Jährliche Impfung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Suncat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
186
Alter
52
Ort
Meck-Pom
Hallo,

ich hab zwar schon etwas zu dem Thema gelesen, hab da aber eine spezielle Frage.
Bei meinen beiden Katzen steht die jährliche Impfung an.
Nun hab ich hier

Willkommen bei Haustierimpfungen.de

gelesen, dass jährliche Impfungen überhaupt nicht nötig sind.

Meine beiden haben letztes Jahr den Impfstoff "Rabdonum" (Tollwut) erhalten.
Laut dieser Seite hält der Schutz damit vier Jahre, der TA hat mir davon aber nichts gesagt und erwartet mich dieses Jahr wieder.

Die Impfung gegen Katzenseuche und -schnupfen wäre auch wieder fällig, aber hier

Impflan für Katzen

lese ich, dass der Impfschutz sogar über sieben Jahre anhält.

Nun meine Frage.

Hat noch jemand für seine Katzen die Impfstoffe "Rabdonum" (Tollwut) und "Virbac" (Katzenseuche und -schnupfen) bekommen und muss NICHT jährlich zur Auffrischung?

sonnige Grüße
Suncat
 
S

SethCohen

Gast
hi

also das die zulassungsbestimmungen für den tollwutimpfstoff geändert wurden stimmt schon, dieser ist je nach hersteller jetzt drei oder vier jahre gültig.

die seuche-schnupfen impfung muss jedoch weiterhin jährlich gemacht werden, da besonders die schnupfenimpfung bei katzen genau wie die leptospiroseimpfung beim hund nicht länger als ein jahre hält bzw dafür noch keine anderen bestimmungen gelten.

lg nadine
 
S

Suncat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
186
Alter
52
Ort
Meck-Pom
hi

also das die zulassungsbestimmungen für den tollwutimpfstoff geändert wurden stimmt schon, dieser ist je nach hersteller jetzt drei oder vier jahre gültig.
Dankeschön:)

heißt das, dass ich nicht nachimpfen brauche, weil sich die Bestimmungen geändert haben, die Impfstoffe sind aber die gleichen geblieben?
 
K

Kaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 November 2006
Beiträge
22
hallo Suncat

schau mal auf der seite www.haustierimpfungen.de/katzen.

meine katzen werden mit 16-18 geimpft (also keine 2ximmunisierung) dann nach einem jahr, dann nach drei jahren nochmals. es sind wohnungskatzen.

bei reinen freigängern kann man sich ein zwei-jahres turnus überlegen, je nach risiko gebiet.

erfahrungsgemäss haben sich die krankheiten mit der impferei massiv ausgebreitet, nicht vermindert wie angestrebt. durch die dauernden wurmkuren und die impferei hat man das katzeneigene immunsystem grossteils vernichtet. unbestritten ist auch dass sich mögliche erreger sehr schnell angepasst haben und die wirkung grossteils verhindern können. wenn die impfungen einen einigermassen guten schutz bieten sollten, dann müssten jedes jahr neue substanzen entwickelt werden, das wird aber aus kostengründen nicht gemacht.

impfen oder nicht ist letztendlich der entscheid jedes katzenhalters, einen rat dazu geben möcht ich nicht.

Kaya
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Tollwutimpfung

Lt. Paul-Ehrlich-Institut ist es völlig unerheblich, ob Freigänger in einem TW-Risikogebiet leben oder nicht. Alleine die Art der Zulassung ist ausschlaggebend. Wurde die Zulassung für 3 Jahre erteilt, braucht eben so lange nicht nachgeimpft werden, egal in welchem Umfeld.

Mein TA hat auch rumgeeiert und empfahl, weiterhin jährlich zu impfen. Wäre sicherer :D:D:D - hahaha - ja, aber nur für seinen Geldbeutel...
 
B

birgitta

Gast
Lt. Paul-Ehrlich-Institut ist es völlig unerheblich, ob Freigänger in einem TW-Risikogebiet leben oder nicht. Alleine die Art der Zulassung ist ausschlaggebend. Wurde die Zulassung für 3 Jahre erteilt, braucht eben so lange nicht nachgeimpft werden, egal in welchem Umfeld.

Mein TA hat auch rumgeeiert und empfahl, weiterhin jährlich zu impfen. Wäre sicherer :D:D:D - hahaha - ja, aber nur für seinen Geldbeutel...
... grins, da gebe ich dir Recht... mir sind vor drei Jahren diesbezüglich schon Info`s bekannt geworden, weswegen meine seitdem auch nicht mehr geimpft werden... Aber das muss jeder für sich entscheiden! :D:D:D
Wir Menschen frischen unsere Impfungen ja auch nicht jedes jahr auf, oder??:confused::confused:
 
C

Catzchen

Gast
Hi,
meine beiden Großen haben auch Virbac bekommen. Mein TA sagte mir aber, ich solle trotzdem jährlich zur Impfung gehen.
Ich weiß aber auch, wie unterschiedlich die Meinungen da sind.

Ich gehe jährlich zur Impfung, da mein Kleiner ja Herpes hat und ich kein Risiko eingehen will, dass die beiden Großen sich anstecken.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Aber das muss jeder für sich entscheiden!
Naja, bei TW - als meldepflichtige Krankheit - liegt die Entscheidung leider nicht bei uns. Bislang musste ich meine Katzen zwingend jährlich impfen lassen, da wir in einer TW-Sperrzone wohnen. Ein leiser Verdacht und keine lückenlose Impfung und du hast als Halter keine Handhabe mehr. In dem Fall wird von Amtes wegen unweigerlich die Tötung angeordnet.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
ich hab mich sehr intensiv mit unserer TÄ unterhalten und meine privaten und meine Wohngruppenkatzen haben alle den Virbac und PURE VAX RCP als Wirkstoff in der Grundimmu bekommen.
Sie sagt, der Hersteller gibt eine Garantie auf 2 Jahre, die würde sie auch voll ausnutzen, meist ist mind. ein halbes Jahr darüber hinaus der Impfstoff noch wirksam - also unter 3 Jahren sieht sie mich diesbezüglich nicht mehr.

Der Tollwutimpfstoff ist bei uns bereits der 3 Jährige, insofern auch hier der längere Intervall....

glg Heidi
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
36
Ort
Bergisch Gladbach
Schiwa wäre auch nächsten Monat dran , Katzenschnupfen, Katzenseuche, Tollwut & Leukose. Habe es bis jetzt jährlich gemacht. Habe nicht so ganz verstanden welche man jetzt verlängern kann :oops::oops::oops::oops:
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Soviel ich weiß, liegt es doch am Impfstoff, ob jährlich oder seltener geimpft werden sollte. Der Name Virbac allein sagt aber darüber wohl nichts aus, denn Virbac ist ja der Hersteller und wahrscheinlich sind die Buchstaben oder Nummern dahinter entscheidend.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Schiwa wäre auch nächsten Monat dran , Katzenschnupfen, Katzenseuche, Tollwut & Leukose. Habe es bis jetzt jährlich gemacht. Habe nicht so ganz verstanden welche man jetzt verlängern kann :oops::oops::oops::oops:
Jandra, für TW gibt es verschiedene Impfstoffe. Manche haben eine Zulassung für eine Wirksamkeit über 3 Jahre (oder sogar 4???). Du solltest dich vorher erkundigen, welchen Impfstoff mit welcher Wirkdauer dein TA verabreicht, denn auch die herkömmlichen Jahresimpfungen sind noch verfügbar.

Die anderen Impfungen habe ich in Absprache mit dem TA dieses Jahr ausgesetzt. Aber da das sowieso keine "Soll"- sondern Impfungen auf freiwillier Basis sind, scheiden sich da die Geister. Einer unserer TÄ will strikt jedes Jahr impfen, da seiner Meinung nach die Impfrate in D so erschreckend niedrig ist, dass diese Krankheiten lokal immer als Seuche grassieren können. Studien aus den USA lehnt er wegen anderer Virenstämme durchweg als nicht übertragbar ab.

Der TA, von dem sie dieses Jahr die TW-Impfung (hier wegen TW-Sperrzone Pflicht) bekommen haben, sieht das etwas weniger dramatisch und hat sich mit einmal Jahresimpfung aussetzen einverstanden erklärt. Aber auch nur, weil sie nicht mehr so jung sind und schon ausreichend Impfungen erhalten haben, wobei ich schon mal für ein Jahr bewußt ausgesetzt habe.

Mich würde interessieren, ob es auch bei Katzen eine Möglichkeit zur Bestimmung des Impfstatus gibt. Beim Menschen wird das ja gemacht. Gerne würde ich ihnen auch nächstes Jahr die Impferei ersparen, hätte aber vor zu großen Abständen doch Angst. Weiß jemand etwas darüber, ob die Blutwerte Aufschluss über den Impfschutz geben?
 
T

Theresia

Gast
Hallo,

wir impfen nur noch alle 2 Jahre.
3 TA's haben das selbe gesagt und so handhaben wir es auch.

Gruß
 
B

birgitta

Gast
Naja, bei TW - als meldepflichtige Krankheit - liegt die Entscheidung leider nicht bei uns. Bislang musste ich meine Katzen zwingend jährlich impfen lassen, da wir in einer TW-Sperrzone wohnen. Ein leiser Verdacht und keine lückenlose Impfung und du hast als Halter keine Handhabe mehr. In dem Fall wird von Amtes wegen unweigerlich die Tötung angeordnet.
Davon habe ich keine Ahnung... Ich habe nur Wohnungskatzen....:cool:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Hallo Ihr,

ob die Hersteller da immer brav die Wahrheit sagen, wenn sie angeben, der Impfstoff wirkt nur ein Jahr? Wenn sie uns in dem Glauben lassen, verdienen sie immerhin das Doppelte und Dreifache....

Und selbst, wenn es die Wahrheit sein sollte, was ich arg bezweifele: Warum wird überhaupt ein Impfstoff entwickelt, der nur ein Jahr vorhält? Und die Katze damit dem jährlichen Risiko von Impffolgen ausgesetzt?

Kennt Ihr eine Impfung für Menschen, die jährlich wiederholt werden muss? Von Grippe (die ja nur für Risiko-Gruppen ausdrücklich empfohlen wird) mal abgesehen - und da mutieren die Erreger ständig.

Oder gibt es etwa schon Langzeitstudien, nach denen jährlich geimpfte Katzen gesünder sind und älter werden? Ich vermute mal eher, das Gegenteil ist der Fall, auch wenn ich es nicht beweisen kann.

Ich lasse meine beiden nur alle paar Jahre impfen, mir ist das Risiko, dass ich ihr Immunsystem mit den jährlichen Intervallen durcheinander bringe, einfach zu hoch.

Von der ständigen Entwurmung auf gut Glück (die wirkt nämlich nicht prophylaktisch) halte ich auch überhaupt nichts...ich bringe lieber regelmäßig eine Kotprobe zum TA und entwurmt wird nur bei Befall. Was soll ich diese Hardcore-Chemie in die beiden reinstopfen, wenn gar keine Würmer da sind...

LG Silvia
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Oder gibt es etwa schon Langzeitstudien, nach denen jährlich geimpfte Katzen gesünder sind und älter werden?
Wer sägt schon selber an dem Ast, auf dem er sitzt? Oder wer sonst sollte diese Studien bezahlen? Leider... Vermutlich würde die Grundimmunisierung für ein ganzes Katzenleben reichen.

Da könnte ich wieder von dem überlebenden Transplantations-Patienten anfangen. Der, der als einziger die Spenderorgane der zuvor an TW verstorbenen Patientin überlebt hat. Der Organempfänger war mehr als 20 Jahre zuvor gegen TW geimpft worden. Passiert ist alles in Marburg/Deutschland, im Jahr 2004. Hat jemals irgendwer nochmals davon gehört? Die Pharmakonzerne (oder besser Pharmamafia?:mad:) hatten natürlich nie Interesse, diesen Fall öffentlich jemals wieder aufzugreifen. Still ruht der See. Und wir impfen fröhlich im schnellen Takt.
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.398
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
Wir impfen jedes Jahr gegen Seuche und Schnupfen. Wir haben aber auch Wohnungskatzen.

Da sei Tollwut etc. nicht nötig meinte unser Tierarzt.
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Meine Freigänger werden jährlich gegen Leukose, Schnupfen, Seuche und FIP geimpft und alle 2 Jahre gegen Tollwut.
Nur Clamydien mache ich nicht.

Grüße

Kerstin
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
...und da sieht man wieder, wie unterschiedlich auch die Aussagen der TA sind. Meine hat mir von der Leukose-Impfung abgeraten. Und da sie ja Geld damit verdienen könnte, habe ich den Rat ernst genommen. Ist schon ziemlich verwirrend, das Thema.

LG Silvia
 
T

Theresia

Gast
...und da sieht man wieder, wie unterschiedlich auch die Aussagen der TA sind. Meine hat mir von der Leukose-Impfung abgeraten. Und da sie ja Geld damit verdienen könnte, habe ich den Rat ernst genommen. Ist schon ziemlich verwirrend, das Thema.

LG Silvia
Aus welchem Grund hat dein TA von der Leucose Impfung abgeraten?
 
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Vendetta Jährliche Impfung Impfungen 60
Schneewittchen87 Jährliche Impfung - vorher Entwurmung notwendig? Impfungen 22
Skahexe Heute jährliche Impfung Impfungen 5
Nougats Cornflake Jährliche Impfung steht an?! Die Anfänger 8
Hellefisk Jährliche Impfungen? Die Anfänger 8
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben