Jetzt hat's auch uns getroffen...FeLV positiv

  • Themenstarter Akiri
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
  • #81
Ich hab noch was dazu geschrieben, das hat sich jetzt wahrscheinlich überschnitten:

ja, hab ich grad gesehen. :)
werd ich mir durchlesen, die studien, danke.

aber was heißt das nun genau - eine transiente virämie mit dauerhaft negativem pcr-test? bzw ist immer noch die frage, ob der dann eben überhaupt dauerhaft negativ sein kann.
 
Werbung:
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
524
  • #82
das ist klar,
aber sie sprechen halt in bezug auf das knochenmark vom provirus.
"Hat sich das Virus ins Knochenmark zurückgezogen, kann nur in diesen Proben das Provirus nachgewiesen werden."

Und genau das war ja was die Mikrobiologin von Synlab meinte und warum sie mich nicht verstanden hat, das ist irritierend bei denen. Provirus und Virus werden nicht klar differenziert. Wenn, dann kann das Provirus überall im Blut sein. Im Falle von einer transienten ist das aber nicht so, warum eigentlich? Hier steh ich noch auf dem Schlauch...
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
  • #83
das ist klar,
aber sie sprechen halt in bezug auf das knochenmark vom provirus.
"Hat sich das Virus ins Knochenmark zurückgezogen, kann nur in diesen Proben das Provirus nachgewiesen werden."
Wenn sie das wirklich so meinen, stimmt das nicht.
aber was heißt das nun genau - eine transiente virämie mit dauerhaft negativem pcr-test? bzw ist immer noch die frage, ob der dann eben überhaupt dauerhaft negativ sein kann.
Offenbar ja nicht. Wenn negative Resultate rauskamen, waren die kurz drauf immer wieder positiv.

Vielleicht wirft Synlab da wirklich Provirus-PCR und Virus-RNA-PCR durcheinander. Die Virus-RNA-PCR kann wieder negativ werden (und dauerhaft bleiben), aber die Provirus-PCR zumindest nach den Studien definitiv nicht, zumindest nicht über mehrere Tests.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #84
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0042682204007147

Da sind zwei Katzen dabei, die kurz einen sehr niedrigen Proviruslevel im Blut hatten, danach aber negativ waren (dauerhaft, zwei Jahre später waren sie immer noch negativ).
Die waren aber auch nie virämisch (bei den virämischen war Provirus wieder dauerhaft nachweisbar).

Evtl. eine Form der abortiven Infektion, bei der der Provirusload kurz über die Nachweisbarkeitsgrenze kam?
Oder, zweite Möglichkeit: Laborfehler. PCR ist ja leider sehr anfällig für Verschmutzungen.
Oder, dritte Möglichkeit: Andere Verlaufsform wegen Impfung.
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
524
  • #85
Mal eine andere Frage:
Wenn ich im TS nach einem FeLV positiven Katzenkumpel suche, sind das dann sowohl ELISA +PCR (progressiv) oder auch nur PCR positive (regressive) Notfelle ? Oder wird im TS eh meist nur ELISA getestet?

PS: Das ist eine allgemeine Frage, ich suche gerade nicht, habe ja genug Baustellen.^^ Aber es ist mir aufgefallen und ich frage mich, wie hoch die Anzahl der ELISA negativ und PCR positive Katzen ist, die zu gesunden vermittelt werden. Man müsste ja quasi immer erst ein paar Wochen Quarantäne einhalten und dann durchtesten?

Mit FeLV kriegt man echt Paranoia...oO
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
  • #86
meiner erfahrung nach wird im TS meist nur mit dem Elisa getestet. auch nachgetestet wird meist nicht -ich denke, das liegt einfach am geldmangel.
daher habe ich, als ich mich für die kumpelin von rocco entschieden habe, sowohl mit dem ELISA- als auch dem PCR-Test nachtesten lassen (auch noch in der tierpflegestelle).
und heraus kam ein doppelt negatives tier - bingo!
wobei ich ja nun erfahren habe, dass das negativ des PCR meist nur kurzzeitig ist.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #87
Das ist wirklich sehr unterschiedlich, kannst Du im Einzelfall hinterfragen.

Gibt auch immer noch Orgas, die nur 1x testen (und dnn sogar einschläfern lassen).

Gibt Orgas, die mehrfach testen und auch zum PCR greifen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben