner Gegenwart verspeist. Ich stand ungefähr 3 m entfernt und rührte mich nicht.

Vorher hat er allerdings Oz verkloppt, fand ich nicht so prickelnd :mad:

Hab ihm jetzt schnell beim Einkaufen ein Tütchen RC Outdoor mitgenommen, das hat vielleicht paar mehr Kalorien ("für Katzen, die überwiegend draußen leben" - passt ja schon).

Das ist ein echt uncharmanter Typ! Mit dem werd ich noch viel Arbeit und Ärger haben ... :eek:
 
Lonnie

Lonnie

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2007
Beiträge
1.078
Alter
44
Ort
Bad Nauheim
  • #15
Oh,der arme Oz:(
Ich hoffe es hat ihn nicht zu sehr mitgenommen!

Aber schön das der Herr Gerippe was gemampft hat!

Herr Streuner war gestern auch wieder hier,aber das Biopur hat wohl nicht ganz seinen Vorstellungen entsprochen.Also gabs nur Käserollis.

Ich war gerade fleissig und hab alles Katzendecken gewschen und beide kaklos "gebadet"
Die sind ja in letzter Zeit ziemlich verwaist,aber da Otto ja erstmal nicht raus soll hab ich sie "frisch" für ihn gemacht!

Shaggy allerdings weigert sich "sein" Zimmer aufzuräumen......:mad:

Gruss Britta
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
  • #16
Also das Biopur mochte bei uns durch die Bank keiner so richtig.

Ich hab bis jetzt immer festgestellt: So lange die draußen sind und richtig Hunger haben, ist jedes Futter recht. Hat man sich dann ans Personal und die regelmäßig servierten Mahlzeiten gewöhnt, wird prompt das Mäkeln angefangen. Tse!!

Oberstes Ziel ist jetzt, Frederic zu entbommeln.

Vielleicht wird er dann charmanter??? :confused:

Ozzybärchen war schon mit Bommeln ein wahrer Schatz :rolleyes:
 
Lonnie

Lonnie

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2007
Beiträge
1.078
Alter
44
Ort
Bad Nauheim
  • #17
Also das Biopur mochte bei uns durch die Bank keiner so richtig.

Ich hab bis jetzt immer festgestellt: So lange die draußen sind und richtig Hunger haben, ist jedes Futter recht. Hat man sich dann ans Personal und die regelmäßig servierten Mahlzeiten gewöhnt, wird prompt das Mäkeln angefangen. Tse!!

Oberstes Ziel ist jetzt, Frederic zu entbommeln.

Vielleicht wird er dann charmanter??? :confused:

Ozzybärchen war schon mit Bommeln ein wahrer Schatz :rolleyes:
Ja,das kann natürlich sein! Zu Anfang frass der Streuner alles was Shaggy nicht mochte und deshalb bekommt er immer sachen aus der "Shaggyverschmähtsschublade"
Aber jetzt muss ich wohl eine gemeinsamme anlegen und hoffen das Otto nicht wählerisch ist.

Na,dann schau ma obs nach dem entbommeln besser ist:D

Übrigens tolles Bild von dir!
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
  • #18
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben