Jagd und Spiel...

Sir Nick

Sir Nick

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2008
Beiträge
322
Ort
Krefeld
Eine Katze verhält sich in der Wohnung nicht viel anders als in Freier Natur.
( mal abgesehen davon das es in der Wohnung ruhiger ist)
Einen Unterschied gibt, es allerdings schon: Die Jagd.
In Freier Natur, ist die Jagd, lebensnotwendig, in der Wohnung, wird die Jagd nach der Nahrung, durch den Menschen leichter, zu leicht für ein Raubtier.
das was für uns "süss "und "ach wie niedlich" aussieht, sind Überlebenswichtige Aktionen.
Um der Katze entgegen zukommen, sollte der Mensch, sich etwas Mühe geben, um der Katze die Beute schmackhaft zu machen. Kleine Behälter, mit Futter, in der Wohnung, „verstecken“, die Katze wird sich sehr schnell daran gewöhnen, und Ihre „Beute“ jagen. Etwas Schöneres als, eine, nach erfolgreicher Jagd zufrieden grinsende Katze, gibt es eigentlich nicht. Die Wohnungskatze wird aufmerksamer, und zufriedener. Allerdings gibt es auch recht "faule " Vertreter, die nur müde gähnen, bei soviel "Aufwand".
Unsere kleinen Stinker lieben es, nach Beute zu jagen.
Sicher, es ist nicht verkehrt die Katze an den Futternapf zu gewöhnen, aber schon bei kleinen Katzen, kann man im Spiel den Jagd-Trieb, fördern. Immer ein neues Versteck für die „Beute“, und die Katze, wird, sich auf Ihre Art, bedanken. Es gibt ja, entsprechend kleine Behälter, in die ein oder zwei Brocken Futter passen, aber bitte, darauf achten, die Behälter groß genug zu wählen. Nicht das die Katze, mit der Pfote hängen bleibt. !!! Und nur, ein paar Brocken hineinlegen. Dafür aber mehrere dieser Behälter, in der Wohnung verteilen.
Die Behälter sollten aus Keramik sein. Plastik, oder Edelstahl, sind nicht empfehlenswert. Auf der Kunststoff-Oberfläche können sich Bakterien etc. ansiedeln. Edelstahl verändert anscheinend den Geschmack des Futters.
Die Behälter sollten auch , nicht rund, sondern Länglich sein.
( wer möchte mehr info über pn)
Übrigens, wenn Ihr beoachtet, das Eure Katze, nach dem Essen, "scharrt" oder das es so aussieht, als würde die Katze etwas "vergraben", das ist der Instinkt, der sagt, "Beseitige alle Spuren, damit Dich eventuelle Feinde nicht finden". Dieser Instinkt ist auch bei reinen Stubentigern immer noch da.
Wenn der DUFT, z.B., von Putenherzen, durch die Wohnung zieht, dann bleibt keine Katze lange ruhig.
Oder reibt einen Sisal-Stamm, mit einem Stück Lachs ein, so schnell habt Ihr noch nie eine Katze klettern gesehen.
(sofern die Katze Fisch mag)

mfg.
Sir Nick
 

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben